C4 - Wann Hauptbremszylinder wechseln ?

Hier bitte Fragen, Tipps und Anregungen rund um den Audi 100 bzw. A6 des Typs C4 (ab MJ91) einstellen.
Auch passen hier gut Fragen zu den "neuen" V6-Motoren herein, die im Aud 100 C4 sowie Audi 80 B4 eingebaut wurden.

Bitte überprüfe vor dem Erstellen Deines Postings, ob die Frage bereits in der Audi 100 und A6 Selbst-Dokumentation, der audi100.selbst-doku.de beantwortet wurde. Für fast alle häufigeren Probleme gibt es dort bereits Lösungen.

Moderatoren: Moderatoren, globale Moderatoren

Forumsregeln
Bitte vor dem Erstellen eines Postings die geltenden Forenregeln beachten. Moderatoren und der Site-Admin werden in regelmäßigen Kontrollen für die Einhaltung der Regeln sorgen.

http://forum.group44.de/viewtopic.php?f=6&t=129087&p=1242111#p1242111

C4 - Wann Hauptbremszylinder wechseln ?

Beitragvon scotty10 » 12.02.2020, 02:33

Nabend Allerseits,

Wie im Titel schon erwähnt , ab wann sollte man den Austausch des Hauptbrems-Zylinders in Angriff nehmen ?

Wenn der "TÜVige" die Brems-Leistung bemängelt - dann ist's klar.

Gibt's vorher schon Anzeichen für zunehmenden Verschleiß ?
Oder ist ein prophylaktischer Tausch anzuraten ?
Gruss Scotty
Benutzeravatar
scotty10
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 30.04.2008, 10:26
Fuhrpark: Audi 100 C4 Avant - 2,3 Fronti (AAR)

Re: C4 - Wann Hauptbremszylinder wechseln ?

Beitragvon audiavus » 12.02.2020, 10:01

naja, ich meine ein HBZ geht oder geht nicht. Oder hast du was negatives bemerkt?
Sommer: 1992er Audi 100 typ C4 mit 2,5er 7A Motor
Winter: 1991er Audi 100 typ C4 mit AAR Motor
Frau: 1993er Audi 100 Avant typ C4 mit 2,5er AAR Motor und MPI vom 7A
Projekt: 1993er Audi 100 S4 V8 mit AEC Motor
Benutzeravatar
audiavus
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 05.02.2008, 21:32
Wohnort: Ehingen

Re: C4 - Wann Hauptbremszylinder wechseln ?

Beitragvon scotty10 » 17.02.2020, 11:59

Tach Allerseits,
audiavus ...naja, ich meine ein HBZ geht oder geht nicht. ..."
Dem stimme ich zu.

In puncto Bremsen hatte der TÜVige an meinem C4 bisher wenig zu beanstanden.
Waren immer nur die "üblichen Verdächtigen" - poröse Brems-Schläuche.
Brems-Leistung auf dem Prüf-Stand war immer OK.

Bin vor einigen Wochen mit dem S4 eines guten Freundes gefahren und mir fiel sofort das bessere Ansprech-Verhalten der Bremse auf.
Darauf angesprochen sagte er das der HBZ vor 1 oder 2 Jahren neu rein kam und dadurch die Bremse "griffiger" wurde.
(wenn ich nicht irre, dann gibt's zwischen Standard-Fronti C4 und S4 eh' Unterschiede im Bereich der Bremse)
(Details hab ich gerade nicht parat)

Was mich zu dieser Überlegung bringt (Thread-Thema) ?
- Ich habe keine Info's dazu, ob der HBZ von den Vorbesitzern schonmal gewechselt wurde.
(könnte also noch der 1. sein)
- Die aktuelle Laufleistung liegt Jenseits von 370.000 Km und in paar Monaten wird mein Audi 28 Jahre.
- Alle Bauteile unterliegen - gebrauchsbedingt - einem gewissen Verschleiß und Alterung.
(und die Bremsen braucht man ja immer !)

Und mir ist aufgefallen, daß - "wenn es mal zur Sache geht" - man oft schnell runterbremsen muss und die Bremsen richtig warm werden,
der Pedal-Weg länger wird.
Ja - ich weiß - "1.-Verdächtiger" - Bremsflüssigkeit zu alt - zu hoher Wasser-Anteil (!) - sofort austauschen !!!
Hab ich aber vohriges Jahr im Februar zur TÜV-Nachkontrolle gemacht, da vorn die Schläuche porös waren.
Scheiben und Bremssteine kamen dazu auch komplett NEU dran.
Bremsen wurden - von hi. Re. beginnend - komplett entlüftet und ca. 1 Liter neue Bremsflüssigkeit "durchgejagt".
Die alte Bremsflüssigkeit sollte also komplett raus sein. Entlüftungs-Fehler schließe ich aus.

Einige Zeit später mussten wir ähnliches am A6 C4 meines Freundes machen. (ca. 440.000 Km Laufleistung)
Allerdings ohne Scheiben + Bremssteine zu erneuern, da es nur poröse Bremsschläuche betraf.
Er berichtete - vor dem Tausch der Schläuche - ebenfalls von "relativ" langem Pedal-Weg.
Nach dem Austausch der defekten Schläuche + Brems-Flüssigkeit und komplettem Entlüften war das Ansprech-Verhalten etwas besser.
(beim TÜVigen auf dem Prüfstand ohne Mängel bestanden)
Gruss Scotty
Benutzeravatar
scotty10
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 30.04.2008, 10:26
Fuhrpark: Audi 100 C4 Avant - 2,3 Fronti (AAR)

Re: C4 - Wann Hauptbremszylinder wechseln ?

Beitragvon audiavus » 17.02.2020, 13:27

naja, der S4 hat die Hydraulisch unterstüzte Bremse, das Bremsgefühl ist hier eh anders.
Sommer: 1992er Audi 100 typ C4 mit 2,5er 7A Motor
Winter: 1991er Audi 100 typ C4 mit AAR Motor
Frau: 1993er Audi 100 Avant typ C4 mit 2,5er AAR Motor und MPI vom 7A
Projekt: 1993er Audi 100 S4 V8 mit AEC Motor
Benutzeravatar
audiavus
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 05.02.2008, 21:32
Wohnort: Ehingen


Zurück zu Der Audi 100/A6 Typ C4 ab MJ91

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste