Seite 2 von 2

Re: Ruckeln am 20 V die 100ste

Verfasst: 09.06.2014, 14:30
von H.M.Murdoch
matze hat geschrieben:Oder abgasgendruck messen
Hi,
wie geht das ?

Re: Ruckeln am 20 V die 100ste

Verfasst: 09.06.2014, 17:12
von QT-220
H.M.Murdoch hat geschrieben:
Olaf Henkel hat geschrieben:Hi,

ja bei mir lockern sich die Kerzen auch gerne mal. :/

Wie alt sind die jetzt? Laufleistung?

Bei mir sahen die auch mal so gelb aus am Keramikkörper, hatte aber keine Auswirkung. Das schwarze deutet evtl auf zu fettes Gemisch hin. Will mich aber nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.

MfG Olaf
Hallo,

sie sind von 2007 und haben 11000 km gelaufen.
Denke mal ich baue die Einspritzleiste aus und schau mir die Düsen an.
Wenn das nix bringt mache mal die Kats raus :(
Wobei mir unklar ist wie das Auswirkungen auf den Ladedruck haben könnte.
Aber zur Sicherheit würde ich mal reinschauen.
Gruß
sven
Das hat Auswirkungen auf den Ladedruck.
Ich hab mir meinen Kat mal geschossen auf der Bahn und der is dann normal gefahren aber nur bis ca. 0,5bar hochgegangen (evtl. bissl mehr oder weniger).
Nachdem ich den dann seiner (verschmolzenen - da Metallkat) Innereien entledigt hatte, ging er wieder einwandfrei. Ich scätz mal, dass dadurch, dass das Abgas nicht richtig durchkommt, also eher da bleibt wos ist, die Lamda das merkt und dann wird wohl geregelt. Also so in die Richtung kann ichs mir vorstellen.
Das mit dem Kat/den Kats ist auf jeden Fall eine gute Idee.

Re: Ruckeln am 20 V die 100ste

Verfasst: 09.06.2014, 18:46
von 20vtqlimo
Sieh mal nach deinen Sicherungen. Ich weiß nicht welche, aber die hat mit der Luftmengenmessung am Luftfilter zu tun. Hier in der Eigendoku war dazu ein Hinweis, den ich jetzt leider nicht finde. Bei mir war es genau diese Sicherung vor 2 Jahren.
Meine Kerzen sehen übrigens anders aus, sie haben je 3 Elektroden.

Sicher weiß jemand unserer Freunde hier welche Sicherung das war und kann dazu einen Hinweis geben.

Viel Glück bei der weiteren Suche
Gerd

Re: Ruckeln am 20 V die 100ste

Verfasst: 12.06.2014, 17:32
von H.M.Murdoch
Hallo,

also dann schau ich mir die Kats mal an, sind ja nur 4 Schrauben, die ich allerdings vorher neu besorgen muss :x
Die sind wohl noch die Ersten.
mache das mal jetzt am Wochenende.
gruß

Re: Ruckeln am 20 V die 100ste

Verfasst: 12.06.2014, 18:15
von 200-20V
H.M.Murdoch hat geschrieben:Hallo,

also dann schau ich mir die Kats mal an, sind ja nur 4 Schrauben, die ich allerdings vorher neu besorgen muss :x
Die sind wohl noch die Ersten.
mache das mal jetzt am Wochenende.
gruß
Leg doch einfach "Durchgangsrohre" rein, dann hast du mit den Kats keine Probleme mehr :P :P
Ich hab auch noch die ersten in meinem 3b drin :!:
Bekommt man die überhaupt "freigeblasen", wenn die fast "dicht" sind :?:

Gruß Axel.

Re: Ruckeln am 20 V die 100ste

Verfasst: 12.06.2014, 18:32
von H.M.Murdoch
Gute Idee, klingt dann sicher besser :D

Re: Ruckeln am 20 V die 100ste

Verfasst: 13.06.2014, 08:04
von Markus 220V
Ne, leere Kats machen akustisch keinen Unterschied. Leider :twisted:

Ruckeln am 20 V die 100ste

Verfasst: 13.06.2014, 09:40
von Acki
Kommt auf die Größe von dem Kat an. Kann blechern klingen. Muss aber nicht.

Re: Ruckeln am 20 V die 100ste

Verfasst: 13.06.2014, 13:21
von QT-220
Freigeblasen bekommst du den nimma wenn der wirklich zu is.
Kannst des Innenleben raushaun, dann ist das Gehäuse halt wiederverwendbar.

Leistungstechnisch merkt man die Kats obenraus schon "extrem" (sogar den Unterschied zwischen nem 100Zeller und gar keinem).
Akustisch macht es nicht wirklich nen Unterschied. Riechen tut man es halt auch noch wenn keine Kats mehr drin sind. Und von Legalität brauchen wir garnicht anfangen.

Re: Ruckeln am 20 V die 100ste

Verfasst: 16.06.2014, 17:21
von H.M.Murdoch
Hallo

hatte heute die Kats ab, beide topp in Ordnung, nur die Schrauben haben sich bei einem extrem gewehrt....3 Stunden Arbeit :evil:

Gestern noch Benzindruck gemessen, 2,8 bar und bei laufendem Motor 0,5 weniger wie es sein soll, also druckregler auch in Ordnung

Außerdem mit VAGcom die Werte ausgelsen, alle 10 in dem Bereich in dem sie sein sollen :(

Ich werd noch irre mit dem Teil.

Hat vielleicht jemand eine Zündspule von der er weiß das sie funktionert zum testen ?
Mir gehen die Ideen aus

Gruß
Sven

Re: Ruckeln am 20 V die 100ste

Verfasst: 16.06.2014, 17:25
von matze
3b hat 3bar bei abgesteckten schlauch.. wenn der drauf ist weniger....

grus

Re: Ruckeln am 20 V die 100ste

Verfasst: 16.06.2014, 20:44
von H.M.Murdoch
ok,

ich weiß natürlich nicht wie genau mein Manomter ist, das sist von der Heizung ...

Re: Ruckeln am 20 V die 100ste

Verfasst: 16.08.2014, 18:56
von H.M.Murdoch
Hallo,

ich habe mich mal dem Luftmassenmesser gewidmet.
Der soll ja unter bestimmten Voraussetzungen einen Freibrennvorgang durchführen den mal angeblich auch beobachten kann.
Hat den mal jemand beobachtet ?
Ich sehe da nix. und wenn ich an Pin 1 und 4 den Ohmwert hole komme ich auf 17,50 Kohm.... da kann meine rmeineung nach nix glühen, der Strom der da fließet ist unter 1 mA.

Hat das zufällig jemand mal gemacht und gesehen oder hat die Ohmwerte von pin 1 und 4 zur Hand ?
Gruß
Sven

Re: Ruckeln am 20 V die 100ste

Verfasst: 16.08.2014, 23:30
von Franck
Hallo,
ja, habe ich schon gesehen. Bei nicht zu hellem Licht kann man das kurze Aufglühen des Drahtes deutlich sehen.
Gruß Franck

Re: Ruckeln am 20 V die 100ste

Verfasst: 23.04.2015, 17:27
von H.M.Murdoch
Hallo,
nachdem der Wagen wieder angemeldet ist gehts weiter mit der Fehlersuche.

Also das Freibrennen ist zu sehen und funktioniert .

Ich habe mitlerweile festgestellt, dass die Ladedruckregelung einfach abgeschaltet wird.
Anbei ein Screenshot
Grün ist die Motorlast und hell rosa der Zündzeitpunkt.
An der grünen Linie ab dem Mitte des Bildes sieht man schön das Schwanken (die 5 Höcker kurz hintereinander) der Motorlast trotz Vollgas, was dem Leistundsmangel und dem Abschalten der Ladedruckregelung entspricht
screen_01_gang4_160-190.JPG
Falls jemand eine Idee hat, an wen ich mich mit dem Problem wenden könnte, wenn möglich Nähe Saarland / RLP wäre ich auch dankbar.
Mir gehen die Ideen aus was ich noch tauschen könnte.....

Gruß
Sven

Re: Ruckeln am 20 V die 100ste

Verfasst: 27.04.2015, 18:40
von H.M.Murdoch
Hallo,

ich habe nochwas ausprobiert und mal das Signal am Hallgeber auf einem Oszi sichtbar gemacht.
Unter 4000 Umdrh sieht das gleichmäßig aus :
IMG_0800.JPG
Dann über 4000 Umdreh so :
IMG_0802.JPG
Also habe ich jetzt mal einen neuen Hallgeber bestellt und hoffe das ist der Fehler und nicht dass nur das Oszi zu lahm ist .....
:müde22:

Re: Ruckeln am 20 V die 100ste

Verfasst: 27.04.2015, 19:48
von Kasperl
Ich hatte letztes Jahr bei meinem 200 20V auch starkes ruckeln bei Vollgas. Bei mir war es der Hallgeber.

Re: Ruckeln am 20 V die 100ste

Verfasst: 28.04.2015, 21:53
von matze
welchen sprit fährst du ?
hatte das auch schon zweimal mit schlechten sprit... da suchst dir nen Wolf..

Gruß Matze

Re: Ruckeln am 20 V die 100ste

Verfasst: 14.06.2015, 10:13
von H.M.Murdoch
Hallo,

ich tanke immer Super 95 Oktan.
Früher ist er damit gelaufen :-)

Re: Ruckeln am 20 V die 100ste

Verfasst: 14.06.2015, 10:18
von H.M.Murdoch
Hallo,

der Wechsel des Hallgebers hat wohl nichts gebracht. Die Aussetzer auf dem Oszi Bild sind immer noch da.
Seltsamerweise aber nur im einbebauten Zustand. Wenn ich den Verteiler auf der Werkbank mit der Bohrmaschine antreibe, gibt es keine Aussetzer.
Hat von euch zuflällig mal einer sein Hallgebersignal am Oszi getestet bei mehr als 4000 Umdr ?
Würde mich mal Interessieren ob das im Auto bei anderen Fahrzeugen auch ist.
Nicht dass doch Irgendwo ein Massefehler bei mir vorliegt... :cry:

Gruß
Sven

Re: Ruckeln am 20 V die 100ste

Verfasst: 11.11.2015, 21:13
von Fred
Ich häng mich mal hier dran, weil ich auch rumprobiert hatte falls der nächste sucht:

Hatte Aussetzer, wenn ich Vollast bei ca. 4000 - 5000 Umdrehungen war.

Durch einen Austausch der Dichtungen an den ESVs ist es weg.

Hatte vorher einen Drucktest gemacht, da hat er die Luft zwar nicht lange gehalten, aber gemerkt hab ichs nicht, das es da entweicht.

Re: Ruckeln am 20 V die 100ste

Verfasst: 13.12.2016, 19:06
von Nasenfisch
Hallo,

ich melde mich, weil mein 3B genau das Problem hat, 1,4 oder max. 1,5 bar lt. Anzeige, dann ist Schluss. Hast Du vielleicht für Dein Phänomen eine Lösung gefunden?

Viele Grüße

Nasenfisch

Re: Ruckeln am 20 V die 100ste

Verfasst: 14.12.2016, 14:28
von Bbenne123
Hast du auch das Ruckeln oder nur 1,4 bar laut BC und das wars?
Weil 1,4 bar lt BC ist Notlauf -> Auslesen.

Re: Ruckeln am 20 V die 100ste

Verfasst: 14.12.2016, 19:13
von Nasenfisch
Hallo,
nur 1,4 bar, läuft sauber und seidenweich, Zündverteiler und Unterdruckverschlauchung sowie Abgasrückführung sind gerade neu, LMM 1 Jahr alt, auslesen werde ich auf jeden Fall, aber es wird eben nicht immer etwas angezeigt, wenn's gerade noch so geht...

Viele Grüße

Nasenfisch

Re: Ruckeln am 20 V die 100ste

Verfasst: 15.12.2016, 05:27
von matze
Bei Notlauf Zeitvertreib die meisten an.
Sonnst mal das Multifuzzi abstecken