Stauhitzefühler /Kühlernachlauf

Bereich für Upgrades und Veränderungen gegenüber dem Serienstand.
Beispiel: andere Rad/Reifenkombinationen, Veränderungen der Motorsteuerung usw.

Moderatoren: Moderatoren, globale Moderatoren

Forumsregeln
Bitte vor dem Erstellen eines Postings die geltenden Forenregeln beachten. Moderatoren und der Site-Admin werden in regelmäßigen Kontrollen für die Einhaltung der Regeln sorgen.

http://forum.group44.de/viewtopic.php?f=6&t=129087&p=1242111#p1242111

Stauhitzefühler /Kühlernachlauf

Beitragvon Pelzi » 21.04.2019, 11:21

Moin und frohe Ostern!

ich möchte gerne an meinem 44er (1,8/PH) einen Kühlernachlauf nachrüsten. Momentan ist es so, wenn ich den Motor abstelle während der Lüfter läuft geht dieser sofort mit aus.
Bei meinem früheren Audi B4 lief dieser immer einen Moment nach. Auch hatte der B$ einen Stauhitzefühler am Ventildeckel verbaut. Und genau das würde ich gern nachrüsten.
Hat das schon einer beim 90PS 4 Zylinder gemacht? Welche Teile werden benötigt? Weiss jemand wie der Stauhitzefühler richtig heißt? Teilenr. ?

Desweiterern bin ich auf der Suche nach dem originalen Andruckverstärker für den linken Wischerarm und einen intakten Aschenbechereinsatz für vorne VFL .
Wer was hat oder weiß gerne melden.
Benutzeravatar
Pelzi
Crashtest-Dummy
Crashtest-Dummy
 
Registriert: 27.02.2019, 21:15
Fuhrpark: Audi 100CC Limousine weiß, 1,8, 90PS, MBK PH, Baujahr 1987
VW T4 Caravelle 2,5TDI, Baujahr 1998
Zündapp GTS 50 Baujahr 1977

Re: Stauhitzefühler /Kühlernachlauf

Beitragvon inge quattro » 21.04.2019, 14:23

Servus,

also beim C3 5-Zylinder nennt sich das "Thermoschalter für Fahrzeuge mit Elektrolüfternachlauf" Teile Nr.: 034 919 369, 034 919 369 A beim C4.
Wie man das nachträglich verkabelt usw., hab ich keine Ahnung...

Gruß
Thorsten
Benutzeravatar
inge quattro
Projektleiter
 
Registriert: 25.03.2005, 20:26
Wohnort: bei Landau/Isar

Re: Stauhitzefühler /Kühlernachlauf

Beitragvon haiforelle » 21.04.2019, 23:21

Selbst bei einem PH sollte es diesen Nachlauf schon geben.

F18 (Thermoschalter) schaltet über J26 die erste Stufe vom Lüfter. Spannung kommt von Leitung 30 für den Lüftermotor und von X für das Relay.

F54 (Thermoschalter) schaltet über J101 die volle Stufe vom Lüfter. Spannung kommt von Leitung 30 für den Lüftermotor und von X für das Relay.

Dabei kommt die Klemme 30 als Plusleitung direkt von der Batterie.
Bei der Leitung X werden daran angeschlossene Einrichtungen beim Anlassvorgang zur Entlastung des Akkus abgeschaltet.

Vieleicht hilft das...

Gruß
Harald
Benutzeravatar
haiforelle
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 01.04.2005, 17:19
Wohnort: Lüneburg

Re: Stauhitzefühler /Kühlernachlauf

Beitragvon Bernd F. » 22.04.2019, 12:08

Ich hab den Stromlauf grad vor mir! Thermoschalter für Lüfternachlauf.
Im schlimmsten Fall müßen das Relais für Nachlauf gesetzt, Kabel gezogen und der Schalter eingeschraubt werden.
Gruß
Berni

Audi 100 2.3 E Automatik
Benutzeravatar
Bernd F.
Projektleiter
 
Registriert: 05.11.2004, 22:46
Wohnort: 27474 Cuxhaven
Fuhrpark: Audi 100 2.3 E Automatik, Bj 88

Re: Stauhitzefühler /Kühlernachlauf

Beitragvon sebastian_6577 » 23.04.2019, 14:31

Hallo Pelzi !

Ich habe das bei meinem PH Baujahr 1990 nachgerüstet !

Du brauchst ne Menge neu

- zweistufiger Lüftermotor
- 3poliger / 2 Stufen Schalter Kühlwassertemperatur am Wasserkühler, meist schon verbaut
- Temperaturfühler
- Upgrade Sicherugnskasten von 1 Relay auf 2 Relays
- Erweiterung des Kabelbaums
- Lüfternachlaufrelais für 1.Stufe

Wenn Du Interesse hast das zu machen schreib mich an, kann Dir dann weitere Informationen senden


Hinweis: Wenn Du auf Kühlernachlauf umbaust hast Du im Fahrbetrieb nur das Anspringen des Lüfters bei Stufe 2 !
Die Stufe 1 ist nur !!! aktiv wenn die Zündung aus ist UND der Temperaturfühler am 1./2. Zylinder Wärme spürt.

Gruß Sebastian
sebastian_6577
Parkwächter
Parkwächter
 
Registriert: 13.04.2018, 10:50
Fuhrpark: Audi 100 Typ 44 Bj 1990 PH Motor

Re: Stauhitzefühler /Kühlernachlauf

Beitragvon Pelzi » 23.04.2019, 18:30

Hallo Sebastian,

genau das möchte ich verbauen. In meinem Sicherungskasten sind zwei 214er Relais verbaut. Thermoschalter unten am Kühler hat 3 Anschlüsse. Ebenso das Kabel.
Auch der Stecker vom Lüftermotor hat 3 Kontakte. Leider hat der Motor nur ZWEI !!
Wenn ich unten am Thermoschalter überbrücke springt der Lüfter an (denke 2te Stufe). Wenn ich die dritte Leitung überbrücke geht der Lüfter aus und im Sicherungskasten klickt ein Relais, wobei ch denke das es sich um das zweite 214er handelt. Da aber der Lüftermotor nur zwei Anschlüsse hat denke ich das er deswegen nicht laufen kann!
Das alles funktioniert nur mit eingeschalteter Zündung!

Wenn du da also noch mehr Input für mich hast, gerne her damit!! Wäre sehr dankbar darüber!


mfg
Dirk
Benutzeravatar
Pelzi
Crashtest-Dummy
Crashtest-Dummy
 
Registriert: 27.02.2019, 21:15
Fuhrpark: Audi 100CC Limousine weiß, 1,8, 90PS, MBK PH, Baujahr 1987
VW T4 Caravelle 2,5TDI, Baujahr 1998
Zündapp GTS 50 Baujahr 1977

Re: Stauhitzefühler /Kühlernachlauf

Beitragvon Fussel » 23.04.2019, 18:53

Hallo Dirk,

dumme Frage und ein kurzer Zwischenruf meinerseits: warum bist Du so scharf auf den Lüfter-Nachlauf?

Wesentlich interessanter fände ich eine elektrische Wasserpumpe, die bei ausgeschaltetem Motor das Wasser noch weiter pumpt, um die Hitze auch wirklich aus dem Motor zu bekommen. Denn wenn der Lüfter am Kühler zwar weiter läuft, kommt davon im Motor - dort wo die Wärme noch weiter vorhanden ist - nicht wirklich viel an.

Okay, es wird einen geringen Ausgleich geben, aber eben nicht im kompletten Motorblock. Daher fahr ich den Motor immer kalt, wenn es geht. Schlimm ist ja nur das abrupte Stehenbleiben, zum Beispiel bei Stau.

Quattrogetriebene Grüße, Fussel
Benutzeravatar
Fussel
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 08.11.2012, 16:53
Wohnort: Nürnberg
Fuhrpark: BMW 2002 tii (e114)
VW Käfer Cabrio (1302)
BMW 320/6 (e21)
Honda VFR400R (2x nc24)
Audi 100 Avant Quattro Sport (C3)

Re: Stauhitzefühler /Kühlernachlauf

Beitragvon Pelzi » 23.04.2019, 20:05

bin es von so uiemlich allen anderen Fahrzeugen gewohnt, das wenn der Lüfter anläuft, dieser auch zu Ende läuft wenn der Motor abgestellt wird. Und wenn man meiner Temperaturanzeige Glauben schenken will, hab ich binnen kürzester Zeit 100Grad aufm Kessel. Und bei mehreren Ampelstops läuft der Lüfter eigentlich kontinuierlich.
Und sooo heiß ist es momentan ja noch nicht!

Zusatzwasserpumpe macht auch Sinn. Hat mein Bus ja auch!
Benutzeravatar
Pelzi
Crashtest-Dummy
Crashtest-Dummy
 
Registriert: 27.02.2019, 21:15
Fuhrpark: Audi 100CC Limousine weiß, 1,8, 90PS, MBK PH, Baujahr 1987
VW T4 Caravelle 2,5TDI, Baujahr 1998
Zündapp GTS 50 Baujahr 1977

Re: Stauhitzefühler /Kühlernachlauf

Beitragvon haiforelle » 23.04.2019, 20:50

Interessantes Thema.... läuft mal wieder ziemlich aus dem Ruder.

Meine Empfehlung ist meinen vorherigen Tread noch einmal sorgfältig lesen und den Lüfternachlauf den der PH schon hat ggf. instandsetzen.

Ansonsten bau dir gerne noch soviel zusätzliches Gedöns mit ein.
Benutzeravatar
haiforelle
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 01.04.2005, 17:19
Wohnort: Lüneburg

Re: Stauhitzefühler /Kühlernachlauf

Beitragvon sebastian_6577 » 24.04.2019, 07:19

Der PH als NFL hat definitiv keinen Lüfternachlauf; daher muss man da auch nichts instandsetzen !

@Pelzi:
Wenn der Sicherungskasten schon 2 Relays drin hat müsste ggf. dennoch der Pin für den Lüfternachlauf noch nachgerüstet werden.

"binnen kürzester Zeit 100 Grad auf dem Kessel" : Die Genauigkeit der Temperaturanzeige mal nicht betrachtet: Wenn er so schnell warm wird
vielleicht da erstmal ansetzen. Nicht das Du da eine Baustelle hast !
sebastian_6577
Parkwächter
Parkwächter
 
Registriert: 13.04.2018, 10:50
Fuhrpark: Audi 100 Typ 44 Bj 1990 PH Motor

Re: Stauhitzefühler /Kühlernachlauf

Beitragvon Pelzi » 24.04.2019, 10:38

Moin zusammen,

wenn ich den dritten Pol am Fühler (unten am Kühler) überbrücke, kommt an dem dritten Kabel am Lüftermotor auch Strom an. Fehlt halt der passende Lüftermotor (3 polig).

Demnach fehlt ja irgendwie nur irgendwo Dauerstrom, oder?

Der PH hat als VFL auch keinen Nachlauf!

die 100Grad (laut Anzeige) hat er nur in der Stadt. Bei konstanter Fahrt, auch schneller Fahrt bleibt die Temperatur konstant knapp drunter.
Benutzeravatar
Pelzi
Crashtest-Dummy
Crashtest-Dummy
 
Registriert: 27.02.2019, 21:15
Fuhrpark: Audi 100CC Limousine weiß, 1,8, 90PS, MBK PH, Baujahr 1987
VW T4 Caravelle 2,5TDI, Baujahr 1998
Zündapp GTS 50 Baujahr 1977

Re: Stauhitzefühler /Kühlernachlauf

Beitragvon Pelzi » 24.04.2019, 11:06

...fraglich ist folgendes:
Wenn der PH ab Werk ein Lüfternachlauf verbaut haben sollte, läuft der dann auf Stufe 1 nach oder auf Stufe 2 nach? Falls der auf Stufe1 laufen sollte erklärt sich das ja dadurch das der Motor nur 2 Anschlusspole hat und somit nur die volle Stufe2 kann! Das wiederum erklärt warum mit ausschalten der Zündung die 2te Stufe ausgeht aber die erste Stufe trotz angezogenem Relais nicht läuft!

Wäre das die Erklärung??
Benutzeravatar
Pelzi
Crashtest-Dummy
Crashtest-Dummy
 
Registriert: 27.02.2019, 21:15
Fuhrpark: Audi 100CC Limousine weiß, 1,8, 90PS, MBK PH, Baujahr 1987
VW T4 Caravelle 2,5TDI, Baujahr 1998
Zündapp GTS 50 Baujahr 1977

Re: Stauhitzefühler /Kühlernachlauf

Beitragvon sebastian_6577 » 24.04.2019, 13:02

Dann ist bei der der sicherungskasten schon 2stufig verdrahtet.
Anderer lüfter , ggf anderer Stecker für den Lüfter und dann hast du schon mal eine zweistufige Schaltung
und die kleine Stufe springt bei 95 Grad an und nicht nur die große Stufe bei 102 Grad C.

Dann kannst Du zB folgendes verbauen ( annahme 280er Lüfter )
BEHR HELLA SERVICE 8EW 009 144-391 *** PREMIUM LINE *** Lüfter, Motorkühlung


Dazu benötigst Du evtl. den breiten Stecker von den 5Zylindern , bei meinem 4Zyl. war auch ein dreipoliger Stecker verbaut, passte aber nicht
auf den o.g. Lüfter.
Den Stecker gibt es nicht mehr, also entweder Schrott oder bei Ebay in Athen für 32,18€ !! bestellen:

Artikelnummer 893906232


Damit hast Du keinen Lüfternachlauf sondern einen 2stufigen Ventilator der schon bei 92 Grad C anspringt
Ich pers. finde das eine tolle Sache


Für den Umbau auf Lüfternachlauf würdest Du dann noch den Fühler, Kabelsatz , ein anderes Relais der Stufe 1 benötigen.
Dazu evtl. Kenntnisse in der Umverdrahtung / Erweiterung des Sicherungskastens.
sebastian_6577
Parkwächter
Parkwächter
 
Registriert: 13.04.2018, 10:50
Fuhrpark: Audi 100 Typ 44 Bj 1990 PH Motor

Re: Stauhitzefühler /Kühlernachlauf

Beitragvon Michael turbo sport » 24.04.2019, 20:06

Fussel hat geschrieben:Hallo Dirk,

dumme Frage und ein kurzer Zwischenruf meinerseits: warum bist Du so scharf auf den Lüfter-Nachlauf?

Wesentlich interessanter fände ich eine elektrische Wasserpumpe, die bei ausgeschaltetem Motor das Wasser noch weiter pumpt, um die Hitze auch wirklich aus dem Motor zu bekommen. Denn wenn der Lüfter am Kühler zwar weiter läuft, kommt davon im Motor - dort wo die Wärme noch weiter vorhanden ist - nicht wirklich viel an.

Okay, es wird einen geringen Ausgleich geben, aber eben nicht im kompletten Motorblock. Daher fahr ich den Motor immer kalt, wenn es geht. Schlimm ist ja nur das abrupte Stehenbleiben, zum Beispiel bei Stau.

Quattrogetriebene Grüße, Fussel

Selbst beim 5-Zylinder turbo läuft diese originale Pumpe erst bei äussersten Bedingungen im Nachlauf an, um dem ZK und Turbo die Hitze zu entnehmen.

Von daher würde ich den TE, mit seinem PH, nicht mit solchen Ratschlägen weiter in die Irre führen.


Gruss,
Michael
Michael turbo sport
Projektleiter
 
Registriert: 01.11.2008, 21:54

Re: Stauhitzefühler /Kühlernachlauf

Beitragvon Fussel » 24.04.2019, 23:07

Michael turbo sport hat geschrieben:Selbst beim 5-Zylinder turbo läuft diese originale Pumpe erst bei äussersten Bedingungen im Nachlauf an, um dem ZK und Turbo die Hitze zu entnehmen.
Von daher würde ich den TE, mit seinem PH, nicht mit solchen Ratschlägen weiter in die Irre führen.


Hallo Michael,

in meinem Posting steht doch garkein Ratschlag? :?:
Ich würde es nur gerne verstehen, warum der Lüfternachlauf bei abgestelltem Motor für so wichtig erachtet wird? Schließlich kühlt der Lüfter nur das Wasser im Kühler, aber nicht im Motor oder dessen Peripherie, weil eben die Zirkulation fehlt. Oder habe ich hier einen Denkfehler?

Quattrogetriebene Grüße, Fussel
Benutzeravatar
Fussel
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 08.11.2012, 16:53
Wohnort: Nürnberg
Fuhrpark: BMW 2002 tii (e114)
VW Käfer Cabrio (1302)
BMW 320/6 (e21)
Honda VFR400R (2x nc24)
Audi 100 Avant Quattro Sport (C3)

Re: Stauhitzefühler /Kühlernachlauf

Beitragvon André » 24.04.2019, 23:26

Fussel hat geschrieben:Schließlich kühlt der Lüfter nur das Wasser im Kühler, aber nicht im Motor oder dessen Peripherie, weil eben die Zirkulation fehlt. Oder habe ich hier einen Denkfehler?

Ja, im Prinzip schon.
Beim Lüfternachlauf geht es nicht mehr um das Kühlen des Kühlers, sondern darum, die Stauwärme aus dem Motorraum zu pusten.

Ob das überhaupt nötig ist bei so nem leeren Motorraum, wie man mit nem 4 Zylinder im 44er hat, ist ne andere Frage.

Was mich ebenso immer wundert, dass die Leute immer meinen, ein kälterer Motor bei Teillast (z.B. Stadtverkehr) sei besser als die moderaten 100 Grad die sich einstellen. Modernere Motoren werden in dem Bereich bewusst auf 105-110Grad geregelt, weil es effektiver ist.
Sorgen muss man sich eigentlich nur machen, wenn das System, z.B. der Deckel vom Ausgleichsbehälter n Defekt hat, und zu früh abbläst.

Ciao
André
VW LT 28 WoMo 2,4R6D, ´82, 350tkm, verkauft; VW Passat Variant 32B sandmetallic 1,3, ´83, verkauft; Audi 100 Avant NFL 2,3E, blau, verkauft ins Forum, Audi 100 Avant Sport 2,3E, panthero, 250tkm, verkauft ins Forum; VW Passat Variant Ideal Standard, ´92, indianrot, 178tkm, abgegeben; Opel Omega Caravan 2,5V6, ´97, irgendwie grünblau, 188tkm, entsorgt; Suzuki Baleno Hatchback, 1,3, ´96, racingschwarz, 170tkm, entsorgt; Suzuki Baleno Hatchback, 1,3, ´00, fröhlichblau, 180tkm, entsorgt; VW Golf 3 Avenue 1,8, ´95, indian?rot, 230tkm, auseinandergefallen; Renault Mégane II Luxe dynamique 1,6, ´03, angora-beige, 178tkm, in Zahlung
Nissan Pul sar Tekna 1,5dci, azureblau

Im übrigen bin ich der Meinung, daß Schnellfahrer nicht auch noch drängeln sollten und alle das Rechtsfahrgebot zu beachten haben
Benutzeravatar
André
Moderator
Moderator
 
Registriert: 07.05.2004, 14:17
Wohnort: Göttingen

Re: Stauhitzefühler /Kühlernachlauf

Beitragvon Michael turbo sport » 25.04.2019, 00:25

Moderne Motoren zeigen in bestimmten Situationen gar nicht mehr 100° an, um den Fahrer nicht zu beänstigen... Ohje, 100° - da stimmt was nicht!? Da muss ich gleich in die Werkstatt!

Genau aus diesem Grund ist die Nadel bei modernen Fahrzeugen z.B. konstant auf 90° festgenagelt (schonmal beobachtet?), obwohl evtl. schon bei 100° oder mehr. Der normale Fahrer muss dsbzgl. beschissen werden, denn sonst würde er die Werkstätten mit belanglosem einrennen.

In der Zeit des 44er war das halt noch nicht so und die Nadel zeigte das, was gerade an Temp. ansteht.


Gruss,
Michael
Michael turbo sport
Projektleiter
 
Registriert: 01.11.2008, 21:54

Re: Stauhitzefühler /Kühlernachlauf

Beitragvon Fussel » 25.04.2019, 00:29

André hat geschrieben:Beim Lüfternachlauf geht es nicht mehr um das Kühlen des Kühlers, sondern darum, die Stauwärme aus dem Motorraum zu pusten.


Hi André,

also keine aktive Kühlung des Motors mittels kaltem Wasser, sondern eine passive Kühlung des Motors, indem man die Abwärme aus dem Motorraum bekommen will und so den Motor mit neuer kälterer Umgebungsluft zu kühlen. Hm, okay - das leuchtet eher ein.

Für mich macht ein Lüfternachlauf aber nur Sinn, wenn der Wärmehaushalt aufgrund einer schlagartigen Änderung der Umgebungsbedingungen plötzlich nicht mehr passt - will heißen Vollast und dazu dann schlagartige fehlende Fahrtluft zur Kühlung - d.h. Vollgas fahren auf der Autobahn und dann abruptes Stehenbleiben auf dem Rastplatz oder im Stau. Da kommt die Kühlung nicht mehr klar. Der Lüfternachlauf ist ja auch nur dann aktiv, wenn der Motor abgestellt wird - und das hat der Fahrer ja selbst in der Hand.

Quattrogetriebene Grüße, Fussel

PS: die Temperaturanzeigen sind doch ohnehin nur Schätzeisen und taugen nicht wirklich für eine genaue Bestimmung der Temperatur - Toleranzen im Fühler, Toleranzen im Anzeigeinstrument und dann noch die Verkabelung sowie Masseanbindung. Bei den älteren Analoginstrumenten ist das klar, weil man sie schon gleich garnicht so genau ablesen kann - abhängig vom Betrachtungswinkel. Leider nehmen die Leute heutzutage die digitalen Anzeigen bis auf die letzte Nachkommastelle ernst, weil der dargestellte Wert schließlich auch exakt stimmen muss...
Benutzeravatar
Fussel
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 08.11.2012, 16:53
Wohnort: Nürnberg
Fuhrpark: BMW 2002 tii (e114)
VW Käfer Cabrio (1302)
BMW 320/6 (e21)
Honda VFR400R (2x nc24)
Audi 100 Avant Quattro Sport (C3)

Re: Stauhitzefühler /Kühlernachlauf

Beitragvon Michael turbo sport » 25.04.2019, 02:59

.
Michael turbo sport
Projektleiter
 
Registriert: 01.11.2008, 21:54

Re: Stauhitzefühler /Kühlernachlauf

Beitragvon sebastian_6577 » 25.04.2019, 06:56

Auch für Kühlung der Ansaugbrücke / Benzinleitungen der KE Jet , Thema Dampfblasenbildung !
sebastian_6577
Parkwächter
Parkwächter
 
Registriert: 13.04.2018, 10:50
Fuhrpark: Audi 100 Typ 44 Bj 1990 PH Motor

Re: Stauhitzefühler /Kühlernachlauf

Beitragvon Pelzi » 25.04.2019, 08:28

und genau da trifft Sebastian den Nagel auf den Kopf. Um die Stauhitze aus dem Motorraum zu bekommen möchte ich einen Stauhitzefühler nachrüsten, so wie es bei Audi 80 B4 mit (2,0 /115PS / ABK) verbaut ist. Dieser hat einen Fühler am Ventildeckel der die Hitze im Motorraum mißt und den Lüfter ggf auf Stufe1 laufen lässt. Auch bei abgestellten Motor. Hierbei wäre auch die Wassertemperatur egal.
Sinn der Geschichte ist wie Sebastian schon geschrieben hat, die Temperatur im Motorraum, an der Einspritzanlage, usw herunter zu bekommen.

Werde mich mal auf die Suche nach dem 3poligen Lüftermotor begeben (Danke Sebastian für die Teilenr.).

Den Fühler am Ventildeckel kann ich doch mit einem Lastrelais und einer Sicherung einfach dazu klemmen, oder? Dieser müsste ja Dauerplus bekommen?
Benutzeravatar
Pelzi
Crashtest-Dummy
Crashtest-Dummy
 
Registriert: 27.02.2019, 21:15
Fuhrpark: Audi 100CC Limousine weiß, 1,8, 90PS, MBK PH, Baujahr 1987
VW T4 Caravelle 2,5TDI, Baujahr 1998
Zündapp GTS 50 Baujahr 1977

Re: Stauhitzefühler /Kühlernachlauf

Beitragvon sebastian_6577 » 25.04.2019, 08:49

Laut Schaltbild erhält der Fühler vom Massepunkt hinter dem Zusatzinstrumententräger Masse und
schaltet die Masse bei Auslösung auf einen Pin des Relaisplatzes für die kleine Lüfterstufe wo ein
Relais mit Nachlaufsteuerung sitzt. Nach einer Maximalzeit schaltet das Relais ab damit ein def.
Temperaturfühler nicht die Batterie leersaugt.
Dummerweise ist dieses Relais m.E. nicht sinnvoll da es die kleine Stufe NUR !!! für den Lüfternachlauf
bei Zündung AUS schaltet und bei Zündung EIN nicht agiert.
Demnach hat man im Fahrbetrieb keine kleine Stufe sondern nur die 2.Stufe.

Vorschlag wäre nun:
Temperaturfühler mit 12V Dauer versorgen; dies gibt dann die 12V bei Anforderung an ein im Zusatzinstrumententräger
zu installierendes abfallverzögertes Relais ( zB 5HE996152131 ) das dann parallel mit dem Temperaturfühler Kühlwasser 1.Stufe
das Standard-Relais 214 der kleinen Lüfterstufe anspricht.

Das Geld für das Relais mit nachlaufsteuerung steckst Du dann in das 5HE ... Relais und hast den Vorteil das Du beide Vorteile geniesst;
beide Lüfterstufen im Fahrbetrieb und den Lüfternachlauf bei Zündung aus mit der Sicherheit das die Nachlüftzeit begrenzt ist.

Hier der Link zu der Funktionsweise des Hella Relais
https://www.kramp.com/pdf/de_DE/zeitrel ... ellbar.pdf


Für den 4Zyl. wurde kein Lüfternachlaufthermoschalter angeboten; ist aber ident. mit den vom 5Zylinder.
Habe mir aus meinem verunfallten Audi 80 B4 ABK den Kabelsatz, Fühler und Halter abgebaut.
Kann Dir gerne mal Bilder schicken wie ich den Halter aus B4 Teilen zusammengebaut habe damit er möglichst im "Audi- Style" auf Höhe des 1./2. Zylinders
an der Ansaugbrücke montiert werden kann. Einfach eine PM schreiben.
sebastian_6577
Parkwächter
Parkwächter
 
Registriert: 13.04.2018, 10:50
Fuhrpark: Audi 100 Typ 44 Bj 1990 PH Motor

Re: Stauhitzefühler /Kühlernachlauf

Beitragvon Fussel » 25.04.2019, 18:45

Dampfblasenbildung schön und gut, nur kenne ich das Problem eher nur von den Vergasern...

Weder vom 74er 2002tii mit mechanischer Kugelfischereinspritzpumpe noch vom 88er 325i e30 mit Motronic sind mir derartige Probleme bekannt.

Sorry für das Abschweifen und gutes Gelingen beim Umbau!

Quattrogetriebene Grüße, Fussel
Benutzeravatar
Fussel
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 08.11.2012, 16:53
Wohnort: Nürnberg
Fuhrpark: BMW 2002 tii (e114)
VW Käfer Cabrio (1302)
BMW 320/6 (e21)
Honda VFR400R (2x nc24)
Audi 100 Avant Quattro Sport (C3)

Re: Stauhitzefühler /Kühlernachlauf

Beitragvon Bernd F. » 25.04.2019, 21:55

Genau das soll der Nachlauf ja bezwecken:
kleinste Stufe zum belüften und nur wenn´s Auto aus ist (Zündung)!

Mit Zündung "ein" schaltet man von der Motorraumbelüftung und Nachkühlung (Stufe 1) in die aktive Motorkühlung (Stufen 2 und 3).

Stufe 1 bei Zündung "ein" ist nur gedacht für die konstante kühlung der Klimaanlage.
Gruß
Berni

Audi 100 2.3 E Automatik
Benutzeravatar
Bernd F.
Projektleiter
 
Registriert: 05.11.2004, 22:46
Wohnort: 27474 Cuxhaven
Fuhrpark: Audi 100 2.3 E Automatik, Bj 88

Re: Stauhitzefühler /Kühlernachlauf

Beitragvon Pelzi » 26.04.2019, 08:46

...und genau das will ich nachrüsten. Über Notwendigkeit speziell bei meinem Motor brauchen wir nicht diskutieren. Ich möchte das mein Auto ein Kühlernachlauf und den Stauhitzefühler bekommt.
Benutzeravatar
Pelzi
Crashtest-Dummy
Crashtest-Dummy
 
Registriert: 27.02.2019, 21:15
Fuhrpark: Audi 100CC Limousine weiß, 1,8, 90PS, MBK PH, Baujahr 1987
VW T4 Caravelle 2,5TDI, Baujahr 1998
Zündapp GTS 50 Baujahr 1977


Zurück zu Upgrades und Veränderungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 6 Gäste