Bremse hinten "knackt" kurz beim Bremsen

Hier bitte Fragen, Tipps und Anregungen rund um den Originalerhalt des Typ44 einstellen.
Beispiel: Ausstattungsfragen, Fragen rund um die Instandhaltung, Teilebeschaffung, Rostvorsorge

Bitte überprüfe vor dem Erstellen Deines Postings, ob die Frage bereits in der Audi 100 und A6 Selbst-Dokumentation, der audi100.selbst-doku.de beantwortet wurde. Für fast alle häufigeren Probleme gibt es dort bereits Lösungen.

Moderatoren: Moderatoren, globale Moderatoren

Forumsregeln
Bitte vor dem Erstellen eines Postings die geltenden Forenregeln beachten. Moderatoren und der Site-Admin werden in regelmäßigen Kontrollen für die Einhaltung der Regeln sorgen.

http://forum.group44.de/viewtopic.php?f=6&t=129087&p=1242111#p1242111

Bremse hinten "knackt" kurz beim Bremsen

Beitragvon helmut200 » 03.07.2018, 09:16

Hallo,

bei meinem 200er, Bj.87, VFL, MC "knackt" es kurz beim Bremsen - aber nicht immer!

Meistens tritt es auf, wenn der Wagen ein paar Stunden gestanden hat. Wenn man dann los fährt und bei niedriger Geschwindigkeit (ca. 30 km/h) bremst, knackt es kurz vermutlich an den hinteren Rädern. Wie gesagt meistens, aber auch wenn man schon einige Kilometer gefahren ist und bei ca. 30 km/h bremst, ist der gleiche Effekt vorhanden, aber auch nicht immer.

Handbremsseile wurden schon erneuert.

Was kann das sein?

Gruß

Helmut
helmut200
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 12.11.2004, 13:43

Re: Bremse hinten "knackt" kurz beim Bremsen

Beitragvon SI0WR1D3R » 03.07.2018, 14:26

Kann ein klemmender Kolben im Sattel sein.
MfG

Woife


Audi A4 B5 Avant Quattro 2.8 30V [97] - Alltags-/ Showcar
Audi 100 Limo Turbo Quattro Sport [90] - MCII NFL
Audi 200 ABT Avant Turbo Quattro [87] - MCI VFL
Benutzeravatar
SI0WR1D3R
Projektleiter
 
Registriert: 04.07.2008, 14:17
Wohnort: Niederbayern - REG
Fuhrpark: Audi 200 Avant Turbo Quattro Bj 86 MC1 (ABT)
Audi 100 Avant Quattro Bj 93 AAH
Audi A4 B5 Avant Quattro Bj 97 30V ACK + Bj 96 TDI AFN
Audi 90 Quattro Bj 90 NG
Opel Calibra 2.0 Bj 91 16V

Re: Bremse hinten "knackt" kurz beim Bremsen

Beitragvon scotty10 » 09.07.2018, 08:16

Mojn Mojn,

Sind die Gleitbolzen vom Sattel freigängig ?
Benutzeravatar
scotty10
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 30.04.2008, 10:26
Wohnort: Cottbus
Fuhrpark: Audi 100 C4 Avant - 2,3 Fronti (AAR) Bj. 92 - ca.360 000km

Re: Bremse hinten "knackt" kurz beim Bremsen

Beitragvon helmut200 » 10.07.2018, 08:11

Vielen Dank für die Antworten.

Da ich selbst nicht mehr "schraube", werde ich eure Tipps an meine Werkstatt des Vertrauens weitergeben und wieder berichten.
helmut200
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 12.11.2004, 13:43

Re: Bremse hinten "knackt" kurz beim Bremsen

Beitragvon Fussel » 14.07.2018, 22:51

Du schreibst, dass es beim Losfaren knackt - kann es sein, dass die Beläge mit der Scheibe verkleben? Dann gibt es beim Losfahren einen Ruck. Das passiert bei mir öfters, wenn das Auto frisch gewaschen abgestellt wird. Dann verkleben die Beläge mit den Scheiben und es gibt einen Ruck bei Anfahren. Danach muss die Scheibe noch frei gebremst werden und es ist wieder alles in Orddung.

Wenn Du schreibst, dass es beim Losfahren ist, hat es scheinbar etwas mit der Temperatur der Bremse zu tun: Knacken im kalten Zustand, Ruhe bei Betriebswarmen Zustand. Ist das richtig?
Kannst Du eien Korrelation mit der Außentemperatur feststellen?

Quattrogetriebe Grüße, Fussel
Benutzeravatar
Fussel
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 08.11.2012, 16:53

Re: Bremse hinten "knackt" kurz beim Bremsen

Beitragvon helmut200 » 15.07.2018, 11:54

Der Effekt tritt nicht beim Losfahren auf, sondern nach ein paar Metern bei niedriger Geschwindigkeit, wenn man bremst.
helmut200
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 12.11.2004, 13:43

Re: Bremse hinten "knackt" kurz beim Bremsen

Beitragvon Ro80-Fahrer » 16.07.2018, 19:17

Kann auch von zuviel Spiel der Belaghalter herkommen. Bei meinem waren die so derartig ausgelutscht, dass die Bremse kein richtiges Targbild mehr hatte, sie ab und an auch Geräusche machten beim ersten mal Bremsen bzw. wenn ich erst Rückwärts gefahren bin und gebremst habe und dann beim ersten mal vorwärts bremsen. Und ein Belag hatte sich zum Schluß so derartig verkantet, dass der Belag total schräg abgelaufen war. Auf der unteren Seite des Belages waren noch 4-5mm Belag und auf der oberen Seite hat schon das Metall an der Bremsscheibe gekratzt. Seitdem ich neue Belaghalter eingebaut habe herrscht da Ruhe und das Tragbild ist wieder gut im Sommer und selbst im Winter deutlich besser als vorher.

schöne Grüße
Matthias
Meine eigenen "Baustellen":
Audi 100 Avant 2,3 E Bj.01.09.1989 "NF" Frontpeitsche (kristallsilbermetallic)
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976 marathonblau-metallic (2013 komplett restauriert)
NSU Ro80 Bj. 09.09.1973 tibetorange
REX Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig)
REX Mofa FM 40 Bj 1952 (in Restauration)
Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)

Weitere "Patienten" unter meiner technischen Betreuung:
Audi 100 Avant Frontpeitsche "SH" 4-Zylinder U-Kat Bj 25.07.1986, tizianrotmetallic 1. Hd. Neulack 2016
Auto Union 1000er Coupè Bj 1959 (2x Restauriert und seit 1977 in Familienbesitz)
Vespa 50 Bj 1971 in leuchtorange (restauriert)
Rex Mofa FM 50 Bj 1953 (restauriert)
Benutzeravatar
Ro80-Fahrer
Entwickler
 
Registriert: 21.02.2007, 21:35
Wohnort: Singen/Hohentwiel
Fuhrpark: >

NSU Ro80 Bj. 19.09.1973
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976

Audi 100 Avant 2,3 E NF kristallsilbermetallic

Vespa 50N Bj. 1971

Rex Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig/in Restauration)

Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)

Re: Bremse hinten "knackt" kurz beim Bremsen

Beitragvon helmut200 » 17.07.2018, 09:23

Hallo Matthias,

Meine Werkstatt hat gestern die rechte hintere Scheibenbremse genauer angeschaut und gemeint, dass der Halter des Bremssattels (Bremsträger) die Ursache ist. Ich vermute dass Du das Gleiche meinst oder?

Welches Fabrikat ist besser - TRW oder Textar? TRW kostet fast die Hälfte. Soll ich den Führungshülsensatz auch gleich mitbestellen?

Gruss Helmut
helmut200
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 12.11.2004, 13:43

Re: Bremse hinten "knackt" kurz beim Bremsen

Beitragvon Ro80-Fahrer » 17.07.2018, 19:18

Hallo Matthias,
Meine Werkstatt hat gestern die rechte hintere Scheibenbremse genauer angeschaut und gemeint, dass der Halter des Bremssattels (Bremsträger) die Ursache ist. Ich vermute dass Du das Gleiche meinst oder?
Welches Fabrikat ist besser - TRW oder Textar? TRW kostet fast die Hälfte. Soll ich den Führungshülsensatz auch gleich mitbestellen?
Gruss Helmut


Servus,

ich hab die von TRW gekauft. Ersetze aber am besten gleich paarweise. Und nachkontrollieren, ob die Handbremshebel gescheit laufen. Die gammeln gerne mal fest. Ich kenne das leidige Thema zur Genüge. Neue Sättel rein, nach nem halben Jahr wieder fest. Irgendwann hab ich dann umgerüstet auf die vom 4B-A6. Da sind die Handbremshebel nicht waagrecht sondern senkrecht angeordnet und seitdem herrscht seit über 2 Jahren Ruhe! Und ja, ich weiß auch die Dinger können festgammeln, aber sind lang nicht so problematisch wie die originalen. Das nur so als Tipp. Wenn die schon nicht mehr so dolle sind geht das in einem Abwasch!

Was genau Du mit Führungshülsensatz meinst, weiß ich nicht. Ich nehme mal an Du meinst die Bolzen die im Bremsträger hin und her laufen. Bei neuen Bremsträgern sind die ohnehin mit bei, also erübrigt sich das. Das macht nur Sinn, bei alten Bremsträgern wenn da die Manschetten defekt sind. Ich hab dann aber meistens nur die Gummimanschetten gewechselt. Brauchst also nicht kaufen sind neue drin im Bremsträger.

schöne Grüße
Matthias
Meine eigenen "Baustellen":
Audi 100 Avant 2,3 E Bj.01.09.1989 "NF" Frontpeitsche (kristallsilbermetallic)
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976 marathonblau-metallic (2013 komplett restauriert)
NSU Ro80 Bj. 09.09.1973 tibetorange
REX Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig)
REX Mofa FM 40 Bj 1952 (in Restauration)
Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)

Weitere "Patienten" unter meiner technischen Betreuung:
Audi 100 Avant Frontpeitsche "SH" 4-Zylinder U-Kat Bj 25.07.1986, tizianrotmetallic 1. Hd. Neulack 2016
Auto Union 1000er Coupè Bj 1959 (2x Restauriert und seit 1977 in Familienbesitz)
Vespa 50 Bj 1971 in leuchtorange (restauriert)
Rex Mofa FM 50 Bj 1953 (restauriert)
Benutzeravatar
Ro80-Fahrer
Entwickler
 
Registriert: 21.02.2007, 21:35
Wohnort: Singen/Hohentwiel
Fuhrpark: >

NSU Ro80 Bj. 19.09.1973
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976

Audi 100 Avant 2,3 E NF kristallsilbermetallic

Vespa 50N Bj. 1971

Rex Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig/in Restauration)

Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)

Re: Bremse hinten "knackt" kurz beim Bremsen

Beitragvon jogi44q » 18.07.2018, 08:49

Halter.jpg
Gruß Jörg
jogi44q
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 24.03.2007, 19:12

Re: Bremse hinten "knackt" kurz beim Bremsen

Beitragvon Acki » 18.07.2018, 10:58

Welche 4B Sättel hast du da verbaut genau? Kolbengröße passt?

Meine Sättel am S funktionieren. Benutze die Handbremse halt auch einfach. Hehe.
Wenn das scheisse wird kommt nen Schmiernippel ran und regelmäßig fett rein.
Acki
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 07.05.2011, 13:50
Fuhrpark: Audi 100 Avant S4 V8 quattro


Zurück zu Der Audi 100/200 Typ44 im Originalerhalt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Mandevil und 7 Gäste