Neue Schwachstelle Vorderachse???

Hier bitte Fragen, Tipps und Anregungen rund um den Originalerhalt des Typ44 einstellen.
Beispiel: Ausstattungsfragen, Fragen rund um die Instandhaltung, Teilebeschaffung, Rostvorsorge

Bitte überprüfe vor dem Erstellen Deines Postings, ob die Frage bereits in der Audi 100 und A6 Selbst-Dokumentation, der audi100.selbst-doku.de beantwortet wurde. Für fast alle häufigeren Probleme gibt es dort bereits Lösungen.

Moderatoren: Moderatoren, globale Moderatoren

Forumsregeln
Bitte vor dem Erstellen eines Postings die geltenden Forenregeln beachten. Moderatoren und der Site-Admin werden in regelmäßigen Kontrollen für die Einhaltung der Regeln sorgen.

http://forum.group44.de/viewtopic.php?f=6&t=129087&p=1242111#p1242111

Neue Schwachstelle Vorderachse???

Beitragvon 1TTDI » 09.03.2019, 18:21

Hallo Leute,

hab heute eine etwas unschöne Erfahrung machen müssen und dabei auch noch Glück im Unglück gehabt.
Beim ausfahren aus einem Kreisverkehr gab es ein Knackgeräusch und das Auto bremse stark ab. Zum Glück war ich nur langsam unterwegs und konnte gleich rechts ran fahren. Auf den ersten Blick konnte ich nichts sehen und bin erst mal mit Schrittgeschwindigkeit zum nächsten Feldweg, damit ich von der Bundesstraße wegkam. Schon auf den paar Metern qualmte es extrem von vorne.

Dann den Wagenheber vorne rechts angesetzt und etwas hochgekurbelt. Da konnte ich dann das Elend grob erkennen. Der Federteller lag innen am Reifen an, da er komplett von seiner Halterung abgerissen war. Wegen Sturm, Hagel und Mistwetter konnte ich nicht genauer schauen. Auf den ersten Blick sieht es so aus, als ob er ca. 3-4 cm unterhalb der Schweißnaht abgerissen ist. Weiterfahrt unmöglich. Selbst das Verladen hörte sich schon nicht gut an.

Morgen werde ich mir das ganze mal genauer ansehen und evtl. Bilder machen :-(
Hab immer das originale Fahrwerk mit normalen Gasdämpfern (z.B. Sachs ) drin gehabt. 1990er Sport TDI, knapp unter 800tkm.

Hat jemand schon mal ähnliche Probleme gehabt?
Benutzeravatar
1TTDI
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 25.06.2005, 11:38
Wohnort: Kreis Borken
Fuhrpark: Audi 100 TDI Sport EZ12/90, lago , 780000km
Audi 100 TDI Avant EZ 08/90, nautic, 125000km

Re: Neue Schwachstelle Vorderachse???

Beitragvon matze » 09.03.2019, 19:43

Ist eigentlich bekannt, hat man schon öfters gelesen
matze
Projektleiter
 
Registriert: 06.11.2004, 17:48
Wohnort: Dörndorf aber sehr oft auch Köln

Re: Neue Schwachstelle Vorderachse???

Beitragvon 1TTDI » 09.03.2019, 20:23

Ernsthaft?

Bin ja schon paar Jahre hier und lese/schreibe fleißig mit. Von den ganzen Karroserieproblemen weiß ich auch. Aber das der Federteller abgammelt, war mir unbekannt. Hab mal gerade hier gesucht und tatsächlich einen Beitrag von 2012 gefunden. Scheint zumindest kein Massenphänomen zu sein, da sonst sicher mehr davon hier im Forum zu lesen wäre. Vor allem ist das, gegenüber den üblichen Problemen, schon echt heftig. Da schaut auch kein Prüfer hin , bzw. sieht man es nicht direkt.
Wie damals schon geschrieben, kann man echt froh sein, wenn das nicht in ner Kurve auf der AB passiert.

Wäre vielleicht sinnvoll, das gleich am Anfang des Forums (unter den dauerhaft eingeblendeten Beiträgen) eine Übersicht aller bekannten Schwachstellen und wie man sie finden /erkennen kann aufgelistet wird. Die Altersprobleme, gerade Rosttechnisch, werden zukünftig sicher immer stärker in Erscheinung treten.

Auch gut für Neueinsteiger, die sich einen Typ44 zulegen wollen und so gleich die Schwachstellen aufgelistet bekommen. Versehen mit dem einen oder anderen Foto bestimmt hilfreich.
Benutzeravatar
1TTDI
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 25.06.2005, 11:38
Wohnort: Kreis Borken
Fuhrpark: Audi 100 TDI Sport EZ12/90, lago , 780000km
Audi 100 TDI Avant EZ 08/90, nautic, 125000km

Re: Neue Schwachstelle Vorderachse???

Beitragvon Acki » 10.03.2019, 13:10

Naja nach 800k km solltest vielleicht nach Garantie fragen bei audi?

Mal im Ernst, prüfst du die Fahrwerksteile nicht? Hast du ein Bild wie das ausschaut bei dir?
Acki
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 07.05.2011, 13:50
Fuhrpark: Audi 100 Avant S4 V8 quattro
Audi S6 Avant 4.2
Audi RS4 B5
Fiat Uno Turbo

Re: Neue Schwachstelle Vorderachse???

Beitragvon 1TTDI » 10.03.2019, 15:41

Ich schaue schon nach den bekannten Schwachstellen. Nur kannte ich diese absolut nicht. Auch auf Nachfrage bei 2 anderen Audi 100 Fahrern, war davon nichts bekannt. Bei genau einem Beitrag hier im Forum von 2012 , der das Problem aufzeigt, sieht das auch nicht wirklich nach einen oft auftretendem Problem aus. Und dort wurde eine Achsvermessung bei Audi gemacht und das Problem nicht gesehen.
Demgegenüber sind doch reichlich Beiträge über klemmende BKV, Risse im linken Radhaus (Lenkung) oder an der Spritzwand, feste hintere Bremssättel, Rost in der Nähe des Tankrohres usw. überall zu lesen.

Direkt über der Roststelle sitzt wohl die Kappe 23 (siehe Bild) und verdeckt die betroffene Stelle. Um die Bruchstelle sieht es auch nicht direkt rostig sondern eher schwarz aus. Wenn es dann noch so ein Mistwetter ist, wie gerade und immer nass. erkennt man evtl. das Dilemma auch nicht.
Federbein Kappe.JPG


hier der alte Beitrag von 2012 (da geht es auch nicht primär um das Rostproblem)
viewtopic.php?f=6&t=150058&hilit=schutzengel

So ähnlich sieht es bei mir auch aus.Scheinbar dichten die Kappen so gut ab, das sich darunter das Wasser sammelt und es dann anfängt zu gammeln. Ganz so rostig sieht es bei mir nicht aus. Da ist alles schwarz bei mir. (komme gerade nicht ans Bild ran)
Benutzeravatar
1TTDI
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 25.06.2005, 11:38
Wohnort: Kreis Borken
Fuhrpark: Audi 100 TDI Sport EZ12/90, lago , 780000km
Audi 100 TDI Avant EZ 08/90, nautic, 125000km

Re: Neue Schwachstelle Vorderachse???

Beitragvon 1TTDI » 24.03.2019, 10:57

Hab die Teile ausgebaut. Sehen würde man den Rost nur, wenn man die Kappe 23 mit viel Kraft hochdrücken würde. Dabei is die Chance recht groß, sie zu beschädigen. Im eingebauten Zustand erkennt man nicht zuverlässig, wie es um den Zustand der Teile bestellt ist. Vor allem, wenn man die Schwachstelle nicht kennt.
Deshalb gehört der Hinweis über diese Schwachstelle, meiner Meinung nach, auch direkt unter die, die als Dauerbeitrag "Achtung: neue Schwachstelle am Radhaus beim Typ 44" geführt wird. Da schaut nämlich auch kein HU Prüfer drauf und die Auswirkung des Defektes ist lebensgefährlich.

Bild-20190322_235039.jpg


Defektes Federbein (wie schon geschrieben ist die Stelle eher schwarz, als verrostet. Oben die Abdeckkappe, die alles verdeckt.
Federbein 1T rechts defekt.jpg


Die Spurstange hat als nettes Feature gleich noch das Blech im Radhaus verbogen (sieht man an der Durchführung rechts)
Bild-20190310_111008.jpg
Benutzeravatar
1TTDI
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 25.06.2005, 11:38
Wohnort: Kreis Borken
Fuhrpark: Audi 100 TDI Sport EZ12/90, lago , 780000km
Audi 100 TDI Avant EZ 08/90, nautic, 125000km

Re: Neue Schwachstelle Vorderachse???

Beitragvon Acki » 24.03.2019, 11:14

Also auf der Hebebühne ist der Teller immer in Sichtweite. Beim Radwechsel auch. Da schau ich immer hin.
Acki
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 07.05.2011, 13:50
Fuhrpark: Audi 100 Avant S4 V8 quattro
Audi S6 Avant 4.2
Audi RS4 B5
Fiat Uno Turbo

Re: Neue Schwachstelle Vorderachse???

Beitragvon 200-20V » 24.03.2019, 11:32

Hallo!
Vielleicht auch eine "Schwachstelle"....
Bei meinem 3b war das vordere linke Federbein quer eingerissen (sah man nur zufällig beim wechseln des vorderen Spurstangen-Endstückes).....nach langer Suche dann ein paar Federbeine vom V8 D11 eingebaut :!:

Gruß Axel.
200-20V
Abteilungsleiter
 
Registriert: 16.08.2008, 17:19

Re: Neue Schwachstelle Vorderachse???

Beitragvon 1TTDI » 25.03.2019, 22:54

Acki hat geschrieben:Also auf der Hebebühne ist der Teller immer in Sichtweite. Beim Radwechsel auch. Da schau ich immer hin.


Das erste Bild zeigt das ausgebaute rechte Federbein. Die verrostete Schweißnaht bzw. Stelle, wo er rostet ist unter der Kunststoffkappe. So direkt sehe ich da nichts. Der Teller sieht an sich noch super aus.
Jetzt, wo ich weiß das es damit Probleme gibt, werde ich notgedrungen schauen, das ich die Kappe ab und an mal hochdrücken muss.
Ich hoffe, die überlebt das auf Dauer.

Scheinbar kommen mit der Zeit doch ein paar mehr Schwachstellen zum Vorschein.
Benutzeravatar
1TTDI
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 25.06.2005, 11:38
Wohnort: Kreis Borken
Fuhrpark: Audi 100 TDI Sport EZ12/90, lago , 780000km
Audi 100 TDI Avant EZ 08/90, nautic, 125000km


Zurück zu Der Audi 100/200 Typ44 im Originalerhalt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste