Bordcomputer und Uhrzeit sind tot!!

Hier bitte Fragen, Tipps und Anregungen rund um den Originalerhalt des Typ44 einstellen.
Beispiel: Ausstattungsfragen, Fragen rund um die Instandhaltung, Teilebeschaffung, Rostvorsorge

Bitte überprüfe vor dem Erstellen Deines Postings, ob die Frage bereits in der Audi 100 und A6 Selbst-Dokumentation, der audi100.selbst-doku.de beantwortet wurde. Für fast alle häufigeren Probleme gibt es dort bereits Lösungen.

Moderatoren: Moderatoren, globale Moderatoren

Forumsregeln
Bitte vor dem Erstellen eines Postings die geltenden Forenregeln beachten. Moderatoren und der Site-Admin werden in regelmäßigen Kontrollen für die Einhaltung der Regeln sorgen.

http://forum.group44.de/viewtopic.php?f=6&t=129087&p=1242111#p1242111

Bordcomputer und Uhrzeit sind tot!!

Beitragvon Drive280 » 19.12.2018, 23:07

Hallo,
da mein Audi 200 20V mehr steht als fährt hat er mir heute mal gezeigt was er davon hält. :D
Bin heute mal ins Auto eingestiegen weil ich im Herbst nun einige Sachen erledigen will die liegen geblieben sind.
Da ist mir aufgefallen das die Uhr nicht geht. Gut dachte ich mach mal die Zündung an. Super Bordcomputer auch tot. :cry:
Sicherung im Wasserkasten kontrolliert alle ok.
Was hat sie da den verabschiedet??


Gruß
Mitleid bekommt man von jedem.
Neid muss man sich erarbeiten.
Benutzeravatar
Drive280
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 20.04.2008, 20:55
Fuhrpark: Audi 200 20V
Dodge Challenger Hellcat 2018
VW Passat 3B Variant

Re: Bordcomputer und Uhrzeit sind tot!!

Beitragvon Roger_58 » 29.12.2018, 13:29

Bei meinen MC geht der Bordcomputer nur die ersten zwei Minuten, dann ist die Anzeige weg. Die Uhr geht gar nicht, und der Oeldruck schnellt schon bei Zündung ein nach rechts. Die Patine am KI ist die Ursache, hat einige Unterbrüche, habe schon mehrere Leitungen neu gezogen mit dünner Litze. Ich nehme an, dass ich nicht der einzige bin mit diesem Problem.
ta nervoso? vai pescar

Meine Autos verlieren kein Oel, sie markieren nur ihr Revier

I schpiik Inglish ferri fäll

Bloos dat kann ick nik so schnell

http://www.joinville.sc.gov.br/
Benutzeravatar
Roger_58
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 24.01.2006, 18:34
Wohnort: Niederurnen GL
Fuhrpark: der grosse: 44er Avant MC2 CD Jg 90 Cyclam, 5 Gang, der einzige fahrbare NFL
der kleine: 1Z B4 Avant in ginstergelb
es stehen noch einige 44er NFs, DEs,CNs, MCs und KZ herum
für den Sommer Yamaha XV 1000 Midnight Special Jg 84

Re: Bordcomputer und Uhrzeit sind tot!!

Beitragvon Fred » 04.01.2019, 17:23

irgendwo gabs mal eine Anleitung, dass man der Kontakt da schlecht ist und man irgendwas dazwischen klemmen kann. Irgendwann muss man es denke ich doch mal komplett überholen (lassen)... drücke mich aber auch noch drum.
Audi 200 20v
Benutzeravatar
Fred
Entwickler
 
Registriert: 09.01.2007, 14:40
Wohnort: Bayreuth

Re: Bordcomputer und Uhrzeit sind tot!!

Beitragvon Markus 220V » 04.01.2019, 17:25

Na ganz so schlimm muss es ja nicht sein. Mal prüfen, ob die Uhr nicht geht oder du das nur nicht siehst :D Wenn die Hintergrundbeleuchtung defekt ist sieht man die Ziffern fast nicht mehr. Sollte wirklich gar nix mehr zu sehen sein, KI zerlegen und mal alle Massepunkte nachlöten. Beim BC ist das ähnlich. Da sieht man auch nur was, wenn die Lampe mit dem gelben bzw. roten Kondom drauf dahinter noch funktioniert. Der BC ist nur mit so komischen Kontaktbahnen auf die Platine gepresst. Wenn man den zerlegt und an den Kontakten sauber macht, bringt das meistens auch schon einiges.
Benutzeravatar
Markus 220V
Projektleiter
 
Registriert: 05.11.2004, 19:00

Re: Bordcomputer und Uhrzeit sind tot!!

Beitragvon Ro80-Fahrer » 13.04.2019, 20:33

Ich klinke mich hier an der Stelle mal mit ein.

Seit heute habe ich nämlich auch ein Phänomen, das ich so noch nie hatte. Mein BC habe ich so eingestellt, dass der immer auf der Momentanverbrauchsanzeige steht, wenn ich fahre. Jedoch war ich überrascht, dass die Anzeige stur auf 51,9L/100km stehen geblieben ist. Zündungswechsel während der Fahrt hat keine Abhilfe geschaffen. Man kann auch zwischen den einzelnen Programmen nicht mehr hin und her schalten. Und das kuriose: Schaltet man den Motor ab und zieht den Zündschlüssel bleibt die Anzeige weiterhin an. Zwar ohne rote Hintergrundbeleuchtung, aber die 51,9L sieht man trotzdem noch deutlich. Wenn ich die Sicherung 4 in der E-Box ziehe geht es eine kurze Zeit bis die Anzeige erlischt, stecke ich die Sicherung wieder rein erscheinen wieder die 51 Liter in der Anzeige. Hat sich hier der BC komplett verabschiedet oder kann man dat Dingens wieder reparieren? :-(

schöne Grüße
Matthias
Meine eigenen "Baustellen":
Audi 100 Avant 2,3 E Bj.01.09.1989 "NF" Frontpeitsche (kristallsilbermetallic)
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976 marathonblau-metallic (2013 komplett restauriert)
NSU Ro80 Bj. 09.09.1973 tibetorange
REX Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig)
REX Mofa FM 40 Bj 1952 (in Restauration)
Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)

Weitere "Patienten" unter meiner technischen Betreuung:
Audi 100 Avant Frontpeitsche "SH" 4-Zylinder U-Kat Bj 25.07.1986, tizianrotmetallic 1. Hd. Neulack 2016
Auto Union 1000er Coupè Bj 1959 (2x Restauriert und seit 1977 in Familienbesitz)
Vespa 50 Bj 1971 in leuchtorange (restauriert)
Rex Mofa FM 50 Bj 1953 (restauriert)
Benutzeravatar
Ro80-Fahrer
Entwickler
 
Registriert: 21.02.2007, 21:35
Wohnort: Singen/Hohentwiel
Fuhrpark: >

NSU Ro80 Bj. 19.09.1973
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976

Audi 100 Avant 2,3 E NF kristallsilbermetallic

Vespa 50N Bj. 1971

Rex Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig/in Restauration)

Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)


Zurück zu Der Audi 100/200 Typ44 im Originalerhalt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 9 Gäste