Auto-Check Fehler?

Hier bitte Fragen, Tipps und Anregungen rund um den Originalerhalt des Typ44 einstellen.
Beispiel: Ausstattungsfragen, Fragen rund um die Instandhaltung, Teilebeschaffung, Rostvorsorge

Bitte überprüfe vor dem Erstellen Deines Postings, ob die Frage bereits in der Audi 100 und A6 Selbst-Dokumentation, der audi100.selbst-doku.de beantwortet wurde. Für fast alle häufigeren Probleme gibt es dort bereits Lösungen.

Moderatoren: Moderatoren, globale Moderatoren

Forumsregeln
Bitte vor dem Erstellen eines Postings die geltenden Forenregeln beachten. Moderatoren und der Site-Admin werden in regelmäßigen Kontrollen für die Einhaltung der Regeln sorgen.

http://forum.group44.de/viewtopic.php?f=6&t=129087&p=1242111#p1242111

Auto-Check Fehler?

Beitragvon DerSportkombiDavid » 26.08.2015, 22:51

Moin,

und zwar habe ich momentan folgendes Problem: Mein Autocheck zeigt mir an, daß irgendwo ne Birne kaputt sein soll (Symbol "durchgestrichene Glühbirne). Als erstes natürlich mal Sichtprüfung von außen gemacht, alle Leuchtkörper tun unverändert ihren Dienst. Dann hab ich alle Birnen rausgenommen, eine meiner Meinung nach defekte (wie gesagt, geleuchtet hat die noch, allerdings schien der Glühfaden schon leicht einen weggehabt zu haben) Birne hinten rausgenommen und durch ne Neue ersetzt. Problem besteht weiterhin.

Habt ihr irgend ne Ahnung, wie ich meine Fehlersuche weiter eingrenzen kann? Mich nervt das Gepiepe vom AC die ganze Zeit übelst.

Was noch komisch is: mach ich morgens das Auto an, besteht der Fehler nich, erst bei warmem Fahrzeug und/oder längerem in der Sonne stehen tritt der Fehler dauerhaft auf.
MfG David


Augen auf und durch!
Benutzeravatar
DerSportkombiDavid
Entwickler
 
Registriert: 09.07.2012, 18:21
Wohnort: bei Verden momentan
Fuhrpark: Audi 100 Avant Komfort 2,3 E, Cayenne-Perleffekt ´90
Audi 100 Avant Sport 2,3 E, Titangrau-metallic ´90
Audi 100 Avant Komfort 2,2 T, Papyrus-metallic ´90
Honda Gorilla Nachbau 50 ccm entdrosselt, Schwarz 2014

Re: Auto-Check Fehler?

Beitragvon André » 26.08.2015, 23:05

DerSportkombiDavid hat geschrieben:Was noch komisch is: mach ich morgens das Auto an, besteht der Fehler nich, erst bei warmem Fahrzeug und/oder längerem in der Sonne stehen tritt der Fehler dauerhaft auf.


Klingt weniger nach den Birnen selber (hier wäre der nächste Schritt, paarweise gleich (neue) einzusetzen, detektiert wird ja primär der Unterschied zwischen den Seiten); sondern nach nem Kontaktproblem zwischen LKG und Lampenfassung.
Also da die Kabel mal begutachten, ob was gammelig, abgeknickt, feucht, oder sonstwie fraglich aussieht.

Ciao
André
VW LT 28 WoMo 2,4R6D, ´82, 350tkm, verkauft; VW Passat Variant 32B sandmetallic 1,3, ´83, verkauft; Audi 100 Avant NFL 2,3E, blau, verkauft ins Forum, Audi 100 Avant Sport 2,3E, panthero, 250tkm, verkauft ins Forum; VW Passat Variant Ideal Standard, ´92, indianrot, 178tkm, abgegeben; Opel Omega Caravan 2,5V6, ´97, irgendwie grünblau, 188tkm, entsorgt; Suzuki Baleno Hatchback, 1,3, ´96, racingschwarz, 170tkm, entsorgt; Suzuki Baleno Hatchback, 1,3, ´00, fröhlichblau, 180tkm, entsorgt; VW Golf 3 Avenue 1,8, ´95, indian?rot, 230tkm, auseinandergefallen; Renault Mégane II Luxe dynamique 1,6, ´03, angora-beige, 178tkm, in Zahlung
Nissan Pul sar Tekna 1,5dci, azureblau

Im übrigen bin ich der Meinung, daß Schnellfahrer nicht auch noch drängeln sollten und alle das Rechtsfahrgebot zu beachten haben
Benutzeravatar
André
Moderator
Moderator
 
Registriert: 07.05.2004, 14:17
Wohnort: Göttingen

Re: Auto-Check Fehler?

Beitragvon Poldy » 27.08.2015, 22:36

Moin,

habe dasselbe Problem! Habe auch den Lampenfehler, bei mir ist er da sobald ich das Abblendlicht einschalte. Wenn ich Fernlicht einschalte ist er wieder weg.
Bin für weitere Lösungsvorschläge dankbar.

gruß

Poldy
Unser Fuhrpark………
Audi 200 Quattro 20V Avant in Nauticblau-Perleffekt-Metallic Bj 90
Audi 200 Quattro 20V Avant in Papyrus-Metallic Bj 89
Audi 200 Quattro 10V Avant Lago-Metallic Motronic, RS2 Step Bj 88
Audi 200 5e Typ 43
2x Audi 100 C4 Limo AAR Altagsautos
Audi Coupé GT Typ 81 Bj 83
Audi 80 GTE Typ 81 VFL Bj 84
...
Benutzeravatar
Poldy
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 18.06.2011, 12:13
Wohnort: 23795 Bad Segeberg
Fuhrpark: Zu viele Autos, zu viele Fahrräder, zu viele Motorräder und viel zu wenig Platz

Re: Auto-Check Fehler?

Beitragvon Neuwagenschreck » 28.08.2015, 11:28

Moin.

Masseleitung abgerissen?

Schlechter Kontakt am LKG?

Platienenriss oder offene Lötstellen in LKG oder KI?

Sucht mal in die Richtung. Wobei ersteres eher untypisch ist für "tritt bei Temperaturen auf", ab ist ab...

... Und erstmal schauen, welches LKG den Fehler verursacht 8)

Grüße
Gerrit
Neuwagen? Nein Danke! ;)

100er Limo (Bj 85, KU), 2x 100er Avant Sport Quattro (Bj. 90, 1x MC, 1xNF), 200er Limo (Bj 86, MC) (schleppender Neuaufbau), V8(Bj. 92)
Benutzeravatar
Neuwagenschreck
Entwickler
 
Registriert: 04.09.2007, 19:59
Wohnort: Lichtenfels

Re: Auto-Check Fehler?

Beitragvon 200-20V » 28.08.2015, 13:20

Poldy hat geschrieben:Moin,

habe dasselbe Problem! Habe auch den Lampenfehler, bei mir ist er da sobald ich das Abblendlicht einschalte. Wenn ich Fernlicht einschalte ist er wieder weg.
Bin für weitere Lösungsvorschläge dankbar.

gruß

Poldy


Vielleicht ist es der Lenkstockschalter :?: :idea:

Gruß Axel.
200-20V
Abteilungsleiter
 
Registriert: 16.08.2008, 17:19

Re: Auto-Check Fehler?

Beitragvon DerSportkombiDavid » 30.08.2015, 14:21

Moin,

wo kann ich das Lampenkontrollgerät denn überhaupt finden?

Lenkstockschalter habe ich bei mir erstmal ausgeschlossen, da das Problem unabhängig von Licht an/aus auftritt.
MfG David


Augen auf und durch!
Benutzeravatar
DerSportkombiDavid
Entwickler
 
Registriert: 09.07.2012, 18:21
Wohnort: bei Verden momentan
Fuhrpark: Audi 100 Avant Komfort 2,3 E, Cayenne-Perleffekt ´90
Audi 100 Avant Sport 2,3 E, Titangrau-metallic ´90
Audi 100 Avant Komfort 2,2 T, Papyrus-metallic ´90
Honda Gorilla Nachbau 50 ccm entdrosselt, Schwarz 2014

Re: Auto-Check Fehler?

Beitragvon sigare » 30.08.2015, 15:04

DerSportkombiDavid hat geschrieben:Moin,

wo kann ich das Lampenkontrollgerät denn überhaupt finden?

Lenkstockschalter habe ich bei mir erstmal ausgeschlossen, da das Problem unabhängig von Licht an/aus auftritt.


hinten am linker Csaule innerseiten, bekleidung ab und hinschauwen halbwegs.
Benutzeravatar
sigare
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 30.04.2015, 21:35
Fuhrpark: audi 100 turbo quattro '89 Panthero Schwartz
MC2 227.1 pk 167.0 kW 363,8Nm at 3800 rpm Vitm B

Re: Auto-Check Fehler?

Beitragvon Ro80-Fahrer » 30.08.2015, 16:42

Servus,

Deinem Avatar entnehme ich, dass Du einen Avant hast. Einbauort des LKG: Hinter der linken Kofferraumverkleidung. Mit etwas Glück kannst Du es sehen, wenn Du die Seitenklappe links aufmachst und Richtung vorne schaust. Ist ein (bei mir wars so) weißes Kästchen. Check mal die Anschlüsse auf Grünspan. Ebenso die Kontaktzungen von den beiden Lampenträgern sowie die Steckerpins.

Das LKG erkennt nicht den Unterscheid zwischen linker und rechter Birne, sondern es wird ein Strom durch den jeweiligen Beleuchtungskreis geschickt und geguckt, wieviel vom rausgeschickten Strom wieder am Steuergerät ankommt. Kontaktoxidation lässt weniger Strom ankommen und somit denkt dann das Steuergerät, es liegt eine Unterbrechung vor.
Ob das nun die Birne selber ist oder ein Steckkontakt kann das Steuergerät nicht erkennen. Der 44er hat aber m.W. zwei LKG's! Eines was hinter der linken Kofferraumverkleidung sitzt und eines sitzt am Zusatzrelaisträger im Fahrerfußraum unterhalb der Lenksäule. Dazu muss die Ablage weg!

Man kann sich damit behelfen, indem man provisorisch die einzelnen Stromkreise auf Masse legt um den Fehler einzugrenzen. Da es aber Temperaturabhängig ist wird es etwas schwieriger. Sofern die Steckverbindungen nicht oxidiert und die Glühlampen alle wirklich i.O. sind (auch vermeintlich neue Glühlampen können Probleme machen). Bleibt nur noch eines der beiden Lampenkontrollgeräten. Es kann nicht schaden die Steuergeräte zu öffnen und auf kalte Lötstellen zu untersuchen.

Ich hatte kürzlich Ärger mit den Fensterhebern die bei hohen Temperaturen nicht mehr zu öffnen waren! Dort waren 4-5 kalte Lötstellen. Nachdem ich das Steuergerät nachgelötet hatte, funzte wieder alles einwandfrei.

schöne Grüße
Matthias
Meine eigenen "Baustellen":
Audi 100 Avant 2,3 E Bj.01.09.1989 "NF" Frontpeitsche (kristallsilbermetallic)
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976 marathonblau-metallic (2013 komplett restauriert)
NSU Ro80 Bj. 09.09.1973 tibetorange
REX Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig)
REX Mofa FM 40 Bj 1952 (in Restauration)
Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)
Benutzeravatar
Ro80-Fahrer
Entwickler
 
Registriert: 21.02.2007, 21:35
Wohnort: Singen/Hohentwiel
Fuhrpark: >

NSU Ro80 Bj. 19.09.1973
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976

Audi 100 Avant 2,3 E NF kristallsilbermetallic

Vespa 50N Bj. 1971

Rex Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig/in Restauration)

Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)

Re: Auto-Check Fehler?

Beitragvon Mr_Mindfunk » 26.06.2020, 14:20

So...ich wühle mal einen unwahrscheinlich altes Thema wieder hoch, da ich in diesem die meißten Infos gefunden habe, aber noch keine adäquate Lösung.

Problem: AC zeigt mir eine defekte Lampe an, sobald ich in die erste Schalterstellung (Standlicht) gehe. Die Anzeige bleibt auch an in zweiter Schaltstellung und bei Fernlicht. Lampen sind aber alle in Funktion.
Fahrzeug: 90er Limo, 2,2l 10V-Turbo, Schalter, ca. 100tkm Laufleistung, Re-import aus Frankreich, kein Arschhaken, Beleuchtung Serie (meines Wissens nach)
Bisherige Lösungsansätze: 5W-Lampen hinten getauscht, 21W/5W-Lampen hinten getauscht, H4 getauscht (je Beide, natürlich); LKG hinten und vorne getauscht; Kabel an der Heckklappe geprüft (optisch) und für i.O. befunden.

Ab jetzt wäre ich für Lösungsansätze dankbar...vorzugsweise kommt jemand aus der Region OL/WST/HB, der ein funktionierendes LKG hinten hat, zwecks Kreuztausch, ansonsten steh ich aufm Schlauch...Kabel sind auch nicht meine Freunde.
Mr_Mindfunk
Forumseinsteiger
 
Registriert: 04.05.2019, 14:27
Fuhrpark: Audi A4 B5 Kombi 1,8l
Audi 100 C3 Limo 2,2t
Simson SR2
diverse Fahrräder

Re: Auto-Check Fehler?

Beitragvon André » 26.06.2020, 16:20

Mr_Mindfunk hat geschrieben:Problem: AC zeigt mir eine defekte Lampe an, sobald ich in die erste Schalterstellung (Standlicht) gehe.
Bisherige Lösungsansätze: 5W-Lampen hinten getauscht, 21W/5W-Lampen hinten getauscht, H4 getauscht (je Beide, natürlich); LKG hinten und vorne getauscht; Kabel an der Heckklappe geprüft (optisch) und für i.O. befunden.

Hm, laut SSP 49 wird das Standlicht zwar gar nicht abgeprüft, aber da Du schreibst, dass sich genau dann was tut, würde ich auf jeden Fall als erstes auch die Standlichtbirnen vorne beide mal tauschen gegen neu.
(vielleicht wurde das Standlicht beim Facelift oder so mit aufgenommen)
Aus dem gleichen Grund würde ich auch die Lampen für die Kennzeichenleuchte tauschen.

Wenn es daran, und auch an dem, was Du schon getauscht hast (im Zweifel würde ich auch Rückleuchtenlampen nochmals gegen gute neue tauschen), alles nicht liegt, bleibt fast nur noch der Kupferwurm übrig; dann wird es aber mühsam.
Ich würde da vermutlich soweit es geht schrittweise die Originalkabel abstöpseln und temporär durch fliegende Ersatzleitungen ersetzen. Der übliche Weg wäre alle durchzumessen, auf Durchgang, aber vor allem auch auf Masseschluss oder Kurzschluss untereinander.

Gibt es von anderen Erfahrungen, ob sich defekte Rückleuchten schon bei Schalterstellung Standlicht, defekte SW-Lampen aber erst bei Stellung Fahrlicht (bzw. ggf. auch erst bei Fernlicht) melden sollen? Oder soll bei Standlicht noch gar nix passieren?

Ciao
André
VW LT 28 WoMo 2,4R6D, ´82, 350tkm, verkauft; VW Passat Variant 32B sandmetallic 1,3, ´83, verkauft; Audi 100 Avant NFL 2,3E, blau, verkauft ins Forum, Audi 100 Avant Sport 2,3E, panthero, 250tkm, verkauft ins Forum; VW Passat Variant Ideal Standard, ´92, indianrot, 178tkm, abgegeben; Opel Omega Caravan 2,5V6, ´97, irgendwie grünblau, 188tkm, entsorgt; Suzuki Baleno Hatchback, 1,3, ´96, racingschwarz, 170tkm, entsorgt; Suzuki Baleno Hatchback, 1,3, ´00, fröhlichblau, 180tkm, entsorgt; VW Golf 3 Avenue 1,8, ´95, indian?rot, 230tkm, auseinandergefallen; Renault Mégane II Luxe dynamique 1,6, ´03, angora-beige, 178tkm, in Zahlung
Nissan Pul sar Tekna 1,5dci, azureblau

Im übrigen bin ich der Meinung, daß Schnellfahrer nicht auch noch drängeln sollten und alle das Rechtsfahrgebot zu beachten haben
Benutzeravatar
André
Moderator
Moderator
 
Registriert: 07.05.2004, 14:17
Wohnort: Göttingen

Re: Auto-Check Fehler?

Beitragvon Fussel » 26.06.2020, 18:15

Servus Mindfunk,
Mr_Mindfunk hat geschrieben:Ab jetzt wäre ich für Lösungsansätze dankbar...vorzugsweise kommt jemand aus der Region OL/WST/HB, der ein funktionierendes LKG hinten hat, zwecks Kreuztausch, ansonsten steh ich aufm Schlauch...Kabel sind auch nicht meine Freunde.

Du könntest das Lampenkontrollgerät ausbauen und einmal abkühlen bzw einmal aufheizen. Wenn sich der Fehler dann verändert, liegt es am Steuergerät. Bei Problemen im Steuergerät kann eine andere Temepratur den Fehler verändern (verschlimmern/verbessern) oder sogar temporär "reparieren". Zum Abkühlen einfach ein paar Stunden in den Gefrierschrank legen und dann anstecken. Zum Aufheizen kannst Du es aktuell in die pralle Sonne legen, oder aber auch mit dem Fön gut durchwärmen. Jeweils an passende Handschuhe denken: sowohl kalt als auch heiß ist auf Dauer nicht angenehm - nicht dass Du das Steuergerät dann auf dem Weg zum Auto fallen lässt und es dann kaputt geht. Der Backofen ist eher ungeeignet, da es hier zu Hotspots kommen kann, was weder für das Plastikgehäuse gut ist, noch für die Elektronik.
Vielleicht ist es aber auch wie in früheren Postings erwähnt der Lenkstockschalter. Um diesen auszuschließen, kannst Du den Stecker abziehen, mit einem Draht die passenden Kontakte manuell brücken und dann schauen, was passiert. Beim Brücken wichtig: auf saubere/sichere Kontaktierung achten. Mit Mess-Spitzen ist der punktuelle Strom an der Kontaktstelle zu hoch. Gut wäre es, wenn Du die Rundstecker als Gegenstück hast, dann kannst Du sie sauber aufstecken.


Servus André,

André hat geschrieben:Ich würde da vermutlich soweit es geht schrittweise die Originalkabel abstöpseln und temporär durch fliegende Ersatzleitungen ersetzen. Der übliche Weg wäre alle durchzumessen, auf Durchgang, aber vor allem auch auf Masseschluss oder Kurzschluss untereinander.

Wenn alle Lampen funktionieren, wird die Methode des ohmschen Durchmessens wahrscheinlich nicht viel bringen: denn das Lampenkontrollgerät prüft den Strom und vergleicht, um auf einen Defekt zu schließen. Hier können schon wenige Ohm zum Auslösen führen, zum Beispiel durch Übergangswiderstände. Dass eine Leitungen irgendwo in der Mitte eine Schwachstelle ist, kann ich mir nicht vorstellen. Ich würde als erstes alle Stecker begutachten. HIer hilft ein Schaltplan, um alle Steckverbinder zu identifizieren. Oder aber das Lampenkontrollgerät selbst, wie die erwähnte kalte Lötstelle.

André hat geschrieben:Gibt es von anderen Erfahrungen, ob sich defekte Rückleuchten schon bei Schalterstellung Standlicht, defekte SW-Lampen aber erst bei Stellung Fahrlicht (bzw. ggf. auch erst bei Fernlicht) melden sollen? Oder soll bei Standlicht noch gar nix passieren?

Das wäre ja leicht rauszufinden, wenn jemand mit funktionierendem Lampenkontrollgerät mal eine Birne rausnimmt und dann schaut, was passiert. Ich hab solch neumodischen Sachen in meinem NF Sport (lieder) nicht.


Viel Erfolg bei der Fehlersuche!

Quattrogetriebene Grüße,
Fussel
Benutzeravatar
Fussel
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 08.11.2012, 16:53
Wohnort: Nürnberg
Fuhrpark: BMW 2002 tii (e114)
VW Käfer Cabrio (1302)
BMW 320/6 (e21)
Honda VFR400R (2x nc24)
Audi 100 Avant Quattro Sport (C3)

Re: Auto-Check Fehler?

Beitragvon Mr_Mindfunk » 27.06.2020, 13:21

André hat geschrieben:Hm, laut SSP 49 wird das Standlicht zwar gar nicht abgeprüft, aber da Du schreibst, dass sich genau dann was tut, würde ich auf jeden Fall als erstes auch die Standlichtbirnen vorne beide mal tauschen gegen neu.
(vielleicht wurde das Standlicht beim Facelift oder so mit aufgenommen)
Aus dem gleichen Grund würde ich auch die Lampen für die Kennzeichenleuchte tauschen.



Standlichtbirnen und Kennzeichenbeleuchtung ist getauscht, Fehler ist immernoch da. Lampen scheinen alle gleich hell, soweit das bei der Sonne zu beurteilen ist.

Fussel hat geschrieben:Servus Mindfunk,

Du könntest das Lampenkontrollgerät ausbauen und einmal abkühlen bzw einmal aufheizen. Wenn sich der Fehler dann verändert, liegt es am Steuergerät. Bei Problemen im Steuergerät kann eine andere Temepratur den Fehler verändern (verschlimmern/verbessern) oder sogar temporär "reparieren". Zum Abkühlen einfach ein paar Stunden in den Gefrierschrank legen und dann anstecken. Zum Aufheizen kannst Du es aktuell in die pralle Sonne legen, oder aber auch mit dem Fön gut durchwärmen. Jeweils an passende Handschuhe denken: sowohl kalt als auch heiß ist auf Dauer nicht angenehm - nicht dass Du das Steuergerät dann auf dem Weg zum Auto fallen lässt und es dann kaputt geht. Der Backofen ist eher ungeeignet, da es hier zu Hotspots kommen kann, was weder für das Plastikgehäuse gut ist, noch für die Elektronik.


Einfrieren könnte ich mal versuchen, Wärme ist per se drauf, wenn der Wagen nen halben Tag in der Sonne steht, aktuell. Allerdings wage ich bezweifeln das sich dadurch was tut, der Fehler ist nicht neu und in allen Temperaturbereichen bisher aufgetreten.

Fussel hat geschrieben:Vielleicht ist es aber auch wie in früheren Postings erwähnt der Lenkstockschalter. Um diesen auszuschließen, kannst Du den Stecker abziehen, mit einem Draht die passenden Kontakte manuell brücken und dann schauen, was passiert. Beim Brücken wichtig: auf saubere/sichere Kontaktierung achten. Mit Mess-Spitzen ist der punktuelle Strom an der Kontaktstelle zu hoch. Gut wäre es, wenn Du die Rundstecker als Gegenstück hast, dann kannst Du sie sauber aufstecken.


Was genau für einen Stecker meinst Du? Lenkstockverkleidung weg und da drunter? Das klingt nach Kabelarbeit, ab der ich zwei linke Hände mit alles nur Daumen hab. Wie gesagt, Kabel und ich sind keine Freunde...

Fussel hat geschrieben:Das wäre ja leicht rauszufinden, wenn jemand mit funktionierendem Lampenkontrollgerät mal eine Birne rausnimmt und dann schaut, was passiert. Ich hab solch neumodischen Sachen in meinem NF Sport (lieder) nicht.


Neumodische Sachen, bei nem 30 Jahre alten Karren XD. Voll gut, hätt von mir kommen können. :)
Mr_Mindfunk
Forumseinsteiger
 
Registriert: 04.05.2019, 14:27
Fuhrpark: Audi A4 B5 Kombi 1,8l
Audi 100 C3 Limo 2,2t
Simson SR2
diverse Fahrräder

Re: Auto-Check Fehler?

Beitragvon Fussel » 28.06.2020, 01:46

Servus Mr Mindfunk,

Mr_Mindfunk hat geschrieben:Standlichtbirnen und Kennzeichenbeleuchtung ist getauscht, Fehler ist immernoch da. Lampen scheinen alle gleich hell, soweit das bei der Sonne zu beurteilen ist.

Wie gesagt, ich hatte noch nie ein Lampenkontrollgerät, weder in meinem e30 noch im Typ44 - allerdings wage ich zu bezweifeln, dass man den Unterschied sieht... Bei BMW werden meines Wissens allerdings die Strome der einzelnen Lampenkreise von der linken mit der rechten Seite miteinander verglichen: wird hier ein Unterschied festgestellt, wird eine Meldung angezeigt. Ist recht simpel und die Wahrscheinlichkeit, dass auf beiden Seiten die gleiche Lampe ausfällt ja doch eher gering. Ich muss auch sagen, dass die Münchner die Außentemperaturanzeige besser hinbekommen haben: da sitzt der Fühler im Schweller und nicht vor dem Kühler, wo er mit Stauwärme im Stand aufheizt.... Daher braucht die Außentemperaturanzeige bei den Münchnern auch kein Geschwindigkeitssignal 8)


Mr_Mindfunk hat geschrieben:Einfrieren könnte ich mal versuchen, Wärme ist per se drauf, wenn der Wagen nen halben Tag in der Sonne steht, aktuell. Allerdings wage ich bezweifeln das sich dadurch was tut, der Fehler ist nicht neu und in allen Temperaturbereichen bisher aufgetreten.

Auch wenn das Auto in der Sonne steht, gehe ich nicht davon aus, dass sich das Lampenkontrollgerät so stark aufheizt. Es ist verbaut und abgedeckt. Wenn man auf dem Armaturenbrett Spiegeleier braten kann, ist das Auto ja noch nicht wirklich "gleichmäßig" durchgewärmt. Das Lampenkontrollgerät darf gerne +45°C haben. Die Leiterplatte hält bis ca 80°C aus.


Mr_Mindfunk hat geschrieben: Was genau für einen Stecker meinst Du? Lenkstockverkleidung weg und da drunter? Das klingt nach Kabelarbeit, ab der ich zwei linke Hände mit alles nur Daumen hab. Wie gesagt, Kabel und ich sind keine Freunde...

Ja, Lenkrrad runter, Lenkstockverkleidung ab, Klemmschelle von unten lösen und "Lenkstockleiterplatte" von der Lenksäule abziehen. Dann bekommst Du die Stecker abgezogen und kannst an den Kontakten brücken. Die passenden Kontakte könnte ich Dir aus dem Stromlaufplan raussuchen. Anbei ein Teil-Photo vom Blinker-Lenkstockschalter. Das Ding habe ich abgebaut, um den Komfortblinker von VAG nachzurüsten. Der Lichtschalter sieht ähnlich aus und ist auf der anderen Seite. Damit würde ich bei der Suche nach dem Fehler allerdings nicht anfangen... Es sei denn, Du hast einen funktionierenden Lenkstockschalter und kannst tauschen. Das manuelle Brücken der Kontakte kann auch schief gehen - bzw zu Missinterpretationen führen: denn wie das Lampenkontrollgerät genau funktioniert weiß von uns sehr wahrscheinlich keiner: wann werden welche Lichter geprüft, welche Lichter werden nacheinandner geprüft oder gleichzeitig, ...
Lenkstockschalter_Blinker_01.JPG
Lenkstockschalter_Blinker_01

Lenkstockschalter_Blinker_02.JPG
Lenkstockschalter_Blinker_02



Mr_Mindfunk hat geschrieben:
Neumodische Sachen, bei nem 30 Jahre alten Karren XD. Voll gut, hätt von mir kommen können. :)

Naja, der Typ44 ist mein neuester Oldtimer, daher... es fängt ja schon bei der elektroniscken Einspritzanlage an. Auch wenn es recht simpel ist, ist es doch ein Teufelszeug. Von den Unterlagen von früher ist nicht viel übrig geblieben und das Wissen wird immer weniger: wann wird welches Signal wofür verwendet. Die mechanische Einspritzung bzw der Vergaser ist mechanisch logisch aufgebaut und tut... Wobei es nicht einfach ist, einen funktionierenden (neuen) Webervergaser aufzutreiben. Auch wenn man heutzutage wesentlich bessere Fertigungstoleranzen hinbekäme, scheint die neue Produktion wesentlich schlechter zu sein, als die von früher. :roll:

Da ich aus der anderen Ecke Deutschlands komme, ist eine Unterstützung vor Ort nicht möglich. Hast Du schonmal in die Userliste aus der Plauderecke geschaut? Evtl wohnt ja jemand bei Dir ums Eck und kann unterstützen...

Quattrogetriebene Grüße, Fussel
Benutzeravatar
Fussel
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 08.11.2012, 16:53
Wohnort: Nürnberg
Fuhrpark: BMW 2002 tii (e114)
VW Käfer Cabrio (1302)
BMW 320/6 (e21)
Honda VFR400R (2x nc24)
Audi 100 Avant Quattro Sport (C3)

Re: Auto-Check Fehler?

Beitragvon Mr_Mindfunk » 28.06.2020, 10:28

@Fussel
Vielen Dank für die ausfürlichen Infos. Ich werd mal schauen ob ich einen passenden Lenkstockschalter finde zum tauschen, kosten ja net die Welt.
Wenn noch wer einen liegen hat *meld*...
Mr_Mindfunk
Forumseinsteiger
 
Registriert: 04.05.2019, 14:27
Fuhrpark: Audi A4 B5 Kombi 1,8l
Audi 100 C3 Limo 2,2t
Simson SR2
diverse Fahrräder


Zurück zu Der Audi 100/200 Typ44 im Originalerhalt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Majestic-12 [Bot] und 29 Gäste