Kühlwasser bleibt unter 70°C

Hier bitte Fragen, Tipps und Anregungen rund um den Originalerhalt des Typ44 einstellen.
Beispiel: Ausstattungsfragen, Fragen rund um die Instandhaltung, Teilebeschaffung, Rostvorsorge

Bitte überprüfe vor dem Erstellen Deines Postings, ob die Frage bereits in der Audi 100 und A6 Selbst-Dokumentation, der audi100.selbst-doku.de beantwortet wurde. Für fast alle häufigeren Probleme gibt es dort bereits Lösungen.

Moderatoren: Moderatoren, globale Moderatoren

Forumsregeln
Bitte vor dem Erstellen eines Postings die geltenden Forenregeln beachten. Moderatoren und der Site-Admin werden in regelmäßigen Kontrollen für die Einhaltung der Regeln sorgen.

http://forum.group44.de/viewtopic.php?f=6&t=129087&p=1242111#p1242111

Kühlwasser bleibt unter 70°C

Beitragvon haiforelle » 26.10.2019, 18:57

Hallo Kollegen,

ich bin dicht am zweifeln und überlege ob ich meinen Audi 100 mit der NF aus 1990 aufgeben soll, der bringt mich momentan um den Verstand...

Seit etwa einem Jahr bleibt die Kühlwassertemperatur beim fahren je nach Außentemperatur immer unter 70°C max. geht die auf 80°C.
Im Stand steigt die Temperatur auf 90°C und der Lüfter springt an, danach Temperatur etwas runter und Lüfter wieder aus. Das ist OK.
Temperaturen sind mit einem externen Manometer verifiziert.

Im letzten Herbst 2018 habe ich damals natürlich den Kühlwasserregler gegen einen neuen ausgetauscht. Ergebnis: keine Änderung. Naja nach ein paar Wochen wurde er eh wieder abgemeldet. Also auf später verschoben.
Jetzt benötige ich den Wagen aber täglich und habe mich wieder dran gemacht, besonders weil es jetzt ja kalt wird...
Ergebnis: Neuen Thermostaten sowie Kühlkreislauf in alle Richtungen gespühlt; UND das gleiche Ergebnis, er wird während der Fahrt nie wärmer als 70°C - 80°C. Noch einmal alles aufgemacht und gegen den nächsten Thermostaten (sogar einen von Audi) getauscht. Mit dem dämlichen gleichem Resultat.

Jetzt meine Verzeifelte Frage in die Runde: Was kann das noch sein? Was kann ich übersehen haben?
Ich fühle mich wie ein kleiner Anfänger....


Gruß
Harald
Benutzeravatar
haiforelle
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 01.04.2005, 17:19
Wohnort: Lüneburg

Re: Kühlwasser bleibt unter 70°C

Beitragvon kai 1 » 26.10.2019, 19:14

hallo

schmeiss den thermostaten doch mal in den kochtopf mit wasser drinn und dazu ein thermometer dazu und teste wann das aufgeht

Mfg Kai
Sound-Cars Team
kai 1
Entwickler
 
Registriert: 15.12.2005, 22:51
Wohnort: Leipzig
Fuhrpark: A6 4B 1,8t Avant 2002
Golf 1 Bj 1980

Re: Kühlwasser bleibt unter 70°C

Beitragvon haiforelle » 26.10.2019, 20:20

Schon gemacht. Alles so wie es sein soll.
Benutzeravatar
haiforelle
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 01.04.2005, 17:19
Wohnort: Lüneburg

Re: Kühlwasser bleibt unter 70°C

Beitragvon André » 26.10.2019, 20:33

- Thermostat falsch eingebaut (falschrum, und gabs da nicht was mit senkrecht und waagerechtem Steg?)
- irgendso n "superduperextrafrühöffnendes" Thermostat eigebaut, damit er auch bei Dauer-200 niemalsnicht auch nur n Hauch über 90°C geht
- falsche Lüftersteuerung, die zu früh angeht
- Temp auch extern nicht sauber gemessen (wenn das wirklich n Manometer war, wars mit Sicherheit falsch ;-) )
- falsches Gemisch eingestellt

Von der Logik sehe ich trotz allem gemachten n Fehler im Thermostat am wahrscheinlichsten, großer Kreislauf ständig offen.

Wenn Du gar nix findest, könnte man als Workaround den Kühler in Teilen oder ganz abdecken ("klassische Wintereinstellung"); er ist dann so aber nicht mehr volllastgeeignet über längere Zeit.

Ciao
André
VW LT 28 WoMo 2,4R6D, ´82, 350tkm, verkauft; VW Passat Variant 32B sandmetallic 1,3, ´83, verkauft; Audi 100 Avant NFL 2,3E, blau, verkauft ins Forum, Audi 100 Avant Sport 2,3E, panthero, 250tkm, verkauft ins Forum; VW Passat Variant Ideal Standard, ´92, indianrot, 178tkm, abgegeben; Opel Omega Caravan 2,5V6, ´97, irgendwie grünblau, 188tkm, entsorgt; Suzuki Baleno Hatchback, 1,3, ´96, racingschwarz, 170tkm, entsorgt; Suzuki Baleno Hatchback, 1,3, ´00, fröhlichblau, 180tkm, entsorgt; VW Golf 3 Avenue 1,8, ´95, indian?rot, 230tkm, auseinandergefallen; Renault Mégane II Luxe dynamique 1,6, ´03, angora-beige, 178tkm, in Zahlung
Nissan Pul sar Tekna 1,5dci, azureblau

Im übrigen bin ich der Meinung, daß Schnellfahrer nicht auch noch drängeln sollten und alle das Rechtsfahrgebot zu beachten haben
Benutzeravatar
André
Moderator
Moderator
 
Registriert: 07.05.2004, 14:17
Wohnort: Göttingen

Re: Kühlwasser bleibt unter 70°C

Beitragvon haiforelle » 26.10.2019, 21:38

Danke für die Antwort André, ABER:

André hat geschrieben:Thermostat falsch eingebaut (falschrum, und gabs da nicht was mit senkrecht und waagerechtem Steg?)

Nein er ist nicht falschherum. Der kleine Teller soll ja den kleinen Kühlkreislauf verschließen.

André hat geschrieben: irgendso n "superduperextrafrühöffnendes" Thermostat eigebaut, damit er auch bei Dauer-200 niemalsnicht auch nur n Hauch über 90°C geht

Nein, alles 87°C Thermostate gewesen, der letzte eben original von Audi.

André hat geschrieben:falsche Lüftersteuerung, die zu früh angeht

definitiv nicht. Wie schon geschrieben; Lüftersteuerung macht genau das was sie soll.

André hat geschrieben:Temp auch extern nicht sauber gemessen (wenn das wirklich n Manometer war, wars mit Sicherheit falsch ;-) )

Ich denke das ich das wohl schon kann. Kein weiterer Kommentar hierzu.

André hat geschrieben:falsches Gemisch eingestellt

Warum falsches Gemisch? Sobald ich den Kühler abgedeck habe wird die Temperatur auch schnell erreicht, kommt aber auch schnell in Übertemperatur. Motor läuft wie er soll.

André hat geschrieben:Von der Logik sehe ich trotz allem gemachten n Fehler im Thermostat am wahrscheinlichsten, großer Kreislauf ständig offen.

Bei drei Thermostate den gleichen Fehler? Aber ich stimme dir vollkommen zu, der große Kreislauf ist irgendwie ständig offen.

André hat geschrieben:Wenn Du gar nix findest, könnte man als Workaround den Kühler in Teilen oder ganz abdecken ("klassische Wintereinstellung"); er ist dann so aber nicht mehr volllastgeeignet über längere Zeit.

naja, das ist nicht mein Anspruch...

Ansonsten hier mal eine Erklärung der Funktionsweise: https://www.youtube.com/watch?v=ZxhIZ7mKorY

Nur beim Audi ist der Einbau etwas anders, wie so manches. Das warme Wasser kommt doch vom Zylinderkopf und durch den Kanal im Block als kleiner Kreislauf zum Thermostatgehäuse. Ebenfalls geht der große Kreislauf vom Anschlussstutzen am Kopf zum Kühler und von dort zum Thermostatgehäuse.
Von dort holt sich die Wasserpumpe sich das Kühlwasser und fürdert es wieder in den Block.
Der Thermostat ist doch so aufgebaut, das die Öffnung Richtung Motorblcok erfolgt. Was wäre wenn die Pumpe eine zu hohe Förderleistung besitzt und das Thermostatventil aufzieht oder so ähnlich? Ggf. kann der Kanal vom kleinen Kreislauf so dicht sein das da nichts mehr durchkommt?


Besten Dank und Gruß
Harald
Benutzeravatar
haiforelle
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 01.04.2005, 17:19
Wohnort: Lüneburg

Re: Kühlwasser bleibt unter 70°C

Beitragvon Quattro-Jan » 27.10.2019, 04:18

irgend ein schlauch mal getauscht worden bzw irgendwas dazwischen rumgepfuscht worden von jemand anderem ?
irgendwas nachgerüstet was das betrifft?
Soll der Lüfter wirklich bei 90° schalten? ist das sicher ? wäre etwas früh meiner Meinung nach.
Falsches Gemisch, ich weis ja nicht prinzipiell schon möglich muss dann aber verdammt fett laufen aber selbst dann, so ne starke Auswirkung?
Was zeigt denn die anzeige im Innenraum an, identisch mit dem externen Thermometer?
Thermostat wirklich richtig und richtig rum eingebaut? Die Dichtung auch?
Quattro-Jan
Entwickler
 
Registriert: 13.09.2016, 14:31
Wohnort: nahe Karlsruhe
Fuhrpark: 200 20V 3B Limousine
100er nf2 Quattro Sport Limousine
S2 Coupe 3B
80er Coupe NG Schalter Fronti

Re: Kühlwasser bleibt unter 70°C

Beitragvon Franck » 27.10.2019, 07:47

Hallo,
das hatte ich alles auch schon. Was mich damals auf den richtigen Weg gebracht hat, war der Umstand, dass der Lüfter sich bei 90° zuschaltete. Da das ein eigener Thermoschalter ist, der mit der angezeigten Temperatur nichts zu tun hat und erst bei 102° zuschaltet, war es unwahrscheinlich, dass die angegebene Temperatur stimmte. Also habe ich den Multifunktionsgeber getauscht und seitdem ist die "Temperatur" auch wieder in Ordnung und die Temperaturnadel knapp vor der 90°, wie es sein soll.
Viel Spaß
Franck
Franck
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 06.11.2004, 08:15

Re: Kühlwasser bleibt unter 70°C

Beitragvon haiforelle » 27.10.2019, 10:35

Quattro-Jan hat geschrieben:irgend ein schlauch mal getauscht worden bzw irgendwas dazwischen rumgepfuscht worden von jemand anderem ?
irgendwas nachgerüstet was das betrifft?

Was die beiden ersten Jahrzehnte betrifft kann ich nichts sagen. Aber da ich das System schon jetzt öfters auseinander hatte ist meiner Meinung alles Original. Nichts dazwischen was da nicht hingehört.

Quattro-Jan hat geschrieben:Soll der Lüfter wirklich bei 90° schalten? ist das sicher ? wäre etwas früh meiner Meinung nach.

Der Thermoschalter am Kühler ist ein zweistufiger mit 95°C EIN und 84°C AUS sowie 102°C EIN und 91°C AUS. (191 059 481 C)

Quattro-Jan hat geschrieben:Falsches Gemisch, ich weis ja nicht prinzipiell schon möglich muss dann aber verdammt fett laufen aber selbst dann, so ne starke Auswirkung?

Da bin ich mit dir einer Meinung.

Quattro-Jan hat geschrieben:Was zeigt denn die anzeige im Innenraum an, identisch mit dem externen Thermometer?

Ja, alles in Ordnung. externes Manometer auf 89°C und im KI auf 90°C. Natürlich im Stand gemessen :-) kurz danach schaltet der Lüfter ein...

Quattro-Jan hat geschrieben:Thermostat wirklich richtig und richtig rum eingebaut? Die Dichtung auch?

Klär mich mal auf, wie rum muss es?
Der Thermostat hat zwei Ventilplatten. Die kleine muss den kleinen Kreislauf im Motorblock verschließen und die große Ventilplatte die Leitung zum Kühler.
Somit bleibt nur die lange Seite in das Thermostatgehäuse und die Seite mit dem kleinen Stift guckt raus.
Dann oben drauf halt die Dichtung. Siehe auch die AKTE.


Frank hat geschrieben:Da das ein eigener Thermoschalter ist, der mit der angezeigten Temperatur nichts zu tun hat

Stimme ich dir voll zu.

Frank hat geschrieben:und erst bei 102° zuschaltet, war es unwahrscheinlich, dass die angegebene Temperatur stimmte.

Das war in deinem Fall so. Da es sich aber um einen zweistufigen Lüfter handelt, schaltet die erste Stufe etwas früher bei 95°C und die Temperaturen zueinander sowie die Schaltpunkte sind verifiziert.
Darüber hinaus sind die ganzen Temperaturgeber alle gegen neue getauscht mit keiner Änderung zu den vorhandenen.
Benutzeravatar
haiforelle
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 01.04.2005, 17:19
Wohnort: Lüneburg

Re: Kühlwasser bleibt unter 70°C

Beitragvon scotty10 » 27.10.2019, 12:20

Mojn,

@ haiforelle

Evtl. defekter Deckel vom Ausgleichbehälter.
Betriebsdruck im Kühlsystem wird nicht erreicht.
(Quelle: www.kfztech.de/kfztechnik/motor/kuehlung/wasserkuehlung
Dateianhänge
Kühlsystem.jpg
Gruss Scotty
Benutzeravatar
scotty10
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 30.04.2008, 10:26
Fuhrpark: Audi 100 C4 Avant - 2,3 Fronti (AAR)

Re: Kühlwasser bleibt unter 70°C

Beitragvon Quattro-Jan » 27.10.2019, 22:00

Ok dann hast du wohl alles richtig gemacht hab ichhalt schon falsch herum gesehen deshalb sicherheitshalber mal nachgefragt.
Wenn der Deckel kein Druck hält würde er ja dann kochen und nicht nur bei 70 grad rumhängen oder verwechsle ich da jetzt was?
Ansonsten weis ich jetzt grad auch nicht weiter wenn du sagst bei 70 grad laut KI hat er auch 70grad dann keine ahnung.
Quattro-Jan
Entwickler
 
Registriert: 13.09.2016, 14:31
Wohnort: nahe Karlsruhe
Fuhrpark: 200 20V 3B Limousine
100er nf2 Quattro Sport Limousine
S2 Coupe 3B
80er Coupe NG Schalter Fronti

Re: Kühlwasser bleibt unter 70°C

Beitragvon 1TTDI » 28.10.2019, 12:27

Nun ja...Zitat:
"Ja, alles in Ordnung. externes Manometer auf 89°C und im KI auf 90°C. Natürlich im Stand gemessen :-) kurz danach schaltet der Lüfter ein..."
Wenn du mit einem Manometer die Temperatur misst, frage ich mich schon, was du sonst noch so machst (duck und weg) :-)

Nee, Spaß beiseite.
Ich selber habe nur einen NF rumstehen und kann nur aus ein paar Minuten Motorlauf und paar km Fahrt berichten.
Der NF wird bei mir grundsätzlich sehr warm und schaltet im Stand auch den Lüfter ein. Bei meinem NF geschieht das bei ca. 100°C und er schaltet bei ca. 90° wieder ais.
Die erste Schaltstufe wäre meines Erachtens nur für die "kleine" Lüfterstufe geeignet. Sonst würde der Hauptlüfter im Sommer ja fast durchgehend laufen.

Meine Vorgehensweise:
Wird denn die Heizung richtig warm?
Schaltet das Thermostat den Kühler nach dem Kaltstart wirklich erst bei 85-90°C dazu (einfach den Schlauch anfassen.Ab wann wird er warm)
Wie schnell steigt die Temperatur lt- KI Anzeige? Geht es anfangs sehr langsam, ist evtl. trotzdem der Multifuzzi defekt.
Dichtet dein Thermostat richtig ab? Evtl. Rückstände an der Dichtfläche im Stutzen.

Ich würde erst einmal messen, ob die Wassertemperatur wirklich sinkt oder nur die Anzeige im KI das so anzeigt.
Im Stand geht die Anzeige nämlich recht schnell Richtung 100°C, wenn es nicht so kalt draußen ist (Können das die NF Fahrer bestätigen?)
Nutze dazu evtl. ein Multimeter und klemme das an den oberen Temperatursensor am Stutzen im Gleichspannungsmessmodus an (glaube , es ist der G62?)
Dann hast du einen zweiten Sensor als Gegenmessung zum KI.
Mit steigender Temperatur muss der Spannungswert sinken und sollte sich dann während der Fahrt auf einen halbwegs gleichbleibenden Wert einpegeln. Vielleicht kann dir jemand hier die Werte (für z.B. 90°C) durchgeben. Ist ja fix gemacht
Benutzeravatar
1TTDI
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 25.06.2005, 11:38
Wohnort: Kreis Borken
Fuhrpark: Audi 100 TDI Sport EZ 12/90, lago , 785000km
Audi 100 TDI Avant EZ 08/90, nautic, 125000km

Re: Kühlwasser bleibt unter 70°C

Beitragvon haiforelle » 30.10.2019, 18:09

Ich bin leider immer noch am Problem dran....

JaJa, 1TTDI. Ist ja schon gut :oops:

Die Temperatur ab oberen Stutzen am Zylinderkopf zum Kühler steigt sofort nachdem der kalte Motor gestartet wurde. Innerhalb kurzer Zeit <1 min. kommt auch das warme Wasser am unteren Stutzen vom Kühler an. Am Gehäuse vom Thermostaten habe ich über eine Fahrt die Temperatur aufgezeichnet. Siehe hierzu das Diagramm. Für den oberen Anschluß zum Kühler habe ich leider keinen zweiten Logger mehr gehabt, aber das verwendete Thermometer zeigte genau die Temperaturen vom Temperaturgeber fürs KI.

Temperatur A100.pdf
(401.26 KiB) 28-mal heruntergeladen


1TTDI hat geschrieben:schaltet im Stand auch den Lüfter ein. Bei meinem NF geschieht das bei ca. 100°C und er schaltet bei ca. 90° wieder ais.
Die erste Schaltstufe wäre meines Erachtens nur für die "kleine" Lüfterstufe geeignet. Sonst würde der Hauptlüfter im Sommer ja fast durchgehend laufen.

deswegen gibt es ja die ZWEI Stufen, die bei mir vorhanden und oben beschrieben sind. ABER der Lüfter schaltet nie ein, das Wasser ist ja auch noch viel zu kalt. Habe ich mit einer provisorisch angeschlossenene Lampe während der Fahrt getestet.

1TTDI hat geschrieben:Wird denn die Heizung richtig warm?

NEIN

1TTDI hat geschrieben:Schaltet das Thermostat den Kühler nach dem Kaltstart wirklich erst bei 85-90°C dazu (einfach den Schlauch anfassen.Ab wann wird er warm)
Dichtet dein Thermostat richtig ab? Evtl. Rückstände an der Dichtfläche im Stutzen.

Es fließt offensichtlich sofort nach Motorstart Wasser durch den Kühler, das ist ja das Problem. Nachdem ich jetzt 3 Thermostaten innerhalbt eines Monats verbaut habe glaube ich nicht an eine Fehlfunktion dieser Bauteile mehr.
Dichtflächen sind alle TOP und nicht verschlissen oder ausgewaschen.

1TTDI hat geschrieben:Wie schnell steigt die Temperatur lt- KI Anzeige? Geht es anfangs sehr langsam, ist evtl. trotzdem der Multifuzzi defekt.

Während der Warmfahrphase eben sehr langsam und kommt nicht über 75°C. Multifuzzi ist dreimal getauscht und I.O. das zeigen auch die Gegenmessungen.
Siehe angehängtes Diagramm, dementsprechend geht auch die Anzeige im KI nicht hoch.

Meine jetzige Vermutung ist, das der Kanal vom kleinen Kühlkreis dicht ist und durch den Druck der Wasserpumpe der Thermostat aufgedrückt wird (ist eine Sicherheitsfunktion).
Hat hier jemand ein Bild oder ähnliches wie der Kanal im Motorblock bzw. Zylinderkopf verläuft? Vieleicht ist ja auch eine falsche Zylinderkopfdichtung verbaut?????
Läuft der Kanal direkt senkrecht zum oberen Stutzen?

Gruß
Harald
Benutzeravatar
haiforelle
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 01.04.2005, 17:19
Wohnort: Lüneburg

Re: Kühlwasser bleibt unter 70°C

Beitragvon 1TTDI » 31.10.2019, 14:39

Dann lass den Thermostaten mal raus und spüle mit reichlich Wasser durch den Block. Sicherheitshalber auch mal den Zu- und Ablauf des Heizungskühlers abklemmen/brücken und prüfen, ob der nicht verstopft ist.
Wenn das Wasser nicht in großen Mengen durch den Block am anderen Ende des kleinen Kühlkreislaufes raus kommt ist im Motor was verstopft.
Leider bekommt man nicht das komplette Kühlwasser aus den Motor. Wenn aber das Wasser in ein Ende rein und in genauso großen Mengen am anderen Ende raus kommt, sollte der kleine Kreislauf genug Durchfluss haben.
Auch, wenn die Chance gering ist.-Ist der Anschlußstopfen (wo der Thermostat drin sitzt) beschädigt/verzogen?
Benutzeravatar
1TTDI
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 25.06.2005, 11:38
Wohnort: Kreis Borken
Fuhrpark: Audi 100 TDI Sport EZ 12/90, lago , 785000km
Audi 100 TDI Avant EZ 08/90, nautic, 125000km

Re: Kühlwasser bleibt unter 70°C

Beitragvon kspanda750 » 31.10.2019, 17:18

Hallo Harald
Wenn du eine Lösung hast , sag bescheid . Mein NF hat seit einigen Jahren das selbe Problem . Auch ich hab die Thermostaten
mehrmals getauscht . Aber keine Besserung . Hatte vor diesem Fehler auch nichts am Motor gemacht . Hab da auch keinen
Lösungsansatz .
Gruß Klaus
kspanda750
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 20.05.2010, 19:52

Re: Kühlwasser bleibt unter 70°C

Beitragvon Kingbali » 06.11.2019, 16:27

Mojen,

also ich habe einen 2L 5Zylinder Kennbuchstabe KP jnd habe das selbe Problem wie du. Während der Fahrt 70 Grad Motortemperatur und imstand an der Ampel geht sie plötzlich hoch auf 90 im Anhängerbetrieb sind es so 75 bis 80 Grad.
Habe aber bislang noch nicht geforscht oder versucht es zu beheben. Jetzt steht der Winter vor der Türe und die Lüftung ist nur ein lauwarmes Lüftchen. Vermute mal das Thernostat. Hoffe das ist nicht so ein Theater wie bei dir.

Mfg Chris
Kingbali
Forumseinsteiger
 
Registriert: 06.11.2019, 12:22
Fuhrpark: Audi 100 Bj. 87 Typ 44 2L 5Zyl Kennbuchstabe KP
VW Passat 32b 1.6 TD Variant Bj. 82

Re: Kühlwasser bleibt unter 70°C

Beitragvon Markus 220V » 25.11.2019, 08:42

Also ich habe jetzt gestern nochmal meine Thermostat gewechselt, da ich auch schon einige Winter das Problem mit dem warm werden hatte. Habe den Thermostat letztes Jahr schon mal getauscht und brachte keine Änderung. Ich habe jetzt einen Thermostat von Mahle geholt und mit dem Thermostat der drin war zusammen in einem Topf gekocht. Und siehe da..... der Thermostat der drin war ging viel früher auf und auch sehr spät wieder zu. Nach der ersten fahrt heute morgen kann ich sagen, dass der Zeiger von der Wassertemp. wie festgenagelt kurz vor 90 grad stehen bleibt. Anscheinend habe ich hier letztes Jahr auch wieder so nen Schrott bekommen, auf dem zwar 87 grad drauf steht aber der was ganz anderes tut. Aus Erfahrung würde ich deshalb jedem empfehlen das Teil vor einbau zu testen, um zu wissen ob das Teil tut wie es soll.
Benutzeravatar
Markus 220V
Projektleiter
 
Registriert: 05.11.2004, 19:00
Fuhrpark: 20V

Re: Kühlwasser bleibt unter 70°C

Beitragvon Bommel220VAvant » 25.11.2019, 13:34

… Also man könnte auch ein bisschen Pappe vor den Kühler kleben, so wie früher das fast alle gemacht haben ...
Oder dem Motor einfach mehr Leistung abfordern … :-)

Gruß
Probleme ? Wenn ich morgen aufwache und mein Kopf wäre am Teppich festgenäht, dass wären Probleme :-)
Benutzeravatar
Bommel220VAvant
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 27.07.2007, 20:15
Wohnort: GF'ner Kennzeichen

Re: Kühlwasser bleibt unter 70°C

Beitragvon Kingbali » 27.11.2019, 10:33

Morgen.

Also ich habe mich jetzt mal dran gewagt und das Thermostat getauscht, das alte sah echt wiederwärtig aus. Ich habe ein 87er von Meyle verbaut. Das Problem ist anscheinend besser geworden.
Das Auto erreicht nun laut Kombiinstrument 80 Grad, hier und da ist es mal Richtung 85 und sinkt dann wieder etwas. Aus meiner Lüftung kommt jedenfalls wärmere Luft wie vorher.
Es stellt mich aber noch nicht 100% zufrieden. Der Wagen braucht recht lange bis er warm ist, also der Vorgang dauert recht lange da bin ich schon fast auf der Arbeit. Ich werde dann wohl doch den kleinen Pups Kühler mit einer Pappe abdecken. ( so ein Viertel davon).

Mir ist noch ein weiteres Problem aufgefallen, mein Heizungsgebläsemotor geht mal und mal geht er nicht. Auf der fahrt zur Arbeit ist der lüfter an , auf der Heimfahrt ist er immer mal wieder aus. Dann geht er mal zwischendurch während der Fahrt einfach wieder an. Manchmal geht er garnicht. Das Ding spinnt. Ich wollte jetzt als erstes mal den Gebläsemotor tauschen. Gibt es da noch etwas was ich mir anschauen soll? Am DrehRegler /Schieberegler liegt es nicht da kann ich dran rumwackeln wie ich will es ändert nix. Hat der Motor irgendwelche federn ähnliche Vorwiederstände oder sowas das gerne kaputt geht? MFG
Kingbali
Forumseinsteiger
 
Registriert: 06.11.2019, 12:22
Fuhrpark: Audi 100 Bj. 87 Typ 44 2L 5Zyl Kennbuchstabe KP
VW Passat 32b 1.6 TD Variant Bj. 82

Re: Kühlwasser bleibt unter 70°C

Beitragvon Markus 220V » 09.12.2019, 12:44

Vermutlich sind die Kohlen runter und haben keinen Kontakt mehr. Durch schaukeln und vibrieren wird's wieder nen Kontakt geben, der das Ding dann ne Weile laufen lässt. Wird nicht mehr lange dauern dann tut das gar nichts mehr.
Benutzeravatar
Markus 220V
Projektleiter
 
Registriert: 05.11.2004, 19:00
Fuhrpark: 20V

Re: Kühlwasser bleibt unter 70°C

Beitragvon Kingbali » 12.12.2019, 00:05

Genau das ist jetzt passiert. Kann man die Kohlen tauschen gibts da eine teilenummer oder lieber komplett neu? Was ist das eigentlich für ein gelbes Bauteil im Lüftungskasten oberhalb vom lüftermotor?
Kingbali
Forumseinsteiger
 
Registriert: 06.11.2019, 12:22
Fuhrpark: Audi 100 Bj. 87 Typ 44 2L 5Zyl Kennbuchstabe KP
VW Passat 32b 1.6 TD Variant Bj. 82

Re: Kühlwasser bleibt unter 70°C

Beitragvon kpt.-Como » 12.12.2019, 09:58

So wie ich das lese hast Du keine Klimaanlage.
Da ist der Austausch bzw. Erneuereung des Lüftermotors mit Rad recht einfach.
Nein, Kohlen ersetzen ist m.M.n nicht so der Bringer.

Das gelbe Bauteil ist der Widerstand für die Lüfterstufen.
Grüße
Klaus

KlimaKliniK*
Vielen lieben dank für das, über die langen Jahre, entgegengebrachte Vertrauen.
Besonderer Gruß an alle die ich zufrieden stellen konnte.
Benutzeravatar
kpt.-Como
Abteilungsleiter
 
Registriert: 10.11.2004, 14:33
Wohnort: BS

Re: Kühlwasser bleibt unter 70°C

Beitragvon Markus 220V » 12.12.2019, 10:13

Ich würde den auch komplett neu machen. Es kommt schon öfter vor, dass das Lager vom Lüfter aufgibt und die Welle dann eiert. Dann hast du ein "quietschenden" Motor. So teuer ist das komplette Teil nicht.
Benutzeravatar
Markus 220V
Projektleiter
 
Registriert: 05.11.2004, 19:00
Fuhrpark: 20V


Zurück zu Der Audi 100/200 Typ44 im Originalerhalt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], MSN [Bot] und 16 Gäste