Fehlersuche Hallgeber defekt.

Hier bitte Fragen, Tipps und Anregungen rund um den Originalerhalt des Typ44 einstellen.
Beispiel: Ausstattungsfragen, Fragen rund um die Instandhaltung, Teilebeschaffung, Rostvorsorge

Bitte überprüfe vor dem Erstellen Deines Postings, ob die Frage bereits in der Audi 100 und A6 Selbst-Dokumentation, der audi100.selbst-doku.de beantwortet wurde. Für fast alle häufigeren Probleme gibt es dort bereits Lösungen.

Moderatoren: Moderatoren, globale Moderatoren

Forumsregeln
Bitte vor dem Erstellen eines Postings die geltenden Forenregeln beachten. Moderatoren und der Site-Admin werden in regelmäßigen Kontrollen für die Einhaltung der Regeln sorgen.

http://forum.group44.de/viewtopic.php?f ... 1#p1242111
Benutzeravatar
Markus 220V
Projektleiter
Beiträge: 2745
Registriert: 05.11.2004, 18:00
Fuhrpark: 20V

Fehlersuche Hallgeber defekt.

Beitrag von Markus 220V »

Hallo,

wie kann ich denn ein Signal bzw. ein Geber z.B. Hallgeber am Steuergerät (Stecker) messen? Das Signal kommt auf PIN8 an. Wenn ich jetzt vorne ne Brücke am Sensor mach, wogegen messe ich dann PIN8 auf Durchgang? Gegen PIN10 Elektronikmasse? Und Warum steht bei PIN 12 nochmal der Hallgeber drin?

Fragen über Fragen :-)
Zuletzt geändert von Markus 220V am 10.05.2021, 11:56, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Poldy
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 430
Registriert: 18.06.2011, 12:13
Fuhrpark: Zu viele Autos, zu viele Fahrräder, zu viele Motorräder und viel zu wenig Platz
Wohnort: 23795 Bad Segeberg

Re: Signale am Steuergerät messen

Beitrag von Poldy »

Moin,

Pin 12 ist die Geberversorgen, die teilen sich mehrer Geber. Pin 8 ist Signal.

Mess bitte 1 zu 1 also Pin 8 an der ECU auf PIn 2 vom Hallgeber, wenn du prüfen willst ob die Kabel OK sind. Ob Versorgungspannung anliegt kannst direkt am Stecker messen.

Signal vom Hallgeber am besten am Steckermessen also Pin 2 und 1. An der ECU geht auch, Pin 8 und 10. Hallgeber bekommt logischer weise nur Spannung wenn der Stecker auch in der ECU ist!

Gruß

Poldy
Unser Fuhrpark………
Audi 200 Quattro 20V Avant in Nauticblau-Perleffekt-Metallic Bj 90
Audi 200 Quattro 20V Avant in Papyrus-Metallic Bj 89
Audi 200 Quattro 10V Avant Lago-Metallic Motronic, RS2 Step Bj 88
Audi 200 5e Typ 43
2x Audi 100 C4 Limo AAR Altagsautos
Audi Coupé GT Typ 81 Bj 83
Audi 80 GTE Typ 81 VFL Bj 84
...
Benutzeravatar
Fussel
Entwickler
Beiträge: 605
Registriert: 08.11.2012, 15:53
Fuhrpark: BMW 2002 tii (e114)
VW Käfer Cabrio (1302)
BMW 320/6 (e21)
Honda VFR400R (2x nc24)
Audi 100 Avant Quattro Sport (C3)
Wohnort: Nürnberg
Has thanked: 32 times
Been thanked: 3 times

Re: Signale am Steuergerät messen

Beitrag von Fussel »

Hallo Markus,

ein kleiner Nachtrag zu Poldy: was willst Du denn messen? Ob die Verbindung vom Geber zum Steuergerät in Ordnung inst, oder ob das Signal in Ordnuung ist, das am Steuergerät ankommt?

Bei intakter Leitung mit einer Widerstandsmessung Kabelanfang zu Kabelende kann es immernoch sein, dass die Leitung nicht in Ordnung ist und es einen Nebenschluss zu einer anderen Leitung gibt, z.Bsp durch ein aufgescheuertes Kabel. Durch einen Nebenschluss kann sich das Signal der Leitung dann verändern, dass ebenfalls Fehler entstehen.

Zum Messen eines Geber-Signales eignet sich am besten ein Oszilloskop: hier wird das gemessene Signal zeitlich dargestellt und nicht nur als Momentaufnahme, wie es am Multimeter angezeigt wird. Vorallem bei sich veränderlichen Signalen ist das sinnvoll, kann allerdings auch bei statischen Signalen wir Kl15 oder Kl30 sinnvoll sein. Ein Kumpel hatte Probleme, dass sein Auto hin und wieder ausging. Die Zündanlage hatte er schon als Fehlerquelle identifiziert. Er hatte gemessen und Teile getauscht, ohne Erfolg. Bis wir zu zweit gemessen hatten und ich das Oszilloskop an der Versorgung der Zündspule angeschlossen hatte, die mit dem Multimeter zuvor für gut befunden wurde. Wir hatten dann den Fehler sofort gefunden: Kabelbruch an der Versorgungsleitung der Zündspule: am Oszilloskop hatte man wunderbar gesehen, wie die Versorgung - durch Vibration bei startendem bzw laufendem Motor - sporadisch kurz einbrach und es dann zu Zündaussetzern kam. Kabel ausgetauscht und der Spuck war vorbei!

Quattrogetriebene Grüße,
Fussel
matze
Projektleiter
Beiträge: 3123
Registriert: 06.11.2004, 16:48
Wohnort: Dörndorf aber sehr oft auch Köln
Been thanked: 3 times

Re: Signale am Steuergerät messen

Beitrag von matze »

Und frage warum, welches Problem hast du
Was sagt der fsp

Grus
1x Audi 90 Typ89q 10v Turbo
1x Audi 200 Typ44q 10v Turbo
Benutzeravatar
Markus 220V
Projektleiter
Beiträge: 2745
Registriert: 05.11.2004, 18:00
Fuhrpark: 20V

Re: Signale am Steuergerät messen

Beitrag von Markus 220V »

Leitungsunterbrechung zum hallgeber. Trotz neuem Verteiler.
matze
Projektleiter
Beiträge: 3123
Registriert: 06.11.2004, 16:48
Wohnort: Dörndorf aber sehr oft auch Köln
Been thanked: 3 times

Re: Signale am Steuergerät messen

Beitrag von matze »

Stecker anschauen, schon mal gehabt das die Pins nicht verriegelt waren....
1x Audi 90 Typ89q 10v Turbo
1x Audi 200 Typ44q 10v Turbo
Benutzeravatar
Markus 220V
Projektleiter
Beiträge: 2745
Registriert: 05.11.2004, 18:00
Fuhrpark: 20V

Re: Signale am Steuergerät messen

Beitrag von Markus 220V »

Also das Ding ist irgendwie total komisch.....

Die Karre vom Kumpel lief bis zum Getränkehändler und ist dann nicht mehr angesprungen. Er hat das Ding heimgezogen und ich hab das dann angeschaut. Nachdem ich den Fehlerspeicher ausgelesen hab, war da der Hallgeber drin. Hab georgelt und das Ding lief nicht an. Hab dann den Fehlerspeicher gelöscht und es nochmal probiert. Auto lief. Sind dann eine Runde gefahren, alles einwandfrei. Auto aus. Nicht mehr angesprungen.

Neuen Zündverteiler besorgt, eingebaut, georgelt. Nicht angesprungen. Gemerkt, dass der Temperaturgeber im Block vergessen wurde wieder drauf zu stecken. Drauf gesteckt. Georgelt. Nicht angesprungen. Weil schon spät war Thema auf den nächsten Tag verschoben.

Nächster Tag. Grundeinstellung nochmal kontrolliert. Zündverteiler raus, Motor 180 Grad gedreht, georgelt nicht angesprungen. Fehlerspeicher angeschaut. Hallgeber und Tempgeber am Block :shock: Der war ja jetzt aber drauf gesteckt. Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass der Speicher an diesem komischen 20V nicht flüchtig ist. Also Fehlerspeicher gelöscht, georgelt, bissl am Zündverteiler gedreht. Läuft. Zündverteiler festgeschraubt. Gefahren. Aus, An, Aus, An alles gut.

Kumpel fährt gestern Abend nochmal zu seinen Eltern, will später dann heimfahren Karre springt wieder nicht an. Jetzt steht das Ding am Arsch der Welt und ich muss erstmal wieder hin und schauen was der FS jetzt sagt. Bin gerade etwas ratlos.

Den Stecker schaue ich mir auf jedenfall dann noch an.
Benutzeravatar
Poldy
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 430
Registriert: 18.06.2011, 12:13
Fuhrpark: Zu viele Autos, zu viele Fahrräder, zu viele Motorräder und viel zu wenig Platz
Wohnort: 23795 Bad Segeberg

Re: Signale am Steuergerät messen

Beitrag von Poldy »

Ist der Verteiler "neu neu" oder "Gebraucht neu"? Hallgeber sind etxrem temperaturfühlig! Schon mehrfach erlebt. Besorg dir Kältespray und mach die Kappe ab und Sprüh ihn ein.
Unser Fuhrpark………
Audi 200 Quattro 20V Avant in Nauticblau-Perleffekt-Metallic Bj 90
Audi 200 Quattro 20V Avant in Papyrus-Metallic Bj 89
Audi 200 Quattro 10V Avant Lago-Metallic Motronic, RS2 Step Bj 88
Audi 200 5e Typ 43
2x Audi 100 C4 Limo AAR Altagsautos
Audi Coupé GT Typ 81 Bj 83
Audi 80 GTE Typ 81 VFL Bj 84
...
Benutzeravatar
Markus 220V
Projektleiter
Beiträge: 2745
Registriert: 05.11.2004, 18:00
Fuhrpark: 20V

Re: Signale am Steuergerät messen

Beitrag von Markus 220V »

Moin,

also ich habe nen komplett neuen Zündverteiler reingemacht. Im 20V kann man den ja nicht einzeln tauschen.

Testen kann man das Ding ja auch nicht? Bin jetzt gestern nochmal ran an die Sache. Fehlerspeicher sagt 2113. Die Karre ist mit dem neuen Zündverteiler genau 10km gelaufen und macht keinen Muks mehr. Hab auch nochmal den Zündverteiler gelöst und gedreht, was aber wie erwartet keinen Unterschied gebracht hat. Hat ja ein Tag vorher optimal funktioniert. Werde als nächstes den Zündverteiler nochmal rausholen und in meinen 20V einbauen, um sicher zu sein, dass der net auch gleich den Geist aufgegeben hat.

Zwischenzeitlich hab ich mir dann mal den Schaltplan gezogen.

Bild

Hierbei habe ich jetzt festgestellt, dass die gr/ro Leitung vom Stecker Hallgeber zum Steuergerät PIN 8 durchgang hat. Bei der roten Leitung Stecker Hallgeber zu PIN12 konnte ich keinen Durchgang messen. Sollte jedoch nach Schaltplan so sein. Auch von PIN12 zu PIN46 habe ich keinen Durchgang am Stecker vom SG. Ich wollte mir jetzt die Verbindung D3 mal genauer anschauen. Weiß jemand wo diese Verbindung sitzt? Evtl. in der Nähe vom Höhengeber?
Benutzeravatar
Bommel220VAvant
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 332
Registriert: 27.07.2007, 20:15
Wohnort: GF'ner Kennzeichen
Been thanked: 2 times

Re: Signale am Steuergerät messen

Beitrag von Bommel220VAvant »

... vielleicht ist es ja aber auch das Motorsteuergerät selber ?
Unplausible Fehlerspeichereinträge können oft auch mit einer unzureichenden
Masseverbindung einhergehen. Wenn es ein unterschiedliches Massepotential am Motor
und am Motorsteuergerät gibt, dann können die internen Fehlerspeicher Routinen, das
als Fehler ausgeben. Obwohl alles I.O. ist.

Gruß & Gutes Gelingen
Probleme ? Wenn ich morgen aufwache und mein Kopf wäre am Teppich festgenäht, dass wären Probleme :-)
Benutzeravatar
Markus 220V
Projektleiter
Beiträge: 2745
Registriert: 05.11.2004, 18:00
Fuhrpark: 20V

Re: Signale am Steuergerät messen

Beitrag von Markus 220V »

Die Messung hab ich natürlich am Stecker gemacht und das Steuergerät vorher abgezogen. Hoffe nicht, dass es am SG liegt. Ich kann die Komponenten auch bei mir in der Karre mal ausprobieren. Bin gerade etwas ratlos. So n Mist hatte ich noch nicht.
Wieman
Crashtest-Dummy
Crashtest-Dummy
Beiträge: 37
Registriert: 20.09.2019, 06:32
Fuhrpark: Audi 80 1982
Audi 90 1990
Audi 90 20V 1989
Audi 90 quattro 1987
Audi 90 quattro 1987
Audi 90 quattro V8 1988
Audi 100 CS quattro 1986
Audi V8 4,2 1992
Audi Cabrio 1996
Audi A4 Avant 2001
Audi A6 2,7T 2001
Wohnort: Hasenthal! Liegt zwischen Vorwerk und Spechtsbrunn

Re: Signale am Steuergerät messen

Beitrag von Wieman »

Mahlzeit,

den Hallgeber kann man durchaus einzeln tauschen... Bei mir im V8 ist ein Golf 4 Teil für 11 Euro von ATp Autoteile verbaut. Befestigungspunkte des Hallgebers selbst sind identisch. Ist halt etwas Arbeit. Und mit einer einfachen LED und nem Akkuschrauber kann man den auch bequem bei ausgebautem Verteiler prüfen. Google mal nach Hallgeber prüfen im Netz.

Gruß Stefan
Bodenfreiheit ist Platzverschwendung!
Benutzeravatar
Bommel220VAvant
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 332
Registriert: 27.07.2007, 20:15
Wohnort: GF'ner Kennzeichen
Been thanked: 2 times

Re: Signale am Steuergerät messen

Beitrag von Bommel220VAvant »

... den Hinweis zum Thema Masse hast Du aber noch nicht ganz aufgenommen ?

Wenn der beim Getränkemarkt war und den Kofferraum voll geladen hatte, dann hebt sich vorne die Karre an,
ggf. ist dann das eh schon schlechte Masseband noch weiter zerbröselt ?

Kennst Du das Thema Fehlerspeichereinträge aufgrund von schlechtem Masseband ?
Gruß Matthias
Probleme ? Wenn ich morgen aufwache und mein Kopf wäre am Teppich festgenäht, dass wären Probleme :-)
matze
Projektleiter
Beiträge: 3123
Registriert: 06.11.2004, 16:48
Wohnort: Dörndorf aber sehr oft auch Köln
Been thanked: 3 times

Re: Signale am Steuergerät messen

Beitrag von matze »

Schon mal geschaut ob 5 volt am hallgeber anliegen bei Zündung an, und dann die Pins vom fzg seitigen Stecker auf festen Sitz kontrollieren.
Kraftstoffpumpenrelais zickt auch öfters...

Und zwischen pin12 und pin46 soll auch kein Durchgang sein...
1x Audi 90 Typ89q 10v Turbo
1x Audi 200 Typ44q 10v Turbo
Benutzeravatar
Markus 220V
Projektleiter
Beiträge: 2745
Registriert: 05.11.2004, 18:00
Fuhrpark: 20V

Re: Signale am Steuergerät messen

Beitrag von Markus 220V »

Wieman hat geschrieben: 04.05.2021, 12:12 Und mit einer einfachen LED und nem Akkuschrauber kann man den auch bequem bei ausgebautem Verteiler prüfen. Google mal nach Hallgeber prüfen im Netz.
Mach ich.
matze hat geschrieben: 04.05.2021, 12:39 Schon mal geschaut ob 5 volt am hallgeber anliegen bei Zündung an, und dann die Pins vom fzg seitigen Stecker auf festen Sitz kontrollieren.
Kraftstoffpumpenrelais zickt auch öfters...
Ne hab ich noch nicht geprüft. Schau ich mir heute mal an. Kraftstoffpumpenrelais hatte ich schon ohne erfolg gebrückt. Zündfunke an der Zundspule fehlt aber auch. Die PINS sitzen alles fest. Hatte ich schon geprüft.
matze hat geschrieben: 04.05.2021, 12:39 Und zwischen pin12 und pin46 soll auch kein Durchgang sein...
Ja, je nachdem was der Höhengeber macht. Dem wollte ich als nächstes auf den Leib Rücken um die D3 zu finden. Ich vermute dort das Problem an einer Steckverbindung.
Bommel220VAvant hat geschrieben: 04.05.2021, 12:27 ... den Hinweis zum Thema Masse hast Du aber noch nicht ganz aufgenommen ?
Doch doch. Hab ich gelesen und hab schon überlegt, wo das MSG die Masse herbekommt. Aber noch keinen weiteren Plan gemacht.
Benutzeravatar
Bommel220VAvant
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 332
Registriert: 27.07.2007, 20:15
Wohnort: GF'ner Kennzeichen
Been thanked: 2 times

Re: Signale am Steuergerät messen

Beitrag von Bommel220VAvant »

... wichtig ist dass das Motormasseband TOP ist,
nicht immer sieht man das dem Band auch an, weil in der Struktur ganz viele kleine Kupferlitzen gebrochen sind.
Ob man das als Ohmschen Wiederstand messen kann, halte ich für schwierig.
Zwischen Saugrohr nach Metallgehäuse vom Motorsteuergerät,
was intern im Steuersteuergerät auch auf Masse liegt, sollte ein Ohmmeter 0 Ohm anzeigen ;-)
Es gibt aber auch noch eine EXTRA-Masseleitung zum Motorsteuergerät die sollte auch Ok sein.
Und zum Schluss sollte natürlich auch das Masseband an der Batterie gut sein ;-)
Das Motorsteuergerät muss nicht defekt sein, das würde ich erst zum Schluss in Betracht ziehen
Gruß Matthias
Probleme ? Wenn ich morgen aufwache und mein Kopf wäre am Teppich festgenäht, dass wären Probleme :-)
Benutzeravatar
Markus 220V
Projektleiter
Beiträge: 2745
Registriert: 05.11.2004, 18:00
Fuhrpark: 20V

Re: Signale am Steuergerät messen

Beitrag von Markus 220V »

Ok. Messe mal den Durchgang Gehäuse und Saugrohr. Das Gehäuse kriegt ja die Masse vom Halter? Der liegt ja direkt an der Karosse an oder lieg ich da falsch? Die "Extra"-Masse müsste ja dann PIN30/PIN48 Masse für verschiedene Informationsgeber sein oder gibts da sonst noch was?

Und wo genau finde ich das Motormasseband?

Motorsteuergerät schließ ich jetzt erstmal aus. Das kann ich Notfalls auch nochmal in meine Karre reinhängen. Würde ich aber auch lieber erstmal drauf verzichten.
Benutzeravatar
StefanS
Entwicklungsleiter
Beiträge: 2236
Registriert: 06.11.2004, 15:46
Wohnort: Trier
Has thanked: 3 times
Been thanked: 14 times

Re: Signale am Steuergerät messen

Beitrag von StefanS »

Hallo Markus,
den Gedanken mit dem Motorsteuergerät hatte ich auch schon! Ich habe in den letzten Jahren bereits einige meiner Motronic Steuergeräte nachgelötet, weil fast alle im Analogteil (Leistungsteil) "kalte" Lötstellen aufweisen.
Das Fehlerbild passt auch zu einer Pannenreihe die ich vor ein paar Jahren hatte.
Nachdem ich das komplette Anlalogteil nachgelötet hatte lief der Motor wesentlich besser und blieb vor allem nicht mehr liegen!

Gruß Stefan
Audi 100 T44 10/1987 titianrotmet 545.545km (Zwischenmodell) 2,2E 116PS
Audi 100 T44 03/1987 saphirblaumet 92.000km (Vorfacemodell) 2,2E 116PS
Audi Cabrio 08/1992 indigoperleffekt 166000km 2,3E 133PS
Benutzeravatar
Markus 220V
Projektleiter
Beiträge: 2745
Registriert: 05.11.2004, 18:00
Fuhrpark: 20V

Re: Signale am Steuergerät messen

Beitrag von Markus 220V »

Ist das der obere Teil den man aufklappt oder der untere mit dem Mapsensor?
Benutzeravatar
StefanS
Entwicklungsleiter
Beiträge: 2236
Registriert: 06.11.2004, 15:46
Wohnort: Trier
Has thanked: 3 times
Been thanked: 14 times

Re: Signale am Steuergerät messen

Beitrag von StefanS »

Hallo Markus,
schau Dir den Teil an auf dem die größeren Lötpunkte sind - dort sitzt die Leistungselektronik.
Da diese Bauteile erfahrungsgemäß im Betrieb wärmer werden, altert auch dort das Lötzinn schneller.

Der MAP-Sensor sitzt auf der Platine mit der Leistungselektronik.

Mit der Lupe schauen, ob das Lötzinn "Risse" hat oder ob es "matt" ist - dann das alte Lötzinn absaugen und die Lötstelle neu verlöten.
Dazu natürlich einen geeigneten Lötkolben und gutes Lot nehmen.

Gruß Stefan
Audi 100 T44 10/1987 titianrotmet 545.545km (Zwischenmodell) 2,2E 116PS
Audi 100 T44 03/1987 saphirblaumet 92.000km (Vorfacemodell) 2,2E 116PS
Audi Cabrio 08/1992 indigoperleffekt 166000km 2,3E 133PS
matze
Projektleiter
Beiträge: 3123
Registriert: 06.11.2004, 16:48
Wohnort: Dörndorf aber sehr oft auch Köln
Been thanked: 3 times

Re: Signale am Steuergerät messen

Beitrag von matze »

Welche Pins am Kraftstoffpumpenrelais hast gebrückt....
Hat ja 2 Schaltkontakte
Einmal Kraftsoffpumpe und dann nochmal für die Motronik....
1x Audi 90 Typ89q 10v Turbo
1x Audi 200 Typ44q 10v Turbo
Benutzeravatar
Markus 220V
Projektleiter
Beiträge: 2745
Registriert: 05.11.2004, 18:00
Fuhrpark: 20V

Re: Signale am Steuergerät messen

Beitrag von Markus 220V »

Die 2 breiten für die Kraftstoffpumpe. Dass die auf Dauergas lief.
matze
Projektleiter
Beiträge: 3123
Registriert: 06.11.2004, 16:48
Wohnort: Dörndorf aber sehr oft auch Köln
Been thanked: 3 times

Re: Signale am Steuergerät messen

Beitrag von matze »

Musst auf den mittleren pin am Relais 87a auch Klemme 30 geben
1x Audi 90 Typ89q 10v Turbo
1x Audi 200 Typ44q 10v Turbo
Benutzeravatar
Markus 220V
Projektleiter
Beiträge: 2745
Registriert: 05.11.2004, 18:00
Fuhrpark: 20V

Re: Signale am Steuergerät messen

Beitrag von Markus 220V »

Ich steck zum testen einfach nochmal kurz n anderes rein. Bringt ja dann aber auch net Hallgeber als Fehler.
Benutzeravatar
Markus 220V
Projektleiter
Beiträge: 2745
Registriert: 05.11.2004, 18:00
Fuhrpark: 20V

Re: Signale am Steuergerät messen

Beitrag von Markus 220V »

Also gestern bin ich aufgrund des Wetters nur kurz zum Messen des Steckers gekommen. knapp 5V liegt an der roten Leitung am Stecker des Hallgebers, welcher bei PIN12 im Steuergerät ankommen soll an. Finde es trotzdem irgendwie merkwürdig dass die Leitung keinen Durchgang zum SG hat. Die 5V kommen dann vermutlich über den Höhengeber und die Verbindung D3. Also irgendwie vermute ich hier das Problem. Wenn der Schaltplan nicht falsch ist, kann das ja normal nicht richtig sein. Werde mal als nächstes den Höhengeber freilegen und schauen ob ich da die Verbindung finde. Am Wochenende mach ich mich dann mal an den Komponententausch wenn ich nichts weiter entdecke.
Benutzeravatar
Markus 220V
Projektleiter
Beiträge: 2745
Registriert: 05.11.2004, 18:00
Fuhrpark: 20V

Re: Signale am Steuergerät messen

Beitrag von Markus 220V »

So, nach dem Wochenende bin ich nun auch ein wenig schlauer. Der neue Zündverteiler funktioniert auch in meinem Wagen nicht. Dass heißt das Ding hat nach nicht mal 20Km den Geist aufgegeben. Jetzt ist hier die Frage, war das Teil Mist oder ist die Karre schuld daran, dass das Teil kaputt ging... :roll:

Habe jetzt den alten Zündverteiler zerlegt und mir einen Hallgeber für 25 Euro bestellt. Bin mir nur noch nicht ganz sicher, wie ich das Ritzel wieder festbekomme. Musste den Splint aufbohren. Ausschlagen hat nicht funktioniert.
Benutzeravatar
Poldy
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 430
Registriert: 18.06.2011, 12:13
Fuhrpark: Zu viele Autos, zu viele Fahrräder, zu viele Motorräder und viel zu wenig Platz
Wohnort: 23795 Bad Segeberg

Re: Fehlersuche Hallgeber defekt.

Beitrag von Poldy »

Moin,

den Splint kann man auch nicht ausschlagen, dass Mist was da in der Doku steht. Habe dazu auch mal einen Beitrag hier im Forum gemacht. Der Muss ausgepresst werden! Auflage muss man sich selber bauen. Der ist auch Konisch, wenn er sie gar nicht bewegt, muss man den Kopf auf beiden Seiten leicht anbohren 1/10mm. Bei den Bosch Teilen ist ein "normaler" Ersatz-Splint dabei. Weiß nicht wie das bei den billigen ist.

PS: Ausversehen den 7A Verteiler erwischt? Der 20V und 10V Turbo haben nur ein Fenster die Sauger 3 oder 4?

Gruß

Poldy
Unser Fuhrpark………
Audi 200 Quattro 20V Avant in Nauticblau-Perleffekt-Metallic Bj 90
Audi 200 Quattro 20V Avant in Papyrus-Metallic Bj 89
Audi 200 Quattro 10V Avant Lago-Metallic Motronic, RS2 Step Bj 88
Audi 200 5e Typ 43
2x Audi 100 C4 Limo AAR Altagsautos
Audi Coupé GT Typ 81 Bj 83
Audi 80 GTE Typ 81 VFL Bj 84
...
Benutzeravatar
Markus 220V
Projektleiter
Beiträge: 2745
Registriert: 05.11.2004, 18:00
Fuhrpark: 20V

Re: Fehlersuche Hallgeber defekt.

Beitrag von Markus 220V »

Der Splint ist ja aber sicher bei dem Ritzel und nicht beim Hallgeber dabei? Was kann man denn alternativ dazu nehmen? Also der Verteiler hatte auch nur 1 Fenster. Sah aus wie der alte und Teilenummer hat ja gepasst.
Benutzeravatar
Poldy
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 430
Registriert: 18.06.2011, 12:13
Fuhrpark: Zu viele Autos, zu viele Fahrräder, zu viele Motorräder und viel zu wenig Platz
Wohnort: 23795 Bad Segeberg

Re: Fehlersuche Hallgeber defekt.

Beitrag von Poldy »

nein, ist beim Bosch Hallgeber dabei!

Schraubendreher abflexen und einpressen.
Unser Fuhrpark………
Audi 200 Quattro 20V Avant in Nauticblau-Perleffekt-Metallic Bj 90
Audi 200 Quattro 20V Avant in Papyrus-Metallic Bj 89
Audi 200 Quattro 10V Avant Lago-Metallic Motronic, RS2 Step Bj 88
Audi 200 5e Typ 43
2x Audi 100 C4 Limo AAR Altagsautos
Audi Coupé GT Typ 81 Bj 83
Audi 80 GTE Typ 81 VFL Bj 84
...
Benutzeravatar
Markus 220V
Projektleiter
Beiträge: 2745
Registriert: 05.11.2004, 18:00
Fuhrpark: 20V

Re: Fehlersuche Hallgeber defekt.

Beitrag von Markus 220V »

War natürlich keiner dabei. Habe jetzt einen Spannstift mit 4x20mm reingemacht. Jetzt bin ich bloß mal gespannt ob das Teil auch funktioniert und ich das richtige Teil erwischt hab. Es gibt ja fürn 20V keine separate Teilenummer. Passend war das für diverse 100er modelle.
Antworten