Notfall: Fensterheber im Urlaub

Hier bitte Fragen, Tipps und Anregungen rund um den Originalerhalt des Typ44 einstellen.
Beispiel: Ausstattungsfragen, Fragen rund um die Instandhaltung, Teilebeschaffung, Rostvorsorge

Bitte überprüfe vor dem Erstellen Deines Postings, ob die Frage bereits in der Audi 100 und A6 Selbst-Dokumentation, der audi100.selbst-doku.de beantwortet wurde. Für fast alle häufigeren Probleme gibt es dort bereits Lösungen.

Moderatoren: Moderatoren, globale Moderatoren

Forumsregeln
Bitte vor dem Erstellen eines Postings die geltenden Forenregeln beachten. Moderatoren und der Site-Admin werden in regelmäßigen Kontrollen für die Einhaltung der Regeln sorgen.

http://forum.group44.de/viewtopic.php?f=6&t=129087&p=1242111#p1242111

Notfall: Fensterheber im Urlaub

Beitragvon Dafi_K » 18.04.2019, 18:12

Liebe Leute,
klar, das ist jetzt nicht unbedingt ein Typ44 spezifisches Thema, aber ich hoffe ihr könnt mir trotzdem weiterhelfen.

Ich bin im Familienurlaub im Süden. Zum Glück ist gutes Wetter und ich hab ne Garage für heute Abend.

Beifahrerseite, hinten ging das Fenster von meiner Fahrerbedienung nicht runter. Das hätte mir eigentlich schon merkwürdig erscheinen sollen. Jedoch löste ich die Sperre für die hinteren Schalter und meine Tochter konnte das Fenster runterlassen. Von vorne ging immer noch nix. Dann später forderte ich sie auf, das Fenster wieder zu schliessen. Sie sagte «geht nur runter, rauf geht nix...» und fertig.

S%*=se, was mach ich?
Ich hab die Türverkleidung abgenommen, Schalter abgehängt und wieder angesteckt. Passiert nix. Motor vibriert mit einem leichten Klopfen mit dem Hammer. Passiert nix. Kabel im Türscharnier kontrolliert. Sehen sauber und ganz aus...

1. Wie kriege ich die Scheibe hoch ohne zu viel kaputt zu machen. Einfach damit ich am Sonntag wieder nach Hause fahren kann.

Schnelle Tipps wären super.

Danke.
Liebe Grüsse aus dem Süden.
Dafi
Benutzeravatar
Dafi_K
Crashtest-Dummy
Crashtest-Dummy
 
Registriert: 26.02.2015, 21:13
Fuhrpark: Audi 100, Avant, 1988, 2.0E, 170'000km

Re: Notfall: Fensterheber im Urlaub

Beitragvon haiforelle » 18.04.2019, 18:41

Siehe dir die Kabel zu den Türen an. Sind meistens gebrochen. Dann flicken oder nur zum schließen zusammenhalten.

Ansonsten ggf. defekter Fensterhebermotor.

Verkleidung abbauen und Motor soweit demontieren dass man ihn am Läufer drehen kann. Dazu die drei Befestigungsschrauben und dann das Gehäuse hinten demontieren. Dann drehen bis Fenster zu und den Motor provisorisch fixiren.
Benutzeravatar
haiforelle
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 01.04.2005, 17:19
Wohnort: Lüneburg

Re: Notfall: Fensterheber im Urlaub

Beitragvon kork » 18.04.2019, 19:25

Zwei lange Kabel besorgen den Stecker vom Fensterhebermotor abstecken, Kabelfarben sollten Schwarz und Grün sein, und direkt von der Batterie Plus und minus an die Pins. Minus auf Grün und Plus auf Schwarz oder umgekehrt eine der beiden Kombinationen sollte rauf bzw Runterfahren sein falls der Motor i.O. ist.
Gruß kork
kork
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 05.06.2016, 11:39

Re: Notfall: Fensterheber im Urlaub

Beitragvon Dafi_K » 18.04.2019, 20:35

Ha! Super Freunde.
Die Batterie liegt ja grad eh nur 50cm neben der Problemtüre. Also: Kabel ran, Motor macht Geräusche, Scheibe bewegt sich nicht. Pole umdrehen und die Scheibe fährt nach oben, als ob sie nie was anderes getan hätte... Super fix! :}
Nächste Woche dann das gebrochene Kabel suchen gehen.

Danke viiieelmals.
Bis bald!
Gruss aus dem Süden und schöne Ostern.
Dafi
Benutzeravatar
Dafi_K
Crashtest-Dummy
Crashtest-Dummy
 
Registriert: 26.02.2015, 21:13
Fuhrpark: Audi 100, Avant, 1988, 2.0E, 170'000km

Re: Notfall: Fensterheber im Urlaub

Beitragvon Ro80-Fahrer » 19.04.2019, 13:10

Wenn das Problemauto ein Typ 44 ist, dann empfehle ich, wenn keine Kabelbrüche zu finden sind mal das Doppelrelais im Zusatzrelaisträger genauer anzuschauen. Meist wird das Relais durch kalte Lötstellen geplagt, was zum Ausfall der Fensterheber führt. Hatte ich bei meinem auch. Morgens gingen alle 4 Fensterheber noch und Mittags als es warm war ging dann ausgerechnet garnix mehr.

Im Youtube auf dem Kanal Gustav Ludewig ist der Fehler sehr gut beschrieben worden.

Gruß
Matthias
Meine eigenen "Baustellen":
Audi 100 Avant 2,3 E Bj.01.09.1989 "NF" Frontpeitsche (kristallsilbermetallic)
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976 marathonblau-metallic (2013 komplett restauriert)
NSU Ro80 Bj. 09.09.1973 tibetorange
REX Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig)
REX Mofa FM 40 Bj 1952 (in Restauration)
Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)

Weitere "Patienten" unter meiner technischen Betreuung:
Audi 100 Avant Frontpeitsche "SH" 4-Zylinder U-Kat Bj 25.07.1986, tizianrotmetallic 1. Hd. Neulack 2016
Auto Union 1000er Coupè Bj 1959 (2x Restauriert und seit 1977 in Familienbesitz)
Vespa 50 Bj 1971 in leuchtorange (restauriert)
Rex Mofa FM 50 Bj 1953 (restauriert)
Benutzeravatar
Ro80-Fahrer
Entwickler
 
Registriert: 21.02.2007, 21:35
Wohnort: Singen/Hohentwiel
Fuhrpark: >

NSU Ro80 Bj. 19.09.1973
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976

Audi 100 Avant 2,3 E NF kristallsilbermetallic

Vespa 50N Bj. 1971

Rex Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig/in Restauration)

Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)

Re: Notfall: Fensterheber im Urlaub

Beitragvon Dafi_K » 02.05.2019, 11:29

Nachbericht:
Es handelte sich um ein gebrochenes Kabel in der Fahrertür. Diese Tür wird halt auch am meisten geöffnet und geschlossen.
Das Kabel wurde inzwischen repariert und auch ein zweites, das kurz davor war zu brechen wurde verstärkt.
Schauen wir mal, wie lange es diesmal hält!

Danke für die Hilfe.
Gruss Dafi
Benutzeravatar
Dafi_K
Crashtest-Dummy
Crashtest-Dummy
 
Registriert: 26.02.2015, 21:13
Fuhrpark: Audi 100, Avant, 1988, 2.0E, 170'000km


Zurück zu Der Audi 100/200 Typ44 im Originalerhalt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 16 Gäste