Ruhelage Öldruckanzeige?

Hier bitte Fragen, Tipps und Anregungen rund um den Originalerhalt des Typ44 einstellen.
Beispiel: Ausstattungsfragen, Fragen rund um die Instandhaltung, Teilebeschaffung, Rostvorsorge

Bitte überprüfe vor dem Erstellen Deines Postings, ob die Frage bereits in der Audi 100 und A6 Selbst-Dokumentation, der audi100.selbst-doku.de beantwortet wurde. Für fast alle häufigeren Probleme gibt es dort bereits Lösungen.

Moderatoren: Moderatoren, globale Moderatoren

Forumsregeln
Bitte vor dem Erstellen eines Postings die geltenden Forenregeln beachten. Moderatoren und der Site-Admin werden in regelmäßigen Kontrollen für die Einhaltung der Regeln sorgen.

http://forum.group44.de/viewtopic.php?f=6&t=129087&p=1242111#p1242111

Ruhelage Öldruckanzeige?

Beitragvon brainless » 07.10.2019, 11:44

Hallo!

Zwar handelt es sich um eine Öldruckanzeige aus einem B4 in einem A3 aber die Fragestellung trifft auf alle Anzeigen zu:

Wo steht der Zeiger bei Zündung EIN und Motorstillstand?
Ruhelage.jpg


Bei dieser steht der Zeiger "deutlich" unter Null. Somit sollte die Anzeige des "Schätzeisens" über den kompletten Anzeigebereich verschoben sein?

Thomas
Audi 200 "Bastel-KG2": Basis Audi 200 "Exclusiv" mit 3B-HS-Motronik auf KG-Motor und etwas weniger "Gartenschlauch"
Benutzeravatar
brainless
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 18.01.2005, 17:07
Wohnort: Bad Iburg

Re: Ruhelage Öldruckanzeige?

Beitragvon 1TTDI » 10.10.2019, 20:59

Bei mir steht die bei 2 Autos eher genau in die andere Richtung, wie bei dir. Bei Zündung an bei ca. 0,2Bar. Kann auch bei 0,5bar stehen. Wenn ich den Motor aber nur ganz kurz drehen lasse, fällt sie dann auf 0,2Bar zurück.
Aber is ja eh nur ein Schätzeisen. Alles unter 1Bar sollte einen stutzig werden lassen, wenn der Motor läuft.
Benutzeravatar
1TTDI
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 25.06.2005, 11:38
Wohnort: Kreis Borken
Fuhrpark: Audi 100 TDI Sport EZ 12/90, lago , 785000km
Audi 100 TDI Avant EZ 08/90, nautic, 125000km

Re: Ruhelage Öldruckanzeige?

Beitragvon brainless » 11.10.2019, 10:16

Aber auch ein "Schätzeisen" sollte bei "Nichts" nichts oder wenigstens das anzeigen, deshalb habe ich meines "fachmännisch" justiert: Aufgeschraubt und den Zeiger sanft über den Vollanschlag gedreht. Jetzt steht er bei Motorstillstand auf dem Nullstrich.
Audi 200 "Bastel-KG2": Basis Audi 200 "Exclusiv" mit 3B-HS-Motronik auf KG-Motor und etwas weniger "Gartenschlauch"
Benutzeravatar
brainless
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 18.01.2005, 17:07
Wohnort: Bad Iburg

Re: Ruhelage Öldruckanzeige?

Beitragvon André » 11.10.2019, 11:42

brainless hat geschrieben:Aber auch ein "Schätzeisen" sollte bei "Nichts" nichts oder wenigstens das anzeigen, deshalb habe ich meines "fachmännisch" justiert: Aufgeschraubt und den Zeiger sanft über den Vollanschlag gedreht. Jetzt steht er bei Motorstillstand auf dem Nullstrich.

Hm, das klingt zwar toll, aber da man nicht weiß, auf welche Werte die Anzeige ursprünglich mal kalibriert wurde, sagt das nicht, dass sie nun im eigentlichen Anzeigebereich genauer anzeigt ;-)
Wenn die Anzeige auf den Bereich von sagen wir 2-5 bar kalibriert wurde, zeigt sie bei echtem Öldruck jetzt sogar schlechter (weil falsch zuviel) an.

Natürlich weiß man nicht, ob Audi da beim Zusammenbau überhaupt irgendeinen Aufwand betrieben hat; die beiden ersten Beiträge zusammen lassen vermuten, dass nein (allerdings handelt es sich da um Fahrzeuge unterschiedlicher Generationen und Baureihen).

Letztlich ist der angezeigte konkrete Wert vollkommen egal. Entscheidend ist, dass beim selben Motor und ähnlichen Fahrbedingungen immer wieder der annäherend selbe Wert angezeigt wird. Wenn man z.B. bei 100 auf der Landstraße immer "gut 4 bar" hatte, und es dann plötzlich sichtbar unter 4 bar liegt, dann sollte man hellhörig werden. (aber auch nicht gleich panisch ;-) )

Ciao
André
VW LT 28 WoMo 2,4R6D, ´82, 350tkm, verkauft; VW Passat Variant 32B sandmetallic 1,3, ´83, verkauft; Audi 100 Avant NFL 2,3E, blau, verkauft ins Forum, Audi 100 Avant Sport 2,3E, panthero, 250tkm, verkauft ins Forum; VW Passat Variant Ideal Standard, ´92, indianrot, 178tkm, abgegeben; Opel Omega Caravan 2,5V6, ´97, irgendwie grünblau, 188tkm, entsorgt; Suzuki Baleno Hatchback, 1,3, ´96, racingschwarz, 170tkm, entsorgt; Suzuki Baleno Hatchback, 1,3, ´00, fröhlichblau, 180tkm, entsorgt; VW Golf 3 Avenue 1,8, ´95, indian?rot, 230tkm, auseinandergefallen; Renault Mégane II Luxe dynamique 1,6, ´03, angora-beige, 178tkm, in Zahlung
Nissan Pul sar Tekna 1,5dci, azureblau

Im übrigen bin ich der Meinung, daß Schnellfahrer nicht auch noch drängeln sollten und alle das Rechtsfahrgebot zu beachten haben
Benutzeravatar
André
Moderator
Moderator
 
Registriert: 07.05.2004, 14:17
Wohnort: Göttingen

Re: Ruhelage Öldruckanzeige?

Beitragvon 1TTDI » 11.10.2019, 14:30

Mal davon abgesehen, das die Teile durch die extrem schräge Draufsicht einen Parallaxefehler von fast 0,2-0,4bar haben.
Bei der Einbaulage deiner Öldruckanzeige im C3 dürfe der Zeiger dann locker bei 0-0,1bar sichtbar sein (je nach Sitzposition).
Und irgendwie scheint noch eine Art "Restdruck" oder eine Änderung kalt zu warm vorhanden zu sein, weil ich bei beiden Autos mal probiert habe und das Verhalten mit ca. 0,3-0,4bar bei Zündung an und kaltem Motor und kurzem starten und Anzeige dann bei 0,1-0,2bar identisch ist.
Benutzeravatar
1TTDI
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 25.06.2005, 11:38
Wohnort: Kreis Borken
Fuhrpark: Audi 100 TDI Sport EZ 12/90, lago , 785000km
Audi 100 TDI Avant EZ 08/90, nautic, 125000km

Re: Ruhelage Öldruckanzeige?

Beitragvon brainless » 11.10.2019, 14:48

Einen "Eichstempel" habe ich auch nicht draufgesetzt... sieht einfach nur besser aus und der "Ablesefehler" durch unterschiedliche Blickwinkel ist sicher größer als der durch die "Nachjustierung" der Ruhelage. Inwieweit sich ein inzwischen 28 Jahre alter Geber überhaupt noch an seine Kennlinie (y=-0,3682x² + 36,465x + 10,648 Druck x, Widerstand y) erinnert, bedürfte eines dann doch zu aufwendigen Tests.
... plötzlich sichtbar unter 4 bar liegt, dann sollte man hellhörig werden...

Momentan höre ich immer "die Flöhe husten". Eben genau das... plötzlich "hörbar" gar kein Öldruck mehr... war nämlich der Grund für den provisorischen Einbau der Anzeige.
Audi 200 "Bastel-KG2": Basis Audi 200 "Exclusiv" mit 3B-HS-Motronik auf KG-Motor und etwas weniger "Gartenschlauch"
Benutzeravatar
brainless
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 18.01.2005, 17:07
Wohnort: Bad Iburg


Zurück zu Der Audi 100/200 Typ44 im Originalerhalt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Avantle, MSN [Bot] und 13 Gäste