Automatik wechseln

Hier bitte Fragen, Tipps und Anregungen rund um den Originalerhalt des Typ44 einstellen.
Beispiel: Ausstattungsfragen, Fragen rund um die Instandhaltung, Teilebeschaffung, Rostvorsorge

Bitte überprüfe vor dem Erstellen Deines Postings, ob die Frage bereits in der Audi 100 und A6 Selbst-Dokumentation, der audi100.selbst-doku.de beantwortet wurde. Für fast alle häufigeren Probleme gibt es dort bereits Lösungen.

Moderatoren: Moderatoren, globale Moderatoren

Forumsregeln
Bitte vor dem Erstellen eines Postings die geltenden Forenregeln beachten. Moderatoren und der Site-Admin werden in regelmäßigen Kontrollen für die Einhaltung der Regeln sorgen.

http://forum.group44.de/viewtopic.php?f ... 1#p1242111
Antworten
MosquitoTito
Forumseinsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 22.05.2020, 09:37

Automatik wechseln

Beitrag von MosquitoTito »

Hallo Gemeinde,

mit der Suche und in der Selbst-Doku hab ich nichts gefunden, darum hier der Thread.

Ich hab einen 89er Avant, 2.3 NF mit REH Automatikgetriebe, welches massiven Ölverlust hat.
Nach langer Suche hab ich eine 88er Limo, 2.3 NF mit REH Automatikgetriebe als Ersatzteilspender gefunden.

Sprich ich will das Getriebe aus der Limo in den Avant einbauen.

Ich hab schon oft bei Amis das Automatikgetriebe getauscht. Da geht das ganze ja ziemlich easy (paar Schrauben zum Motor, Kühlleitung falls vorhanden abschrauben, Kardan raus, Getriebehalter runter, fertig).

Ich denke, dass das beim Audi (auch aus Platzgründen und weil Frontler) komplizierter wird.

Ich wollt mich bei euch erkundigen, ob ich auf irgendwas speziell aufpassen muss, also Fehler die "immer" passieren o.ä.

Ich würde, ohne mir alles jetzt genauer angeschaut zu haben, im Großen und Ganzen folgendermaßen vorgehen:
Kühlleitungen abmontieren
Achsen abschrauben
Gestänge aushängen/abschrauben
Getriebe abstützen
Schrauben zum Motor lösen
Getriebe ausfädeln

Muss der Motor abgestützt werden oder hängt der ohne Getriebe auch gut im Auto? Bei den Amis geht das zB.
Starter wird wahrscheinlich auch im Weg sein oder?

Ich besorg mir Reparaturhandbücher und ein Kumpel hilft mir auch. Aber wir sind beide wie gesagt bis jetzt sehr auf der US-Car Schiene unterwegs und können dort so gut wie alles reparieren und restaurieren.

Ich will mich nur bei euch Profis vor ab informieren, auf was man aufpassen muss, was sozusagen Audi-spezifisch ist.

Danke!
Bombus
Parkwächter
Parkwächter
Beiträge: 11
Registriert: 02.07.2017, 19:24
Fuhrpark: Audi 100 C3 Typ 44 kristallsilber

Re: Automatik wechseln

Beitrag von Bombus »

Hallo,
habe heuer mein REH schon 3 mal aus-und wieder eingebaut. Wichtig ist auf jeden Fall darauf zu achten, dass beim Einbau
der Wandler zur Trennebene Motor-Getriebe mindestens das Maß 10mm beträgt, also 10mm in der Glocke "versenkt" ist, dass heisst , dass der Wandler wirklich richtig zentriert ist auf der Ölpumpenwelle.
Gruß
Quattro-Jan
Entwickler
Beiträge: 684
Registriert: 13.09.2016, 14:31
Fuhrpark: 200 20V 3B Limousine
100er nf2 Quattro Sport Limousine
S2 Coupe 3B
80er Coupe NG Schalter Fronti
Wohnort: nahe Karlsruhe
Been thanked: 3 times

Re: Automatik wechseln

Beitrag von Quattro-Jan »

Hallo,
Der Starter ansich ist eig nicht im Weg aber die Schrauben gehen durch die Getriebeglocke und müssen deshalb trotzdem beide raus.
Mit Achsen meinst denk ich mal die Antriebswellen? weil die Achse muss soweit ich weis beim Automatik wie auch beim Schalter nicht raus.
Gruß Jan
Benutzeravatar
Bernd F.
Projektleiter
Beiträge: 4974
Registriert: 05.11.2004, 21:46
Fuhrpark: Audi 100 2.3 E Dreigang Zweikupplungsgetriebe, Bj 88
Wohnort: 27474 Cuxhaven

Re: Automatik wechseln

Beitrag von Bernd F. »

Moin
Den Motor habe ich vorn in der Drehmomentstütze fixiert damit Er mir nicht nach vorn wegkippt.
Gruß
Berni

Audi 100 2.3 E DKG
Antworten