Ersatz für Einspritzleitungen NF Bj. 90

Hier bitte Fragen, Tipps und Anregungen rund um den Originalerhalt des Typ44 einstellen.
Beispiel: Ausstattungsfragen, Fragen rund um die Instandhaltung, Teilebeschaffung, Rostvorsorge

Bitte überprüfe vor dem Erstellen Deines Postings, ob die Frage bereits in der Audi 100 und A6 Selbst-Dokumentation, der audi100.selbst-doku.de beantwortet wurde. Für fast alle häufigeren Probleme gibt es dort bereits Lösungen.

Moderatoren: Moderatoren, globale Moderatoren

Forumsregeln
Bitte vor dem Erstellen eines Postings die geltenden Forenregeln beachten. Moderatoren und der Site-Admin werden in regelmäßigen Kontrollen für die Einhaltung der Regeln sorgen.

http://forum.group44.de/viewtopic.php?f=6&t=129087&p=1242111#p1242111

Re: Ersatz für Einspritzleitungen NF Bj. 90

Beitragvon Reiffy » 12.03.2019, 12:22

So, bin fürs erste fertig geworden. Denke sieht dem orginalen doch recht ähnlich.
Laufen lassen konnte ich ihn noch nicht, aber hab die spritpumpe schonmal angeworfen und es ist sogar dicht :D

Habe damit nicht auf Anhieb gerechnet.
Eine genaue Aufstellung mit den verwendeten Teilen werde ich hier noch nachreichen, auch die Detaillösungen werde ich nochmal genau fotografieren wenn ich am Fahrzeug bin.

IMG-20190311-WA0021.jpg
Einspritzleitungen NF finaler Stand
Reiffy
Crashtest-Dummy
Crashtest-Dummy
 
Registriert: 05.10.2018, 16:20
Fuhrpark: Audi 100 C3 2,3E Automatik EZ: 01/11/1988

Re: Ersatz für Einspritzleitungen NF Bj. 90

Beitragvon Ceag » 12.03.2019, 12:31

Hallo,

das sieht sehr gut aus, :respekt: sauberer Arbeit.
Bin schon auf die Teileliste gespannt.

Gruß

Jens
Wer nicht fähig ist den Blinker seines Kfz´s zu betätigen, dem sollte nich die Erlaubnis erteilt werden sich im Straßenverkehr zu beteiligen!

Audi 200 Automatik Bj 10/1990
Audi 200 Automatik Bj 12/1988 (in Teilen)
Audi 100 Avant Quattro Sport Bj 03/1990 (Verunfallt 07/2010)
Audi 100 Avant Quattro Bj 07/1989
Audi A6 Avant Automatik Bj 03/96
Simson Star Bj 1972
Benutzeravatar
Ceag
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 09.05.2005, 21:16
Wohnort: Langwedel

Re: Ersatz für Einspritzleitungen NF Bj. 90

Beitragvon Reiffy » 12.03.2019, 22:56

[Hi zusammen.

Hier wie versprochen die Detail Fotos des Leitungssatzes:

Verschraubung Mengenteiler.jpg
Verschraubung Mengenteiler

Verschraubung ESV.jpg
Verschraubung ESV ( auf dem Bild sind andere als verbaut, hatte keine mehr für´s Fotoshooting)

KSV Leitung.jpg
KSV Leitung mit Winkel und Banjo

Doppelkegel Dichtring-Verschraubung Mengenteiler.jpg
Doppelkegel Dichtring Verschraubung Mengenteiler

Doppelkegel aufgeschoben Mengenteiler.jpg
Doppelkegel aufgeschoben Mengenteiler

Dash Verschraubung Innen.jpg
Dash Verschraubung innen

DASH Verschraubung Bremsleitung.jpg
Dash Verschraubung Bremsleitung



Nun mal grob erklärt, was ich nun an Teilen benötigt habe:
1. Standard Stahl Bremsleitung. VIIIEEL Bremsleitung. Durch das Biegen, anpassen, bördeln, schneiden usw. ist leider auch viel Ausschussware entstanden. Mal einen Moment nicht aufgepasst, und schon ist die gebogene Leitung für die Tonne. Hatte hierfür 5m gebraucht (aber bei einem Preis von 9€ für 5m noch verkraftbar :-D )

2. Für den Anschluss am Mengenteiler habe ich Überwurfschrauben genommen, wie man sie von den Bremsleitungen kennt. Wichtig: M10x1 UND E Bördel. Bedeutet das die Unterseite einen Konus nach innen hat und nicht wie standard flach ist.

3. Zur Abdichtung der Bremsleitung am Mengenteiler habe ich Doppelkegel Dichtringe mit 5mm Innendurchmesser genommen. Erhältlich im Landmaschinenhandel.. :lol:

4. Um einen Übergang von starrer Leitung auf Flex Leitung zu bekommen, habe ich sogenannte Anschlusstücke für PTFE Leitungen genommen. Bestehend aus 3/8" UNF Überwurfmutter, und halt das Anschlussstück für die Flexleitung (Erhältlich bei ISA Racing)

5. 2m PTFE Stahlflexschlauch größe D03

6. Für den Übergang von Flex auf Starr die selbe Geschichte wie Punkt 4

7. Dann wieder Bremsleitung. Es hat sich bewährt, den Halter für die Einspritzleitungen zwischen dem 3. und 4. Zylinder zu montieren, und zwar in der Höhe, wie er bei aufgeschraubtem Oberteil sitzt. so wird das Biegen einfacher bzw. genauer und hat nachher weniger Probleme das Oberteil aufzusetzen

8. zu guter letzt an den Düsen eine Überwurfmutter M10x1 und der doppelkegeldichtring.

9. Am KSV bin ich mit flex und einem 45° Winkel auf einen Banjo gegangen. Wichtig ist hier: 8mm innendurchmesser und einem 3/8" UNF Anschluss. Auf dem Bild am KSV zu sehen in Schwarz. Erhältlich in der Bucht.

10. Ein gutes Leitungsbördelgerät mit sämtlichen Pressmöglichkeiten. Dazu eine Rohrbiegezange und Rohrschneider, Entgrater und manchmal starke Nerven :D :D


So, wer jetzt nur noch Bahnhof versteht kann nachfühlen wie ich mich die letzten Wochen mich gefühlt hab.
Jetzt muss ich nur vor Einbau meiner Drosselklappe den Leitungssatz mit den 2 Schaltern revidieren. Das ist dann mein nächstes Problem.

Wenn Ihr Fragen bezüglich der Bezugsquelle habt oder von ISA Racing die Teilenummern braucht helfe ich euch gerne weiter
Dateianhänge
Verschraubungen Ansaugbrücke.jpg
Verschraubung Ansaugbrücke
Reiffy
Crashtest-Dummy
Crashtest-Dummy
 
Registriert: 05.10.2018, 16:20
Fuhrpark: Audi 100 C3 2,3E Automatik EZ: 01/11/1988

Re: Ersatz für Einspritzleitungen NF Bj. 90

Beitragvon Ceag » 13.03.2019, 10:06

Hallo,

danke für die Erklärung.
Hast Du denn inzwischen das System schon auf Dichtheit prüfen können?

Gruß

Jens
Wer nicht fähig ist den Blinker seines Kfz´s zu betätigen, dem sollte nich die Erlaubnis erteilt werden sich im Straßenverkehr zu beteiligen!

Audi 200 Automatik Bj 10/1990
Audi 200 Automatik Bj 12/1988 (in Teilen)
Audi 100 Avant Quattro Sport Bj 03/1990 (Verunfallt 07/2010)
Audi 100 Avant Quattro Bj 07/1989
Audi A6 Avant Automatik Bj 03/96
Simson Star Bj 1972
Benutzeravatar
Ceag
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 09.05.2005, 21:16
Wohnort: Langwedel

Re: Ersatz für Einspritzleitungen NF Bj. 90

Beitragvon Reiffy » 15.03.2019, 18:22

Also die Dichtheit konnte ich im realen Betrieb noch nicht testen, habe aber die KS Pumpe überbrückt und die Stauscheibe angehoben. Ausser das es aus dem Saugrohr nach Benzin gerochen hat konnte ich keine undichtigkeit feststellen.
Reiffy
Crashtest-Dummy
Crashtest-Dummy
 
Registriert: 05.10.2018, 16:20
Fuhrpark: Audi 100 C3 2,3E Automatik EZ: 01/11/1988

Re: Ersatz für Einspritzleitungen NF Bj. 90

Beitragvon Fussel » 13.04.2019, 11:47

Wie schaut's bei Deinen Einspritzleitungen mit der Dichtigkeit aus? Wobei ich da eher weniger daran zweifle: Solange die Nippel korrekt gebördelt sind, muss ja alles dicht bleiben.
Bei den Einspritzleitungen, die Jürgen ausprobiert hat, gab es scheinbar Probleme mit den Vercrimpungen oder Verpressungen, damit diese undicht wurden.

Dein Ergebnis sieht super aus, auch wenn etwas anders als Original - aber wie gesagt: super! Da erkennt man, dass da Arbeit drin steckt, bis jede Leitung korrekt gebogen ist. Ich hab schon einige Bremsleitungen für diverse Autos gebogen: wenn es an's entlüften geht, dann freuen sich die Finger, dass sie entspannen dürfen. Ich hab kein Biegegerät und hab das über die Finger gezogen.

Wenn die Fahrwerk-Sachen fertig sind, wird ich mich an die Einspritzanlage machen: neue Einspritzdüsen, neue Leitungen und mal alles sauber machen.

Quattrogetriebene Grüße, Fussel
Benutzeravatar
Fussel
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 08.11.2012, 16:53
Wohnort: Nürnberg
Fuhrpark: BMW 2002 tii (e114)
VW Käfer Cabrio (1302)
BMW 320/6 (e21)
Honda VFR400R (2x nc24)
Audi 100 Avant Quattro Sport (C3)

Re: Ersatz für Einspritzleitungen NF Bj. 90

Beitragvon Jürgen Ende » 13.04.2019, 21:21

Ich habe auf der Technoclassica mit einem Herren vom Traitionsshop gesprochen. Dabei ging es auch um die Einspritzleitungen. Wir haben uns darüber unterhalten, dass es schon reichen würde die Festleitungen nachzufertigen. Denn die Flexschlauchverbindung ist ja nur Meterware. Da der maximale Druck bei 6,5 bar liegt, könnte die Schlauchanschlussseite mit einer einfachen Verdickung versehen werden. Dann würde eine Schlauchklemme reichen.
Er wolle das prüfen lassen.
Das Problem dabei wäre, dass bei einer kompletten Nachfertigung immer die heutigen Sicherheits- und Qualitätsansprüche von Audi erfüllt werden müssen. Dazu kommen dann noch das Gefährdungspotential und die ggf. vorhandenen rechtlichen Probleme. Daher würde eine komplette Nachfertigung kaum erlaubt werden.

Aber auch da kann ich nicht sagen, ob was bei herauskommt.
Typ44: Audi 100 2,3 Sport Avant (AG4) LPG + Sport STH (AG4) LPG + STH (AG3) - 2,1 STH (4+E)+ Typ89: Audi 90 2,3 (AG3) + 2,3 (AG4) + Typ89/8G0: Cabrio 2,8 (AG4) + 2,3 (AG4) Typ 8C: Audi 80 2,3 (AG4) + Typ F104: 2x Audi 100 1,6 (Limo) + Typ F103: Audi 60L

http://audi-club-ruhr.jimdo.com/
Benutzeravatar
Jürgen Ende
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 06.11.2004, 02:50
Wohnort: D-45470 Mülheim
Fuhrpark: Siehe Signatur.

Re: Ersatz für Einspritzleitungen NF Bj. 90

Beitragvon Fussel » 14.04.2019, 07:57

Hallo Jürgen,

vielen Dank für Dein Engagement und Einsatz! Was mich aber wundert: Vom Audi Traditionsshop waren Vetreter auf der Technoclassica in Essen??? :shock:
Gerade Audi, die ja so bemüht sind, sich um das Ersatzteilgeschäft zu kümmern...? Wenn schon Teile Stück für Stück aus dem Programm entfallen, sobald ein Fahrzeug älter als 15 Jahre wird?

Aber mal ehrlich - so ganz verstehe ich das nicht... Da gibt es andere Hersteller, die sich weitaus besser um das Ersatzteilgeschäft kümmern. Da gibt es nahezu noch jedes Ersatzteil original vom Hersteller und nur sehr wenige Teile sind wirklich nicht mehr lieferbar. Bei Audi aus Ingolstadt scheint es mir aber gerade andersherum zu sein: und wenn ein Teil für den Typ44 noch lieferbar ist, dann liegt es oft daran, dass es noch in späteren Modellen verbaut wurde. Berichtigt mich, wenn ich falsch liege! Denn wenn der markenoffene Aftermarket nicht noch viele Teile im Programm hätte, die es vom Hersteller nicht mehr gibt, sähe es ja noch düsterer aus. Vom Wissen in den Vertragswerkstätten zu den Fahrzeugen will ich ja garnicht reden. Hier ist das Defizit bei den aktuellen Fahrzeugen aus dem Modellprogramm ja schon sehr beachtlich. Oder liegt das nur am örtlichen Händler?

@Jürgen: dass man mit dem Old- und Youngtimer Geschäft unternehmerisch nicht immer in die Gewinnzone fahren kann ist mir schon klar. Die Fahrzeuge werden über die Zeit ja nicht mehr und der Kreis der Interessierten ebenfalls. Allerdings ist das bei allen Marken so und wie gesagt: andere Marken bekommen das trotzdem hin. Schließlich ist es ja auch eine entsprechende Werbung und gut für das Image, wenn die Fahrzeuge in hohem Alter noch laufen. Gerade weil Audi sich ja mit der Quattro-Werbung auf den damaligen Beitrag der 80er bezieht, als sie mit einem Audi 100 Quattro eine Ski-Schanze hochgefahren sind.

Quattrogetriebene Grüße, Fussel

PS: sorry für das Offtopic, aber das musste jetzt mal raus...
Benutzeravatar
Fussel
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 08.11.2012, 16:53
Wohnort: Nürnberg
Fuhrpark: BMW 2002 tii (e114)
VW Käfer Cabrio (1302)
BMW 320/6 (e21)
Honda VFR400R (2x nc24)
Audi 100 Avant Quattro Sport (C3)

Re: Ersatz für Einspritzleitungen NF Bj. 90

Beitragvon Jürgen Ende » 14.04.2019, 09:55

@Fussel
Die Diskussion brauchen wir hier nicht wieder zu eröffnen. Das hatten wir alle Jahre wieder. Ich habe nur Fahrzeuge für die es bei Audi so gut wie nichts gibt.

Der Witz des Tages zur TC2019 war sowieso, dass es ein Ausstellerverzeichnis gab. Dort gab es Rubriken wie
- Ersatzteile für DKW
- Fahrwerke
- Restoration
etc.
Rate Mal unter was ich Audi Tradition gefunden habe?
Unter "Nachfertiger"!
Das grenzt schon an eine Unverschämtheit!

Nur deswegen war ich da auf dem Stand. Die haben zu den Leitungen gerade Mal die Einbaulagezeichnung. Da sind aber keine Maße für die Fertigung der Leitungen drauf.
Benutzeravatar
Jürgen Ende
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 06.11.2004, 02:50
Wohnort: D-45470 Mülheim
Fuhrpark: Siehe Signatur.

Re: Ersatz für Einspritzleitungen NF Bj. 90

Beitragvon Avant-56 » 03.10.2019, 19:28

Hallo,
bin hier neu und das wegen meiner zerbröselnten Verpressungen der Einspritzleitungen.
Habe einen 100 Avant Quattro Bj. 88 mit NF Motor.
Ob NF1 oder NF2 kann ich nicht sagen (Unterschiede?)
Sind die Leitungen von "haiforelle" für mich genau das richtige?
Oder muss ich selbst Hand anlegen wie "Reiffy".

Gruß aus Franken
Avant-56
Avant-56
Forumseinsteiger
 
Registriert: 30.09.2019, 15:53
Fuhrpark: Audi 100 Avant quattro NF EZ:0588

Re: Ersatz für Einspritzleitungen NF Bj. 90

Beitragvon jockl » 03.10.2019, 20:44

88er könnte schon NF2 sein, muss aber nicht.

NF1 = altes Saugrohr neben dem Ventildeckel - Einspritzleitungen liegen zwischen Saugrohr und Ventildeckel frei zugänglich
NF2 = neues zweigeteiltes Saugrohr über dem Ventildeckel - Einspritzleitungen verschwinden zwischen Saugrohr

Gruß, J.
jockl
Crashtest-Dummy
Crashtest-Dummy
 
Registriert: 09.11.2004, 19:58

Re: Ersatz für Einspritzleitungen NF Bj. 90

Beitragvon Avant-56 » 04.10.2019, 13:23

Habe das zweigeteilte Saugrohr, also NF2.

Danke für Deine Info

Gruß
Avant-56
Avant-56
Forumseinsteiger
 
Registriert: 30.09.2019, 15:53
Fuhrpark: Audi 100 Avant quattro NF EZ:0588

Re: Ersatz für Einspritzleitungen NF Bj. 90

Beitragvon Ro80-Fahrer » 04.10.2019, 18:58

Diese Tüftelaktion gefällt mir sehr, sehr gut! Handwerkskunst in seiner vollendeten Form! :respekt:
Ich hab mir sowas auch schon überlegt. Wenn ich die aufgeschobenen Dichtringe so sehe, stellt sich mir die Frage ob man das auch mit dem Bördelgerät herstellen könnte, oder sind die Flexleitungen so speziell, dass das nicht passt nachher?
Wäre für mich einfacher, da ich ein sehr gutes Bördelgerät dafür habe.
Ansonsten hätte ich noch den Vorschlag zu machen es vielleicht mit Kunifer zu probieren. Das kommt den chromatierten Originalleitungen noch etwas näher und gammelt nicht mehr. Damit die nicht anlaufen, kann man sie ja mit Klarlack überziehen, wenn man will. Der wesentliche Vorteil aber ist, dass man sie viel leichter biegen kann als die Stahlleitungen. Wer schonmal komplett alle Bremsleitungen von vorne bis hinten an einem Auto erneuert und von Hand ohne Biegemaschine nachgebogen hat, der weiß von was ich spreche. Und dicht sollten die auch mit Kunifer allemal sein, wenn man überlegt was für Drücke auf einer Bremsanlage oder der Hydraulikleitung zum Druckspeicher sein können. Da sind die 6,5 Bar Kraftstoffdruck geradezu lächerlich!

schöne Grüße
Matthias
Meine eigenen "Baustellen":
Audi 100 Avant 2,3 E Bj.01.09.1989 "NF" Frontpeitsche (kristallsilbermetallic)
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976 marathonblau-metallic (2013 komplett restauriert)
NSU Ro80 Bj. 09.09.1973 tibetorange
REX Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig)
REX Mofa FM 40 Bj 1952 (in Restauration)
Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)
Benutzeravatar
Ro80-Fahrer
Entwickler
 
Registriert: 21.02.2007, 21:35
Wohnort: Singen/Hohentwiel
Fuhrpark: >

NSU Ro80 Bj. 19.09.1973
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976

Audi 100 Avant 2,3 E NF kristallsilbermetallic

Vespa 50N Bj. 1971

Rex Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig/in Restauration)

Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)

Re: Ersatz für Einspritzleitungen NF Bj. 90

Beitragvon Fussel » 06.10.2019, 09:43

Ro80-Fahrer hat geschrieben:Diese Tüftelaktion gefällt mir sehr, sehr gut! Handwerkskunst in seiner vollendeten Form! :respekt:
Ich hab mir sowas auch schon überlegt. Wenn ich die aufgeschobenen Dichtringe so sehe, stellt sich mir die Frage ob man das auch mit dem Bördelgerät herstellen könnte, oder sind die Flexleitungen so speziell, dass das nicht passt nachher?
Wäre für mich einfacher, da ich ein sehr gutes Bördelgerät dafür habe.
Ansonsten hätte ich noch den Vorschlag zu machen es vielleicht mit Kunifer zu probieren. Das kommt den chromatierten Originalleitungen noch etwas näher und gammelt nicht mehr. Damit die nicht anlaufen, kann man sie ja mit Klarlack überziehen, wenn man will. Der wesentliche Vorteil aber ist, dass man sie viel leichter biegen kann als die Stahlleitungen. Wer schonmal komplett alle Bremsleitungen von vorne bis hinten an einem Auto erneuert und von Hand ohne Biegemaschine nachgebogen hat, der weiß von was ich spreche.


Hallo Matthias,

das Thema schiebe ich auch hier mir her und warte, dass ich in diesem Zug direkt die Einspritzventile mit tauschen kann.

Und ja, ich kann das Biegen nachvollziehen: hatte mich bei meinem BMW damals gegen Kunifer zwecks TÜV entschieden und Stahlleitungen genommen. Was hast Du für ein Bördelgerät? Ich hatte mir extra eines von Hazet gekauft, da hatten die Leitungen durch die Spannzangen allerdings auch Beschädigungen an der Kunststoff-Ummantelung...

Die Flexleitungen kommen meines Erachtens zum Einsatz, damit die Leitungen nicht durch Vibration des Motors und des gesamten Fahrwerk auf kurz oder lang reissen und kaputt gehen.

Quattrogetriebene Grüße,
Fussel
Benutzeravatar
Fussel
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 08.11.2012, 16:53
Wohnort: Nürnberg
Fuhrpark: BMW 2002 tii (e114)
VW Käfer Cabrio (1302)
BMW 320/6 (e21)
Honda VFR400R (2x nc24)
Audi 100 Avant Quattro Sport (C3)

Vorherige

Zurück zu Der Audi 100/200 Typ44 im Originalerhalt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 14 Gäste