Scheiben rausschneiden

Hier bitte Fragen, Tipps und Anregungen rund um den Originalerhalt des Typ44 einstellen.
Beispiel: Ausstattungsfragen, Fragen rund um die Instandhaltung, Teilebeschaffung, Rostvorsorge

Bitte überprüfe vor dem Erstellen Deines Postings, ob die Frage bereits in der Audi 100 und A6 Selbst-Dokumentation, der audi100.selbst-doku.de beantwortet wurde. Für fast alle häufigeren Probleme gibt es dort bereits Lösungen.

Moderatoren: Moderatoren, globale Moderatoren

Forumsregeln
Bitte vor dem Erstellen eines Postings die geltenden Forenregeln beachten. Moderatoren und der Site-Admin werden in regelmäßigen Kontrollen für die Einhaltung der Regeln sorgen.

http://forum.group44.de/viewtopic.php?f=6&t=129087&p=1242111#p1242111

Scheiben rausschneiden

Beitragvon Andre H. » 16.11.2004, 00:04

Guten Abend!


Möchte so langsam aber sicher die restlichen verwertbaren Teile meines V8 abbauen,dazu gehören auch Front- u.Heckscheibe.Die kleinen hinteren Dreieckscheiben sind schon raus,war doch ne ziemliche Rödelei mit dem Schneiddraht,aber wie heißt es so schön:Säge und Schwxxx benutzt man ganz :D
Aber wie fluppt das bei der Front/Heckscheibe???Dort ist ja noch die umlaufende Chromleiste drumrum und da den Draht durch die Klebemasse zu friemeln wird ein herbes Geduldspiel,zumal in den verbleibenden Sicken zwischen A-Säule z.B. und Chromrand nicht wirklich Platz ist.Hat das jemand von euch schon mal gemacht?Gibt es eigentlich andere/bessere Hilfmittel zum Ausbau geklebter Scheiben?Wenn ich dran denke wie lange wir für die Dreieckscheiben gebraucht haben,besorge ich mir lieber jetzt schon einen Termin beim hiesigen Physiotherapeuten.Oder zählen da wirklich nur "Geduld und Spucke"?Naja,bevor ich mir ein lustiges Puzzle in die schöne Siglachrom-Scheibe ballere dann dauert es halt ein paar Stunden...


Gruß
Andre H.
MfG Andre H.
-----------------------------
-Audi 200 Turbo NFL MC1 Automat
-Audi A4 Avant 2.7 TDI
Andre H.
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 06.11.2004, 22:20

Beitragvon Thorsten Scheel » 16.11.2004, 07:21

Hi Andre,
wenn Du möchtest, können wir das zusammen machen. Habe recht viel Erfahrung im Scheiben herausschneiden.

Gruß!

Thorsten
Thorsten Scheel
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 05.11.2004, 19:56
Wohnort: 48291 Telgte

Frontscheibe am besten mit Rüttelschneider, nicht mit Draht!

Beitragvon Vincent » 16.11.2004, 11:46

Hallo Andre!
Ene Frontscheibe beim Typ 44 mit Schneiddraht herauszubekommen ist reines Glücksspiel. Ich rate dringend davon ab, wenn du vorhast, die Scheibe nicht zu schießen! Du wist ja, frontscheiben sind wegen verbundglas viel empfindlicher, und, was das eigentliche problem ist: Die Chromumrandung der Frontscheibe bekommt man meistens nicht vorher raus. Aber mit dem Schneiddraht zu schneiden trotz Chromzierleiste ist Horror, denn die Zierleiste hat auf der innenseite (also unte der Scheibe)im Abstand von 1cm Haltefedern (ich weis nicht wie man das besser beschreiben soll), jedenfalls verhakt sich der Schneiddraht darin, weil sie nach unten hin leicht abstehen. Wenn man dann nur schef hinschaut, um den daht wiedr rauszubekommen, reisst dir die Scheibe schon.
Wenn du versuchst, den Chromrand vorher rauszubekommen, dann beschädigst du wahrscheinlich shon die Scheibenkante, dann reisst sie da auch wieder leichter ein. Ausser du hast zw. A-Säule und Chromleiste 7-8mm platz, dann könnte man die Chromleisten ganz gut abnehmen :D
Alternative: Es gibt Rüttelschneider. Die heißen zwar nicht so, aber egal. Sie funktionieren mit Druckluft und es gibt viele verschiedene Messechen dafür. Die montiert man vorne drauf, und von dem gerät werden sie in Schwingung versetzt. sie rütteln etwa 1mm auf 6cm schneidenlänge, also nur minimal. Aber sehr Kraftvoll und hochfrequent. Damit kann man durch die Dichtmasse schneiden wie durch Honig, also butterweich. Durch die verschiedenen Messerchen mit verschiedenen formen kann man von aussen und von innen gut ran, kann um die Zierleiste herum schneiden (mit U-förmigem Messer von den unteren ecken aussen anfangen) und von innen mit geradem bzw leicht gekrümmtem messer am dach anfangen. Man kann bequem fast bis in die unteren Ecken schneiden. Den rest (also untere ecken und Unterkante) von aussen.
Das einzige Manko: Du darfst mit dem Messer nicht an die Karosserie kommen, wenn du die Karosse noch brauchst (vorsicht bei dem U-Messer), und nicht zu fest in die Haltefedern der Chromleiste (wobei die Scheibe da einiges an Vibration verträgt). Wenn du auf die Karrosse Schneidest ist das Zink weg, und wenn man da nur drüberlackiert oder am besten gleich nur den Scheibenkleber drüberpappt, rostets bald - aber das dürfte bei Schlachtung des V8 ja egal sein - also schneide schön an der Karosse entlang :?
Keine Sorge, das Gerüttel Schrottet die Scheibe nicht...
Vincent
 

Wer Schreibfehler findet, darf sie behalten!

Beitragvon Vincent » 16.11.2004, 11:48

Ich schreibe grade in der Uni mit einer schrottigen Tastatur, sorry...
Vincent
 

Beitragvon Thorsten Scheel » 16.11.2004, 18:40

Hi Vincent,
das Rausschneiden mit einem Draht ist kein großes Problem!!
Man muß nur gewisse Regeln beachten!

Gruß!

Thorsten
Thorsten Scheel
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 05.11.2004, 19:56
Wohnort: 48291 Telgte

Beitragvon Andre H. » 16.11.2004, 19:25

Hallo Thorsten!


Vielen Dank für Deine Hilfe,sehr nett.

Hmm,da müßten wir mal schauen wann sich mal ein Termin finden läßt.Die restlichen Wochenenden in diesem Jahr habe ich komplett frei,da würde sich bestimmt was finden lassen.Bis auf den 27.11.,vielleicht fahre ich auch zu Kaffeeklatsch,mal schauen.

Die Einzelheiten können wir ja per PN klären :wink:


P.S:Was macht das Navi?


Gruß
Andre H.
MfG Andre H.
-----------------------------
-Audi 200 Turbo NFL MC1 Automat
-Audi A4 Avant 2.7 TDI
Andre H.
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 06.11.2004, 22:20

Beitragvon jürgen_sh44 » 16.11.2004, 19:48

ich weiß jetzt nciht ob das weit hergeholt ist aber bei styropor benutzt man aj auch "heißen" draht zum schneiden ... ... also wenn ihr euch bissl die griffel isoliert und genug ampère durchjagt geht das mit nem heißen draht garanteirt leichter ...
denke ich ...


so long
Net-tiquette-Link

Gruß
~Jürgen

4Zyl MKB:SH Keihin I - Vergaser 88PS
Schadstoffarm ab Werk + Schadstoffarm Euro1/E2 nachgerüstet ..
~Hupraum statt Hubraum~
http://www.postimage.org/image.php?v=aV177lNS
Sprit+Platzoptimiertes Ökomobil: 1x Mazda MX 5 RF 2017
Benutzeravatar
jürgen_sh44
Abteilungsleiter
 
Registriert: 06.11.2004, 00:01
Wohnort: Nähe LB / Ba.Wü. Süddeutschland

Beitragvon Thorsten Scheel » 16.11.2004, 22:20

Hi Andre,
genau, lass uns telen und einen Termin machen. Ich bringe das Werkzeug mit, da ich alles da habe.

Gruß!

Thorsten
Thorsten Scheel
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 05.11.2004, 19:56
Wohnort: 48291 Telgte


Zurück zu Der Audi 100/200 Typ44 im Originalerhalt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Majestic-12 [Bot] und 12 Gäste

cron