MC" hat Aussetzer im Leerlauf und unteren Lastbereich

Hier bitte Fragen, Tipps und Anregungen rund um den Originalerhalt des Typ44 einstellen.
Beispiel: Ausstattungsfragen, Fragen rund um die Instandhaltung, Teilebeschaffung, Rostvorsorge

Bitte überprüfe vor dem Erstellen Deines Postings, ob die Frage bereits in der Audi 100 und A6 Selbst-Dokumentation, der audi100.selbst-doku.de beantwortet wurde. Für fast alle häufigeren Probleme gibt es dort bereits Lösungen.

Moderatoren: Moderatoren, globale Moderatoren

Forumsregeln
Bitte vor dem Erstellen eines Postings die geltenden Forenregeln beachten. Moderatoren und der Site-Admin werden in regelmäßigen Kontrollen für die Einhaltung der Regeln sorgen.

http://forum.group44.de/viewtopic.php?f=6&t=129087&p=1242111#p1242111

MC" hat Aussetzer im Leerlauf und unteren Lastbereich

Beitragvon Angelo 1980 » 05.03.2018, 07:44

Hallo liebe Typ 44 Fan Gemeinde,

ich möchte mich kurz Vorstellen und dann auf mein Problem kommen.
Also ich der Angelo, 37 Jahre alt, ziemlich Autoverrückt, und hab mir mittlerweile eine kleine feine Sammlung aufgebaut. I bin in Oberbayern, genauer im Altmühltal dahoam.

Ich habe an meinen 100ér Avant quattro Sport, MC2 ein ziemlich nerviges Problemchen, dessen Ursache ich einfach nicht ausmachen kann.
Mein MC2 hat im Leerlauf, und im "Pfenniggas" (Minimale Betätigung des Gaspedals während des Fahrbertriebs) leichte minimale Aussetzer. (zumindest fühlt und hört sich das so an).
Wenn man den Wagen startet, läuft er auf 850 1/min, und wenn man ein wenig fährt, dreht er im Stand bei knapp 1000 1/min.
Was aber auch schon der Fall war, das er angesprungen ist, ausging, und dann erst nach viele Orgeln wieder angesprungen ist. Das Problem hatte er vorher auch noch nicht.
Ansonsten hängt er beim Beschleunigen echt gut am Gas, und zieht sauber durch.

Ich muß erwähnen, ich hatte bevor dieses Problem auftrat ein / zwei andere Probleme, und zwar hat er diese Aussetzer im Leerlauf, und ein absolut bescheidenes Ansprechverhalten beim Beschleunigen.
Im FSP war damals ein Klopfsensor abgelegt, hab mir beim Olli W zwei neue + Drosselklappenpoti besorgt. Die Übergangsstörungen sind weg, aber die Aussetzer sind noch da.

Folgendes hab ich schon geprüft/ Ersetzt:

- Falschluftsuche (Bremsenreiniger + Nebeltest) --> negativ
- Zündgeschirr -> Die Kerzen waren verrußt waren auch die Falschen, da es die Einpoligen waren
- Multifuzzi
- Kabel auf Bruch / Durchgang geprüft --> alles i.O
- Kaltstartventil geprüft --> passt auch
- Leerlaufsteuergerät ( Widerstand war durchgebrannt, wurde nach Forumsanleitung repariert)
- Leerlaufsteller (ausgebaut gereinigt) --> funktioniert
- Duty Cycle pendelt so zwischen 48 und 55 %
- Lambdasonde

So ich hoffe einer von euch hat noch eine Idee, oder einen Tipp, was das los sein könnte....

Danksche und Merci
Angelo
Angelo 1980
Forumseinsteiger
 
Registriert: 04.03.2018, 18:32
Fuhrpark: AUDI 100 C1 GL
AUDI 100 Coupe S
AUDI 200 quattro MC2
AUDI 100 AVANT Sport MC2
BMW E12 528i
VW T3 Syncro Caravelle
VW Polo 86C
VW Käfer 1300 S

Zurück zu Der Audi 100/200 Typ44 im Originalerhalt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 11 Gäste

cron