Ich hasse diesen Motor…

Hier bitte Fragen, Tipps und Anregungen rund um den Audi 100 bzw. A6 des Typs C4 (ab MJ91) einstellen.
Auch passen hier gut Fragen zu den "neuen" V6-Motoren herein, die im Aud 100 C4 sowie Audi 80 B4 eingebaut wurden.

Bitte überprüfe vor dem Erstellen Deines Postings, ob die Frage bereits in der Audi 100 und A6 Selbst-Dokumentation, der audi100.selbst-doku.de beantwortet wurde. Für fast alle häufigeren Probleme gibt es dort bereits Lösungen.

Moderatoren: Moderatoren, globale Moderatoren

Forumsregeln
Bitte vor dem Erstellen eines Postings die geltenden Forenregeln beachten. Moderatoren und der Site-Admin werden in regelmäßigen Kontrollen für die Einhaltung der Regeln sorgen.

http://forum.group44.de/viewtopic.php?f=6&t=129087&p=1242111#p1242111

Ich hasse diesen Motor…

Beitragvon Poldy » 29.01.2020, 18:35

Moin,

unser A6 C4 bj 97 mit ABC Motor treibt mich in den Wahnsinn. Das Auto ist im Winter nicht fahrbar. Sobald es draußen kälter als 8°C ist sägt der Motor wie verrückt. Beim Start dreh er auch sofort auf 3000 oder 4000 Umdrehungen Hoch. Ich habe schon etliche male den Leerlaufstelle getauscht auch von eindeutig Heilen Fahrzeugen, keine Besserungen. Natürlich auch angelernt. Temperatursensor wurde auch schon getauscht, danach war es etwas besser.
Früher war es so, das der Fehler weggegangen ist sobald der Motor warm wurde. Heute hatte er 90°C Wasser und er hat immer noch gesägt. Früher konnte man den Fehler auch umgehen wenn man den Stecker vom Kühlwassertemp. Fühler abgezogen hat. Das ging heute auch nicht mehr. Benzindruckregler und Drosselklappe samt Poti wurden auch schon getauscht. Motorsteuergerät auch... Das schöne ist auch wenn man aus dem Gas geht, haut die Schubabschaltung dermaßen hat rein, als wenn einem einer in die Karre gefahren ist.
Das Ganze ist besonders peinlich wenn man dann noch ein Stück durch die Stadt muss. Garniert wird das Ganze dann noch mit dem V6 Typischen Ölverbrauch der den Hintermann dann in eine Rauchwolke hüllt.

Fehlerspeicher ist natürlich leer. Messwertebllock im Soll beim auslesen. Steht wahrscheinlich erst was drinnen wenn der Motor gar nicht mehr im Auto ist, wie bei den Franzosen…
Ich möchte diesen Motor einfach nur noch erschießen. Wenn ich die Zeit hätte, hätte ich schon längst einen 5 Zylinder in das Auto gesteckt.

Und ja ich habe die Suche bemüht, der Fehler ist nun mehr seit 3 Jahren da. Im Sommer läuft das Auto ganznormal AU auch Ok
Also jemand eine Idee?Ich bin wirklich verzweifelt. Danke

Gruß

Poldy
Unser Fuhrpark………
Audi 200 Quattro 20V Avant in Nauticblau-Perleffekt-Metallic Bj 90
Audi 200 Quattro 20V Avant in Papyrus-Metallic Bj 89
Audi 200 Quattro 10V Avant Lago-Metallic Motronic, RS2 Step Bj 88
Audi 200 5e Typ 43
2x Audi 100 C4 Limo AAR Altagsautos
Audi Coupé GT Typ 81 Bj 83
Audi 80 GTE Typ 81 VFL Bj 84
...
Benutzeravatar
Poldy
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 18.06.2011, 12:13
Wohnort: 23795 Bad Segeberg
Fuhrpark: Zu viele Autos, zu viele Fahrräder, zu viele Motorräder und viel zu wenig Platz

Re: Ich hasse diesen Motor…

Beitragvon StefanS » 29.01.2020, 20:20

Hallo Poldy,
ich hatte so ein ähnliches Problem beim ABK (2,0E 116PS 4-Zylinder)
Erst Konstantfahrruckeln, dann auch noch erhöhter Leerlauf an der Ampel.
Fehlerspeicher leer, Lambdasonde, Temperatursensor auch neu.
Leerlaufsteller habe ich keinen Ersatz gehabt - aber daran lag es auch nicht.

Nach dem Justieren des Leerlaufschalters war das Problem mit dem erhöhten Leerlauf wieder weg.
Als ich dann noch das Drosselklappenpoti durch ein funktionierendes ersetzt habe, war auch das Ruckeln wieder weg.

Wenn es daran nicht liegt - Falschluft oder Benzindruck.

Gruß Stefan
Audi 100 T44 10/1987 titianrotmet 545.545km (Zwischenmodell) 2,2E 116PS
Audi 100 T44 03/1987 saphirblaumet 92.000km (Vorfacemodell) 2,2E 116PS
Audi Cabrio 08/1992 indigoperleffekt 166000km 2,3E 133PS
Benutzeravatar
StefanS
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 06.11.2004, 16:46
Wohnort: Trier

Re: Ich hasse diesen Motor…

Beitragvon Wieman » 30.01.2020, 15:43

Sers!

Dei Ansaugbrück is aber noch dicht? Haben gerade den gleichen Fall bei nem Coupe. Plastemistunterteil innen lose, Außenteil durchgescheuert...

Gruß Stefan
Bodenfreiheit ist Platzverschwendung!
Wieman
Parkwächter
Parkwächter
 
Registriert: 20.09.2019, 06:32
Wohnort: Hasenthal! Liegt zwischen Vorwerk und Spechtsbrunn
Fuhrpark: Audi 80 1982
Audi 90 1990
Audi 90 20V 1989
Audi 90 quattro 1987
Audi 90 quattro V8 1988
Audi 90 quattro 1991
Audi 100 CS quattro 1986
Audi V8 4,2 1992
Audi Cabrio 1996
Audi A4 Avant 2001

Re: Ich hasse diesen Motor…

Beitragvon Kai aus dem Keller » 30.01.2020, 20:16

Moin!
Hatte mal am ABC ähnlichen ärger, da war der Unterdruckschlauch zum Steuergerät undicht. Hab nen neuen gezogen und gut war...
Ansonsten ist der ABC bzgl. Ruckeln und Leerlaufdrehzahl sehr penibel mit der Zündendstufe. Die musste wegen leicht erhöhtem Leerlauf auch mal neu. Wichtig ist da die richtige zu finden.

Guß,
Kai
Benutzeravatar
Kai aus dem Keller
Entwickler
 
Registriert: 29.01.2008, 16:12
Wohnort: Hamburg (Süd)
Fuhrpark: 200 20V rot
200 20V schwarz
200 20V Avant silber
100 Sport Avant 10VTQ
V8 4,2 blau
A6 C4 2,6 fronti LPG

Re: Ich hasse diesen Motor…

Beitragvon scotty10 » 30.01.2020, 21:07

Nabend,

Ich "spring mal hier auf".
Ein guter Freund von mir hat gerade ähnliches Theater mit seinem ABC.

Das Auto stand einige Tage wegen leerer Batterie.
Ursache dafür war mit Sicherheit der tägliche Extrem-Kurzstrecken-Betrieb. (ca. 3km)
Eine neue Batterie kam rein.
(die alte Batt. war auch nicht mehr die Beste)

Wie bekannt muss dann das Steuergerät erstmal wieder "lernen" - der Motor "sägt" also einige Zeit.
Nach relativ kurzer Zeit und einigen gefahrenen Km war das bisher weg.

Diesmal aber nicht.
Egal was man macht - der Motor "sägt". :(

Auch ein Steuergerät-Reset hat nichts gebracht.
(https://www.motor-talk.de/blogs/opa-s-c ... 30077.html)

Der Motor "sägt". :evil:

@ Kai aus dem Keller
Danke für den Tipp.
Wo findet man diesen Unterdruck-Schlauch im Motorraum ?
Gruss Scotty
Benutzeravatar
scotty10
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 30.04.2008, 10:26
Fuhrpark: Audi 100 C4 Avant - 2,3 Fronti (AAR)

Re: Ich hasse diesen Motor…

Beitragvon level44 » 30.01.2020, 21:18

Moin

am besten vom Motor-Steuergerät aus rückverfolgen den U-Druckschlauch

Grüßle
VW Golf GLS 1.4 70Ps Bj.78 Marsrot, Opel Record D 2.0N 90Ps Bj.81, Braunrot, VW Golf L 1.1 50Ps Bj.80 Taxi Elfenbein, Mitsubishi Galant GLS 2.0 102Ps Bj.83 Weiss, Audi 100 2.3E 136Ps Bj.88 Nautik Metallic, Audi 100 2.2 CS 115Ps Bj.87 Lago Metallic, seit 1999 - Audi 100 2.3E Automatik 136Ps Bj.89 Steingrau Metallic, Volvo S60 2.4 Automatik 170Ps Bj.01 Scarab Grün Perleffekt.
Benutzeravatar
level44
Abteilungsleiter
 
Registriert: 11.11.2007, 17:03
Wohnort: Hochtaunuskreis
Fuhrpark: Audi 100 2.3E Automatik Mj.89
Volvo S60 20V Automatik Mj.01

Re: Ich hasse diesen Motor…

Beitragvon Poldy » 31.01.2020, 20:57

So…
Heute das gleiche aber anders Draußen 13 °C Auto gestartet wieder sofort 3300 U/min. Auto umgeparkt zur Fehlersuche. Unterdruckleitung zum Steuergerät mit Vakuumpumpe geprüft, OK. Dann spaßeshalber mal Auto ohne Leitung gestartet. Lief bescheiden aber ohne Sägen. Leitung wieder drauf. Auto nochmals gestartet er läuft normal. :kotz:

Mal sehen was er morgen früh macht. :verlegen:

Gruß

Poldy
Unser Fuhrpark………
Audi 200 Quattro 20V Avant in Nauticblau-Perleffekt-Metallic Bj 90
Audi 200 Quattro 20V Avant in Papyrus-Metallic Bj 89
Audi 200 Quattro 10V Avant Lago-Metallic Motronic, RS2 Step Bj 88
Audi 200 5e Typ 43
2x Audi 100 C4 Limo AAR Altagsautos
Audi Coupé GT Typ 81 Bj 83
Audi 80 GTE Typ 81 VFL Bj 84
...
Benutzeravatar
Poldy
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 18.06.2011, 12:13
Wohnort: 23795 Bad Segeberg
Fuhrpark: Zu viele Autos, zu viele Fahrräder, zu viele Motorräder und viel zu wenig Platz

Re: Ich hasse diesen Motor…

Beitragvon scotty10 » 01.02.2020, 02:07

Nabend,

Arbeitsmäßig sind wir leider noch nicht dazu gekommen uns an die Fehlersuche zu machen.

@ Poldy
Bin gespannt wie sich der Motor in Deinem Auto morgen (heute) "benimmt".
Info's dazu wären sehr gut.
Gruss Scotty
Benutzeravatar
scotty10
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 30.04.2008, 10:26
Fuhrpark: Audi 100 C4 Avant - 2,3 Fronti (AAR)

Re: Ich hasse diesen Motor…

Beitragvon scotty10 » 08.02.2020, 11:00

Mojn,

Gibt's schon Erkenntnisse, ob es nur an dem Unterdruck-Schlauch zum Steuergerät lag ?
Oder gab es weitere Fehler-Quellen ?
Gruss Scotty
Benutzeravatar
scotty10
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 30.04.2008, 10:26
Fuhrpark: Audi 100 C4 Avant - 2,3 Fronti (AAR)

Re: Ich hasse diesen Motor…ABC

Beitragvon scotty10 » 08.02.2020, 19:24

Nabend Allerseits,

Haben heute Zeit gefunden uns den ABC meines Freundes vorzunehmen.

Bisheriges Ergebnis:
Kein "sägen" mehr im Leerlauf.
Motor läuft 1A sauber. Bild

Später mehr dazu.
Gruss Scotty
Benutzeravatar
scotty10
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 30.04.2008, 10:26
Fuhrpark: Audi 100 C4 Avant - 2,3 Fronti (AAR)

Re: Ich hasse diesen Motor…ABC

Beitragvon Ceag » 14.02.2020, 13:01

scotty10 hat geschrieben:Nabend Allerseits,

Haben heute Zeit gefunden uns den ABC meines Freundes vorzunehmen.

Bisheriges Ergebnis:
Kein "sägen" mehr im Leerlauf.
Motor läuft 1A sauber. Bild

Später mehr dazu.



Hi,

gibt es schon Infos??
Wer nicht fähig ist den Blinker seines Kfz´s zu betätigen, dem sollte nich die Erlaubnis erteilt werden sich im Straßenverkehr zu beteiligen!

Audi 200 Automatik Bj 10/1990
Audi 200 Automatik Bj 12/1988 (in Teilen)
Audi 100 Avant Quattro Sport Bj 03/1990 (Verunfallt 07/2010)
Audi 100 Avant Quattro Bj 07/1989
Audi A6 Avant Automatik Bj 03/96
Simson Star Bj 1972
Benutzeravatar
Ceag
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 09.05.2005, 21:16
Wohnort: Langwedel

Re: Ich hasse diesen Motor…ABC

Beitragvon scotty10 » 16.02.2020, 00:56

Nabend Allerseits,
Ceag"...gibt es schon Infos??..."
Ja - gibt es.
Wollte hier nicht vor-schnell und eventuell Falsch-Info's weitergeben.

Jetziger Stand - nach 1 Woche Alltags-Betrieb : Motor läuft TOP - kein Leerlauf-"Sägen" mehr

Die Ausgangs-Situation war
(wie schon beschrieben)
Eine leere Batterie durch extremen Kurz-Strecken-Betrieb. (evtl. defekte Batterie)
Nach Erneuerung der Batt. und diversen Fahrten über längere Strecken war kein "Lernen" des Steuergerätes erfolgt.
Dadurch dauerhaftes "Sägen" im Leerlauf.

Vermutung: Defekte Unterdruck-Leitung zum Steuergerät
Kai aus dem Keller » 30.01.2020 "... am ABC ähnlichen ärger, da war der Unterdruckschlauch zum Steuergerät undicht. ..."
Poldy » 31.01.2020 "...Unterdruckleitung zum Steuergerät mit Vakuumpumpe geprüft, OK. Dann spaßeshalber mal Auto ohne Leitung gestartet. Lief bescheiden aber ohne Sägen. Leitung wieder drauf. Auto nochmals gestartet er läuft normal. ..."
Wir haben dann die Luft-Zuführung zur Drosselklappe (Bild-1) und die Ventil-Deckel-Entlüftung (Bild-2 und Bild-3) angesehen und jede Menge "Schmodder" gefunden und diesen beseitigt bzw. alles gereinigt.

Bild-4 sollte die Unterdruck-Leitung zum Steuergerät sein . (?)

Haben diese Unterdruck-Leitung testweise abgezogen und beide Anschlüsse (am U-Schlauch und an der Drosselklappe) zugehalten.
Danach hörte das "Sägen" auf, aber der Motor lief nicht optimal.

Haben anschliessend alle Schlauch-Anschlüsse bzw. Schläuche (auch die U-Leitung zum Steuergerät) mit Bremsen-Reiniger gereinigt bzw. eingesprüht.

Dann - vorsorglich - Alle dünnen Schlauch-Verbindungs-Stücke erneuert.

Anschliessend alles wieder zusammengebaut und den Motor gestartet.
Nach kurzer "Lern-Zeit" des Steuergerätes war das "Sägen" weg und der Motor lief als ob nix gewesen wäre.
Dann Probefahrt über ca. 10 km - alles bestens.
Auto abgestellt und ca. 1 Std. abkühlen lassen - danach neuer Versuch.
Alles bestens ! Kein "Sägen" mehr.

Anschliessend Fehler-Speicher ausgelesen bzw. auslesen lassen.
Keine Einträge.
(Vielen Dank an Karl-Heinz !!!)

Und so ist es derzeit - ca. 1 Woche danach - immernoch.

Vermutung zur Ursache :
1.) entweder war eines der kleinen Schlauch-Verbindungs-Stücke undicht - (glaube aber eher nicht - die sahen ok aus)
oder
2.) der Unterdruck-Schlauch zu Steuergerät war durch "Schmodder" verstopft - (sehr gut möglich)
oder
3.) an der Drosselklappe war der Stutzen - an dem der Unterdruck-Schlauch zum Steuergerät angeschlossen wird - durch "Schmodder" verstopft
- (sehr gut möglich)

Ich hoffe diese Info's helfen etwas bei der Fehler-Suche.

Tante-Edit :
Dank an
Kai aus dem Keller und Poldy für die hilfreichen Hinweise !
Dateianhänge
20200208_124545_kl.jpg
Bild - 1
20200208_124550_kl.jpg
Bild - 2
20200208_124619_kl.jpg
Bild - 3
20200208_134430_kl.jpg
Bild - 4
Gruss Scotty
Benutzeravatar
scotty10
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 30.04.2008, 10:26
Fuhrpark: Audi 100 C4 Avant - 2,3 Fronti (AAR)

Re: Ich hasse diesen Motor…ABC

Beitragvon 443 100 89 L » 17.02.2020, 17:51

scotty10 hat geschrieben:Nabend Allerseits,
Ceag"...gibt es schon Infos??..."
Ja - gibt es.
Wollte hier nicht vor-schnell und eventuell Falsch-Info's weitergeben.

Jetziger Stand - nach 1 Woche Alltags-Betrieb : Motor läuft TOP - kein Leerlauf-"Sägen" mehr

Die Ausgangs-Situation war
(wie schon beschrieben)
Eine leere Batterie durch extremen Kurz-Strecken-Betrieb. (evtl. defekte Batterie)
Nach Erneuerung der Batt. und diversen Fahrten über längere Strecken war kein "Lernen" des Steuergerätes erfolgt.
Dadurch dauerhaftes "Sägen" im Leerlauf.

Vermutung: Defekte Unterdruck-Leitung zum Steuergerät
Kai aus dem Keller » 30.01.2020 "... am ABC ähnlichen ärger, da war der Unterdruckschlauch zum Steuergerät undicht. ..."
Poldy » 31.01.2020 "...Unterdruckleitung zum Steuergerät mit Vakuumpumpe geprüft, OK. Dann spaßeshalber mal Auto ohne Leitung gestartet. Lief bescheiden aber ohne Sägen. Leitung wieder drauf. Auto nochmals gestartet er läuft normal. ..."
Wir haben dann die Luft-Zuführung zur Drosselklappe (Bild-1) und die Ventil-Deckel-Entlüftung (Bild-2 und Bild-3) angesehen und jede Menge "Schmodder" gefunden und diesen beseitigt bzw. alles gereinigt.

Bild-4 sollte die Unterdruck-Leitung zum Steuergerät sein . (?)

Haben diese Unterdruck-Leitung testweise abgezogen und beide Anschlüsse (am U-Schlauch und an der Drosselklappe) zugehalten.
Danach hörte das "Sägen" auf, aber der Motor lief nicht optimal.

Haben anschliessend alle Schlauch-Anschlüsse bzw. Schläuche (auch die U-Leitung zum Steuergerät) mit Bremsen-Reiniger gereinigt bzw. eingesprüht.

Dann - vorsorglich - Alle dünnen Schlauch-Verbindungs-Stücke erneuert.

Anschliessend alles wieder zusammengebaut und den Motor gestartet.
Nach kurzer "Lern-Zeit" des Steuergerätes war das "Sägen" weg und der Motor lief als ob nix gewesen wäre.
Dann Probefahrt über ca. 10 km - alles bestens.
Auto abgestellt und ca. 1 Std. abkühlen lassen - danach neuer Versuch.
Alles bestens ! Kein "Sägen" mehr.

Anschliessend Fehler-Speicher ausgelesen bzw. auslesen lassen.
Keine Einträge.
(Vielen Dank an Karl-Heinz !!!)

Und so ist es derzeit - ca. 1 Woche danach - immernoch.

Vermutung zur Ursache :
1.) entweder war eines der kleinen Schlauch-Verbindungs-Stücke undicht - (glaube aber eher nicht - die sahen ok aus)
oder
2.) der Unterdruck-Schlauch zu Steuergerät war durch "Schmodder" verstopft - (sehr gut möglich)
oder
3.) an der Drosselklappe war der Stutzen - an dem der Unterdruck-Schlauch zum Steuergerät angeschlossen wird - durch "Schmodder" verstopft
- (sehr gut möglich)

Ich hoffe diese Info's helfen etwas bei der Fehler-Suche.

Tante-Edit :
Dank an
Kai aus dem Keller und Poldy für die hilfreichen Hinweise !


Hallo scotty10,

hatte das gleiche Problem vor relativ kurzer Zeit mit meinem ABC.
Am Vortag war alles ok, hab also morgens den Wagen wie immer gestartet.
Direkt danach das "Sägen" (nicht nur Leerlauf, auch während Fahrt) kombiniert mit einem erhöhten Leerlauf (ca. 1600-2000U/min, genau weiß ich das nicht mehr)
und der harten Schubabschaltung, die teilweise auch sehr spät einsetzte.
Während der Fahrt hat sich nichts geändert. Fehlerspeicher leer. Reparaturleitfaden nach möglichen Fehlerquellen durchstöbert.
Daraufhin Leerlaufsteller geprüft, funktioniert einwandfrei. Genauso der Leerlaufschalter, auch wenn der in VCDS immer 0 (oder 1?) anzeigt.
Lernwerte zurücksetzen brachte nichts.

Hab also die Drosselklappe freigelegt und auch den Schmodder in der Ventildeckelentlüftung gefunden. Diese daraufhin gereinigt.
In dem Unterdruckschlauch an der Drosselklappe war kein Schmodder und er schien dicht zu sein (Schließe ich deshalb als Fehlerquelle aus).
Also alles wieder zusammen gebaut. Ein Schlauchstück hab ich erneuert, das sah nicht mehr so gut aus (Gewebe hat sich aufgelöst).
Erneut Lernwerte zurückgesetzt. Nichts, Fehler immer noch da.

Zuletzt Batterie (nicht mehr die neueste, aber noch gut) abgemacht, kurz gewartet und wieder angeschlossen.
Tadaa, Fehler weg. Hab zwar keine Ahnung warum, (das ist bei sowas immer ganz toll) aber seitdem läuft er wieder problemlos.
Dass ungenügende Spannung die Ursache ist, kann zwar sein, glaube ich aber irgendwie auch nicht, da die Batterie schon leerer war und er
vorher nie das Problem hatte.

Vielleicht hilft es ja die wirkliche Ursache rauszufinden :pc3:

Grüße

Max
443 100 89 L
Parkwächter
Parkwächter
 
Registriert: 15.08.2019, 16:26
Wohnort: Nahe Wiesbaden
Fuhrpark: Audi 100 C3 1989 115.000km NF (Projekt)
Audi A6 C4 1996 150.000km ABC (Alltagsbegleiter)


Zurück zu Der Audi 100/A6 Typ C4 ab MJ91

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 4 Gäste