Fremdkörper in Kupplungsglocke gefallen

Hier bitte Fragen, Tipps und Anregungen rund um den Originalerhalt des Typ44 einstellen.
Beispiel: Ausstattungsfragen, Fragen rund um die Instandhaltung, Teilebeschaffung, Rostvorsorge

Bitte überprüfe vor dem Erstellen Deines Postings, ob die Frage bereits in der Audi 100 und A6 Selbst-Dokumentation, der audi100.selbst-doku.de beantwortet wurde. Für fast alle häufigeren Probleme gibt es dort bereits Lösungen.

Moderatoren: Moderatoren, globale Moderatoren

Forumsregeln
Bitte vor dem Erstellen eines Postings die geltenden Forenregeln beachten. Moderatoren und der Site-Admin werden in regelmäßigen Kontrollen für die Einhaltung der Regeln sorgen.

http://forum.group44.de/viewtopic.php?f=6&t=129087&p=1242111#p1242111

Fremdkörper in Kupplungsglocke gefallen

Beitragvon Rocha44 » 15.06.2019, 20:25

Hallo Forum,

sonst bin ich ja eher Mitleser, nun kommt aber mal wieder eine Frage von mir.

Auto: Audi 100 Avant, VFL, NF-Motor, 2,3, abgemeldet, in Arbeit.

Mir ist da was ganz Blödes passiert: Kupplungsgeber- und Nehmerzylinder waren beide dick mit angetrockneter Bremsflüssigkeit verkleistert und damit wohl undicht. Den Geberzylinder unterm Kupplungspedal habe ich ohne größere Probleme ausgetauscht.
Der Nehmerzylinder am Getriebe saß bombenfest und ließ sich nach Entfernung des Haltesplints nur mit einem gewissen Maß an Gewalt lösen. Das vordere Ende (Gummimanschette mit Stahlbolzen / Ausrückbolzen) hat sich vom Rest gelöst und ist beim Versuch, es herauszuholen, in die Kupplungsglocke gepurzelt.

Was tun? Wie krieg ich das verdammte Ding da wieder raus?

Das Auto steht abgemeldet in einer Halle mit weichem Sandboden. Aufbocken ist nur unter Schwierigkeiten möglich und eine Hebebühne gibt es nicht.

Eine lange biegsame Welle mit Greifer plus Magnet am Ende ist vorhanden. Bringt aber gar nichts, da ich ja erst ein Stück waagerecht durch die Aufnahme für den Nehmerzylinder und dann rechtwinklig nach unten müsste, wobei an der Stelle auch noch der Ausrückhebel im Weg ist. Da kommt man nicht durch.

Angeln mit einem Magneten an einer Schnur spare ich mir mal, nachdem da jede Menge anderes hakeliges Metallzeug drin ist, an dem sich der Magnet garantiert vorher verfängt. Genau das ist auch jemanden in einem anderen Forum passiert, dann lagen auch noch die Magnete drin.

In Foren für andere Marken habe ich ein, zwei ähnliche Fälle gefunden. Da gelang es meist, den Müll über irgendwelche Wartungsöffnungen unten an der Kuppplungsglocke rauszuholen. Beim Audi habe ich bisher nichts dergleichen gefunden. Aber vielleicht habe ich was übersehen?

Habt Ihr irgendwelche Ideen? Außer, das Getriebe abzubauen? Dazu müsste ich das Auto erst mal woanders hin trailern....und mit Getriebe kenn ich mich nicht aus.

Ratlose Grüße

Ulf
Rocha44
Crashtest-Dummy
Crashtest-Dummy
 
Registriert: 19.05.2009, 04:40
Wohnort: Hamburg
Fuhrpark: Audi 100 Avant, 2.3l, NF, 100 KW, Bj.87
Audi 100 5E, 2.1l, 100 KW, Bj. 79

Re: Fremdkörper in Kupplungsglocke gefallen

Beitragvon Poldy » 15.06.2019, 21:49

Moin,

bock das Fahrzeug auf, da es 10v ist kannst du hinten, unten einfach den Ölwannenkeil oder wie das Ding heißt abschrauben(Da ist kein Öl drinnen). 4 Schrauben am Block ? und 4 am Getriebe. Dann kannst das Ding abnehmen, mit Glück fehlt dir das Teil dann schon entgegen. Ansonsten mit der Hand von unten in die Glocke fassen, ggf. den Motor vorschichtig durchdrehen.

Großes Holz oder eine Gerüstbohle unterlägen und da den Wagenheber drauf, dass geht wunderbar.

Gruß

Poldy
Unser Fuhrpark………
Audi 200 Quattro 20V Avant in Nauticblau-Perleffekt-Metallic Bj 90
Audi 200 Quattro 20V Avant in Papyrus-Metallic Bj 89
Audi 200 Quattro 10V Avant Lago-Metallic Altagsauto Bj 88
Audi 200 Quattro 10V Avant VFL verkauft
Audi 200 5e Typ 43
2x Audi 100 C4 Limo AAR
Audi Coupé GT Typ 81 Bj 83
Audi 80 GTE Typ 81 VFL Bj 84
...
Benutzeravatar
Poldy
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 18.06.2011, 12:13
Wohnort: 23795 Bad Segeberg
Fuhrpark: Zu viele Autos, zu viele Fahrräder, zu viele Motorräder und viel zu wenig Platz

Re: Fremdkörper in Kupplungsglocke gefallen

Beitragvon Rocha44 » 16.06.2019, 22:27

Hallo,
danke für die Antwort. Das hört sich ja schon mal machbar an. Ich stehe jetzt aber ein bißchen auf dem Schlauch mit dem Ölwannenkeil: Welches Teil ist da genau gemeint?
Viele Grüße
Ulf
Rocha44
Crashtest-Dummy
Crashtest-Dummy
 
Registriert: 19.05.2009, 04:40
Wohnort: Hamburg
Fuhrpark: Audi 100 Avant, 2.3l, NF, 100 KW, Bj.87
Audi 100 5E, 2.1l, 100 KW, Bj. 79

Re: Fremdkörper in Kupplungsglocke gefallen

Beitragvon Ceag » 17.06.2019, 08:54

Hallo Ulf,

ich denke Poldy meint diesen Aluhalter, der Motor und Getriebe verbindet:
Capture.JPG


Gruß

Jens
Wer nicht fähig ist den Blinker seines Kfz´s zu betätigen, dem sollte nich die Erlaubnis erteilt werden sich im Straßenverkehr zu beteiligen!

Audi 200 Automatik Bj 10/1990
Audi 200 Automatik Bj 12/1988 (in Teilen)
Audi 100 Avant Quattro Sport Bj 03/1990 (Verunfallt 07/2010)
Audi 100 Avant Quattro Bj 07/1989
Audi A6 Avant Automatik Bj 03/96
Simson Star Bj 1972
Benutzeravatar
Ceag
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 09.05.2005, 21:16
Wohnort: Langwedel

Re: Fremdkörper in Kupplungsglocke gefallen

Beitragvon Rocha44 » 17.06.2019, 17:57

Hallo Jens,
danke, jetzt sehe ich klarer. Ich kann das immer nicht sofort ausprobieren, da das Auto ein Stück weit weg steht. Werde das in den nächsten Tagen angehen.
Viele Grüße
Ulf
Rocha44
Crashtest-Dummy
Crashtest-Dummy
 
Registriert: 19.05.2009, 04:40
Wohnort: Hamburg
Fuhrpark: Audi 100 Avant, 2.3l, NF, 100 KW, Bj.87
Audi 100 5E, 2.1l, 100 KW, Bj. 79

Re: Fremdkörper in Kupplungsglocke gefallen

Beitragvon Ceag » 17.06.2019, 20:23

Rocha44 hat geschrieben: Ich kann das immer nicht sofort ausprobieren, da das Auto ein Stück weit weg steht. Werde das in den nächsten Tagen angehen.
Viele Grüße
Ulf


Hallo Ulf,

ich kenne das.

Gutes Gelingen.

Gruß

Jens
Wer nicht fähig ist den Blinker seines Kfz´s zu betätigen, dem sollte nich die Erlaubnis erteilt werden sich im Straßenverkehr zu beteiligen!

Audi 200 Automatik Bj 10/1990
Audi 200 Automatik Bj 12/1988 (in Teilen)
Audi 100 Avant Quattro Sport Bj 03/1990 (Verunfallt 07/2010)
Audi 100 Avant Quattro Bj 07/1989
Audi A6 Avant Automatik Bj 03/96
Simson Star Bj 1972
Benutzeravatar
Ceag
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 09.05.2005, 21:16
Wohnort: Langwedel

Re: Fremdkörper in Kupplungsglocke gefallen

Beitragvon Rocha44 » 23.06.2019, 00:10

Bild0050.jpg
Hallo,
so, jetzt der Bericht: Das war mal eine total sinnlose Aktion.

Dieser "Getriebehalter" zwischen Motor und Getriebe geht U-förmig unten rum und ist mit seinen keilförmigen Auslegern seitlich am Motorblock mit je zwei Schrauben und dann nach hinten am Rand vom Getriebe mit 5 weiteren Schrauben befestigt. Die 5. sitzt ganz unten, direkt über/vor der Achse.

Die Schrauben loszubekommen, dauert ziemlich lange, da an einige mit Werkzeug fast nicht dranzukommen ist. Speziell für so Luxus-Geschichten wie eine Ratsche ist kein Platz. Die Vorderachse ist ständig im Weg.

Diese verhindert auch, dass man den Alu-Halter nach dem Lösen einfach wegnehmen kann. Man kann ihn zwar etwas verschieben, aber wegnehmen geht nicht.

Ist er locker, wird man mit einem Blick auf das große Zahnrad belohnt, welches fast bündig mit dem Rand der Getriebeglocke abschließt. Ich weiß nicht, wie hier Teile herumkullern sollen, und wie soll man da mit der Hand reingreifen??

Ich habs mal fotografiert, ist etwas vergrößert.

Ergebnis: Von der Motorseite aus hat man keine Chance, Fremdkörper rauszufischen. Die Aufnahme für den Nehmerzylinder liegt ja nun auch auf der anderen Seite, also hinten an der Glocke.

Mindestens ein Schrauben-Gewinde am Getriebe ist mir kaputtgegangen. Toll.

Noch jemand eine Idee?

Gruß Ulf
Rocha44
Crashtest-Dummy
Crashtest-Dummy
 
Registriert: 19.05.2009, 04:40
Wohnort: Hamburg
Fuhrpark: Audi 100 Avant, 2.3l, NF, 100 KW, Bj.87
Audi 100 5E, 2.1l, 100 KW, Bj. 79

Re: Fremdkörper in Kupplungsglocke gefallen

Beitragvon matze » 23.06.2019, 07:45

Was willst du hören..
Die zwei Möglichkeiten gibt es
Motor oder Getriebe raus...
matze
Projektleiter
 
Registriert: 06.11.2004, 17:48
Wohnort: Dörndorf aber sehr oft auch Köln

Re: Fremdkörper in Kupplungsglocke gefallen

Beitragvon Poldy » 23.06.2019, 22:37

Moin,

In Foren für andere Marken habe ich ein, zwei ähnliche Fälle gefunden. Da gelang es meist, den Müll über irgendwelche Wartungsöffnungen unten an der Kuppplungsglocke rauszuholen. Beim Audi habe ich bisher nichts dergleichen gefunden. Aber vielleicht habe ich was übersehen?


das tut mir jetzt sehr leid. Ich dachte es wäre min 0,5mm-1cm Platz zwischen Schwungrad und Glocke.

Du hattest ja nach einer Idee gefragt... Schade das es nicht funktioniert hat :|

Gruß

Poldy
Unser Fuhrpark………
Audi 200 Quattro 20V Avant in Nauticblau-Perleffekt-Metallic Bj 90
Audi 200 Quattro 20V Avant in Papyrus-Metallic Bj 89
Audi 200 Quattro 10V Avant Lago-Metallic Altagsauto Bj 88
Audi 200 Quattro 10V Avant VFL verkauft
Audi 200 5e Typ 43
2x Audi 100 C4 Limo AAR
Audi Coupé GT Typ 81 Bj 83
Audi 80 GTE Typ 81 VFL Bj 84
...
Benutzeravatar
Poldy
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 18.06.2011, 12:13
Wohnort: 23795 Bad Segeberg
Fuhrpark: Zu viele Autos, zu viele Fahrräder, zu viele Motorräder und viel zu wenig Platz

Re: Fremdkörper in Kupplungsglocke gefallen

Beitragvon Rocha44 » 24.06.2019, 00:21

Hallo,

matze: ja, darauf wird's wohl hinauslaufen. Ich hatte halt gehofft, es gäbe noch ne andere Möglichkeit.

Poldy: ja, gestern war ich etwas genervt. Aber im Grunde gut, dass ich es versucht habe. Sonst hätte ich mich dann später immer gefragt, ob der Aufwand mit dem Getriebeausbau inklusive Umsetzen des Autos wirklich nötig war. Immerhin hast Du Dir ja Gedanken gemacht, auch wenn's dann so nicht geklappt hat.

Danke für die Beiträge,

Gruß Ulf
Rocha44
Crashtest-Dummy
Crashtest-Dummy
 
Registriert: 19.05.2009, 04:40
Wohnort: Hamburg
Fuhrpark: Audi 100 Avant, 2.3l, NF, 100 KW, Bj.87
Audi 100 5E, 2.1l, 100 KW, Bj. 79

Re: Fremdkörper in Kupplungsglocke gefallen

Beitragvon michaels2s » 26.06.2019, 07:42

Mach doch den Anlasser raus und versuche von dort aus mit einem langen Magnet mit flexiblen Schaft mal dort unten rum zu fischen vielleicht hast du Glück.
Ansonsten Getriebe raus .....
Benutzeravatar
michaels2s
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 08.10.2011, 09:58
Wohnort: Stuttgart
Fuhrpark: Audi S2 Coupe
Audi 100 (C3) quattro

Re: Fremdkörper in Kupplungsglocke gefallen

Beitragvon audiraudies » 27.06.2019, 15:37

5S_1.jpg


So sieht die Kupplungsglocke von innen aus.
Vielleicht im unteren Bereich mit nem Topfbohrer ein 25-30mm großes Loch reinsägen, dann kannst Du bestimmt nach dem Teil fischen, sofern es ganz nach unten gefallen ist.
Oder Du leihst/kaufst Dir eine Endoskopkamera mit Schwanenhals. Da kann man vorn einen Haken/Magneten anbringen und dann evtl. das Teil wieder nach oben vors Loch bringen.
Dann mit einer langen Spitzzange oder Drahthaken das Teil rausziehen.

Gruß
Stefan
Seit 1986 nur Typ 43 und 44.
Und das ist gut so!
Benutzeravatar
audiraudies
Crashtest-Dummy
Crashtest-Dummy
 
Registriert: 26.03.2010, 16:49
Wohnort: Südliches Ostholstein

Re: Fremdkörper in Kupplungsglocke gefallen

Beitragvon Ingo We » 28.06.2019, 06:42

Männers,

das ist alles Rumtüdelei.

Um das Teil vernünftig herauszubekommen müssen Motor und Getriebe getrennt werden.
Ich weiss jetzt nicht, ob es sich um einen quattro handelt, aber wenn nicht, dann ist das ja relativ einfach.
Natürlich muss das Fahrzeug dafür angehoben werden. Ohne anheben wird das nichts und ist nur eine ewige Fummelei.

Gruss,
Ingo
Benutzeravatar
Ingo We
Crashtest-Dummy
Crashtest-Dummy
 
Registriert: 10.09.2011, 00:25
Wohnort: Bad Zwischenahn
Fuhrpark: Audi A8, Bj. 2013, 4.2 TDI
Audi 200 20V, Bj. 1990

Re: Fremdkörper in Kupplungsglocke gefallen

Beitragvon Rocha44 » 28.07.2019, 00:33

Hey,

danke für die letzten Antworten. Ich hatte inzwische keine Zeit, mich ums Auto zu kümmern.

Die Sache mit dem Topfbohrer erscheint mir irgendwie etwas zu drastisch. Und wer weiß, ob ich dann an die Teile drankomme. Dies wäre auch beim Ausbau des Anlassers unsicher.

Ich halte es daher eher mit dem Vorschlag, Motor und Getriebe zu trennen.

Heute habe ich endlich mal meinen Stellplatz-Vermieter erwischt, der sich erbarmt und mit einem Lanz-Bulldog aus der eigenen Oldie-Sammlung meinen Audi auf festen Untergrund geschleppt hat. Hier habe ich jetzt 2 bis 3 Wochen Zeit für die Reparatur. Das Auto steht nun auf Unterstellböcken.

Ich habe mir die Getriebe-Ausbau-Beschreibung in der Selbstdoku angesegen. Nun überlege ich, ob ich all diese Schritte auch brauche. Ich will das Getriebe ja eigentlich nur ein Stück rausziehen.
Die Antriebswellen muss ich wohl abbauen. Aber was ist mit dem Schaltgestänge? Außerdem ist in der Beschreibung auch vom Vorspannen des Motors mit einem Querträger und Spanngurten die Rede. Muss ich das auch machen?

Achso: Ist kein Quattro.

Vielleicht hätte da noch jemand ein paar Tipps...

Danke sehr und Grüße

Ulf
Rocha44
Crashtest-Dummy
Crashtest-Dummy
 
Registriert: 19.05.2009, 04:40
Wohnort: Hamburg
Fuhrpark: Audi 100 Avant, 2.3l, NF, 100 KW, Bj.87
Audi 100 5E, 2.1l, 100 KW, Bj. 79


Zurück zu Der Audi 100/200 Typ44 im Originalerhalt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste