Problem mit dem Öldruckgeber

Hier bitte Fragen, Tipps und Anregungen rund um den Originalerhalt des Typ44 einstellen.
Beispiel: Ausstattungsfragen, Fragen rund um die Instandhaltung, Teilebeschaffung, Rostvorsorge

Bitte überprüfe vor dem Erstellen Deines Postings, ob die Frage bereits in der Audi 100 und A6 Selbst-Dokumentation, der audi100.selbst-doku.de beantwortet wurde. Für fast alle häufigeren Probleme gibt es dort bereits Lösungen.

Moderatoren: Moderatoren, globale Moderatoren

Forumsregeln
Bitte vor dem Erstellen eines Postings die geltenden Forenregeln beachten. Moderatoren und der Site-Admin werden in regelmäßigen Kontrollen für die Einhaltung der Regeln sorgen.

http://forum.group44.de/viewtopic.php?f=6&t=129087&p=1242111#p1242111

Problem mit dem Öldruckgeber

Beitragvon kork » 16.11.2019, 22:08

Seit einigen Tagen ist mal wieder der Geber für die Öldruchanzeige hinüber.
Fehlerbild:
Bei Kaltstart steigt der Öldruck laut Anzeige nur sehr langsam an und nur auf ca 4Bar.
Sobald der Motor warm ist steht die Anzeige im LL auf Null und die Öldruckwarnung pfeift ihr Lied.
Bei mittleren Drehzahlen steigt der Druck laut Anzeige auf 2-3 Bar.
Die mit einem Manometer gemessenen Werte liegen bei warmem Öl im LL bei bei 1,5-2 Bar und ab 2800 1/min bei 6 Bar.
Der aktuell verbaute Geber ist jetzt 2 1/2 Jahre alt.
Der der davor verbaut war flog aus dem gleichen Grund raus.
Hat jemand eine Empfehlung welche Geber gut sind?
kork
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 05.06.2016, 11:39

Re: Problem mit dem Öldruckgeber

Beitragvon André » 16.11.2019, 22:22

Moin,

hast Du das Manometer am selben Anschluss angeschlossen, und waren die Werte mit der eigentlichen Anzeige danach noch genauso ?

Hintergrund der Fragen: ich find es komisch, wenn die Anzeige und die Warnschalter gleichzeitig falsche Werte liefern, da es m.W.n. unterschiedliche Sensoren sind (im gleichen Flansch).
- im Flansch irgendwelcher Siff, dass dort nicht mehr der wahre Druck ankommt?
- Problem mit der Spannungsversorgung; es kommt zu wenig Spannung am Sensor an, oder zu wenig Signal im Cockpit?

Ciao
André
VW LT 28 WoMo 2,4R6D, ´82, 350tkm, verkauft; VW Passat Variant 32B sandmetallic 1,3, ´83, verkauft; Audi 100 Avant NFL 2,3E, blau, verkauft ins Forum, Audi 100 Avant Sport 2,3E, panthero, 250tkm, verkauft ins Forum; VW Passat Variant Ideal Standard, ´92, indianrot, 178tkm, abgegeben; Opel Omega Caravan 2,5V6, ´97, irgendwie grünblau, 188tkm, entsorgt; Suzuki Baleno Hatchback, 1,3, ´96, racingschwarz, 170tkm, entsorgt; Suzuki Baleno Hatchback, 1,3, ´00, fröhlichblau, 180tkm, entsorgt; VW Golf 3 Avenue 1,8, ´95, indian?rot, 230tkm, auseinandergefallen; Renault Mégane II Luxe dynamique 1,6, ´03, angora-beige, 178tkm, in Zahlung
Nissan Pul sar Tekna 1,5dci, azureblau

Im übrigen bin ich der Meinung, daß Schnellfahrer nicht auch noch drängeln sollten und alle das Rechtsfahrgebot zu beachten haben
Benutzeravatar
André
Moderator
Moderator
 
Registriert: 07.05.2004, 14:17
Wohnort: Göttingen

Re: Problem mit dem Öldruckgeber

Beitragvon Franck » 17.11.2019, 05:21

Hallo,
im Sensor ist nur ein "Arm", der je nach Öldruck mehr oder weniger ausgelenkt wird. Beim Auslenken wird er durch den sich ändernden Druck über einen Widerstandsdraht geführt wodurch die Anzeige im Instrumententräger angesteuert wird. Wenn er fast keine Auslenkung hat, berührt der "Arm" zusätzlich den Warnkontakt, der die optische und akustische Öldruckwarnung auslöst. Es sind also keine 2 unterschiedlichen Sensoren in dem Geber enthalten. Der Fehlerbeschreibung nach wird der "Arm" nicht entsprechend des tatsächlichen Öldrucks ausgelenkt, vorausgesetzt, die Abgreifstelle entspricht der des hochwertigeren Prüfmanometers.
Meiner Erfahrung nach sind alle Zweit- und Drittanbieter qualitativ mit denen des Erstausrüsters von VDO nicht vergleichbar. Ich hatte immer nur Ärger mit den Gebern aus China oder anderen Nachbauten, die preislich weit unter den VDO-Gebern lagen. Kurz, in meinen Fahrzeugen benutze ich nur die Originalen von Audi bzw. VDO.
Gruß
Franck
Franck
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 06.11.2004, 08:15

Re: Problem mit dem Öldruckgeber

Beitragvon kork » 17.11.2019, 20:48

Danke für die Tipps
Bisher wurde nur am Anschluss neben dem Öldruckgeber gemessen, also am Unteren(da kommt man besser hin).
Das letzte mal wurde an beiden Anschlüssen gemessen und nach dem Tausch des Gebers stimmten die gemessen und die Drücke an beiden Anschlüssen mit der Anzeige überein.
Ich werde demnächst noch am Geberanschluss messen.
kork
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 05.06.2016, 11:39

Re: Problem mit dem Öldruckgeber

Beitragvon kork » 30.11.2019, 16:17

15751235619676610059522948001575.jpg
Mit dem gerade eingebauten Original VW/Audi Geber (gibts bei VW Classic 85€) stimmen die angezeigten Werte wieder mit den gemessen überein.
Der alte Geber war intern undicht.
Gruß Kork
kork
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 05.06.2016, 11:39

Re: Problem mit dem Öldruckgeber

Beitragvon yabba18 » 01.12.2019, 18:46

Wo liegt denn der Unterschied zwischen dem Geber
035919561 und dem 035919561A?
Am 27.01.2012 gestorben:
Audi 100 Typ 44 Avant
2,3L NF2
Baujahr: 06/1989
10,1L auf 100km

Neuerwerb am 03.12.2017
Nach 2 Jahren Schrauben, nun in der Testphase
Audi 100 Typ 44 Avant Quattro
2,3L NF2
Baujahr: 10/90
yabba18
Entwickler
 
Registriert: 13.08.2009, 14:37
Wohnort: Dautphetal

Re: Problem mit dem Öldruckgeber

Beitragvon kork » 01.12.2019, 18:59

yabba18 hat geschrieben:Wo liegt denn der Unterschied zwischen dem Geber
035919561 und dem 035919561A?

Der mit dem A schaltet die Öldruckwarnung bei 1,8 Bar der ohne bei 0,3 Bar
kork
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 05.06.2016, 11:39

Re: Problem mit dem Öldruckgeber

Beitragvon yabba18 » 01.12.2019, 20:09

Prima, Vielen dank!!
Am 27.01.2012 gestorben:
Audi 100 Typ 44 Avant
2,3L NF2
Baujahr: 06/1989
10,1L auf 100km

Neuerwerb am 03.12.2017
Nach 2 Jahren Schrauben, nun in der Testphase
Audi 100 Typ 44 Avant Quattro
2,3L NF2
Baujahr: 10/90
yabba18
Entwickler
 
Registriert: 13.08.2009, 14:37
Wohnort: Dautphetal


Zurück zu Der Audi 100/200 Typ44 im Originalerhalt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste