Zentralveriegelung Audi 200 20V

Hier bitte Fragen, Tipps und Anregungen rund um den Originalerhalt des Typ44 einstellen.
Beispiel: Ausstattungsfragen, Fragen rund um die Instandhaltung, Teilebeschaffung, Rostvorsorge

Bitte überprüfe vor dem Erstellen Deines Postings, ob die Frage bereits in der Audi 100 und A6 Selbst-Dokumentation, der audi100.selbst-doku.de beantwortet wurde. Für fast alle häufigeren Probleme gibt es dort bereits Lösungen.

Moderatoren: Moderatoren, globale Moderatoren

Forumsregeln
Bitte vor dem Erstellen eines Postings die geltenden Forenregeln beachten. Moderatoren und der Site-Admin werden in regelmäßigen Kontrollen für die Einhaltung der Regeln sorgen.

http://forum.group44.de/viewtopic.php?f=6&t=129087&p=1242111#p1242111

Zentralveriegelung Audi 200 20V

Beitragvon TurboQuattro1986 » 21.10.2018, 12:04

hallo Kollegen..

habe bei meinem Langzeitprojekt Audi 200 20V ´89 gestern die ZV in Betrieb genommen, folgendes Problem

fahrerseitig kann ich auf und zu sperren, alles gut, alles macht mit, Pumpe läuft

Beifahrerseitig kann ich zwar aufsperren, Pumpe läuft, sperre ich zu läuft die Pumpe nicht.

kabel sind gemessen, alles so wie es sein soll

meine Frage...ist das so normal, oder hat die Pumpe einen Defekt?

lg

Danke

Reini
TurboQuattro1986
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 03.01.2006, 23:11

Re: Zentralveriegelung Audi 200 20V

Beitragvon Franck » 21.10.2018, 15:24

Hallo Reini,
ich vermute einen Kabelbruch für den Kontakt "Zu" in der Kabelmanschette der Beifahrertür. Du siehst sie, wenn du die Beifahrertür aufmachst ungefähr in der Mitte.
Gruß
Franck
Franck
Crashtest-Dummy
Crashtest-Dummy
 
Registriert: 06.11.2004, 08:15

Re: Zentralveriegelung Audi 200 20V

Beitragvon Ro80-Fahrer » 21.10.2018, 18:22

So ein ähnlcihes Problem hatte ich bei meinem NF auch. Da waren es nicht die Kabel sondern die Pumpe selber. Hat man die Pumpe abgesteeckt und nach kurzer Zeit wieder angesteckt funktionierte es wieder kurze Zeit, bis der Zauber von vorne los ging. Fall es nicht die Kabel sind und davon gehe ich jetzt mal aus, wenn Du schreibst, dass Du die Kabel durchgemessen hast dann könnte das noch eine Ursache sein. Dazu müsste schon ein Beitrag hier im Forum rumgeistern.

schöne Grüße
Matthias
Meine eigenen "Baustellen":
Audi 100 Avant 2,3 E Bj.01.09.1989 "NF" Frontpeitsche (kristallsilbermetallic)
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976 marathonblau-metallic (2013 komplett restauriert)
NSU Ro80 Bj. 09.09.1973 tibetorange
REX Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig)
REX Mofa FM 40 Bj 1952 (in Restauration)
Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)

Weitere "Patienten" unter meiner technischen Betreuung:
Audi 100 Avant Frontpeitsche "SH" 4-Zylinder U-Kat Bj 25.07.1986, tizianrotmetallic 1. Hd. Neulack 2016
Auto Union 1000er Coupè Bj 1959 (2x Restauriert und seit 1977 in Familienbesitz)
Vespa 50 Bj 1971 in leuchtorange (restauriert)
Rex Mofa FM 50 Bj 1953 (restauriert)
Benutzeravatar
Ro80-Fahrer
Entwickler
 
Registriert: 21.02.2007, 21:35
Wohnort: Singen/Hohentwiel
Fuhrpark: >

NSU Ro80 Bj. 19.09.1973
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976

Audi 100 Avant 2,3 E NF kristallsilbermetallic

Vespa 50N Bj. 1971

Rex Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig/in Restauration)

Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)

Re: Zentralveriegelung Audi 200 20V

Beitragvon TurboQuattro1986 » 22.10.2018, 10:15

Hallo zusammen....

es war eine kalte Lötstelle in der Pumpe...

das schlimme ist, die kalte Lötstelle war absolut nicht offensichtlich....habe einfach alle auf Verdacht nachgelötet, jetzt läuft alles wieder .. :-)

danke

Reini
TurboQuattro1986
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 03.01.2006, 23:11

Re: Zentralveriegelung Audi 200 20V

Beitragvon Ro80-Fahrer » 23.10.2018, 21:05

Ja das kenne ich, war bei meiner Pumpe auch so. Nix gesehen, alles mal nachgelötet und siehe da, geht wieder!

Freut mich, dass es geklappt hat.

schöne Grüße
Matthias
Meine eigenen "Baustellen":
Audi 100 Avant 2,3 E Bj.01.09.1989 "NF" Frontpeitsche (kristallsilbermetallic)
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976 marathonblau-metallic (2013 komplett restauriert)
NSU Ro80 Bj. 09.09.1973 tibetorange
REX Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig)
REX Mofa FM 40 Bj 1952 (in Restauration)
Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)

Weitere "Patienten" unter meiner technischen Betreuung:
Audi 100 Avant Frontpeitsche "SH" 4-Zylinder U-Kat Bj 25.07.1986, tizianrotmetallic 1. Hd. Neulack 2016
Auto Union 1000er Coupè Bj 1959 (2x Restauriert und seit 1977 in Familienbesitz)
Vespa 50 Bj 1971 in leuchtorange (restauriert)
Rex Mofa FM 50 Bj 1953 (restauriert)
Benutzeravatar
Ro80-Fahrer
Entwickler
 
Registriert: 21.02.2007, 21:35
Wohnort: Singen/Hohentwiel
Fuhrpark: >

NSU Ro80 Bj. 19.09.1973
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976

Audi 100 Avant 2,3 E NF kristallsilbermetallic

Vespa 50N Bj. 1971

Rex Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig/in Restauration)

Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)


Zurück zu Der Audi 100/200 Typ44 im Originalerhalt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ceag, Google [Bot] und 8 Gäste