Welches Öl kommt in das Federbein?

Hier bitte Fragen, Tipps und Anregungen rund um den Originalerhalt des Typ44 einstellen.
Beispiel: Ausstattungsfragen, Fragen rund um die Instandhaltung, Teilebeschaffung, Rostvorsorge

Bitte überprüfe vor dem Erstellen Deines Postings, ob die Frage bereits in der Audi 100 und A6 Selbst-Dokumentation, der audi100.selbst-doku.de beantwortet wurde. Für fast alle häufigeren Probleme gibt es dort bereits Lösungen.

Moderatoren: Moderatoren, globale Moderatoren

Forumsregeln
Bitte vor dem Erstellen eines Postings die geltenden Forenregeln beachten. Moderatoren und der Site-Admin werden in regelmäßigen Kontrollen für die Einhaltung der Regeln sorgen.

http://forum.group44.de/viewtopic.php?f=6&t=129087&p=1242111#p1242111

Welches Öl kommt in das Federbein?

Beitragvon hinki » 26.03.2019, 12:58

Hallo,
nach dem mein 100er NF-Quattro immer wenn es warm ist meint etwas "Rumpeln" zu müssen bei Lastwechsel usw. habe ich noch mal etwas mehr Öl in die Federbeine vorne eingefüllt, damit die Stoßdämpfer Ruhe geben sollten.... Zuerst war es dann ruhiger...Leider rumpelt es nun trotzdem wieder. Kann das eingefüllte Motorenöl zu dünnflüssig sein? Welches und wieviel Öl wären empfehlenswert?
Danke und Gruß
Werner
Hinki heißt eigentlich Werner......
Sollte ich die Wechselstaben verbuchtelt haben bitte ich um Nachsicht. Das passiert auch schon mal dem Karrer auf der Pfanzel....
www.wernerhinki.de
Benutzeravatar
hinki
Abteilungsleiter
 
Registriert: 05.11.2004, 11:44
Wohnort: 66887 St. Julian/Pfalz

Re: Welches Öl kommt in das Federbein?

Beitragvon Ceag » 26.03.2019, 17:01

Hi Werner,

ich kann mir nicht vorstellen, dass das Öl zu dünn ist.
Ist den wirklich genug drin?

Gruß

Jens
Wer nicht fähig ist den Blinker seines Kfz´s zu betätigen, dem sollte nich die Erlaubnis erteilt werden sich im Straßenverkehr zu beteiligen!

Audi 200 Automatik Bj 10/1990
Audi 200 Automatik Bj 12/1988 (in Teilen)
Audi 100 Avant Quattro Sport Bj 03/1990 (Verunfallt 07/2010)
Audi 100 Avant Quattro Bj 07/1989
Audi A6 Avant Automatik Bj 03/96
Simson Star Bj 1972
Benutzeravatar
Ceag
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 09.05.2005, 21:16
Wohnort: Langwedel

Re: Welches Öl kommt in das Federbein?

Beitragvon Fussel » 26.03.2019, 17:21

Hi Werner,

was für Dämpfer hast Du verwendet?
Kann es sein, dass die Zentralmutter zur Befestigung der Dämpfer-Patrone nicht richtig festgezogen ist?

Wenn sich die Patrone im Federbein bewegt, stimmt etwas nicht. Das Öl kann die Patrone nicht "festhalten" - das Öl soll lediglich dafür sorgen, dass der Dämpfer seine Wärme besser an das Federbein abgeben kann.

Quattrogetriebene Grüße,
Fussel
Benutzeravatar
Fussel
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 08.11.2012, 16:53
Wohnort: Nürnberg
Fuhrpark: BMW 2002 tii (e114)
VW Käfer Cabrio (1302)
BMW 320/6 (e21)
Honda VFR400R (2x nc24)
Audi 100 Avant Quattro Sport (C3)

Re: Welches Öl kommt in das Federbein?

Beitragvon hinki » 26.03.2019, 18:21

Da sind Sachs-Dämpfer drinne...weiß aber nicht welche. Was aber doch seltsam ist, dass bei Kälte alles ruhig ist. Nur wenn es draußen warm ist, hört man gerumpel....
Benutzeravatar
hinki
Abteilungsleiter
 
Registriert: 05.11.2004, 11:44
Wohnort: 66887 St. Julian/Pfalz

Re: Welches Öl kommt in das Federbein?

Beitragvon Fussel » 26.03.2019, 18:50

Hallo Werner,

zu dem Dämpfer kann ich nichts sagen. Ist das ein Serien-Gasdruckdämpfer?

Bei Wärme ist komisch: da dehnt sich ja alles aus und müsste daher fester sitzen zum Vergleich von Kälte, bei der alles etwas "kleiner" wird. Ich habe bei mir nach dem Tausch aller Fahrwerksgummis und-Lager derzeit auch noch das Problem, das die Achse poltert. Daher tausche ich jetzt noch die vier Lager im Aggregate-Träger.

Was hast Du bei Dir alles getauscht?
Mit welchem Drehmoment hast Du die zentrale Mutter am Federbein festgezogen? Ich hab mir ein Werkzeug gebaut, damit ich die Mutter von oben durch das Domlager passend anziehen kann.

Hattest Du zum Nachfüllen das gesamte Federbein ausgebaut und zerlegt, oder bist nur "von oben" durch das Domlager rangegangen? Evtl hast Du beim Öl nachfüllen noch etwas anderes gelockert und festgezogen, das für das Klappern nach einer Weile verantwortlich ist?
Wie alt sind Deine anderen Fahrwerkslager? Wenn hier noch ein altes Lager verbaut ist, kann das nun aufgrund der anderen neuen Geräusche machen, was es vorher nicht getan hat, da zuvor alle Lager gleich alt und verschlissen waren.

Wann hörst Du das Klappern? Beim Lenken, nur bei Lastwechsel, beim Beschleunigen/Bremsen, beim Durchfahren von Schlaglöchern,...?

Fronttriebler oder Quattro? Hast Du Servolenkung und Klimaanlage? Wie sehen die Radhäuser im Bereich der Verschraubung der Lenkung aus? Wie erkennst Du warme oder kalte Dämpfer: spürst Du die Wärme am Federbein?

Vielleicht helfen diese Fragen, den Fehler einzugrenzen. Äh, waren die Dämpfer neu? Evtl sind sie defekt und verursachen daher bei Wärme die Geräusche? Das klingt auch mit ganz abwegig.

Quattrogetriebene Grüße, Fussel
Benutzeravatar
Fussel
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 08.11.2012, 16:53
Wohnort: Nürnberg
Fuhrpark: BMW 2002 tii (e114)
VW Käfer Cabrio (1302)
BMW 320/6 (e21)
Honda VFR400R (2x nc24)
Audi 100 Avant Quattro Sport (C3)

Re: Welches Öl kommt in das Federbein?

Beitragvon hinki » 27.03.2019, 09:45

Hallo und Danke schon mal!
Die beiden Federbeine habe ich von einem Nachface-Schlachter und erst vor kurzem überholt und eingebaut. Domlager, Axialrillenkugellager, Anschlagdämpfer, Federn, ABS usw. dabei mit erneuert. Die Dämpfer waren vorher schon mal eingebaut. Ich vermute doch, dass die passen.... aber wer weiß.... Beim nächsten Ausbau schaue ich mal nach dem Fabrikat/Nr. usw.
Für das "Nachfüllen" von Öl habe ich die Dämpfer nach oben ausgebaut. Ich habe auch das Spezialwerkzeug dazu und beim Einbau mit Verlängerungsrohr ordentlich zugedreht.... da ist nichts locker. Querlenker, insbesondere Traggelenke und Spurtstangenköpfe sind ok.
Allerdings sind die Fahrwerkslager im Hilfsrahmen mittlerweile auch schon wieder älter als 10 Jahre.... Außerdem musste ich unlängst das Lenkgetriebe erneuern. Aber ich sehe da keinen Zusammenhang.
Und warum ist bei Kälte wie heute Morgen (ca. 0 Grad) nichts zu hören und zu spüren? Nur wenn es warm wird so ab 10 Grad plus und mehr, dann geht das Gerumpel los??? Es kommt bei Lastwechsel und bei Unebenheiten, manchmal auch nur beim Lenken. Irgendwie schon sehr seltsam... Werde dann halt noch mal mehr Öl einfüllen.... Oder?
Was kann ich noch machen?
Achso: Quattro, Klima und Servo
Vielleicht sind ja wirklich "nur" die Dämpfer defekt.....
Danke und Gruß
Werner
Zuletzt geändert von hinki am 27.03.2019, 10:07, insgesamt 1-mal geändert.
Hinki heißt eigentlich Werner......
Sollte ich die Wechselstaben verbuchtelt haben bitte ich um Nachsicht. Das passiert auch schon mal dem Karrer auf der Pfanzel....
www.wernerhinki.de
Benutzeravatar
hinki
Abteilungsleiter
 
Registriert: 05.11.2004, 11:44
Wohnort: 66887 St. Julian/Pfalz

Re: Welches Öl kommt in das Federbein?

Beitragvon Fussel » 27.03.2019, 10:07

Hallo Werner,

hinki hat geschrieben:Was kann ich noch machen?

Nen alten Opel oder Ford kaufen: der scheppert's serienmäßig immer :P

Das heißt Warm bedeutet nicht, dass die Dämpferpatrone warm respektive heiss wird? Zum Beispiel, dass das Rumpeln erst nach einer gewissen Fahr-Strecke auftritt, wenn der Dämpfer arbeiten muss und somit Wärme erzeugt? Warm bedeutet in diesem Fall, wenn die Umgebungstemperatur steigt und das Rumpeln hast Du sofort, wenn Du losfährst?

Ich denke, dass das Rumpeln nach dem Nachfüllen weg ist, weil hier etwas verändert ist und noch nicht in der Position ist und Geräusche machen kann. Denn ich sehe keine Verbindung von dem eingefüllten Öl zu den Geräuschen.
Bei mir hatte ich erst Geräusche nach einigen Tagen Geräusche an der Hinterachse nach dem Einbau der neuen Stoßdämpfer: hier stieß die Kolbenstange oben im Radhaus an.
Was ich mir schon geschrieben auch gut vorstellen kann, dass durch die neuen Teile nun noch alte Lager/Gummis nun noch schneller an ihre Grenzen stoßen.

Kannst Du das Geräusch auch im Stand erzeugen? Zum Beispiel am Aufbau wackeln, dann mal mit dem Wagenheber ansetzen und ein Rad aufbocken und nochmal wackeln. Das würde die Suche vereinfachen und Du kannst Stück für Stück vorgehen. Oder hast Du eine Bühne und kannst mit dem Montiereisen an verchiedenen Stellen als Hebel ansetzen, um ...

Sitzt denn die Patrone fest im Federbein? Evtl gibt's Unterschiede bei den Federbeinen, dafür bin ich aber der falsche Ansprechpartner.

Quattrogetriebene Grüße, Fussel
Benutzeravatar
Fussel
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 08.11.2012, 16:53
Wohnort: Nürnberg
Fuhrpark: BMW 2002 tii (e114)
VW Käfer Cabrio (1302)
BMW 320/6 (e21)
Honda VFR400R (2x nc24)
Audi 100 Avant Quattro Sport (C3)

Re: Welches Öl kommt in das Federbein?

Beitragvon hinki » 27.03.2019, 10:12

Heute Morgen waren es um die Null Grad und auf meinem täglichen Weg zur Arbeit (20 km) war alles ruhig.
Das Geräusch/Rumpeln kommt mit Sicherheit heute Abend beim Nachhauseweg wieder....weil es wärmer ist...
Vielleicht sind es doch die Dämpfer selbst.... könnte ja einfach mal Neue einbauen. Welche nehme ich da am Besten?
Muss mir alles am WE noch mal ansehen. Hebebühne habe ich nicht, aber Grube. Zur Zeit bin ich wegen Rückenproblem noch etwas eingeschränkt...hoffe aber zum WE wieder fit zu sein.
Danke und Gruß
Werner
Hinki heißt eigentlich Werner......
Sollte ich die Wechselstaben verbuchtelt haben bitte ich um Nachsicht. Das passiert auch schon mal dem Karrer auf der Pfanzel....
www.wernerhinki.de
Benutzeravatar
hinki
Abteilungsleiter
 
Registriert: 05.11.2004, 11:44
Wohnort: 66887 St. Julian/Pfalz

Re: Welches Öl kommt in das Federbein?

Beitragvon Fussel » 27.03.2019, 10:22

Servus Werner,

bei mir sind in allen Fahrzeugen Bilstein Dämpfer verbaut: die B6 Dämpfer. Das sind aber Upsidedown-Dämpfer, daher darf kein Öl eingefüllt werden. Und bei mir Rumpelt da trotzdem nichts.

Hast Du einen Heißluftfön? Dann kannstDu morgen früh punktuell nur die Federbeine vor antritt der Fahrt erwärmen. Wenn dann beim Fahren keine Geräusche zu hören sind - trotz warmer Federbeine - dann liegt es nicht an der Dämpfer/Federbein Kombination. Evtl hilft auch ein normaler Fön, Du brauchst ja scheinbar nicht viel Wärme...?

Quattrogetriebene Grüße,
Fussel
Benutzeravatar
Fussel
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 08.11.2012, 16:53
Wohnort: Nürnberg
Fuhrpark: BMW 2002 tii (e114)
VW Käfer Cabrio (1302)
BMW 320/6 (e21)
Honda VFR400R (2x nc24)
Audi 100 Avant Quattro Sport (C3)

Re: Welches Öl kommt in das Federbein?

Beitragvon hinki » 08.04.2019, 07:16

So, hatte die Dämpfer noch mal draußen. Es sind

SACHS 115 476 Die werden auch als passend gelistet. Sehen aus wie neu und funktionieren so weit tadellos.

Beim Einbau habe ich Mehrzweckfett dazu gegeben und die Dämpferschraube ordentlich fest angezogen. Es war dann deutlich besser, aber noch nicht ruhig....

Kann es sein, dass die Dämpfer nicht richtig passen? Welche soll ich dann nehmen?

Danke und Gruß

Werner
Hinki heißt eigentlich Werner......
Sollte ich die Wechselstaben verbuchtelt haben bitte ich um Nachsicht. Das passiert auch schon mal dem Karrer auf der Pfanzel....
www.wernerhinki.de
Benutzeravatar
hinki
Abteilungsleiter
 
Registriert: 05.11.2004, 11:44
Wohnort: 66887 St. Julian/Pfalz

Re: Welches Öl kommt in das Federbein?

Beitragvon hinki » 16.04.2019, 08:48

Habe noch mal weiter zugedreht danach war es schon besser...aber noch nicht ganz weg. Habe mir jetzt noch einen ordentlichen Steckschlüssel bestellt, damit ich mit mehr Drehmoment und sicher weiter zudrehen kann. Den "Wiederstand" habe ich wohl selbst zu verantworten, denn bei der Federbein-Aktion habe ich dummerweise auch etwas Brantho-Korrux auf den unteren Teil des Gewindes aufgebracht, bzw. nicht sauber genug abgeklebt. Auf meinen Fotos kann ich das sehen. Also muss die Schraube jetzt mit mehr Kraft weiter eingedreht werden. Gewinde ist noch da. Mit meinem bisherigen Werkzeug reicht die Kraft nicht. Den passenden "2069er" habe ich zum Glück. Gefühlt drehe ich da mit 400 NM! Die Schraubkappe kann das wohl ab. Das Gewinde sicher auch. Die Mutter muss sich halt ein Stückchen durch den Rostschutz schneiden...
Danke und Gruß
Werner
Dateianhänge
20190416_084144.jpg
Hinki heißt eigentlich Werner......
Sollte ich die Wechselstaben verbuchtelt haben bitte ich um Nachsicht. Das passiert auch schon mal dem Karrer auf der Pfanzel....
www.wernerhinki.de
Benutzeravatar
hinki
Abteilungsleiter
 
Registriert: 05.11.2004, 11:44
Wohnort: 66887 St. Julian/Pfalz

Re: Welches Öl kommt in das Federbein?

Beitragvon Michael turbo sport » 17.04.2019, 09:54

Die Kappe bekommt 180 - 185NM.

Gruss,
Michael
Michael turbo sport
Projektleiter
 
Registriert: 01.11.2008, 21:54

Re: Welches Öl kommt in das Federbein?

Beitragvon hinki » 19.04.2019, 18:42

An dem Anzugsdrehmoment liegt es nicht...der Dämpfer selbst rumpelt und muss erneuert werden. Empfehlungen?
Danke und Gruß Werner
Benutzeravatar
hinki
Abteilungsleiter
 
Registriert: 05.11.2004, 11:44
Wohnort: 66887 St. Julian/Pfalz

Re: Welches Öl kommt in das Federbein?

Beitragvon Fussel » 19.04.2019, 23:31

Servus Werner,

bei mir sind überall Bilstein B6 Dämpfer verbaut. Allerdings frage ich mich, ob das bei der weichen Typ 44 Karosse eine gute Wahl ist...?

Ich bin aber auch schon einen Turbo exklusive mit den günstigen NK Dämpfern gefahren und das Fahrverhalten war recht gut.

Was hast Du die Federn verbaut?

Quattrogetriebene Grüße, Fussel
Benutzeravatar
Fussel
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 08.11.2012, 16:53
Wohnort: Nürnberg
Fuhrpark: BMW 2002 tii (e114)
VW Käfer Cabrio (1302)
BMW 320/6 (e21)
Honda VFR400R (2x nc24)
Audi 100 Avant Quattro Sport (C3)

Re: Welches Öl kommt in das Federbein?

Beitragvon j.r. » 21.04.2019, 04:26

Hallo

Was für eine Sorte Stoßdämpfer hast Du denn drin bzw. würdest Du bevorzugen? Gas- oder Öldruck?

Es gibt die Bilstein B4, sind Gasdruck, sollen gut für den 44er gut passen.

Ansonsten wären wohl Sachs die erste Wahl, aber da gibt es scheinbar für die Hinterachse als Gasdruckdämpfer nichts mehr....

Kayaba sollen auch recht gut sein.

Sachs und Kayaba bieten auch Öldruckdämpfer an, sind z.B. mir lieber, da ich das sänftenartige Fahrgefühl mag. :D

viele Grüße

Jürgen
Audi 100 Avant 2.3E - NF 1'88 Euro2 > 550.000km
Audi 80 B4 2.0 ABT 2'93 130.000km
Audi V8 3.6 - PT 12'88 Euro1 > 220.000km

humor und geduld sind zwei kamele, mit denen man durch jede wüste kommt
Benutzeravatar
j.r.
Entwickler
 
Registriert: 14.03.2006, 21:50
Wohnort: Waghäusel/BW

Re: Welches Öl kommt in das Federbein?

Beitragvon hinki » 26.04.2019, 10:04

Habe diese bestellt:
"Sachs 318303" Gasdruck
mal abwarten, ob es dann weg ist...
Gruß Werner
Hinki heißt eigentlich Werner......
Sollte ich die Wechselstaben verbuchtelt haben bitte ich um Nachsicht. Das passiert auch schon mal dem Karrer auf der Pfanzel....
www.wernerhinki.de
Benutzeravatar
hinki
Abteilungsleiter
 
Registriert: 05.11.2004, 11:44
Wohnort: 66887 St. Julian/Pfalz

Re: Welches Öl kommt in das Federbein?

Beitragvon hinki » 28.04.2019, 15:09

Mit den neuen Stoßdämpfern ist Ruhe. Gruß Werner
Benutzeravatar
hinki
Abteilungsleiter
 
Registriert: 05.11.2004, 11:44
Wohnort: 66887 St. Julian/Pfalz


Zurück zu Der Audi 100/200 Typ44 im Originalerhalt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 8 Gäste