Manuelle Klimaanlage im Typ 44?

Hier bitte Fragen, Tipps und Anregungen rund um den Originalerhalt des Typ44 einstellen.
Beispiel: Ausstattungsfragen, Fragen rund um die Instandhaltung, Teilebeschaffung, Rostvorsorge

Bitte überprüfe vor dem Erstellen Deines Postings, ob die Frage bereits in der Audi 100 und A6 Selbst-Dokumentation, der audi100.selbst-doku.de beantwortet wurde. Für fast alle häufigeren Probleme gibt es dort bereits Lösungen.

Moderatoren: Moderatoren, globale Moderatoren

Forumsregeln
Bitte vor dem Erstellen eines Postings die geltenden Forenregeln beachten. Moderatoren und der Site-Admin werden in regelmäßigen Kontrollen für die Einhaltung der Regeln sorgen.

http://forum.group44.de/viewtopic.php?f=6&t=129087&p=1242111#p1242111

Manuelle Klimaanlage im Typ 44?

Beitragvon Ro80-Fahrer » 17.06.2017, 22:28

Hallo an alle.
Da ich immer wieder mit dem Gedanken spiele bei meinem NF eine Klimaanlage nachzurüsten, wenn die Kiste in absehbarer Zeit komplett zerlegt und lackiert werden soll, habe ich mir vor zwei Tagen mal die Schaltpläne angeguckt und dabei festgestellt, dass es für den Typ 44 eine Manuelle Klimaanlage mit einfachem AC-Schalter gegeben haben muss. Das macht mich etwas stutzig, denn ich kenne im Typ 44 nur die Klimaautomatik. Eine manuelle habe ich noch nie gesehen. Wer von Euch hat sowas bzw. hat so etwas schon einmal gesehen? War das vielleicht nur in Exportländern verbaut? Bin gespannt auf Euer geballtes Wissen.
Klimaautomatik ist natürlich toll, aber ich glaube die manuelle ist einfacher nachzurüsten. Bis in spätestens zwei Jahren muss ich mich entscheiden haben, denn wenn ich die Kiste sowieso auseinander reißen muss zum lackieren, kann ich auch gleich die Spritzwand öffnen und den Batteriehalter wegmachen und im gleichen Zug mitlackieren lassen.

schöne Grüße
Matthias
Meine eigenen "Baustellen":
Audi 100 Avant 2,3 E Bj.01.09.1989 "NF" Frontpeitsche (kristallsilbermetallic)
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976 marathonblau-metallic (2013 komplett restauriert)
NSU Ro80 Bj. 09.09.1973 tibetorange
REX Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig)
REX Mofa FM 40 Bj 1952 (in Restauration)
Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)

Weitere "Patienten" unter meiner technischen Betreuung:
Audi 100 Avant Frontpeitsche "SH" 4-Zylinder U-Kat Bj 25.07.1986, tizianrotmetallic 1. Hd. Neulack 2016
Auto Union 1000er Coupè Bj 1959 (2x Restauriert und seit 1977 in Familienbesitz)
Vespa 50 Bj 1971 in leuchtorange (restauriert)
Rex Mofa FM 50 Bj 1953 (restauriert)
Benutzeravatar
Ro80-Fahrer
Entwickler
 
Registriert: 21.02.2007, 21:35
Wohnort: Singen/Hohentwiel
Fuhrpark: >

NSU Ro80 Bj. 19.09.1973
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976

Audi 100 Avant 2,3 E NF kristallsilbermetallic

Vespa 50N Bj. 1971

Rex Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig/in Restauration)

Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)

Re: Manuelle Klimaanlage im Typ 44?

Beitragvon Alex83 » 17.06.2017, 23:33

Hi Matthias,

ja richtig es gab ab Werk eine manuelle Klimaanlage, jedoch war diese laut Listen nur für die 66kw Motoren bestellbar ;-)

Einen T44 der das ab Werk hatte hab ich jedoch auch noch nie Live gesehen, ich kenns nur vom Jürgen, er hat die manuelle
Klimaanlage in seinen beiden Sport NF nachgerüsten :)

Bisher hab ich nur einen einzigen 44er überhaupt "gesehen" bei mobile, der das vermutlich ab Werk hatte, war auch ein 66kw NFL.
100 66kw man klima 1te hand 006.jpg


Die Blende könnte es noch bei der Tradition geben, so wie den Schalter auch, da jeder der sowas nachrüsten lässt....nie die original
Blende mit Knopf einbauen lässt, sondern diese beiden billig Knöpfe aus dem Zubehör.... :kotz:

gruß
Alexander

edit: für die die gerne selbstgeißelung betreiben wollen :mrgreen: , es gibt einen Thread vom Uwe, wo er eine Klimaautomatik in seinen ehemaligen
NF Avant nachgerüstet hatte :wink:
Benutzeravatar
Alex83
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 12.08.2007, 19:41
Wohnort: Duisburg

Re: Manuelle Klimaanlage im Typ 44?

Beitragvon 100Ratte » 17.06.2017, 23:53

Hallo,
meine Nfl mit nf-Motor und ein 1,8l Vergaser haben beide die einfache Kühlanlage eingebaut, beide Bj 88.
Gruß Harry
100Ratte
Crashtest-Dummy
Crashtest-Dummy
 
Registriert: 07.06.2011, 20:24
Wohnort: Remscheid
Fuhrpark: Audi 100 Limo BJ88 (der Beamte)
Audi 100 Avant BJ90 (der Schöne)
Audi 100 Avant BJ90 (die Ratte)
Audi 100 Quattro Avant BJ90 (die Gurke)

Re: Manuelle Klimaanlage im Typ 44?

Beitragvon Jürgen Ende » 18.06.2017, 00:13

Hi,

ich!

Ich habe insgesamt zwei manuelle Klima in meine Typ44 (Sport II mit AG4) und eine in einen B4 TDI nachgerüstet. Müsste aber immer noch hier irgendwo im Forum stehen.
Die manuelle Klima ist meist in Exportmodellen verbaut worden. Allerdings sehr selten zu finden. Sowohl die Schalter als auch die Blende gab es bis ca. 2000 noch. -Ich habe die eingebaut, als die Umstellung von R12 auf R134a erfolgte.- Ist also schon etwas her.

1. Du kannst quasi jede Klima verbauen, die auch beim 5Zylinder verbaut wurde. Dabei ist es egal, ob Du die bis 1986 oder die danach verbauen willst.
2. Du mus nur beim Anschluss am Kondensator, unten aufpassen. Da gab es zwei verschiedenen Durchmesser. Für einen davon gibt es keine Kondensatoren mehr.
3. Du kannst jede Klimatronik in eine manuelle Klima umwandeln.
4. Strohmlaufplan: Supereinfach. Von der Zentralelektronik an den EIN/Aus-Schalter, von dort an den Einlassluftfühler, von dort an den Druckschalter am Verdampfer, von dort an den Druckschalter vom Kondensator und von dort an den Kompressor. Fertig. Wichtig: Da die Batterie unter den Rücksitz wandert, muss das Hauptkabel Lichtmaschine, Anlasser, Batterie gewechselt werden. Also immer das Kabel sichern!
5. Kühlerventilator. Eigentlich läuft der bei Klima EIN immer auf der ersten Stufe mit. Ich habe das über den Druckschalter am Kondensator auf die 2. Stufe des Kühlers gelegt. Einfach nur ein Kabel vom Druckfühler vom Kondensator an den Anschluss am Lüfterschalter, 2. Stufe am Kühler und schon läuft der Ventilator nur dann, wenn er gebraucht wird.
6. Um das Verdampfergehäuse einbauen zu können, musst Du mit einem Drehmel die Batteriehalterung abflexen. Vergesse bloß nicht die Schnittkanten zu behnadeln!
7. Umluft/Zuluft: Das vorgesehen Loch dafür ist bereits nach dem Ausbau der Batterie zu sehen. Den Drehmel benutzt Du um das Blech auszuschneiden. Vergesse bloß nicht die Schnittkanten zu behandeln!
8. Kompressor: Den Alten R12 Kompressor kannst Du meinstens vergessen. Beschaffe Dir einen Neuen für R134a im Austausch. Wenn Du noch einen Harrison (bis 1986) hast, dann bekommst Du bei Limora.
9. Wenn Du lange Spaß an einer Füllung haben möchtest, lasse die Gummischäuche von R12 auf R134a umarbeiten. Das Problem ist, R12 hat ca. 3 mal größere Moleküle als R134a. Deshalb habe R12 Schläuche nur eine Sperrschicht und R134a Schläuche drei! Wenn Du also R134a oder die Ersatzstoffe für R12 einfüllen lässt, verschwindet das Zeug gut drei mal schneller als R12 aus der Klima. Das bring Frust und kosten.
10. Wenn Du die Umluft/Zuluft-Klappe verwendest: Die Schaltung ist etwas trickreich. Da die Klappe nicht elektrisch sonder per Unterdruck funktioniert, musst Du ein 2/3 Wegeventil einbauen. Diese belüftet die Unterdruckdose im stromfreien Zustand und schaltet den Unterdruck auf die Dose im geschalteten Zustand. Den Unterdruck holst Du dir vom Ansaugkrümmer.
11. Der Vorteil der manuellen Klima ist, dass Du die ausschalten kannst und alles funktioniert so wie vor dem Einbau. Nur halt ohne Kühlung. Schön wäre es, könnte man bei ausgeschalteter Klima die Zuluft/Umluftklappe schalten. Geht aber nicht. Der Schalter ist so, dass das nur geht, wenn die Klima läuft. Um das zu ändern kann man den Schalter selber anpassen. Dazu habe ich noch Bilder. Wenn Du das willst, sprechen wir dann darüber.
12. Eins hätte ich fast vergessen. Du musst noch eine neue Leitung legen! Audi hat an der Motorelektronik einen Pin vorgesehen für die Klima. Der muss bei Klima An mit 12 V belegt werden. Das ist die Drehzahlanhebung um 100 U/min. Wenn Du die nicht machst, Würgt der Kompressor (ca. 5 PS) ggf. den Motor in ungünstigen Lastzuständen im Leerlauf ab. Also wichtig! -Steht im E-Plan für manuelle Klima!-
13. Der Platz für den Klimaschalter ist bereits vorhanden. Dazu musst Du nur an der Heizungskonsole ein rechteckiges Stück Plastik ausschneiden. -Nimm einfach eien Lötkolben und brenne es raus.- Das Gewindeloch zum Befestigen des Schalters ist bereits da!

Mit ein bischen Übung ist der ganze Kram in vier Stunden eingebaut.

Noch was. Tausche alle Dichtungen gegen R134a-Dichtungen. Vergisst Du eine, wird diese garantiert undicht! Das ist übrigens auch der Grund, warum ich dir zu einem neunen Kompressor rate. Der R12 Kompressor wird auf alle Fälle den Dienst einstellen. Bei mir war das immer innerhalb einen Jahres. Und wenn der aufgibt, frisst der sich meist fest und verteilt Späne im ganzen System. Das muss man nicht haben.

So, das war's für mal eben.:)

Gruß
Jürgen Ende
Typ44: Audi 100 2,3 Sport Avant (AG4) LPG + Sport STH (AG4) LPG + STH (AG3) - 2,1 STH (4+E)+ Typ89: Audi 90 2,3 (AG3) + 2,3 (AG4) + Typ89/8G0: Cabrio 2,8 (AG4) + 2,3 (AG4) Typ 8C: Audi 80 2,3 (AG4) + Typ F104: 2x Audi 100 1,6 (Limo) + Typ F103: Audi 60L

http://audi-club-ruhr.jimdo.com/
Benutzeravatar
Jürgen Ende
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 06.11.2004, 02:50
Wohnort: D-45470 Mülheim
Fuhrpark: Siehe Signatur.

Re: Manuelle Klimaanlage im Typ 44?

Beitragvon timundstruppi » 18.06.2017, 01:12

Ich habe 1986 einen 83er WC CD mit Vollausstattung gesehen. Gehörte dem Vater eines Kommilitonen. Ich hatte zu der Zeit auch einen 83er WC CD, leider nur mager ausgestattet (ohne rechten Spiegel, Colour, DZM, EFH, Gurthöhenverstellung,...)
Der Vollaustatter hatte manuelle Klima, ESSD, 4 EFH, 5G Sport, Niveau,..)

Es gab sie, auch in DE.

Gruß TW
Lattenrost ist keine Geschlechtskrankheit
88
B7
8L
PD 02 Paris-Dakar
3B Kraft durch Feinstaub
SDAH 750
WcMcqPmAbtAfnAhf
MC mit vitamin T (2,6bar)
3uAatAajAkm...DmxDea

Ist ein von Stiftung Warentest mit Befriedigend getesteter Vibrator nun besser als Gut?

Kein Mitglied im Langhaarverein!
Aber Langglied im Mithaarverein!


§175: Früher war es verboten, heute ist es legal, wenn es Pflicht wird, werde ich auswandern!
Benutzeravatar
timundstruppi
Projektleiter
 
Registriert: 05.11.2004, 18:01
Wohnort: schloß mühlenhof / nebenwohnsitz villa kunterbunt und da wo man sich sonst noch wohlfühlen kann
Fuhrpark: Beiträge insgesamt: > 3000

Re: Manuelle Klimaanlage im Typ 44?

Beitragvon Jürgen Ende » 18.06.2017, 01:42

Hi,

laut Preisliste 1991 konnte man die in allen Modellen bekomme. Bloß war die ohne Abbildung. Abgebildet war nur die Automatische Klimasteuerung.
Wer hat die dann schon gekauft?

Gruß
Jürgen Ende
Typ44: Audi 100 2,3 Sport Avant (AG4) LPG + Sport STH (AG4) LPG + STH (AG3) - 2,1 STH (4+E)+ Typ89: Audi 90 2,3 (AG3) + 2,3 (AG4) + Typ89/8G0: Cabrio 2,8 (AG4) + 2,3 (AG4) Typ 8C: Audi 80 2,3 (AG4) + Typ F104: 2x Audi 100 1,6 (Limo) + Typ F103: Audi 60L

http://audi-club-ruhr.jimdo.com/
Benutzeravatar
Jürgen Ende
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 06.11.2004, 02:50
Wohnort: D-45470 Mülheim
Fuhrpark: Siehe Signatur.

Re: Manuelle Klimaanlage im Typ 44?

Beitragvon Michael turbo sport » 18.06.2017, 06:20

Ich war damals schon der Meinung, wenn ich mir ein neues Auto in dieser Preisklasse kaufe, dass dies zumindest eine Klima hat. Dafür hätte ich auf anderes verzichtet, wenn es sein muss.


Gruss,
Michael
Zuletzt geändert von Michael turbo sport am 03.01.2018, 12:49, insgesamt 1-mal geändert.
Michael turbo sport
Projektleiter
 
Registriert: 01.11.2008, 21:54

Re: Manuelle Klimaanlage im Typ 44?

Beitragvon Ro80-Fahrer » 18.06.2017, 14:44

Huiiii, hier haben sich ja schon einige gemeldet!
Auf eine sonderliche große Resonanz hatte ich gar nicht gehofft. Danke für Euer Wissen!!! :respekt:
Wie hier schon geschrieben wurde war es eben genau das, was mich stutzig gemacht, dass es die manuelle Klima auch für den 136 PS gab, ich bisher sowas aber noch nie irgendwo gesehen habe! Interessant, dass doch einige damit herum fahren!

Ich bin ja immer noch hin und her gerissen ob ich die manuelle Klima (weniger Aufwand, weniger Elektronik, somit auch weniger Ausfallmöglichkeiten) oder die Klimaautomatik (edlere Bedienung, schöneres Aussehen) einbauen soll. Rein praktisch gesehen würde ich auch die vollautomatische eingebaut bekommen. Wer AC/BC/GRA/Sitzheizung und ESSD nachrüsten kann, kann auch so etwas.
Für die vollautomatische braucht man halt mehr Teile und soweit ich mich bisher hier informiert habe gibt's mindestens zwei Versionen bei denen die Schaltungen anders sind. Ich hab bisher noch nicht die Zeit gefunden die beiden Schaltpläne der Klimaautomatik miteinander zu vergleichen (sind ja schließlich auch ein paar Käbelchen..). Im Zuge des Batterieumzuges möchte ich dann aber auch gleich einen Fremdstartpunkt im Motorraum installieren will (so wie beim V8). :idea:

Jetzt kommt gleich die nächste Frage hinterher: Typ 44/C4/V8 was passt da mechanisch vom C4? Augenscheinlich sehen für mich die Verdampfer gleich aus. Klar, die Ansteuerung erfolgt anders (anderes Bedienteil), wie sieht es mit den elektrischen- und den Unterdruckbauteilen aus, kompatibel oder nicht?
Die Sache mit dem Kondensator nervt natürlich wenn es da keinen Ersatz mehr gibt. Mittels eines Adapters müsste sich das Problem aber auch lösen lassen.
Die Sache mit den Dichtringen war mir klar, die würde ich ohnehin alle komplett neu machen. Dass sich R12 und R134a anders verhält wusste ich auch bereits. Gut zu wissen, dass man die Klimaleitungen umarbeiten kann. Adapterleitungen von R12 auf R134a hab ich auch schon mitbekommen, dass es die gibt.
Klimagerät ist vorhanden ebenso die Sachkunde (berufsbedingt).
Der Kompressor wird denke ich schwerer werden. Mir geistert immer noch Kopf rum, dass es vielleicht die Möglichkeit gibt einen vom C4 zu nehmen und da die Riemenscheibe mitsamt Magnetkupplung umzubauen weil C4 Rippenriemen, 44er Keilriemen, sofern das überhaupt geht. (Ja, ich weiß: krankes Hirn, dass um die Ecken denkt, aber man muss ja alle Möglichkeiten ausloten) :oops:
Ich hoffe, dass ich Euch hier nicht auf die Nerven gehe, aber ich will meinen Wagen behalten und ihn nach meinen Vorstellungen gestalten und dazu informiere ich mich vorher immer gründlich. Wenn es da unterschiedliche Lösungswege und Tipps gibt wie z.B. die von Jürgen ist das natürlich immer gut zu wissen und hilft bei der endgültigen Entscheidung enorm. Wir werden sicherlich noch mal darüber sprechen. :idea:
Manchereiner lackiert sein Fahrzeug in einer außergewöhnlichen Farbe, legt ihn tiefer, macht noch breitere Räder drauf oder ein Spoilerkitt und ich werte ihn halt mit solchen Sachen auf.
Jeder so wie er's will bzw. die Frau ;) . Sie mag den Wagen, aber in den Urlaub will sie damit nicht, weil er keine Klima hat. Stattdessen pfercht man lieber alles in den 5er Golf, als es bequem im Avant unter zu bringen. :D

Was ich auch nicht wusste und was mir auch noch nie aufgefallen ist, dass der Ausschnitt für die Umluft bereits vorgeprägt ist!
Rein arbeitstechnisch scheint die manuelle Klimaanlage wirklich die bessere Lösung zu sein.
Jedenfalls danke für Eure Infos, da werde ich sicherlich noch einiges zu lesen/fragen haben.

schöne Grüße vom Bodensee
Matthias
Meine eigenen "Baustellen":
Audi 100 Avant 2,3 E Bj.01.09.1989 "NF" Frontpeitsche (kristallsilbermetallic)
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976 marathonblau-metallic (2013 komplett restauriert)
NSU Ro80 Bj. 09.09.1973 tibetorange
REX Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig)
REX Mofa FM 40 Bj 1952 (in Restauration)
Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)

Weitere "Patienten" unter meiner technischen Betreuung:
Audi 100 Avant Frontpeitsche "SH" 4-Zylinder U-Kat Bj 25.07.1986, tizianrotmetallic 1. Hd. Neulack 2016
Auto Union 1000er Coupè Bj 1959 (2x Restauriert und seit 1977 in Familienbesitz)
Vespa 50 Bj 1971 in leuchtorange (restauriert)
Rex Mofa FM 50 Bj 1953 (restauriert)
Benutzeravatar
Ro80-Fahrer
Entwickler
 
Registriert: 21.02.2007, 21:35
Wohnort: Singen/Hohentwiel
Fuhrpark: >

NSU Ro80 Bj. 19.09.1973
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976

Audi 100 Avant 2,3 E NF kristallsilbermetallic

Vespa 50N Bj. 1971

Rex Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig/in Restauration)

Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)

Re: Manuelle Klimaanlage im Typ 44?

Beitragvon Hacki » 18.06.2017, 15:44

Du machst mich grad ganz wuschisch, eine Klima nachrüsten ... Geistert mir auch jedes Jahr im Kopf rum wenn die paar Wochen hitze in D ausgebrochen sind.

Wenn du das in angriff nimmst würde mich das sehr interessieren wenn du das ganze hier dokumentierst.

Was braucht man denn da an teilen, für die Manuelle?

Hier gibts zwar einen Selbstdoku eintrag: http://audi100.selbst-doku.de/Main/Klim ... chr%fcsten

Aber die hälfte von den angegebenen Teilen braucht man doch nur für die Automatik, oder?


Gruß
Audi 80 GL - 1.6l 86PS - EZ 1982 - typ 81
Audi 100 Avant 2.3E - EZ 1989 - typ 44
nerdgarage.de
Benutzeravatar
Hacki
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 24.02.2010, 11:22

Re: Manuelle Klimaanlage im Typ 44?

Beitragvon Jürgen Ende » 19.06.2017, 08:41

Hallo zusammen,

erst mal sollten alle Teile aus möglichst einem Modelljahr sein. Du kannst keine Anlage aus drei verschiedenen (Harrison, Zyxsel, Denso) zusammensetzten, da die Anschlüsse unterschiedlich sind.
Dann kannst Du quasi die gesamte Elektrik vergessen.
Aber gut, machen wir das geregelt:
Benötige Teile für manuelle Klima

- Klimakompressor
- Halter und Schrauben für selbigen
- Kondensator
- Verdampfer
- neuen Trockner
- Alle Leitungen zum Kompressor und davon weg
- Kompletten Klimatronikkabelbaum entfällt
- Bedienteil entfällt
- Gebläsegehäuse altes nutzen
- Lüftungskanäle für Fussraumausströmer Heizung alte nutzen
- Lüftungskanäle für Klimaausströmer Font alte nutzen
- Lüftungskanäle Armaturenbrett (Anschlüsse für Fontausströmer) alte nutzen
- Fühler Armaturenbrett entfällt
- Fühler Innenleuchte entfällt
- Innenleuchte entfällt
- Aussentemperaturfühler Kühlergrill entfällt
- Großen Kühler
- Großen Kühlventilator
- Vorwiderstände
- Relais für 3 stufigen Lüfter
- Kompressorsteuerrelais
- Vollastschalter unter Gaspedal muss nicht sein
- Unterdruckvorratsbehälter muss nicht sein
- Unterdruckleitung nur eine für Zuluft/Umluft
- Heizungsabschaltventil entfällt
- Unterdrucksteuereinheit zur Klappensteuerung entfällt
- Unterdruckanschluss Ansaugbrücke
- Batterieleitung zur Batterie unter dem Rücksitz
- Batteriehalter alten nutzen
- Aufschraubadapter R12 Befüllanschluss auf R134a Befüllanschluss Neu kaufen!
- Sysntetisches Klimaöl Neu kaufen!
Gruß
Jürgen Ende
Typ44: Audi 100 2,3 Sport Avant (AG4) LPG + Sport STH (AG4) LPG + STH (AG3) - 2,1 STH (4+E)+ Typ89: Audi 90 2,3 (AG3) + 2,3 (AG4) + Typ89/8G0: Cabrio 2,8 (AG4) + 2,3 (AG4) Typ 8C: Audi 80 2,3 (AG4) + Typ F104: 2x Audi 100 1,6 (Limo) + Typ F103: Audi 60L

http://audi-club-ruhr.jimdo.com/
Benutzeravatar
Jürgen Ende
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 06.11.2004, 02:50
Wohnort: D-45470 Mülheim
Fuhrpark: Siehe Signatur.

Re: Manuelle Klimaanlage im Typ 44?

Beitragvon Alex83 » 20.06.2017, 00:56

Kurzer Einwurf zur Bestellbarkeit....

In der Liste von MJ'91 und MJ89 steht beidemale, das die manuelle Klima nur für den 1.8 (66kw) bestellbar ist.
Bei allen anderen Motorisierungen kann nur die Klimaautomatik bestellt werden, laut Liste und beim 1.8 hingegen nicht.

Die manuelle Anlage für den 1.8 kostete im MJ89, 2679DM.....Klimaautomatik bei allen anderen Motorisierungen,...3598DM.

Wie das beim Vorfacer aussah weiss ich leider nicht, mangels Unterlagen.

grüsse
Alexander


ps. geht nicht auch der 615mm Kühler mit dem kleinen 2-Stufigen Lüfter?
Sofern es nicht aufwändig ist die Nachlaufstufe, so zu verdrahten das diese anläuft, sobald die Klima eingeschaltet wird.
Ich vermute mal ins blaue, das es bei dem grossen Lüfter in etwa genauso ist? Klima EIN = 1te der drei Lüfterstufen geht an ?
Benutzeravatar
Alex83
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 12.08.2007, 19:41
Wohnort: Duisburg

Re: Manuelle Klimaanlage im Typ 44?

Beitragvon Michael turbo sport » 20.06.2017, 01:25

Ein Tip für die, die keine haben, aber dennoch zumindest etwas mehr frische Brise möchten:

Die Dichtstelle an der Spritzwand zur Motorhaube mit gutem Gummiprofil usw. abdichten. Die originale ist oftmals schon nicht mehr sehr gut. Evtl. zusätzlich mit einem Moosband oder dergleichen zusätzlich abdichten. Dadurch wird weniger warme Luft vom Motorraum angesaugt und der Wind aus dem Gebläse wird damit ein bisschen Kühler.

Audibirne hat seinen 200 20V vor vielen Jahren auch auf Klima umgebaut. Ob es sogar Klimaautomatik war, weiss ich nicht mehr.


Gruss,
Michael
Michael turbo sport
Projektleiter
 
Registriert: 01.11.2008, 21:54

Re: Manuelle Klimaanlage im Typ 44?

Beitragvon Hacki » 22.06.2017, 19:45

Moin,

Ich bin grad dabei nach Teilen zu suchen...

Was hat es mit dem Teil "443260411B" auf sich? Teilekatalog sagt dazu "Schwingungsdämpfer"; im Onlinehandel wird unter der Teilenummer ein trockner gelistet.
Allerdings gibts laut teilekatalog auch das teil 443271161B, was ebenfalls als Trockner gelistet wird.

Heisst das im Klimasystem gibt's 2 trockner?

Wie schauts aus mit dem Verdampfegehäuse, ist das bei allen klimavarianten gleich, oder braucht die manuelle ein spezielles?

Passt der Halter für den Kompressor vielleicht auch aus typ 89 oder C4?

Gruß
Audi 80 GL - 1.6l 86PS - EZ 1982 - typ 81
Audi 100 Avant 2.3E - EZ 1989 - typ 44
nerdgarage.de
Benutzeravatar
Hacki
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 24.02.2010, 11:22

Re: Manuelle Klimaanlage im Typ 44?

Beitragvon Jürgen Ende » 22.06.2017, 20:53

Hi,

also ich habe jetzt nicht nach den Teilenummer gesehen, aber
- der Schwingungsdämpfer sitzt vor dem Kondensator. An dessen Leitung zum Kondensator sind min. zwei Schalter angebracht.
- Der Trockner sitzt am Verdampfergehäuse. Dieser muss immer neu verbaut werden- Bitte immer als letztes, da dieser mit einem Mittel befüllt ist, das Wasser aus dem Klimasystem ziehen soll.- Offene Trockner kannst Du gleich entsorgen.

Somit ist klar, dass es nur einen Trockner im System gibt.

Also die Verdampfergehäuse sind zumindest von 1982 bis 1991 baugleich. Da die Klima recht alt ist, könnte ich mir noch vorstellen, dass das Gehäuse schon im Typ43 verbaut war. Es halten sich die Gerüchte, dass das Gehäuse im C4 passt, aber geprüft habe ich das nicht.

Zumindest passen alle Halter von 1982 bis 1991. Allerdings unterscheiden sich die Halter nach den Kompressoren. Also bitte nicht mischen. Halter für Harrison ist anders als Halter für Denso.
Da die 5Zylinder im C4 und Typ89 in Sachen Halterung für den Klimahalter baugleich sind, sollte das passen. Allerdings auch noch nicht gegengeprüpft.

Gruß
Jürgen Ende
Typ44: Audi 100 2,3 Sport Avant (AG4) LPG + Sport STH (AG4) LPG + STH (AG3) - 2,1 STH (4+E)+ Typ89: Audi 90 2,3 (AG3) + 2,3 (AG4) + Typ89/8G0: Cabrio 2,8 (AG4) + 2,3 (AG4) Typ 8C: Audi 80 2,3 (AG4) + Typ F104: 2x Audi 100 1,6 (Limo) + Typ F103: Audi 60L

http://audi-club-ruhr.jimdo.com/
Benutzeravatar
Jürgen Ende
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 06.11.2004, 02:50
Wohnort: D-45470 Mülheim
Fuhrpark: Siehe Signatur.

Re: Manuelle Klimaanlage im Typ 44?

Beitragvon kpt.-Como » 23.06.2017, 04:51

Moin, hab da einiges auf Lager.
Verdampfer, Kondensator, Leitungen, insbesondere die starre HD-Leitung vom Kondensator bis Drossel, Kompressorhalter, Halbschalen für den Kompressor im Halter, Kompressoren, O-Ringe, Drossel, ect p.p.
Verkauft!

Natürlich habe ich noch weitere Kompressoren. Auch die erforderlichen Neuteile gibts.
Eine starre HD-Leitung ist noch da.
Vieleicht auch noch Halbschalen.
Ach ja, und ein großer Ganzmetallwasserkühler von Nissens.
Zuletzt geändert von kpt.-Como am 04.07.2017, 18:54, insgesamt 2-mal geändert.
Grüße
Klaus

KlimaKliniK*
Vielen lieben dank für das, über die langen Jahre, entgegengebrachte Vertrauen.
Besonderer Gruß an alle die ich zufrieden stellen konnte.
Benutzeravatar
kpt.-Como
Abteilungsleiter
 
Registriert: 10.11.2004, 14:33
Wohnort: BS

Re: Manuelle Klimaanlage im Typ 44?

Beitragvon Ro80-Fahrer » 26.06.2017, 23:00

Die Idee mit dem kleinen Lüfter für Nutzung der Klima kam mir auch schon in den Sinn, geht aber schonmal nicht, wie ich gesehen habe.

Der kleine Lüfter ist anders geschalten wie der große, denn erster hat einen Vorwiderstand mit eingebaut, während der große Lüfter über separate Widerstände geschalten wird. Die Lüftersteuerung von Klimaautomatik und Manueller Klima scheint mir nach dem was ich bisher so gesehen und verglichen habe identisch zu sein. Im Prinzip bekommt der Lüfter von minimal 1 Stelle bis maximal drei Stellen gleichzeitig Strom und dreht sich somit dann auch langsamer bzw schneller. Je nachdem eben wieviele Kabel bestromt sind.
Ich hab allerdings noch nicht geguckt ob sich der kleine Lüfter nicht irgendwie adaptieren lässt auf die Lüftersteuerung. Ich vermute aber mal, dass dann die Kiste im Sommer bei Höchsttemperaturen im Extremfall an die thermischen Grenzen kommen wird. Audi wird sich schon was dabei gedacht haben einen größeren Lüfter einzubauen. Dann gibt's auch zwei verscheidene Wasserkühler mit unterschiedlicher Länge!
Und ich hab festgestellt, dass es beim 700W Lüfter auch Lüfterräder mit mehr oder weniger Flügeln gibt.

Schwierig wird es denke ich werden die Teile zu bekommen, dass sie aufeinander passen wobei ich da sonst auch keinen Skrupel kenne mir da passende Adapter anzufertigen, damit man verschiedene Klimasysteme miteinander kombinieren kann.
Jedenfalls dürfte die Einbauzeit nicht die zeitraubendste Tätigkeit sein. Die Teilesuche gestaltet sich da schon schwieriger. Manches was angeboten wird taugt auch nur als Ausschuss. Was will man mit Klimaleitungen die gebrochen sind.......

Mit den Relais musste ich feststellen, dass von 4 benötigten Relais 3 nicht mehr lieferbar sind bei Audi bzw nur noch über den Traditionsshop. Dafür gibt's im Internet haufenweise Relais die wohl auch funktionieren.
Es ist ohnehin schwierig raus zu finden welches Relais denn nun genau benötigt wird, denn Audi geht davon aus, dass man Teile bestellt anhand der defekten Altteile. So steht z.B. bei den Klimarelais für den Lüfter dabei "zu verwenden für Relaisbezeichnung Nr 234..." also anhand der aufgedruckten Nummer die auf dem Relais steht. Tja woher nehmen, wenn es original nicht eingebaut war. Insofern wäre da ein Schlachter gut, aber dann kannst ja auch gleich die komplette Klimaautomatik nachrüsten.

Geil wäre, wenn man einen C4-Kompressor mit der 44er Klima kombinieren könnte. Da gibt aber augenscheinlich für mich schon die erste Hürde mit der Riemenscheibe (44er Keilriemen, C4 Keil RIPPENriemen). Und inwieweit sich sowas umbauen lässt entzieht sich meiner Kenntnis.

Den gebrauchten Kompressor kannst sowieso nicht verwenden wie man mir gesagt hat, weil die dann irgendwann undicht werden.
Es bleibt spannend aber das Thema lässt mich nimmer los.

schöne Grüße
Matthias
Meine eigenen "Baustellen":
Audi 100 Avant 2,3 E Bj.01.09.1989 "NF" Frontpeitsche (kristallsilbermetallic)
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976 marathonblau-metallic (2013 komplett restauriert)
NSU Ro80 Bj. 09.09.1973 tibetorange
REX Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig)
REX Mofa FM 40 Bj 1952 (in Restauration)
Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)

Weitere "Patienten" unter meiner technischen Betreuung:
Audi 100 Avant Frontpeitsche "SH" 4-Zylinder U-Kat Bj 25.07.1986, tizianrotmetallic 1. Hd. Neulack 2016
Auto Union 1000er Coupè Bj 1959 (2x Restauriert und seit 1977 in Familienbesitz)
Vespa 50 Bj 1971 in leuchtorange (restauriert)
Rex Mofa FM 50 Bj 1953 (restauriert)
Benutzeravatar
Ro80-Fahrer
Entwickler
 
Registriert: 21.02.2007, 21:35
Wohnort: Singen/Hohentwiel
Fuhrpark: >

NSU Ro80 Bj. 19.09.1973
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976

Audi 100 Avant 2,3 E NF kristallsilbermetallic

Vespa 50N Bj. 1971

Rex Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig/in Restauration)

Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)

Re: Manuelle Klimaanlage im Typ 44?

Beitragvon Jürgen Ende » 27.06.2017, 00:15

Hi,

um die Kühlerfrage abzuschließen, der 615 mm Kühler muss schon sein, da nur dieser groß genug ist den Kondensator aufzunehmen. Den Kondensator gibt es nur in einer Größe und die passt nur beim 615 mm.
Weiterhin verdeckt der Kondensator Teilbereiche des Wasserkühlers. Somit gleicht die Vergrößerung den Verlust an Kühlfläche aus.
Ich würde daher immer den größeren Kühler mit allen dazu gehörigen Teilen verbauen. Sonst gibt es später Probleme mit der Kühlung.
Und wenn einer die 615 mm Kühler anbietet, dann hat er auch den Lüfter, die Relais und die Widerstandsplatte liegen.

Und noch was. Die Teile kann man schon bekommen, wenn man fleißig sucht. Es werden immer noch Typ44 geschlachtet. Und wie ich schon schrieb, ist es unbedeutent für eine manuelle Klima ob die nun mit Harrison- oder Denso-Kompressor läuf.

Wenn Du den Verdampfer bekommst, dann nimm den auseinander und reinige alles.

Gruß
Jürgen Ende
Typ44: Audi 100 2,3 Sport Avant (AG4) LPG + Sport STH (AG4) LPG + STH (AG3) - 2,1 STH (4+E)+ Typ89: Audi 90 2,3 (AG3) + 2,3 (AG4) + Typ89/8G0: Cabrio 2,8 (AG4) + 2,3 (AG4) Typ 8C: Audi 80 2,3 (AG4) + Typ F104: 2x Audi 100 1,6 (Limo) + Typ F103: Audi 60L

http://audi-club-ruhr.jimdo.com/
Benutzeravatar
Jürgen Ende
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 06.11.2004, 02:50
Wohnort: D-45470 Mülheim
Fuhrpark: Siehe Signatur.

Re: Manuelle Klimaanlage im Typ 44?

Beitragvon Michael turbo sport » 27.06.2017, 01:50

Jürgen Ende hat geschrieben:Wenn Du den Verdampfer bekommst, dann nimm den auseinander und reinige alles.

Auseinander?

Ich hab meinen damals ausgebaut und die Anschlüsse verschlossen, so das nichts reinkommt bzw. Feuchtigkeit! Von innen habe ich ihn nicht gereinigt, nur versucht das alte Klimaöl so gut es geht herauslaufen zu lassen. Von aussen dann die Lamellen vorsichtig/leicht Dampfgestrahlt bis der ganze Schmierfilm weg war. Das bringt enorme Kühlleistung bzw. einige °C zusätzlich weniger Austrittstemperatur an den Düsen, da der Luftstrom wieder an die Lamellen kommt und nicht an dem Schmierfilm der Jahrzehnte vorbeifleucht.

Gruss,
Michael
Michael turbo sport
Projektleiter
 
Registriert: 01.11.2008, 21:54

Re: Manuelle Klimaanlage im Typ 44?

Beitragvon Jürgen Ende » 27.06.2017, 01:57

Damit meinte ich natürlich das Verdampfergehäuse.

Jürgen Ende
Typ44: Audi 100 2,3 Sport Avant (AG4) LPG + Sport STH (AG4) LPG + STH (AG3) - 2,1 STH (4+E)+ Typ89: Audi 90 2,3 (AG3) + 2,3 (AG4) + Typ89/8G0: Cabrio 2,8 (AG4) + 2,3 (AG4) Typ 8C: Audi 80 2,3 (AG4) + Typ F104: 2x Audi 100 1,6 (Limo) + Typ F103: Audi 60L

http://audi-club-ruhr.jimdo.com/
Benutzeravatar
Jürgen Ende
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 06.11.2004, 02:50
Wohnort: D-45470 Mülheim
Fuhrpark: Siehe Signatur.

Re: Manuelle Klimaanlage im Typ 44?

Beitragvon kpt.-Como » 27.06.2017, 11:49

Es macht schon Sinn den Verdampfer aus seinem Gehäuse zu nehmen und die ca. 25 Jahre "Mitreisenden" zu entfernen.
Ist garnicht mal sooo schwierig. Schlimmer der Gebläsekasten.
Auffpassen nur beim Vereisungsschutzschalter. Der MUSS wieder in die gleiche Lage!!!!

Ach ja, nen großen Kühler hab ich auch noch liegen.

Relais? Welche Nummern müssen drauf stehen? Dann schau ich mal ...
Grüße
Klaus

KlimaKliniK*
Vielen lieben dank für das, über die langen Jahre, entgegengebrachte Vertrauen.
Besonderer Gruß an alle die ich zufrieden stellen konnte.
Benutzeravatar
kpt.-Como
Abteilungsleiter
 
Registriert: 10.11.2004, 14:33
Wohnort: BS

Re: Manuelle Klimaanlage im Typ 44?

Beitragvon Ro80-Fahrer » 01.07.2017, 13:36

Hallo,

Relais? Welche Nummern müssen drauf stehen? Dann schau ich mal ...


Ja das wäre nicht schlecht, denn im Ersatzteilekatalog sind da immer die Nummern auf den Relais angegeben. Wenn man die jedoch nicht hat, hat man die Qual der Wahl....

Den Verdampferkasten zu zerlegen und zu reinigen ist sicher keine dumme Idee! Vor allem sind dann die Nährböden der Pilze auch gleich mit entfernt, denn der 44er hat im Gegensatz zum C4 (und da wohl auch nicht alle) keinen Pollenfilter. Somit wird hier zusätzlich noch Dreck angesaugt der dann ein Nährboden für die Pilze bildet. Und so kann es dann sein, dass manche Klimaanlage regelrecht nach erbrochenem riecht. Wenn man schon anfängt alles umzubauen, dann kann man das auch gleich mit machen ist sicher nicht verkehrt nach 30 Jahren!
Da ich bei meinem den undichten Wäremtauscher ohnehin noch tauschen muss, werde ich den Heizungskasten auch gleich mit reinigen. Die sehen ohnehin meistens unter aller Sau aus, besonders wenn der Wärmetauscher nicht richtig dicht war. Da hängt teilweise richtig der Schmodder drin!

Übrigens:
Von Wynn's z.B. gibt's so ein Gerät, dass ein Desinfektionsmittel per Ultraschall zerstäubt, welches von der Klimaanlage in der Umluftfunktion angesaugt werden kann und somit den Verdampfer und die Luftkanäle desinfiziert. Das hilft dauerhaft bei unangenehmen Gerüchen von der Klimaanlage.
Man kann natürlich genauso auch eine Hohlraumpistole mit Sonde benutzen und dann Desinfektionsmittel von z.B. Liqui Moly verwenden um den Verdampfer zu reinigen. Das schafft im Falle einer stinkenden Klimaanlage Abhilfe.
Es gibt auch so Zeug in Spraydosen welches man unterhalb der Umluftklappe im Beifahrerfußraum platziert und dann den Sprühnebel vom Gebläse ansaugen lassen kann.
Wenn der Verdampfer schon eingebaut ist im Fahrzeug bzw. noch original dort sitzt ist das vielleicht die einfachere Alternative.

Übrigens, wenn man die Klimaanlage 5 Minuten vor Fahrtende abschaltet, hat der Verdampfer genügend Zeit abzutrocknen und unangenehme Gerüche entstehen erst garnicht. Die kommen von den Pilzen und Bakterien die sich bei feuchtem Verdampfer hervorragend entwickeln können.

schöne Grüße
Matthias
Meine eigenen "Baustellen":
Audi 100 Avant 2,3 E Bj.01.09.1989 "NF" Frontpeitsche (kristallsilbermetallic)
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976 marathonblau-metallic (2013 komplett restauriert)
NSU Ro80 Bj. 09.09.1973 tibetorange
REX Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig)
REX Mofa FM 40 Bj 1952 (in Restauration)
Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)

Weitere "Patienten" unter meiner technischen Betreuung:
Audi 100 Avant Frontpeitsche "SH" 4-Zylinder U-Kat Bj 25.07.1986, tizianrotmetallic 1. Hd. Neulack 2016
Auto Union 1000er Coupè Bj 1959 (2x Restauriert und seit 1977 in Familienbesitz)
Vespa 50 Bj 1971 in leuchtorange (restauriert)
Rex Mofa FM 50 Bj 1953 (restauriert)
Benutzeravatar
Ro80-Fahrer
Entwickler
 
Registriert: 21.02.2007, 21:35
Wohnort: Singen/Hohentwiel
Fuhrpark: >

NSU Ro80 Bj. 19.09.1973
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976

Audi 100 Avant 2,3 E NF kristallsilbermetallic

Vespa 50N Bj. 1971

Rex Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig/in Restauration)

Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)

Re: Manuelle Klimaanlage im Typ 44?

Beitragvon Ro80-Fahrer » 19.07.2017, 20:27

Ich hab den Tipp mit dem Verdampferkasten zerlegen umgesetzt und bin nun gottfroh , dass ich es gemacht habe. Was da für ein Dreck drin war (igittigatti!!!!) :shock: :

image.jpeg
Das Zeug da drin war schon teilweise kompostiert


Um den Verdampferkasten zu zerlegen muss zuerst die knetbare Dichtmasse ringsum abgemacht werden und dann die Federklammern, welche die beiden Gehäusehälften zusammen halten. Vorsicht beim Abheben der oberen Hälfte, denn da steckt noch der Sensor für Verdampfertemperatur in selbigem.

Danach sah es dann so aus:

image.jpeg


Hier noch ein Bilder wo der Sensor für die Verdampfertemperatur genau sitzt

image.jpeg


Die Frischluft und die Umluftklappe waren auch nicht mehr dicht. Offensichtlich hat hier schonmal jemand versucht mit zurecht geschnittenem Gummi sowas wie eine Dichtung zu machen, jedoch war das meiste davon garnicht mehr vorhanden. Die Umluftklappe hat eine Dichtung aus Schaumstoff, was nach der langen Zeit genauso aussieht wie als beim Dachhimmel. :roll:

Ich hab das Zeug weg gekratzt und dann selber was gebastelt um die Klappe wieder richtig dicht schließen zu lassen. Wenn ich schon alles auseinander habe, dann doch gleich richtig. Für die Frischluftklappe hab ich kein Schaumstoff genommen sondern so Neoprenzeugs. Das Teil gibt beim :-D und hat ne 443er Nummer. Wird Scheints wie man mir sagte wohl auch heute noch genommen zum irgendwelche Verkleidungen zu dämmen bei Geräuschen.

Nachdem ich dann den Kasten offen und den Verdampfer ausgebaut hatte, hab ich den Wärmetauscher erstmal mit Pressluft ausgeblasen. Vorher hab ich den gröbsten Freck an den Lamellen entfernt. Dazu eignet sich eine ausgediente Zahnbürste ganz prima, da die die Lamellen nicht verdrückt. Beim Ausblasen kam dann ne schöne Dreckwolke heraus. Wichtig immer entgegen der Luftströmung ausblasen, denn sonst hängt der Dreck noch tiefer in den Lamellen.
Das Unterteil des Kastens sah auch sehr lecker aus. Die Ablaufkanäle, welche letzten Endes zu den beiden Abläufen führen waren komplett zugesetzt mit Dreck. Dadurch bleibt der Verdampfer immer schön feucht und irgendwann gammelt dann das verzinkte Blech.

Wie man auf dem Bild sehen kann, gibt es unter dem Verdampfer eine Menge Ablaufkanäle die dann in die beiden Hauptabläufe münden.

image.jpeg


Den Verdampfer habe ich zuerst an den rostigen Seiten mit Rostumwandler und anschließen mit Hammerite gestrichen, damit neue Feuchtigkeit nicht wieder für Rost sorgen kann.
image.jpeg


Nachdem dann die Farbe getrocknet war habe ich den Verdampfer und den Kasten selber mit Klimadesinfektionsmittel behandelt.

Der Einbau erfolgt analog des Ausbaus. Wichtig nachdem die Blechklammern wieder dran sind die Gehäusehälften wieder sorgfältig mit knetbarer Dichtmasse abdichten. Auch die Durchführungen der Verdampferanschlüsse, sonst zieht dort nachher Nebenluft rein, was ja gerade nicht sein soll.
image.jpeg
So sieht's dann in sauber aus!


Nachdem ich dann den Kasten fertig hatte, habe ich mich den klappen gewidmet, die nicht nur nicht mehr dicht schlossen sondern auch verbogen waren.
Die alten dichtungsreste kann man auf dem Bilder noch gut erkennen und ich hab mir kurzerhand aus einem Schaumstoffstück aus einer alten Verpackung eine passende Dichtung für die Umluftklappe geschnitzt und aus Neopren eine für die Frischluftklappe.
image.jpeg
Luftklappen


Wie man sieht erfüllt es seinen Zweck. Angeklebt hab ich den Schaumstoff mit Himmelkleber den ich noch von der Himmelbezugs-Aktion übrig hatte.
Dateianhänge
image.jpeg
Dichtung der Umluftklappe
Meine eigenen "Baustellen":
Audi 100 Avant 2,3 E Bj.01.09.1989 "NF" Frontpeitsche (kristallsilbermetallic)
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976 marathonblau-metallic (2013 komplett restauriert)
NSU Ro80 Bj. 09.09.1973 tibetorange
REX Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig)
REX Mofa FM 40 Bj 1952 (in Restauration)
Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)

Weitere "Patienten" unter meiner technischen Betreuung:
Audi 100 Avant Frontpeitsche "SH" 4-Zylinder U-Kat Bj 25.07.1986, tizianrotmetallic 1. Hd. Neulack 2016
Auto Union 1000er Coupè Bj 1959 (2x Restauriert und seit 1977 in Familienbesitz)
Vespa 50 Bj 1971 in leuchtorange (restauriert)
Rex Mofa FM 50 Bj 1953 (restauriert)
Benutzeravatar
Ro80-Fahrer
Entwickler
 
Registriert: 21.02.2007, 21:35
Wohnort: Singen/Hohentwiel
Fuhrpark: >

NSU Ro80 Bj. 19.09.1973
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976

Audi 100 Avant 2,3 E NF kristallsilbermetallic

Vespa 50N Bj. 1971

Rex Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig/in Restauration)

Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)

Re: Manuelle Klimaanlage im Typ 44?

Beitragvon Ro80-Fahrer » 19.07.2017, 20:31

Im übrigen bin ich zu der Erkenntnis gekommen, dass man den Verdampfer anders als mit zerlegen nicht wirklich befriedigend sauber bekommt, zumal der Dreck in den Lamellen nicht raus geht und man unter dem Armaturenbrett liegen durch die Umluftklappe fummelnd sicherlich bald einen Anfall bekommen wird.

Fortsetzung folgt......
Meine eigenen "Baustellen":
Audi 100 Avant 2,3 E Bj.01.09.1989 "NF" Frontpeitsche (kristallsilbermetallic)
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976 marathonblau-metallic (2013 komplett restauriert)
NSU Ro80 Bj. 09.09.1973 tibetorange
REX Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig)
REX Mofa FM 40 Bj 1952 (in Restauration)
Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)

Weitere "Patienten" unter meiner technischen Betreuung:
Audi 100 Avant Frontpeitsche "SH" 4-Zylinder U-Kat Bj 25.07.1986, tizianrotmetallic 1. Hd. Neulack 2016
Auto Union 1000er Coupè Bj 1959 (2x Restauriert und seit 1977 in Familienbesitz)
Vespa 50 Bj 1971 in leuchtorange (restauriert)
Rex Mofa FM 50 Bj 1953 (restauriert)
Benutzeravatar
Ro80-Fahrer
Entwickler
 
Registriert: 21.02.2007, 21:35
Wohnort: Singen/Hohentwiel
Fuhrpark: >

NSU Ro80 Bj. 19.09.1973
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976

Audi 100 Avant 2,3 E NF kristallsilbermetallic

Vespa 50N Bj. 1971

Rex Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig/in Restauration)

Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)

Re: Manuelle Klimaanlage im Typ 44?

Beitragvon Michael turbo sport » 19.07.2017, 22:06

Diese Riesensauerei und Bakterienfalle ist halt dem geschuldet, dass der 44er keinen Innenraum -/ oder noch besser Aktivkohlefilter besitzt.

Diese Riesen-/Drecksauerei hatte ich auch schon durch.

Ich habe damals die maroden Dichtungen der Klappen mittels zwei Lagen Fensterdichtband übereinander aus dem Baumarkt gelöst. Dies hat viele Jahre gehalten.


Gruss,
Michael
Michael turbo sport
Projektleiter
 
Registriert: 01.11.2008, 21:54

Re: Manuelle Klimaanlage im Typ 44?

Beitragvon Ro80-Fahrer » 19.07.2017, 23:34

Ja Michael, da muss ich Dir recht geben. Jemand aus dem Forum hat es treffend ausgedrückt: "Warum die da nicht wenigstens ein Gitter davor gebaut haben um wenigstens den gröbsten Dreck draußen zu halten....!" Ich werde da wohl auch einen Filter nachrüsten. Allerdings weiß ich noch nicht wie. Ich möchte wenn möglich das ganze so bauen, dass es Plug & Play zu wechseln geht. Vielleicht bau ich da drauf nen Rahmen in den man dann den Filter rein legt und dann mit einem Griff wechseln kann. Aber das muss ich machen, wenn der Kasten eingebaut ist. Als nächstes darf ich mir erstmal was überlegen wie ich die Batterie hinten unter dem Rücksitz befestige, da ich da weder schweißen noch bohren will und bei mir aber kein Loch für den Batteriehalter vorhanden ist, aber auch da wird mir was einfallen.
Benutzeravatar
Ro80-Fahrer
Entwickler
 
Registriert: 21.02.2007, 21:35
Wohnort: Singen/Hohentwiel
Fuhrpark: >

NSU Ro80 Bj. 19.09.1973
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976

Audi 100 Avant 2,3 E NF kristallsilbermetallic

Vespa 50N Bj. 1971

Rex Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig/in Restauration)

Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)

Re: Manuelle Klimaanlage im Typ 44?

Beitragvon Ceag » 20.07.2017, 11:03

Hallo,

für die beiden Klappen gibts es passenden Gummiersatz vom C4. Dann bröselt kein Schaumstoff mehr weg.


Gruß

Jens
Wer nicht fähig ist den Blinker seines Kfz´s zu betätigen, dem sollte nich die Erlaubnis erteilt werden sich im Straßenverkehr zu beteiligen!

Audi 200 Automatik Bj 10/1990
Audi 200 Automatik Bj 12/1988 (in Teilen)
Audi 100 Avant Quattro Sport Bj 03/1990 (Verunfallt 07/2010)
Audi 100 Avant Quattro Bj 07/1989
Audi A6 Avant Automatik Bj 03/96
Simson Star Bj 1972
Benutzeravatar
Ceag
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 09.05.2005, 21:16
Wohnort: Langwedel

Re: Manuelle Klimaanlage im Typ 44?

Beitragvon kpt.-Como » 20.07.2017, 11:59

Ceag hat geschrieben:Hallo,

für die beiden Klappen gibts es passenden Gummiersatz vom C4. Dann bröselt kein Schaumstoff mehr weg.


Gruß

Jens


und ausserdem sind die beiden Klappen kpl. mit Dichtungvom C4 billiger als nur die Dichtungen. :wink:



GANZ WICHTIG: den Temparaturfühler, also der silberne Draht, bitte genau so tief wie vorher wieder in den Verdampfer stecken.
Das ist der Vereisungsschutzschalter :!:
Zu kurz oder oder zu tief hat Auswirkungen.
Grüße
Klaus

KlimaKliniK*
Vielen lieben dank für das, über die langen Jahre, entgegengebrachte Vertrauen.
Besonderer Gruß an alle die ich zufrieden stellen konnte.
Benutzeravatar
kpt.-Como
Abteilungsleiter
 
Registriert: 10.11.2004, 14:33
Wohnort: BS

Re: Manuelle Klimaanlage im Typ 44?

Beitragvon Ro80-Fahrer » 20.07.2017, 17:27

und ausserdem sind die beiden Klappen kpl. mit Dichtungvom C4 billiger als nur die Dichtungen. :wink:


Und außerdem hat mich weder das Neopren noch der Schaumstoff was gekostet. Billiger geht also nimmer. :D :D :D

Klar, kann man auch machen: gleich neue Klappen nehmen.
Den Geber für die Verdampfertemperatur hab ich genau so wieder rein gesteckt wie der auch drin war. Das denke ich mir, dass das Auswirkungen hat. Ich habe mal ein Fahrzeug gesehen wo dieser Geber defekt war. Da war an der gesamten Klimaleitung eine 5mm dicke Eisschicht!! Der Spaß war wohl nicht billig, denn an den Sensor kam man so supergut hin...... nachdem Das komplette Armaturenbrett und die Verdampferkasten ausgebaut war. :roll:
Meine eigenen "Baustellen":
Audi 100 Avant 2,3 E Bj.01.09.1989 "NF" Frontpeitsche (kristallsilbermetallic)
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976 marathonblau-metallic (2013 komplett restauriert)
NSU Ro80 Bj. 09.09.1973 tibetorange
REX Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig)
REX Mofa FM 40 Bj 1952 (in Restauration)
Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)

Weitere "Patienten" unter meiner technischen Betreuung:
Audi 100 Avant Frontpeitsche "SH" 4-Zylinder U-Kat Bj 25.07.1986, tizianrotmetallic 1. Hd. Neulack 2016
Auto Union 1000er Coupè Bj 1959 (2x Restauriert und seit 1977 in Familienbesitz)
Vespa 50 Bj 1971 in leuchtorange (restauriert)
Rex Mofa FM 50 Bj 1953 (restauriert)
Benutzeravatar
Ro80-Fahrer
Entwickler
 
Registriert: 21.02.2007, 21:35
Wohnort: Singen/Hohentwiel
Fuhrpark: >

NSU Ro80 Bj. 19.09.1973
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976

Audi 100 Avant 2,3 E NF kristallsilbermetallic

Vespa 50N Bj. 1971

Rex Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig/in Restauration)

Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)

Re: Manuelle Klimaanlage im Typ 44?

Beitragvon Ro80-Fahrer » 20.07.2017, 17:27

und ausserdem sind die beiden Klappen kpl. mit Dichtungvom C4 billiger als nur die Dichtungen. :wink:


Und außerdem hat mich weder das Neopren noch der Schaumstoff was gekostet. Billiger geht also nimmer. :D :D :D

Klar, kann man auch machen: gleich neue Klappen nehmen.
Den Geber für die Verdampfertemperatur hab ich genau so wieder rein gesteckt wie der auch drin war. Das denke ich mir, dass das Auswirkungen hat. Ich habe mal ein Fahrzeug gesehen wo dieser Geber defekt war. Da war an der gesamten Klimaleitung eine 5mm dicke Eisschicht!! Der Spaß war wohl nicht billig, denn an den Sensor kam man so supergut hin...... nachdem Das komplette Armaturenbrett und die Verdampferkasten ausgebaut war. :roll:
Meine eigenen "Baustellen":
Audi 100 Avant 2,3 E Bj.01.09.1989 "NF" Frontpeitsche (kristallsilbermetallic)
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976 marathonblau-metallic (2013 komplett restauriert)
NSU Ro80 Bj. 09.09.1973 tibetorange
REX Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig)
REX Mofa FM 40 Bj 1952 (in Restauration)
Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)

Weitere "Patienten" unter meiner technischen Betreuung:
Audi 100 Avant Frontpeitsche "SH" 4-Zylinder U-Kat Bj 25.07.1986, tizianrotmetallic 1. Hd. Neulack 2016
Auto Union 1000er Coupè Bj 1959 (2x Restauriert und seit 1977 in Familienbesitz)
Vespa 50 Bj 1971 in leuchtorange (restauriert)
Rex Mofa FM 50 Bj 1953 (restauriert)
Benutzeravatar
Ro80-Fahrer
Entwickler
 
Registriert: 21.02.2007, 21:35
Wohnort: Singen/Hohentwiel
Fuhrpark: >

NSU Ro80 Bj. 19.09.1973
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976

Audi 100 Avant 2,3 E NF kristallsilbermetallic

Vespa 50N Bj. 1971

Rex Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig/in Restauration)

Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)

Re: Manuelle Klimaanlage im Typ 44?

Beitragvon kspanda750 » 29.07.2017, 21:45

Hab heute auch den Klimakasten ausgebaut und zerlegt . Gut daß ich das gemacht habe . Gibts den Verdampfer noch neu irgendwo ? Was für einen Rostumwandler hast du verwendet ?
IMG_20170729_140259.jpg
kspanda750
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 20.05.2010, 19:52

Nächste

Zurück zu Der Audi 100/200 Typ44 im Originalerhalt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 14 Gäste

cron