Getriebe/Differentialölwechsel 20V. 0,5l waren noch drin!

Hier bitte Fragen, Tipps und Anregungen rund um den Originalerhalt des Typ44 einstellen.
Beispiel: Ausstattungsfragen, Fragen rund um die Instandhaltung, Teilebeschaffung, Rostvorsorge

Bitte überprüfe vor dem Erstellen Deines Postings, ob die Frage bereits in der Audi 100 und A6 Selbst-Dokumentation, der audi100.selbst-doku.de beantwortet wurde. Für fast alle häufigeren Probleme gibt es dort bereits Lösungen.

Moderatoren: Moderatoren, globale Moderatoren

Forumsregeln
Bitte vor dem Erstellen eines Postings die geltenden Forenregeln beachten. Moderatoren und der Site-Admin werden in regelmäßigen Kontrollen für die Einhaltung der Regeln sorgen.

http://forum.group44.de/viewtopic.php?f=6&t=129087&p=1242111#p1242111

Getriebe/Differentialölwechsel 20V. 0,5l waren noch drin!

Beitragvon Stefan R. » 16.11.2004, 12:15

Hallo zusammen,
ein Bekannter und ich haben gestern bei unseren 20V´s Getriebeöl und Diff-Öl gewechselt. Beider haben ca. 220.000km drauf.
Bei mir hats noch einigermassen klar ausgesehen, bei dem zweiten Wagen war´s die ekligste und stinkenste Plörre die ich je aus einem Auto kreuchen sah.
Zu allem Überfluss kam im besten Fall (aus meinem Getriebe) ca. 1,5Ltr Öl, bei dem zweiten Getriebe warens ganze 350ml!!!!! Und das Ding fährt immer noch!

Nun aber zu meiner Frage:
Bei beiden Autos haben wir nach bestem Wissen und Gewissen entleert, aber mehr als knapp 1,8ltr im Getriebe und 1ltr im Diff haben wir beim besten Willen nicht reingebracht, dann wars voll!
Was kann dass sein? Haben die Teile ewig leerlaufen lassen, aber nach der genannten Menge war definitv voll.

Schalten tut er sich nu schon "flutschiger", aber ein komisches Gefühl bleibt (auch wenn jetzt mehr drin ist als vorher)

Schönen Gruss
Stefan
Stefan R.
 

Getriebeöl

Beitragvon Hans » 16.11.2004, 22:00

Hallo zusammen, habt Ihr auch die unterste Getriebeschraube zum Entleeren geöffnet? Ist die unter der linken Antriebswelle. Audi gibt zwar die Schraube am torsendifferential als Ablassschreube an, doch diese sitzt nicht am tiefsten Punkt. Bei meinem Getriebeölwechsel sind dann bis zum Überlaufen auch gut 2,5 tlr öl reingegangen.
Grüße

hans
Hans
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 09.11.2004, 22:22
Wohnort: Selb


Zurück zu Der Audi 100/200 Typ44 im Originalerhalt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste