Dachreling

Hier bitte Fragen, Tipps und Anregungen rund um den Originalerhalt des Typ44 einstellen.
Beispiel: Ausstattungsfragen, Fragen rund um die Instandhaltung, Teilebeschaffung, Rostvorsorge

Bitte überprüfe vor dem Erstellen Deines Postings, ob die Frage bereits in der Audi 100 und A6 Selbst-Dokumentation, der audi100.selbst-doku.de beantwortet wurde. Für fast alle häufigeren Probleme gibt es dort bereits Lösungen.

Moderatoren: Moderatoren, globale Moderatoren

Forumsregeln
Bitte vor dem Erstellen eines Postings die geltenden Forenregeln beachten. Moderatoren und der Site-Admin werden in regelmäßigen Kontrollen für die Einhaltung der Regeln sorgen.

http://forum.group44.de/viewtopic.php?f=6&t=129087&p=1242111#p1242111

Dachreling

Beitragvon Hacki » 26.02.2016, 19:08

Moin,

Ich hab' auf Ebay ne neue Dachreling ergattern können. :mrgreen:

Meine alte habe ich mal abmontiert. Abgesehen von Rost an 3 der montagepunkte befindet sich unter den Sockeln der Reling noch so eine art Folie, ich nehme mal an als Scheuerschutz?

Leider hat das zeug den Jahrzehnten nicht gut Standgehalten; zum einen isses Knusprig wie Kartoffelchips, zum anderen kommt beim abknibbeln sogar der Klarlack mit runter. Ich werd da um eine Spot-repair an allen 6 sockeln wohl nich drum rum kommen. :x

Wenn das abgehakt ist, was ist mit der Folie? Edeka führt die dinger nicht einzeln, was passgenaues bekommen wird also schwierig.
Habt ihr die Folien weg gelassen oder irgendwas passendes zurechtgeschnitzt?

Gruß
Audi 80 GL - 1.6l 86PS - EZ 1982 - typ 81
Audi 100 Avant 2.3E - EZ 1989 - typ 44
nerdgarage.de
Benutzeravatar
Hacki
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 24.02.2010, 11:22

Re: Dachreling

Beitragvon UFlO » 28.02.2016, 19:19

UFlO
Projektleiter
 
Registriert: 05.11.2005, 14:15
Wohnort: Zwischen Asse und Schacht Konrad

Re: Dachreling

Beitragvon StefanF » 06.05.2016, 13:06

Hallo allerseits,

in dem Zusammenhang - wie ist die Dachreling eigentlich befestigt?

Dank und Gruß,
Stefan
StefanF
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 09.06.2008, 14:06
Wohnort: Röhrmoos

Re: Dachreling

Beitragvon Hacki » 06.05.2016, 14:08

So.

Inbus-madenschrauben die in 'ne Nut in einem Bolzen eingreifen der in das Dach geschraubt ist. Die meisten haben sich nach 2-wöchiger regelmässiger behandlung mit Rostlöser ganz gut lösen lassen, bei einer musste ich eine Vielzahn-nuss reinhämmern.

Unter den Sockeln tobt meistens der Rost.

Die alte Folie habe ich nicht zerstörungsfrei vom Lack entfernt bekomme, und hab dann kurzerhand einfach alles runtergeschliffen.

Ich werd dann wenn der Rost weg ist galvanisch verzinken, lackieren, so lackschutzfolie drauf ,und dann sieht das hoffentlich wieder vernünftig aus..

Leider ist die schlimmste Roststelle natürlich auf dem Sockel über der Fahrertür sodass mich die nachlackierte stelle dann immer schön beim einsteigen anlachen wird :x

Gruß

IMG_9862.JPG

IMG_9863.JPG

IMG_9864.JPG
IMG_9866.JPG
IMG_9868.JPG
IMG_0129.JPG
Audi 80 GL - 1.6l 86PS - EZ 1982 - typ 81
Audi 100 Avant 2.3E - EZ 1989 - typ 44
nerdgarage.de
Benutzeravatar
Hacki
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 24.02.2010, 11:22

Re: Dachreling

Beitragvon StefanF » 06.05.2016, 14:54

Servus Hacki,

Danke dafür! Jetzt aber die nächste Frage - die Aufnahmen im Dach, sind die auch geschraubt oder eingeschweißt?

Hintergrund: mein potentielles neues Winterauto hat keine Reling und ich spiele mit dem Gedanken, die Reling von meiner Wanderdüne runter und auf den anderen draufzubauen.
Soll natürlich ohne allzuviel Aktion gehen.

Dank und Gruß,
Stefan
StefanF
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 09.06.2008, 14:06
Wohnort: Röhrmoos

Re: Dachreling

Beitragvon Hacki » 06.05.2016, 15:46

Geschweißt. Ob die gewinde unter der Dachhaut schon vorhanden sind kann ich dir nicht sagen.

Ich würd' an deiner stelle nen teufel tun die Reling nachzurüsten. Da kreierst du dir nur 6 potentielle Rost- und Undichtigkeitsstellen.

Gruß
Audi 80 GL - 1.6l 86PS - EZ 1982 - typ 81
Audi 100 Avant 2.3E - EZ 1989 - typ 44
nerdgarage.de
Benutzeravatar
Hacki
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 24.02.2010, 11:22

Re: Dachreling

Beitragvon StefanF » 26.05.2016, 16:25

Servus allerseits,

das beantwortet mir aber leider meine eigentliche Frage nicht - sind die Gewinde bei Autos ohne Dachreling schon im Dach montiert oder nicht? Ich habe keine Lust das Dach mit dem Dosenöffner aufzumachen um dann festzustellen, daß die Befestigunsgteile nicht drin sind :-)

Mein Teiledealer hat für mich schonmal bei Audi nachgefragt, hat aber leider niemanden erwischt, der sich da auskannte. Aber es hat doch bestimmt schon einer hier im Forum mal einem Avant ohne Reling unter die Dachhaut geschaut.....

Dank und Gruß,
Stefan
StefanF
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 09.06.2008, 14:06
Wohnort: Röhrmoos

Re: Dachreling

Beitragvon Hacki » 26.05.2016, 20:11

Moin Stefan,

Die sufu ist dein Freund: viewtopic.php?f=6&t=6169

Also tatsächlich sind die Gewinde unter der Dachhaut schon vorhanden.


... Ich würd's aber trotzdem tunlichst bleiben lassen an deiner stelle! :mrgreen:


Habe jetzt den Rost an den stellen in langfristiger kleinarbeit entfernt, anschließend Galvanisch verzinkt, und grad eben mal mit 2k EP grundierung eingepinselt.

Enrostet:
IMG_0201.JPG


Verzinkt:
IMG_0203.JPG



Besonders toll wird das nicht aussehen da der rost und die nachlackierung an allen stellen unter den sockeln der Reling hervorguckt.
Ich bin echt am grübeln ob ich die Reling nicht irgendwann mal komplett entfernen soll, das ganze zuschweiße und dann eben das Dach respektive das ganze Auto mal neu lackieren lassen....


Gruß
Audi 80 GL - 1.6l 86PS - EZ 1982 - typ 81
Audi 100 Avant 2.3E - EZ 1989 - typ 44
nerdgarage.de
Benutzeravatar
Hacki
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 24.02.2010, 11:22

Re: Dachreling

Beitragvon StefanF » 27.05.2016, 11:47

Tausend Dank!!
StefanF
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 09.06.2008, 14:06
Wohnort: Röhrmoos

Re: Dachreling

Beitragvon Ro80-Fahrer » 29.05.2016, 14:54

Wenn ich da gerade diese Rostorgie sehe vielleicht noch ein kleiner Tipp:
unter der Reling sind ab Werk in Wachs getränkte Schaumstoff-Stücke eingelegt. Diese bei der Gelegenheit gleich erneuern, sowie den Dachholm gut mit Hohlraumwachs konservieren.
Und es schadet auch nichts, wenn man die Bolzen im Dach mit Topfreiniger blank macht und sie anschließend einfettet, ebenso die Madenschrauben, welche man auch aus Edelstahl bekommt und leicht eingefettet wieder in die Reling rein dreht. Dann sollte die Festgammlerei ein Ende haben.

Ich musste am VFL 100er auch schon mal da ran. Mit Rostentferner habe ich die Roststelle an der Fahrerseite behandelt, anschließend mit Ezinc drüber und danach mit Lackstift und Klarlack behandelt. Sieht zwar nicht so toll aus, aber hält seit 10 Jahren!

schöne Grüße
Matthias
Meine eigenen "Baustellen":
Audi 100 Avant 2,3 E Bj.01.09.1989 "NF" Frontpeitsche (kristallsilbermetallic)
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976 marathonblau-metallic (2013 komplett restauriert)
NSU Ro80 Bj. 09.09.1973 tibetorange
REX Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig)
REX Mofa FM 40 Bj 1952 (in Restauration)
Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)

Weitere "Patienten" unter meiner technischen Betreuung:
Audi 100 Avant Frontpeitsche "SH" 4-Zylinder U-Kat Bj 25.07.1986, tizianrotmetallic 1. Hd. Neulack 2016
Auto Union 1000er Coupè Bj 1959 (2x Restauriert und seit 1977 in Familienbesitz)
Vespa 50 Bj 1971 in leuchtorange (restauriert)
Rex Mofa FM 50 Bj 1953 (restauriert)
Benutzeravatar
Ro80-Fahrer
Entwickler
 
Registriert: 21.02.2007, 21:35
Wohnort: Singen/Hohentwiel
Fuhrpark: >

NSU Ro80 Bj. 19.09.1973
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976

Audi 100 Avant 2,3 E NF kristallsilbermetallic

Vespa 50N Bj. 1971

Rex Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig/in Restauration)

Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)

Re: Dachreling

Beitragvon StefanF » 04.07.2016, 14:05

wanderdüne alt.jpg
Wanderdüne neu.jpg
Hallo allerseits,

so, ich habe mich dem Thema noch etwas weitergehend gewidmet.

An meinem alten Gefährt habe ich die Reling demontiert - ging ganz geschmeidig. Auch die ins Dach geschraubten Bolzen gingen gut raus. Zwei Wochen Caramba sei Dank.

Außerdem hab ich bei beiden Fahrzeugen mal von hinten unters Dach geschaut, im Wesentlichen an die Stelle, an der sich die hinter Befestigung der Reling befindet - und nun glaube ich Hacki widersprechen zu müssen.....

An meinem alten Audi sind tatsächlich Gewindehülsen eingeschweißt - siehe Bild: Wanderdüne alt.
Bei dem neue(re)n Audi ist an der selben Stelle ein Gewindebolzen zu erkennen, der in irgendeine Art Schiene eingeschraubt ist.... - irgendwie ist das nicht das selbe..... :roll: :?:
Ist das so richtig oder hat da mal wer gefummelt? Für mich sieht's irgendwie pfuschig aus.....

Auf jeden Fall sieht mir das nicht danach aus, als könnte man da eine Dachreling montieren, daher würde ich jetzt doch davor zurückschrecken dem Dach mit den Dosenöffner zu Leibe zu rücken.

Besten Gruß derweil,
stefan
StefanF
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 09.06.2008, 14:06
Wohnort: Röhrmoos

Re: Dachreling

Beitragvon starhorst » 25.07.2018, 11:04

Hey hey,

würde das Thema hier gern mal wieder hochholen. Ich steh auch grad vor der Überlegung die Reling nachzurüsten. Hab aktuell den Dachhimmel ausgebaut, weil der neu bezogen werden muss. Die Gelegenheit ist also günstig.

Soweit ich das beurteilen kann sind die Gewinde schon im Dach an den Stellen wo die Reling drauf muss. Mir war so als hätte ich irgendwo mal gelesen, das die ab Werk damals auch die Reling drauf gebaut haben zum Schluss, wenn es der Kunde wollte.

Die Löcher vorn und hinten kann man von innen auf jeden fall vorbohren weil man gut ran kommt. Das größere Problem ist eher das Loch für den mittleren Steg. Da kommt man von innen nicht mit dem Bohrer ran und das Loch muss ziemlich groß sein. Weil es nicht nur für die Schraube ist, sondern weil der Ansatz vom Steg auch im Dach verschwindet. Müsste mal ein Foto machen heute.

Kurzum...hats nun mal jemand durchgezogen oder eher gelassen? Bin mir noch unschlüssig ob ich mir das antue. Bock auf die Reling hätte ich schon. :)

PS: falls ich es angehe, für den mittleren Steg fehlen mir leider auch die Dichtgummis. :/ Also falls die jemand da hat, gern Bescheid geben.

Grüße
Micha
starhorst
Parkwächter
Parkwächter
 
Registriert: 30.05.2018, 09:13
Fuhrpark: Audi 100 C3 2.3 Quattro

Re: Dachreling

Beitragvon Ro80-Fahrer » 25.07.2018, 23:08

Ganz ehrlich? Ich würde es lassen! Wenn ich mir die Dachreling so angucke wie da viele mittlerweile von aussehen... Dann doch besser ohne. Ein Rostherd weniger (es sei denn man will die schwarz machen) und auch ein Rostherd weniger an der Karosse. Grundsätzlich kann man das zwar schon nachrüsten, aber dazu muss man dann die genauen Maße haben wo man wie weit das Dach aufschneiden muss. Da ich bisher hier noch nix von gelesen hab, dass das einer versucht hat würde ich mich da eher nicht ran trauen. Ich muss in absehbarer Zeit wohl das Dach komplett nackig machen um es zu lackieren. Dann könnte man theoretisch nachmessen. Das wird aber nicht vor September der Fall sein, je nachdem wie gut ich nen Termin bekomme. Ich würde aber erst mal alle Teile organisieren und dann nochmal drüber nachdenken. Verkauft bringt man eine gute Dachreling immer.

schöne Grüße
Matthias
Meine eigenen "Baustellen":
Audi 100 Avant 2,3 E Bj.01.09.1989 "NF" Frontpeitsche (kristallsilbermetallic)
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976 marathonblau-metallic (2013 komplett restauriert)
NSU Ro80 Bj. 09.09.1973 tibetorange
REX Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig)
REX Mofa FM 40 Bj 1952 (in Restauration)
Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)

Weitere "Patienten" unter meiner technischen Betreuung:
Audi 100 Avant Frontpeitsche "SH" 4-Zylinder U-Kat Bj 25.07.1986, tizianrotmetallic 1. Hd. Neulack 2016
Auto Union 1000er Coupè Bj 1959 (2x Restauriert und seit 1977 in Familienbesitz)
Vespa 50 Bj 1971 in leuchtorange (restauriert)
Rex Mofa FM 50 Bj 1953 (restauriert)
Benutzeravatar
Ro80-Fahrer
Entwickler
 
Registriert: 21.02.2007, 21:35
Wohnort: Singen/Hohentwiel
Fuhrpark: >

NSU Ro80 Bj. 19.09.1973
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976

Audi 100 Avant 2,3 E NF kristallsilbermetallic

Vespa 50N Bj. 1971

Rex Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig/in Restauration)

Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)

Re: Dachreling

Beitragvon Hacki » 26.07.2018, 16:55

Ganz ehrlich? Ich würde es lassen! Wenn ich mir die Dachreling so angucke wie da viele mittlerweile von aussehen... Dann doch besser ohne



Stimm ich mal so zu. Ich hatte hier ja das schweineglück eine NOS Dachreling zu bekommen die richtig gut aussieht, aber ansonsten wirds schwierig glaub ich..
Audi 80 GL - 1.6l 86PS - EZ 1982 - typ 81
Audi 100 Avant 2.3E - EZ 1989 - typ 44
nerdgarage.de
Benutzeravatar
Hacki
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 24.02.2010, 11:22

Re: Dachreling

Beitragvon starhorst » 29.07.2018, 16:27

Ro80-Fahrer hat geschrieben:Ganz ehrlich? Ich würde es lassen! Wenn ich mir die Dachreling so angucke wie da viele mittlerweile von aussehen... Dann doch besser ohne. Ein Rostherd weniger (es sei denn man will die schwarz machen) und auch ein Rostherd weniger an der Karosse. Grundsätzlich kann man das zwar schon nachrüsten, aber dazu muss man dann die genauen Maße haben wo man wie weit das Dach aufschneiden muss. Da ich bisher hier noch nix von gelesen hab, dass das einer versucht hat würde ich mich da eher nicht ran trauen. Ich muss in absehbarer Zeit wohl das Dach komplett nackig machen um es zu lackieren. Dann könnte man theoretisch nachmessen. Das wird aber nicht vor September der Fall sein, je nachdem wie gut ich nen Termin bekomme. Ich würde aber erst mal alle Teile organisieren und dann nochmal drüber nachdenken. Verkauft bringt man eine gute Dachreling immer.

schöne Grüße
Matthias


Ja also bisher spricht auch alles dagegen. Aktuell hab ich eh grad andere Dinge am Audi die ich machen muss. Vor nächstem Jahr wird das eh nix. :)
Aber ich werds vermutlich lassen.
starhorst
Parkwächter
Parkwächter
 
Registriert: 30.05.2018, 09:13
Fuhrpark: Audi 100 C3 2.3 Quattro

Re: Dachreling

Beitragvon Helldriver » 13.08.2018, 06:20

Es gibt auch Avant ohne Vorbereitung für Reling. Jedenfalls Vorne und Hinten. In der Mitte ist wahrscheinlich zur Produktionsvereinfachung einheitlich ein Einschweißblech mit Gewindeplatte für den Stehbolzen verwendet worden.

Inked20160820_122052_LI.jpg

Inked20160820_122132_LI.jpg
1990er Audi 100 Avant quattro "Sport" 2.3 E NF/AAT/AML/LY3D/834/NX Modell 445PH5 + S711
Sportis Youngtimer Themen
Sporti auf Facebook
Benutzeravatar
Helldriver
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 05.12.2010, 14:03
Wohnort: Leonberg

Re: Dachreling

Beitragvon Ro80-Fahrer » 13.08.2018, 23:36

Sieh mal einer an, hab ich jetzt auch noch nicht gewusst. Im Grunde lässt sich das ja alles nachrüsten. So ne Gewindeplatte kann man sich notfalls auch selber bauen, aber mir wäre das zuviel Aufwand. Und ohne Reling hat man ein Rostherd weniger. Der 100er sieht ohne Reling irgendwie breiter aus. Hat alles seine Vor- und Nachteile.
Da ich in ein paar Wochen das Dach lackieren lasse, muss die Reling runter. Ich werde mich dann mal an den rostigen Rohren versuchen die raus zu bekommen und da dann neue einzusetzen. :roll: Wird ne kernige Woche werden.

schöne Grüße
Matthias
Meine eigenen "Baustellen":
Audi 100 Avant 2,3 E Bj.01.09.1989 "NF" Frontpeitsche (kristallsilbermetallic)
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976 marathonblau-metallic (2013 komplett restauriert)
NSU Ro80 Bj. 09.09.1973 tibetorange
REX Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig)
REX Mofa FM 40 Bj 1952 (in Restauration)
Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)

Weitere "Patienten" unter meiner technischen Betreuung:
Audi 100 Avant Frontpeitsche "SH" 4-Zylinder U-Kat Bj 25.07.1986, tizianrotmetallic 1. Hd. Neulack 2016
Auto Union 1000er Coupè Bj 1959 (2x Restauriert und seit 1977 in Familienbesitz)
Vespa 50 Bj 1971 in leuchtorange (restauriert)
Rex Mofa FM 50 Bj 1953 (restauriert)
Benutzeravatar
Ro80-Fahrer
Entwickler
 
Registriert: 21.02.2007, 21:35
Wohnort: Singen/Hohentwiel
Fuhrpark: >

NSU Ro80 Bj. 19.09.1973
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976

Audi 100 Avant 2,3 E NF kristallsilbermetallic

Vespa 50N Bj. 1971

Rex Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig/in Restauration)

Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)


Zurück zu Der Audi 100/200 Typ44 im Originalerhalt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste