Motor springt nicht mehr an - AAR

Hier bitte Fragen, Tipps und Anregungen rund um den Audi 100 bzw. A6 des Typs C4 (ab MJ91) einstellen.
Auch passen hier gut Fragen zu den "neuen" V6-Motoren herein, die im Aud 100 C4 sowie Audi 80 B4 eingebaut wurden.

Bitte überprüfe vor dem Erstellen Deines Postings, ob die Frage bereits in der Audi 100 und A6 Selbst-Dokumentation, der audi100.selbst-doku.de beantwortet wurde. Für fast alle häufigeren Probleme gibt es dort bereits Lösungen.

Moderatoren: Moderatoren, globale Moderatoren

Forumsregeln
Bitte vor dem Erstellen eines Postings die geltenden Forenregeln beachten. Moderatoren und der Site-Admin werden in regelmäßigen Kontrollen für die Einhaltung der Regeln sorgen.

http://forum.group44.de/viewtopic.php?f=6&t=129087&p=1242111#p1242111

Motor springt nicht mehr an - AAR

Beitragvon scotty10 » 28.12.2018, 04:27

Mojn Mojn,

War vorhin nach Feierabend auf dem Heimweg und hab auf halber Strecke an der Tankstelle angehalten um
zu tanken - bevor die Tanke zu macht .

Gesagt getan.
Getankt , bezahlt und will wieder los.
Hat keine 3 Minuten gedauert.

Doch es geht nix mehr.
"Rödel, rödel und probier" - so ca. 10x.
Motor springt nicht mehr an. :shock:
Und das noch kurz nach 0 Uhr !!! :kotz:

Als Möglichkeiten blieben nur:
1.) Auto an der Tanke stehen lassen und Taxi rufen
oder
2. ) (nur so eine Idee) Das Auto die abschüssige Ausfahrt runter rollen lassen und versuchen ob der Motor
bei eingelegtem 2. Gang anspringt.

Und - "OH WUNDER !" - Motor springt an und läuft, als ob nix wär. :roll:
Also Heimfahrt.
Motor läuft 1 A. Leistung da. Kein Ruckeln, keine Aussetzer.
Scheinbar alles i.O.

Nach ca. 1 km hab ich dann während der Fahrt den Motor aus gemacht und versucht ihn wieder per Anlasser zu starten.
Keine Chance !
Also Gang rein, Kupplung kommen lassen - Motor springt an und läuft ohne Murren.
Das "Spielchen" hab ich dann mehrmals wiederholt.
Fast jedesmal mit gleichem Ergebnis.
Nur bei 2 Versuchen ist der Motor per Anlasser angesprungen.

Zu Haus angekommen hab ich das Auto ausgemacht und probiert wieder per Anlasser zu starten.
Keine Chance ! :cry:

Frage:
Was ist passiert ?
Was hat "den Geist aufgegeben" ?
Wo fange ich an zu suchen ?
Warum springt der Motor nur "beim Anrollen" an und läuft dann einwandfrei ?

Ergänzung:
Kraftstoffpumpe läuft. Ist original Pierburg. Vor ca. 7 Jahren neu rein gekommen.
Anlasser dreht bei Batterie-Start einwandfrei.
Batterie ist NICHT (!) "halbtot".

Hat Jemand eine Idee ?
Benutzeravatar
scotty10
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 30.04.2008, 10:26
Fuhrpark: Audi 100 C4 Avant - 2,3 Fronti (AAR)

Re: Motor springt nicht mehr an - AAR

Beitragvon kork » 28.12.2018, 09:04

Schau ob während dem Starten ein Zündfunke da ist.
Ich hatte ein ähnliches Problem bei 2 Fahrzeugen. Mit dem Anlasser War es nicht möglich den Motor zu starten beim Anschieben kam er sofort.
Beide Male war das Problem mit einer neuen Batterie erledigt.
Ich hab Keine Ahnung weshalb der Anlasser trotzdem kraftvoll durchgedreht hat.
kork
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 05.06.2016, 11:39

Re: Motor springt nicht mehr an - AAR

Beitragvon SI0WR1D3R » 28.12.2018, 10:20

Hi,

ich hatte selbiges Problem....

Habe ewig gesucht, letzten Endes dann den Hallgeber im Verteiler erneuert.
Seitdem gabs keine Probleme mehr :)
MfG

Woife


Audi A4 B5 Avant Quattro 2.8 30V [97] - Alltags-/ Showcar
Audi 100 Limo Turbo Quattro Sport [90] - MCII NFL
Audi 200 ABT Avant Turbo Quattro [87] - MCI VFL
Benutzeravatar
SI0WR1D3R
Projektleiter
 
Registriert: 04.07.2008, 14:17
Wohnort: Niederbayern - REG
Fuhrpark: Audi 200 Avant Turbo Quattro Bj 86 MC1 (ABT)
Audi 100 Avant Quattro Bj 93 AAH
Audi A4 B5 Avant Quattro Bj 97 30V ACK + Bj 96 TDI AFN
Audi 90 Quattro Bj 90 NG
Opel Calibra 2.0 Bj 91 16V

Re: Motor springt nicht mehr an - AAR

Beitragvon scotty10 » 28.12.2018, 10:50

Mojn Mojn,

Vielen Dank für die schnellen Antworten.

Hab noch eine andere Batterie da. Werd's probieren.

Hallgeber.
Der kam mir auch schon in den Sinn.
Der sitzt doch beim 5-Zylinder im Zündverteiler, wenn ich mich recht erinnere.
Oder ?
Benutzeravatar
scotty10
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 30.04.2008, 10:26
Fuhrpark: Audi 100 C4 Avant - 2,3 Fronti (AAR)

Re: Motor springt nicht mehr an - AAR

Beitragvon matze » 28.12.2018, 10:57

Oder unterdruckleck...
matze
Projektleiter
 
Registriert: 06.11.2004, 17:48
Wohnort: Dörndorf aber sehr oft auch Köln

Re: Motor springt nicht mehr an - AAR

Beitragvon scotty10 » 28.12.2018, 11:09

Mojn Mojn,

@ matze
Danke für den Tipp.
Werde nachsehen.
Denke aber eher nicht das es daran liegt.
Benutzeravatar
scotty10
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 30.04.2008, 10:26
Fuhrpark: Audi 100 C4 Avant - 2,3 Fronti (AAR)

Re: Motor springt nicht mehr an - AAR

Beitragvon kspanda750 » 28.12.2018, 11:25

Hallgeber sitzt im Zündverteiler. Aber warum funktioniert der nur beim Starten nicht? Ich hatte das mal, da war das Krokodil etwas vom Luftmengenmesser abgerutscht.
kspanda750
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 20.05.2010, 19:52

Re: Motor springt nicht mehr an - AAR

Beitragvon scotty10 » 28.12.2018, 11:38

Mojn Mojn,

@ kspanda750

Danke.
"... Aber warum funktioniert der nur beim Starten nicht ?..."
Gute Frage. :?

Stimmt - der Hallgeber müsste doch auch "rumzicken" nach dem anschieben. :?
Benutzeravatar
scotty10
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 30.04.2008, 10:26
Fuhrpark: Audi 100 C4 Avant - 2,3 Fronti (AAR)

Re: Motor springt nicht mehr an - AAR

Beitragvon kork » 28.12.2018, 12:37

Wenn während des Startens die Spannung an der Klemme 15 der Zündspule unter 9 V absinkt kann die keinen vernünftigen Zündfunken generieren.
Gruß
kork
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 05.06.2016, 11:39

Re: Motor springt nicht mehr an - AAR

Beitragvon scotty10 » 28.12.2018, 12:45

Mojn Mojn,

Hab vorhin einfach mal einen Start-Versuch gemacht ohne irgendwas auszutauschen, abzuziehen etc.

ZACK (!) - Motor springt einwandfrei an und läuft tadellos.
Als ob nix gewesen wäre.
Und das mehrmals ! :evil:

Was ist nun los ?
Wo soll ich anfangen zu suchen ?

Was ich ausschließen würde:
- Batterie
- Unterdruck-Leck
- Kraftstoff-Pumpe
- Zündspule

Nur so eine Vermutung:
Kann es sein, daß der Hallgeber am "sterben" ist ?

Hab so die Vermutung, daß DER
- wenn der Motor betriebswarm ist -
nicht mehr korrekt arbeitet, wenn man per Anlasser starten will, weil der Anlasser nicht genug Drehzahl liefern kann.
Kann das sein ?

Was mir da gerade einfällt:
Vor Jahren hatte ein guter Freund mal ein ähnliches Problem an seinem Mitsubishi Carisma.
Motor sprang nicht mehr an, wenn der Motor betriebswarm war.
Motor abkühlen lassen - alles wieder i.O.

Es stellte sich heraus, daß der Nockenwellen-Sensor " 'ne Macke" hatte.
Neuen Sensor rein - Auto läuft immernoch ohne Probleme.

OK - werd diese Vermutung zwecks betriebswarmen Motor jetzt mal testen.
Benutzeravatar
scotty10
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 30.04.2008, 10:26
Fuhrpark: Audi 100 C4 Avant - 2,3 Fronti (AAR)

Re: Motor springt nicht mehr an - AAR

Beitragvon kork » 28.12.2018, 13:49

Die Zündspule würde ich bei den Überlegungen aber auch nicht ausschließen.
kork
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 05.06.2016, 11:39

Re: Motor springt nicht mehr an - AAR

Beitragvon matze » 28.12.2018, 14:35

Naja beim lautstark wird über das lag eingespritzt.... deswegen unterdruckleck..... was bei warmen schlimmer wird.


Hallgeber möglich aber dann würde anschleppen nixht du funktionieren

Sterbende Batterie kann es sein
matze
Projektleiter
 
Registriert: 06.11.2004, 17:48
Wohnort: Dörndorf aber sehr oft auch Köln

Re: Motor springt nicht mehr an - AAR

Beitragvon scotty10 » 28.12.2018, 15:06

Mojn Mojn,

@ kork
Ja - Deine Überlegung ist richtig.

Hab jetzt mal meine Vermutung von vorhin weiterverfolgt.
Scheint sich zu bestätigen.
Zündverteilerkappe runter, Verteilerfinger ab, darunter die Plastik-Abdeckung runter.
Dann sieht man schön den Sensor vom Hallgeber. (Bild 1)

Den hab ich dann mal mit Kältespray eingesprüht. (Bild 2)

Alles wieder zusammengebaut und Motor gestartet.
ZACK (!) - Sofort angesprungen.
Dateianhänge
Sensor_Hallgeber_01.jpg
( Bild 1 ) Sensor_Hallgeber
Sensor_Hallgeber_02.jpg
( Bild 2 ) Behandlung mit Kältespray
Benutzeravatar
scotty10
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 30.04.2008, 10:26
Fuhrpark: Audi 100 C4 Avant - 2,3 Fronti (AAR)

Re: Motor springt nicht mehr an - AAR

Beitragvon scotty10 » 28.12.2018, 17:43

Mojn Mojn,

Der Zeitpunkt, zwecks kurzfristiger Beschaffung eines neuen Hallgebers könnte natürlich kaum schlechter sein.
Heute am 28.12. - Freitag nachmittag (!) :roll: ,
mit der Aussicht , daß Montag am 31.12. Silvester ist (!) :?
und dann noch der 1.1.2019 Neujahr ein Feiertag ist (!). :cry:
Kurzum würde das heißen : Das Auto steht für mindestens 5 Tage !!! :kotz: :kotz: :kotz:

Mein Chef ist schon "im Quadrat gesprungen" !!! :shock:

Drückt mir bitte mal die Daumen, daß die Express-Lieferung morgen das richtige Teil dabei hat .

Und vorab einen ganz , ganz GROßEN DANK (!!!) an STAHLGRUBER ! :respekt:
Das waren die Einzigen die noch was an Aufträgen / Bestellungen angenommen haben.
Benutzeravatar
scotty10
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 30.04.2008, 10:26
Fuhrpark: Audi 100 C4 Avant - 2,3 Fronti (AAR)

Re: Motor springt nicht mehr an - AAR

Beitragvon kai 1 » 28.12.2018, 22:21

hallo

kann auch spannungsversorgung der beiden steuergeräte sein , wobei das einspritzsteuergerät da nicht ganz so relevant sein sollte wie das zündsteuergerät

in die richtung würde ich da auch suchen , halgeber seh ich da weniger als ursache denn da würde es mit steigender temperatur aussetzer geben weil signal weg fällt

Mfg Kai
Sound-Cars Team
kai 1
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 15.12.2005, 22:51
Wohnort: Leipzig
Fuhrpark: A6 4B 1,8t Avant 2002
Golf 1 Bj 1980

Re: Motor springt nicht mehr an - AAR

Beitragvon scotty10 » 28.12.2018, 23:45

Mojn Mojn,
kai 1 :"...hallgeber seh ich da weniger als ursache denn da würde es mit steigender temperatur aussetzer geben weil signal weg fällt..."
Klingt logisch.

Bin mir aber inzwischen ziemlich sicher das es der Hallgeber ist.

Hab natürlich noch "diverse Verdächtige" untersucht.
Z.B.
- andere Batterie eingebaut
- Zündkabel testweise getauscht
- alle Kabel und Stecker "unter die Lupe genommen"

... und wenn man das Alles durch hat kommt man "auf dumme Gedanken".

- gewartet bis der Motor abgekühlt war
- dann gestartet - ist sofort angesprungen , als ob nix wäre
- Laufen lassen bis er richtig schön warm war - laut "Schätz-Eisen" im KI 90°C.
( zwischendurch mit dem Gas "gespielt" - absolut problemlos - nimmt Gas an - geht sauber in den Leerlauf
- keine Aussetzer )
- dann Motor aus
- neuer Start-Versuch - NIX GEHT (!)
- Motor springt nicht an - nichtmal "der Ansatz einer Zündung" auf irgendeinem Zylinder :evil:

- Stecker vom Hallgeber abgezogen
- ein wenig am Stecker-Anschluß vom Hallgeber rumgewackelt
- Stecker wieder drauf und Start-Versuch.
- OHA !!! - da wollten paar Zylinder zünden :shock:

Hab "das Spiel" noch paarmal wiederholt und zuletzt den Stecker-Anschluß mit Iso-Band fixiert.
( Bild 3 )
Jedesmal haben paar Zylinder kurz gezündet.

Also für mein Verständnis kann das nur der Hallgeber sein.

Es ist mir unverständlich, warum es keine Aussetzer / Probleme gibt, solange der Motor läuft.
Hab momentan absolut "keinen Plan" warum das so ist.

Kommt mir so vor, als ob da im Hallgeber "eine kalte Lötstelle" oder ein Leiter/Kabel-Bruch ist.
Anders kann ich mir das Start-Verhalten - nach dem dran rumwackeln - nicht mehr erklären.

Was macht "datt Dingen" - so Start-technisch ?
Kann Jemand zufällig die Funktionsweise erklären ?
Dateianhänge
Sensor_Hallgeber_03.jpg
( Bild 3 )
Benutzeravatar
scotty10
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 30.04.2008, 10:26
Fuhrpark: Audi 100 C4 Avant - 2,3 Fronti (AAR)

Re: Motor springt nicht mehr an - AAR

Beitragvon André » 29.12.2018, 02:11

scotty10 hat geschrieben:Es ist mir unverständlich, warum es keine Aussetzer / Probleme gibt, solange der Motor läuft.
Hab momentan absolut "keinen Plan" warum das so ist.


Hab das jetzt nicht explizit auf die Schnelle für die KEIII gefunden, aber für die KA (MC) wird im laufenden Betrieb ein Ersatzsignal genommen, und der Motor kann weiterlaufen (ggf. wird der ZZP etwas zurückgenommen).
Nur n Motorstart ist eben ohne Hallgeber nicht möglich.
(hatte den Spaß übrigens auch schon an nem Golf)

Ciao
André
VW LT 28 WoMo 2,4R6D, ´82, 350tkm, verkauft; VW Passat Variant 32B sandmetallic 1,3, ´83, verkauft; Audi 100 Avant NFL 2,3E, blau, verkauft ins Forum, Audi 100 Avant Sport 2,3E, panthero, 250tkm, verkauft ins Forum; VW Passat Variant Ideal Standard, ´92, indianrot, 178tkm, abgegeben; Opel Omega Caravan 2,5V6, ´97, irgendwie grünblau, 188tkm, entsorgt; Suzuki Baleno Hatchback, 1,3, ´96, racingschwarz, 170tkm, entsorgt; Suzuki Baleno Hatchback, 1,3, ´00, fröhlichblau, 180tkm, entsorgt; VW Golf 3 Avenue 1,8, ´95, indian?rot, 230tkm, auseinandergefallen; Renault Mégane II Luxe dynamique 1,6, ´03, angora-beige, 178tkm, in Zahlung
Nissan Pul sar Tekna 1,5dci, azureblau

Im übrigen bin ich der Meinung, daß Schnellfahrer nicht auch noch drängeln sollten und alle das Rechtsfahrgebot zu beachten haben
Benutzeravatar
André
Moderator
Moderator
 
Registriert: 07.05.2004, 14:17
Wohnort: Göttingen

Re: Motor springt nicht mehr an - AAR

Beitragvon kai 1 » 29.12.2018, 04:38

hallo

da der AAR nur den halgeber im verteiler hat ist es nicht möglich nen ersatzwert zu nehmen , an der kurbelwelle ist kein OT geber verbaut !

ohne den geht garnix

Mfg Kai
Sound-Cars Team
kai 1
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 15.12.2005, 22:51
Wohnort: Leipzig
Fuhrpark: A6 4B 1,8t Avant 2002
Golf 1 Bj 1980

Re: Motor springt nicht mehr an - AAR

Beitragvon Ro80-Fahrer » 01.01.2019, 18:01

Hallgeber Reparatur ADAC.jpg
Hallgeber Reparatur ADAC.jpg (11.57 KiB) 1665-mal betrachtet

Hat schonmal jemand damit Erfahrung gemacht?
Das hat mir mal ein Freund geschickt, der den Tipp wohl mal von nem ADAC-Menschen bekommen hat. Würde mich echt interessieren, ob das funktioniert!
Meine eigenen "Baustellen":
Audi 100 Avant 2,3 E Bj.01.09.1989 "NF" Frontpeitsche (kristallsilbermetallic)
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976 marathonblau-metallic (2013 komplett restauriert)
NSU Ro80 Bj. 09.09.1973 tibetorange
REX Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig)
REX Mofa FM 40 Bj 1952 (in Restauration)
Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)

Weitere "Patienten" unter meiner technischen Betreuung:
Audi 100 Avant Frontpeitsche "SH" 4-Zylinder U-Kat Bj 25.07.1986, tizianrotmetallic 1. Hd. Neulack 2016
Auto Union 1000er Coupè Bj 1959 (2x Restauriert und seit 1977 in Familienbesitz)
Vespa 50 Bj 1971 in leuchtorange (restauriert)
Rex Mofa FM 50 Bj 1953 (restauriert)
Benutzeravatar
Ro80-Fahrer
Entwickler
 
Registriert: 21.02.2007, 21:35
Wohnort: Singen/Hohentwiel
Fuhrpark: >

NSU Ro80 Bj. 19.09.1973
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976

Audi 100 Avant 2,3 E NF kristallsilbermetallic

Vespa 50N Bj. 1971

Rex Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig/in Restauration)

Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)

Re: Motor springt nicht mehr an - AAR

Beitragvon matze » 01.01.2019, 19:42

Als Notlösung zum heimkommen... Funktioniert net immer
matze
Projektleiter
 
Registriert: 06.11.2004, 17:48
Wohnort: Dörndorf aber sehr oft auch Köln

Re: Motor springt nicht mehr an - AAR

Beitragvon scotty10 » 03.01.2019, 04:13

Mojn Mojn,

Vorab:
Wünsche Euch Allen ein erfolgreiches und gesundes Neues Jahr.

Zurück zum Thema:

Update:

Die kurzfristige Bestellung eines neuen Hallgebers (genannt: Sensor, Zündimpuls) bei STAHLGRUBER hat einwandfrei funktioniert.
Am Freitag (28.12.2018 - ca. 16.00 Uhr die Bestellung aufgegeben.
Am Samstag (29.12.2018) ca. 8.30 Uhr klingelte mein Telefon und man informierte mich darüber,
daß mein bestelltes Ersatzteil in der Filliale in Cottbus abholbereit ist.
WOW !!! :shock:
Also hingefahren, Hallgeber begutachtet - JAWOLL (!) - es ist der Richtige ! :-D
Und original Bosch !
Von daher muß ich sagen:
SUPER SERVICE !!!

Auch vom Preis her gesehen - also inkl. Express-Zuschlag (!) - war's gar nicht SOO viel teurer.
Insgesamt ca. 106,-€ und paar Cent.
(ca. 13,-€ davon kostete der Express-Versand)
Bei bekannten Online-Händlern hätte ich wohl ca. 16,-€ gespart, ABER (!) hätte auch
mindestens bis zum 2. Januar warten müssen. :?
(sofern DHL die Lieferung hätte gewährleisten können)

ABER EGAL:

Zünd-Verteiler ausgebaut und daran gemacht den Hallgeber zu wechseln.
ÄÄÄH - JAAA (!) :?
Aber der Kerbstift muß aus der Welle raus, damit man das Zahnrad runter bekommt und die Welle rausgezogen werden kann.
:shock: :shock: :shock:
Und DAS (!!!) ist DEFINITIV (!!!) NIX für Jemand OHNE GEDULD !!!
:twisted: :twisted: :twisted:
Und Wer jetzt glaubt
"...dann hilft nur brutale Gewalt (!)..."
...na dann viel Spaß eine verbogene Zündverteiler-Welle wieder zu richten. :lol: :lol: :lol:

Aber hab's geschafft.

Alten Hallgeber raus - neuen Hallgeber eingebaut.

Zündverteiler wieder am Motor eingebaut.
Start-Versuch.
Motor springt an und läuft.
Soweit so gut.

Motor laufen lassen bis (laut KI-Anzeige) 90°C erreicht sind.
Dann Motor AUS.
Neuer Start-Versuch.
Uuund (?) - NIX GEHT !!! :shock: :shock: :shock:
*GRRRR* :evil: :evil: :evil:
Motor springt nicht an !!!

Nach einigen erfolglosen Start-Versuchen hab ich festgestellt, daß ich 3 - 4 Mal die Zündung einschalten muß,
und die Kraftstoff-Pumpe laufen lassen muß.
Dann springt der Motor auch im betriebswarmen Zustand an.

So (!) - und in den letzten paar Tagen sprang der Motor auch im betriebswarmen Zustand wieder ohne Probleme an.
:evil:
Der Hallgeber war's dann wohl doch nicht. :?
(aber DER (!) fällt wohl als Fehler-Quelle jetzt definitiv aus - weil NEU)

Bleibt die Frage :
Was war das ???
Wo steckt der Fehler ???
Wo mit der Suche anfangen ???

Die Kraftstoff-Pumpe ist ca. 7 Jahre alt und original Pierburg.
Soll die jetzt schon "den Geist aufgeben" ???
Ich mag nicht recht dran glauben.

Und ganz ehrlich - ich hab keine Lust drauf wieder irgendwo mitten in der Nacht stehenzubleiben.

Aber WO(?) steckt der Teufel im System ? :evil:
WO mit der Suche am sinnvollsten anfangen ? :?

- Batterie scheidet aus (Austausch-Batterie ist ca. 3 Jahre und hat volle Leistung)
- Hallgeber ist NEU
- Kraftstoffpumpe + Druckspeicher sind vor ca. 7 Jahren neu reingekommen
- kein Unterdruck-Leck (mehrmals überprüft)
- Zündkabel sind max. 5 Jahre alt
Benutzeravatar
scotty10
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 30.04.2008, 10:26
Fuhrpark: Audi 100 C4 Avant - 2,3 Fronti (AAR)

Re: Motor springt nicht mehr an - AAR

Beitragvon SI0WR1D3R » 03.01.2019, 06:35

Zündanlassschalter i.O.?

Wenn er nicht anspringt,....

- hat er dann einen Funken?
- hat er dann Benzin? (Mal eine Düse ausbauen oder eine andere Leitung provisorisch verbauen)
- was sagt in diesem Moment der Fehlerspeicher (Zündung NICHT ausschalten da FS flüchtig)
- Falschluft kann definitiv ausgeschlossen werden? (Bremsenreiniger-Test)
- falls beim AAR auch wie beim MC: Drehzalsensoren in Ordnung (2 Stk welche die Verzahnung/Stifte an der Schwungscheibe erfassen)
- Wie läuft der Motor allgemein? (Zu fett?=> KSV ggf dauerhaft geöffnet/klemmt/Temp-Fühler defekt? )
- Drucksteller schonmal abgeklemmt?
- Kontakte zu Motorsteuergerät geprüft auf Korrosion/eingetretenes Wasser?
- Hallgeberleitung zum Steuergerät durchgemessen?
- testweise mal anderen konpletten Zündverteiler verbauen (hatte ich mal am MC, dort zweimal den Hallgeber erneuert, trotzdem diesen im Feuerspeicher gehabt. Dann neuen Zündverteiler verbaut und das Problem mit Hallgeber war behoben)

Gruß und frohes Schaffen

Woife
MfG

Woife


Audi A4 B5 Avant Quattro 2.8 30V [97] - Alltags-/ Showcar
Audi 100 Limo Turbo Quattro Sport [90] - MCII NFL
Audi 200 ABT Avant Turbo Quattro [87] - MCI VFL
Benutzeravatar
SI0WR1D3R
Projektleiter
 
Registriert: 04.07.2008, 14:17
Wohnort: Niederbayern - REG
Fuhrpark: Audi 200 Avant Turbo Quattro Bj 86 MC1 (ABT)
Audi 100 Avant Quattro Bj 93 AAH
Audi A4 B5 Avant Quattro Bj 97 30V ACK + Bj 96 TDI AFN
Audi 90 Quattro Bj 90 NG
Opel Calibra 2.0 Bj 91 16V

Re: Motor springt nicht mehr an - AAR

Beitragvon KHMenzel » 03.01.2019, 13:21

eine weitere Möglichkeit: evtl. Relais für Benzinpumpe ?

Habe mit meinem mal sporadische Aussetzer gehabt, . . . . getauscht,
danach keine Aussetzer der Benzinpumpe mehr.


Grüße Karl-Heinz
KHMenzel
Forumseinsteiger
 
Registriert: 18.05.2016, 13:01
Fuhrpark: C4 S4 AAN C4 TDI AEL
zus. > 1 Mio km

Re: Motor springt nicht mehr an - AAR

Beitragvon matze » 03.01.2019, 16:46

Intressant wäre zu wissen wenn er nixht anspringt, hast nen zündfunken und oder läuft die kraftstoffpumpe beim orgeln.
Läuft sie kurz bei zündung an an?

Und wenn er nicht anspringt fehlerspeicher abfragen ohne zündung aus zu machen (beide steuergeräte)
matze
Projektleiter
 
Registriert: 06.11.2004, 17:48
Wohnort: Dörndorf aber sehr oft auch Köln

Re: Motor springt nicht mehr an - AAR

Beitragvon kai 1 » 04.01.2019, 01:28

hallo

du kannst die ursache nur finden wenn der fehler auftritt

Mfg Kai
Sound-Cars Team
kai 1
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 15.12.2005, 22:51
Wohnort: Leipzig
Fuhrpark: A6 4B 1,8t Avant 2002
Golf 1 Bj 1980

Re: Motor springt nicht mehr an - AAR

Beitragvon scotty10 » 07.01.2019, 03:34

Mojn Mojn,

GANZ GANZ Großen Dank für die vielen Hinweise, Tipps und Überlegungen !

Die Sache mit dem Anspringen bzw. NICHT-Anspringen hat sich zwar noch nicht gänzlich klären lassen,
ABER hat sich inzwischen auf WARM - oder Kalt - Start reduziert.
(denke ich)

KALT - Start:
- Motor springt sofort an - ohne Probleme

WARM - Start:
- meistens JA , andere Male wieder nicht
- wenn NICHT, dann lass ich die Kraftstoff-Pumpe 3- 5mal "vorpumpen" und dann springt der Motor an

Ich hab die Vermutung, daß - entweder der Druckspeicher " 'ne Macke" hat,
oder die Kraftstoff-Pumpe manchmal nicht mehr genug Druck liefert.

Gegen mangelhafte(n) Zündfunken spricht der gute Kalt-Start.

ABER - ich glaube zur gesamten Problematik muss ich noch etwas Vorgeschichte liefern.

Eigentlich fing das "Theater" damit an: -->> Motor läuft zu fett - schwarzer Qualm <<--
Dieser Motor bekam ca. 6 Monate vorher eine neue Kopfdichtung, weil die alte defekt war.
Bis zur Eröffnung des oben genannten Fred's hab ich mich schon ca. 6 Monate über die "maßlose Sauferei" vom Motor
geärgert.
Mir fehlte aber die Zeit zwecks Fehlersuche bzw. es gab nur Teil-Erfolge.
(nach dem Tausch vom Drucksteller wurde es einige Zeit besser)

Dann kam - Mitte 2018 - ein Austausch-Motor rein.
Der läuft richtig gut.

Aber die Problematik von wegen :
- "läuft zu fett und bringt schwarzen Qualm" ,
und
- "säuft ohne Ende" (geschätzt 15 Liter auf 40 km),
und
- hat keine Leistung und Aussetzer beim Beschleunigen
und
- hat oft "sägenden" Leerlauf

geht weiter - bzw. "gipfelte" zuletzt im Stehenbleiber Nachts an der Tankstelle. :?

- SO (!) - und ich glaube, ab jetzt wird's - zwecks Fehler-Diagnose - in diesem Fred wirklich unübersichtlich.

Vielleicht macht es Sinn ein neues Thema zu eröffnen bzw. zu starten ???

Aber hab ich dazu wirklich noch Lust ??? :?

Im Moment - ganz ehrlich (!) - NICHT WIRKLICH !!! :cry:

Ich schlage mich mit diesem ganzen "Scheiß" nun schon seit 2017 rum !!!
Hab jede Menge Geld in Ersatzteile und noch viel mehr Zeit in Fehlersuche etc. investiert / "versenkt" !!!
Irgendwann ist bei mir "das Ende der Fahnen-Stange erreicht" !!! :evil:

Auf gut Deutsch:
Meine Inspiration/Lust - auf einer Skala von 0 bis 10 - ist momentan bei einem Wert zwischen -3 bis -4 angekommen. :kotz:
Vor allem dann, wenn man am Auto vor 2 Tagen nach Feierabend eine "Nachtschicht" bis 0.30Uhr eingelegt hat,
Fehlersuche betrieben hat, dann spät abends noch 3 längere Probefahrten gemacht hat,
und ALLES (!!!)
(Leerlauf, Motor-Leistung, sauberer Duchzug beim Beschleunigen OHNE Ruckelei, Start-Verhalten bei Warm- und Kalt-Start) absolut ok waren.

Und am nächsten Tag auf dem Weg zur Arbeit muß man WAS (?)feststellen ???
- Ruckelei schon beim leichten Beschleunigen und konstantem Gas halten,
- Leistung bei Vollgas - Warum ??? , Wieso ???, Was'n DAS ??? :lol:
- sauberer Leerlauf - na klar (!!!) - zwischen 500 und 1000 U/Min. schwankend. :lol: :?: :?: :?:

Ich hab den Verdacht, daß hier mehrere "Fehler-Teufel" :twisted: im Auto drin stecken !!!

Hab demnächst paar Tage frei und wenn ich dann nicht "den Teufeln" auf die Spur komme,
dann wird die Kiste abgemeldet !!! :evil:

Ich mag meinen 5-Ender Avant und fahre Ihn wirklich gern !
Ist für sein Alter ein sehr feines Auto - ABER SORRY (!!!)
- SOO (!!!) geht das nicht !!!

Und ich frage mich gerade selbst, WARUM (?) sich mein 94er Ford
...der schon seit 1 Jahr TÜV hat,
...und an dem die Vorderachse neu gelagert ist,
...der mit frischen Reifen "besohlt" wurde,
...erst echte 95 TKm "auf der Uhr" hat,
...an dem die Bremsen hinten neu sind,
...der tadellos läuft,

- sich gerade "die Reifen platt steht" :?: :?: :?:

NÖÖ (!!) - Also NÖÖ !!!
5-Ender Audi Avant mag ja schick sein - wenn er vernünftig läuft !!!
Aber nicht SOO !!!
Benutzeravatar
scotty10
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 30.04.2008, 10:26
Fuhrpark: Audi 100 C4 Avant - 2,3 Fronti (AAR)

Re: Motor springt nicht mehr an - AAR

Beitragvon KHMenzel » 07.01.2019, 15:03

Hallo
habe mich auch mal vor ca. 3 Jahren für längere Zeit mit einem Ruß - und
Warmstartproblem herumgeschlagen. Alle Geber waren im Lauf der Jahre
soweit erneuert worden. Kaltstart war problemlos, - nur hin und wieder
wollte der warmgefahrene Motor erst nach längerem Anlassen starten und
der Kraftstoffdurst war fast ruinös. Ob der Leerlauf auffällig war habe ich
nicht in Erinnerung.
Ich habe ewig gesucht und fand den Fehler im Fall meines Vehikels nur
durch Zufall : im Stecker zu Geber 62 war unter der Gummitülle ein Draht
von der zugehörigen Steckerzunge abgerissen (eine Folge mehrmaliger
Montagearbeiten im Bereich Zylinderkopf).
Im Fall von deinem AAR tippe ich auf etwas Ähnliches weil nur phasenweises
Auftreten von Symptomen stattfindet. Ich vermute einen Wackelkontakt oder zeitweise Leitungsunterbrechung an irgendeinem Bauteil welches mit der Kraftstoffversorgung zu tun hat oder diese beeinflusst .
Daher würde ich (auch aufgrund der mittlerweile nun großen Lebensdauer und Laufleistung unserer Fahrzeuge) als nächstes die elektrischen Stecker, Leitungen und Kontakte am Kraftstoffversorgungssystem eingehender untersuchen.

Kopf hoch, Du findest den Fehler - auch wenn Zeitmangel und nur Teilerfolge
nicht unbedingt ermutigend sind.

Grüße KHMenzel
KHMenzel
Forumseinsteiger
 
Registriert: 18.05.2016, 13:01
Fuhrpark: C4 S4 AAN C4 TDI AEL
zus. > 1 Mio km

Re: Motor springt nicht mehr an - AAR

Beitragvon MainzMichel » 08.01.2019, 18:42

Nein, lohnt micht mehr, ich gebe Dir 250€ für's Auto. :D :D
Du wirst den Fehler schon finden. Aktuell habe ich für meinen AAR auch einen neuen Druckspeicher da, aber das Wetter gefällt mir gerade nicht zum Schrauben.

Adios
Michael
Bild                                      Bild
Mir: Audi 100 C4 Avant '92 2,3l (AAR) Automatik     Meiner Frau: Audi Cabrio '93 2,0l (ABK)
Benutzeravatar
MainzMichel
Projektleiter
 
Registriert: 08.02.2006, 09:47
Wohnort: Selzen bei Mainz

Re: Motor springt nicht mehr an - AAR

Beitragvon scotty10 » 09.01.2019, 01:21

Mojn Mojn,

SORRY - für meinen Beitrag von letztens.
Mein Frust-Faktor endete irgendwo zwischen Neptun und Pluto. :lol:

Und DANKE (!) für die aufmunternden Worte und Tipp's.
MainzMichel: "...Nein, lohnt micht mehr, ich gebe Dir 250€ für's Auto. :D :D ..."

Wie jetzt ??? Für welches Auto ??? :roll:

Fall's Du da an meinen C4 denkst : VERGISS ES ! :) :-D :lol: :D :wink:

@ KHMenzel :
"...fand den Fehler im Fall meines Vehikels nur
durch Zufall : im Stecker zu Geber 62 war unter der Gummitülle ein Draht
von der zugehörigen Steckerzunge abgerissen ..."


Danke für die Idee.
An sowas hatte ich auch schon gedacht.
Daher hatte ich ALLE (!) Stecker schon penibelst auf solche Schäden kontrolliert.
NIX. Alle i.O.

Aber der G62-Sensor selbst scheint "eine Macke" zu haben.
Soviel hab ich gestern noch feststellen können.
Bis ich einen Neuen habe bleibt der erstmal abgesteckt.

Aber mal was Anderes zum Thema Fehler-Suche:
--> Luftmassenmesser-defekt <--
Benutzeravatar
scotty10
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 30.04.2008, 10:26
Fuhrpark: Audi 100 C4 Avant - 2,3 Fronti (AAR)

Re: Motor springt nicht mehr an - AAR

Beitragvon kai 1 » 09.01.2019, 03:12

hallo

nur ist der LMM der in der beschreibung steht grundsätzlich anders in technischer funktion

dein LMM ist nen mechanisches teil , kein elektrisches / elektronisches

Mfg Kai
Sound-Cars Team
kai 1
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 15.12.2005, 22:51
Wohnort: Leipzig
Fuhrpark: A6 4B 1,8t Avant 2002
Golf 1 Bj 1980

Nächste

Zurück zu Der Audi 100/A6 Typ C4 ab MJ91

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste