Motor samt Getriebe nach unten ablassen?

Hier bitte Fragen, Tipps und Anregungen rund um den Originalerhalt des Typ44 einstellen.
Beispiel: Ausstattungsfragen, Fragen rund um die Instandhaltung, Teilebeschaffung, Rostvorsorge

Bitte überprüfe vor dem Erstellen Deines Postings, ob die Frage bereits in der Audi 100 und A6 Selbst-Dokumentation, der audi100.selbst-doku.de beantwortet wurde. Für fast alle häufigeren Probleme gibt es dort bereits Lösungen.

Moderatoren: Moderatoren, globale Moderatoren

Forumsregeln
Bitte vor dem Erstellen eines Postings die geltenden Forenregeln beachten. Moderatoren und der Site-Admin werden in regelmäßigen Kontrollen für die Einhaltung der Regeln sorgen.

http://forum.group44.de/viewtopic.php?f=6&t=129087&p=1242111#p1242111

Motor samt Getriebe nach unten ablassen?

Beitragvon waidler » 07.06.2020, 13:52

Servus Leute.

Ich muss bei meinem Frontler mit NF-Motor die Kupplung erneuern. Darüber hinaus möchte ich auch den Hilfsrahmen endlich überarbeiten da schon stellenweise stark angerostet.
Jetzt wäre die Frage, wenn schon der Hilfsrahmen weg ist, ob man nicht Motor und Getriebe in einem nach unten rausholt. Eine Motorbrücke hatte ich mir damals beim Erneuern der Ölwannendichtung schon gebastelt. Mal abgesehen von den Kabeln/Schläuchen, Auspuff und Schaltgestänge, was soll/muss noch alles weg um Motor inkl. Getriebe nach unten rauszukriegen? Oder doch lieber das Getriebe vom Motor im eingebauten Zustand trennen?


Danke wieder mal für die Hilfe.


M.f.G.
Markus
Benutzeravatar
waidler
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 14.12.2010, 10:57
Wohnort: Niederbayern
Fuhrpark: Typ44 2.3E 1989er
Audi 80 B3 1.8S 1991er

Re: Motor samt Getriebe nach unten ablassen?

Beitragvon Poldy » 07.06.2020, 21:48

Moin,

so lange der Motor in Ordnung ist und dicht ist, lass ihn drinnen. Du hast sonst danach mehr Undichtigkeiten als vorher. Simmerring von der Kurbelwelle sollte aber in Jedem Fall gemacht werden.
Getriebe beim Fronti raus ist wirklich ein Witz. Motor sollte vorne mit der Motorbrücke hochgezogen werden, macht den aus und Einbau deutlich einfacher. Wenn das Getriebe raus ist kannst auch die Achse machen.

Gruß

Poldy
Unser Fuhrpark………
Audi 200 Quattro 20V Avant in Nauticblau-Perleffekt-Metallic Bj 90
Audi 200 Quattro 20V Avant in Papyrus-Metallic Bj 89
Audi 200 Quattro 10V Avant Lago-Metallic Motronic, RS2 Step Bj 88
Audi 200 5e Typ 43
2x Audi 100 C4 Limo AAR Altagsautos
Audi Coupé GT Typ 81 Bj 83
Audi 80 GTE Typ 81 VFL Bj 84
...
Benutzeravatar
Poldy
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 18.06.2011, 12:13
Wohnort: 23795 Bad Segeberg
Fuhrpark: Zu viele Autos, zu viele Fahrräder, zu viele Motorräder und viel zu wenig Platz

Re: Motor samt Getriebe nach unten ablassen?

Beitragvon waidler » 08.06.2020, 09:14

Servus Poldy

Ja, Simmering und Führungshülse werden ebenfalls gleich erneuert. Der Motor wurde die letzten Jahre komplett neu abgedichtet, von der Ölwannendichtung bis hoch zur VDD, ist jetzt trocken wie ein Martini. Du meinst das würde anschließend wieder anfangen zu siffen?

Zur Demontage bei eingebautem Motor.
Also beim B3 (Audi 80 mit 4Zylinder) hatten wir das vor zwei Jahren so gemacht: Antriebswellen, Nehmerzylinder etc. demontiert, Getriebeschrauben gelockert, Getriebestützen demontiert und Getriebe mit Wagenheber abgestützt, Muttern der Motorstützen abgeschraubt und Getriebe abgesenkt (sodass Motor/Getriebe schräg nach unten hängen). Anschliessend das Getriebe getrennt.
Kann ich so (oder so ähnlich) auch beim 44er vorgehen?
Benutzeravatar
waidler
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 14.12.2010, 10:57
Wohnort: Niederbayern
Fuhrpark: Typ44 2.3E 1989er
Audi 80 B3 1.8S 1991er

Re: Motor samt Getriebe nach unten ablassen?

Beitragvon Poldy » 08.06.2020, 09:34

Die Drehmomentstütze kann bleiben, der Kippwinkel ist auch so ausreichend.

Beim Motor Aus- und Einbau ist danach selten alles beim ersten Mal dicht. Besondern der Wasserkreislauf, wenn die Aluminium Stutzen schon verfault sind.

Aus deinem Text schließe ich, du willst das ganze ohne Grube oder Hebebühne machen?
Unser Fuhrpark………
Audi 200 Quattro 20V Avant in Nauticblau-Perleffekt-Metallic Bj 90
Audi 200 Quattro 20V Avant in Papyrus-Metallic Bj 89
Audi 200 Quattro 10V Avant Lago-Metallic Motronic, RS2 Step Bj 88
Audi 200 5e Typ 43
2x Audi 100 C4 Limo AAR Altagsautos
Audi Coupé GT Typ 81 Bj 83
Audi 80 GTE Typ 81 VFL Bj 84
...
Benutzeravatar
Poldy
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 18.06.2011, 12:13
Wohnort: 23795 Bad Segeberg
Fuhrpark: Zu viele Autos, zu viele Fahrräder, zu viele Motorräder und viel zu wenig Platz

Re: Motor samt Getriebe nach unten ablassen?

Beitragvon waidler » 08.06.2020, 11:03

Ja, ich mach das mit selbst gebauten Auffahrrampen, bei denen ich den Dicken dann noch zusätzlich vorne hochheben kann um das Getriebe bequem unten durch zu bekommen.

Ich werds dann mal ausprobieren wie damals beim 80ger.
Benutzeravatar
waidler
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 14.12.2010, 10:57
Wohnort: Niederbayern
Fuhrpark: Typ44 2.3E 1989er
Audi 80 B3 1.8S 1991er

Re: Motor samt Getriebe nach unten ablassen?

Beitragvon Wieman » 09.06.2020, 15:17

Moin,

sind beim 5-Zylinder nicht die Motorlager im Weg? 4-Zylinder im B3 hängt auf der Achse, die 5-Zylinder an der Karosse...
Wenn schon alles raus, dann nach vorn. Oder Motor drin lassen.

Habe selbst genug unter Böcken und Rampen geschraubt und mich immer für die Variante "FrontwegMotorraus" entschieden.

Gruß Stefan
Bodenfreiheit ist Platzverschwendung!
Wieman
Parkwächter
Parkwächter
 
Registriert: 20.09.2019, 06:32
Wohnort: Hasenthal! Liegt zwischen Vorwerk und Spechtsbrunn
Fuhrpark: Audi 80 1982
Audi 90 1990
Audi 90 20V 1989
Audi 90 quattro 1987
Audi 90 quattro V8 1988
Audi 90 quattro 1991
Audi 100 CS quattro 1986
Audi V8 4,2 1992
Audi Cabrio 1996
Audi A4 Avant 2001

Re: Motor samt Getriebe nach unten ablassen?

Beitragvon waidler » 10.06.2020, 08:09

Stimmt, die Hydrolager sind an der Karosse dran, am Hilfsrahmen wird nur das Getriebe abgestützt. Würde ziemlich eng den Motor da unten rauszufädeln.
Mal sehen wenn der Hilfsrahmen etc. raus sind wie weit sich das nach hinten kippen lässt.
Benutzeravatar
waidler
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 14.12.2010, 10:57
Wohnort: Niederbayern
Fuhrpark: Typ44 2.3E 1989er
Audi 80 B3 1.8S 1991er

Re: Motor samt Getriebe nach unten ablassen?

Beitragvon Ro80-Fahrer » 10.06.2020, 19:56

Motor nach unten raus macht m.E. keinen Sinn. Ich würde auch sagen Front weg, Antrieb vorne raus, wenn es denn undingt sein muss.
Für Kupplung und KW-Simmerring jedoch wäre mir das zuviel Arbeit!
Getriebe bekommst auch so weg sogar ohne Auspuff auszubauen (ging zumindest bei meinem NF Fronti). Gelenkwellen losmachen, Getriebelagerung, Schraubverbindungen Motor-Getriebe los und dann das Getriebe nach unten wegnehmen.

Wenn der Motor mit Getriebe raus muss, ist noch ne ganze Menge mehr an Arbeit nötig. Allein schon Spritleitungen, Kühlerschläuche (die Sauerei mit der Kühlwasserplörre wäre mir schon zu blöd), Auspuff, Elektrik, dabei brechen meist noch irgendwelche mürben Plastikstecker oder Halteclips und die Gefahr, dass nachher was vergessen wird und man sich nen Wolf sucht ist groß.

Wenn Du nicht auf dem Boden rumkriechen willst (ich mach das auch äußerst ungerne) dann wäre vielleicht die Alternative eine Mietwerkstatt wo man mit einer Hebebühne und einem Getriebeheber arbeiten kann. Hab ich auch schonmal gemacht und war um einiges besser als im Hof oder der Garage rum zu kriechen. Gerade für die Kupplung machen ist das denke ich auch nicht so kostenintensiv, wenn man versierter Schrauber ist.

schöne Grüße
Matthias
Meine eigenen "Baustellen":
Audi 100 Avant 2,3 E Bj.01.09.1989 "NF" Frontpeitsche (kristallsilbermetallic)
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976 marathonblau-metallic (2013 komplett restauriert)
NSU Ro80 Bj. 09.09.1973 tibetorange
REX Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig)
REX Mofa FM 40 Bj 1952 (in Restauration)
Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)
Benutzeravatar
Ro80-Fahrer
Entwickler
 
Registriert: 21.02.2007, 21:35
Wohnort: Singen/Hohentwiel
Fuhrpark: >

NSU Ro80 Bj. 19.09.1973
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976

Audi 100 Avant 2,3 E NF kristallsilbermetallic

Vespa 50N Bj. 1971

Rex Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig/in Restauration)

Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)

Re: Motor samt Getriebe nach unten ablassen?

Beitragvon waidler » 14.06.2020, 12:33

Mahlzeit

So, der Motor bleibt drinnen, ist wohl vom Aufwand her der bessere Weg.
Der Hilfsrahen ist raus, Motor und Getriebe hängen an der Motorbrücke, das Getriebe ist noch zusätzlich abgestützt.
Antriebswellen, Hosenrohr, Anlasser, Nehmerzylinder und alle Schrauben zwischen Motor und Getriebe sind raus, die Schaltstange ist vom Getriebe abgeschraubt. Eigentlich müsste sich das Getriebe jetzt abziehen lassen, oder hab ich was vergessen? Kann ich die Getriebehalter am Getriebe dranlassen oder stören die beim Ausbau?

Nächstes Thema:
Wie sieht es mit dem Anschlagpuffer vorne am Motor bzw. mit den Hydrolagern aus? Kann ich Motor und Getriebe jetzt einfach nach hinten ein bischen ablassen oder sollten die Schrauben vom Hydrolager gelockert werden und dieser Anschlagpuffer demontiert werden?

Zur Kupplung:
Spricht irgendwas gegen den Kupplungssatz von LUK? Müsste ja genau das sein, was auch die bei Audi für den doppelten Kurs verkaufen, oder?
https://www.daparto.de/Teilenummernsuche/LuK/624055000?kbaTypeId=2749&articleId=213994203


Danke
Benutzeravatar
waidler
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 14.12.2010, 10:57
Wohnort: Niederbayern
Fuhrpark: Typ44 2.3E 1989er
Audi 80 B3 1.8S 1991er

Re: Motor samt Getriebe nach unten ablassen?

Beitragvon Boris Ivanitsch » 14.06.2020, 14:37

waidler hat geschrieben:Zur Kupplung:
Spricht irgendwas gegen den Kupplungssatz von LUK? Müsste ja genau das sein, was auch die bei Audi für den doppelten Kurs verkaufen, oder?
https://www.daparto.de/Teilenummernsuche/LuK/624055000?kbaTypeId=2749&articleId=213994203


Ob LUK, Sachs oder Audi ist egal, eh alles dasselbe. Warum also den 4Ringe-Aufschlag zahlen?

Marke im Zubehör kaufen und gut, daparto ist da zum Preisvergleich schon mal nicht schlecht.
Audi 200 Avant quattro 20V Die Segelyacht
Volvo 850 Kombi LPG Alltags-Sparpanzer
Benutzeravatar
Boris Ivanitsch
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 24.02.2009, 23:49
Wohnort: Werdau
Fuhrpark: Audi 200 Avant quattro 20V
Volvo 850 Kombi

Re: Motor samt Getriebe nach unten ablassen?

Beitragvon waidler » 28.06.2020, 12:47

Servus nochmal

Ich hab mir den Kupplungssatz von LUK bestellt. Normalerweise ist doch da ein kleines Tütchen mit einer Paste dabei (zumindest war das beim Sachs Kupplungssatz vom B3 so) die man dünn auf die Nabe und die Führungshülse aufträgt. Beim LUK Satz ( also weder beim Kupplungssatz noch bei der neuen Führungsshülse) war dieses Schmiermittel vorhanden.
Kann mir jemand sagen was man dafür verwenden kann/soll? Ein normales MOS2 Langzeitfett von Liqui Moly kann man dafür nicht verwenden?


Danke
Benutzeravatar
waidler
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 14.12.2010, 10:57
Wohnort: Niederbayern
Fuhrpark: Typ44 2.3E 1989er
Audi 80 B3 1.8S 1991er

Re: Motor samt Getriebe nach unten ablassen?

Beitragvon waidler » 29.06.2020, 19:16

N´abend

Falls mal jemand danach sucht, laut Sachs ist das Spezialfett 4200 080050 dafür zu verwenden. Kostet bei Amazon 5Euro plus Versand.
https://www.amazon.de/SACHS-4200-080-050-Fett/dp/B00DZ94504

P.S.
laut Sachs Webseite soll nicht nur etwas auf die Welle, sondern auch direkt in die Verzahnung der Kupplungsscheibe gegeben werden.
https://www.sachsperformance.com/de/service-sachs-kupplung-nabenprofil-fetten
Benutzeravatar
waidler
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 14.12.2010, 10:57
Wohnort: Niederbayern
Fuhrpark: Typ44 2.3E 1989er
Audi 80 B3 1.8S 1991er


Zurück zu Der Audi 100/200 Typ44 im Originalerhalt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 3 Gäste