Seite 3 von 6

Re: 2,5 l aus C4 in Typ 44?

BeitragVerfasst: 26.08.2016, 23:26
von Joe 10v
Servus, nicht viel
Mfg

Re: 2,5 l aus C4 in Typ 44?

BeitragVerfasst: 26.08.2016, 23:34
von overboost
Also ich hatte vor der K-Jet einen 36er Doppelvegaser anstelle des Serienregistervergaser verbaut , der lief eigentlich ganz gut, Abgestimmt habe ich ihn damals selber auf der Strasse in Verbindung mit einer Breitbandlambda.

Re: 2,5 l aus C4 in Typ 44?

BeitragVerfasst: 28.08.2016, 07:34
von Joe 10v
Servus
Ich würde an deiner stelle, in der Plauderecke, dein Coupé mit Bildern Vorstellen.
weil wir alle gerne Bilder sehen, vor allen für mich, deinen Zylinderkopf :D
ein eigenes Thema ist immer gerne gesehen :wink:
Mit freundlichen Grüßen aus Bayern

Re: 2,5 l aus C4 in Typ 44?

BeitragVerfasst: 28.08.2016, 09:14
von overboost
Kann ich gerne mal machen:-)

Dazu muss ich aber leider mit dem Rechner einsteigen, weil übers Handy kann ich keine Fotos hochladen!?

Re: 2,5 l aus C4 in Typ 44?

BeitragVerfasst: 29.08.2016, 12:41
von audiavus
@ Joe:

auf was für ne Antwort wartest du von mir?
bin immer noch am Garagenbau, daher auch leider noch net weiter mitm 2,5er 10V Motor :wink:
@ overboost:

mess von deinem NF1 kopf die Einlassventile, obs au wirklich 40mm sind. Hab auch schon mal an vermeintlichen NF1 Kopf gekauft und musste dann feststellen das es doch nur ein KV oder KU Kopf war....

Re: 2,5 l aus C4 in Typ 44?

BeitragVerfasst: 29.08.2016, 18:55
von Joe 10v
Servus Audiavus
Was mir noch eingefallen ist, wie ist das mit der Vorgabe-Unwucht der Schwungscheibe vom NF/NG bzw. 7A wenn man eine 95,5 Kurbelwelle
mit dem Schwingungsdämpfer NF/NG bzw. 7 A zusammen baut.
Stimmt sie dann noch :idea: :?:
Oder sollte ich dann ausgleichen bzw ein Loch bohren
Mfg

Re: 2,5 l aus C4 in Typ 44?

BeitragVerfasst: 29.08.2016, 19:03
von Joe 10v
Servus
Die ersten NF1 Motoren hatten den KU-Kopf mit 38mm Einlassventile.
Ich selbst habe bei einen NF1-Motor BJ87 den Zylinderkopf runtergeschraubt, und siehe da 38mm Einlassventile.
Es war am Block NF eingestempelt
Mfg

Re: 2,5 l aus C4 in Typ 44?

BeitragVerfasst: 29.08.2016, 19:36
von overboost
Hi,

Also leider habe ich noch keine passenden Ventile hier, ich habe aber ein paar alte Köpfe mit 38er Ventilen da und dort habe ich zum vergleich mal die Ventilsitze gemessen, bei den 38er Ventilen sind es ca 37mm ganz aussen am Sitz und bei meinem Neuen Kopf sind es ca 39mm ,von daher müsste es der Richtige NF1 Kopf sein :D

Re: 2,5 l aus C4 in Typ 44?

BeitragVerfasst: 29.08.2016, 20:03
von overboost
Hier mal ein paar genauere Bilder vom NF1 Kopf und im Vergleich dazu ein KE Kopf.

Gesamthöhe habe ich auch gemessen, 133mm :wink:

Re: 2,5 l aus C4 in Typ 44?

BeitragVerfasst: 30.08.2016, 09:22
von audiavus
Joe 10v hat geschrieben:Servus Audiavus
Was mir noch eingefallen ist, wie ist das mit der Vorgabe-Unwucht der Schwungscheibe vom NF/NG bzw. 7A wenn man eine 95,5 Kurbelwelle
mit dem Schwingungsdämpfer NF/NG bzw. 7 A zusammen baut.
Stimmt sie dann noch :idea: :?:
Oder sollte ich dann ausgleichen bzw ein Loch bohren
Mfg


ja, das passt dann schon noch, da die Vorgabeunwucht bei allen 5-endern gleich groß ist und an der selben stelle hockt
http://20v-sauger-tuning.de/vorgabeunwucht.htm



@ Overboost:
lecker an fabrikneuer NF1 Kopf :-D

Re: 2,5 l aus C4 in Typ 44?

BeitragVerfasst: 30.08.2016, 12:25
von overboost
Ja da habe ich echt Glück gehabt :-). Darf gar nicht sagen was ich dafür bezahlt habe :-)

Re: 2,5 l aus C4 in Typ 44?

BeitragVerfasst: 30.08.2016, 17:26
von Morti
Nur zur Info mein NF1, im 4.1987 vom Band gelaufen hatte 40mm Ventile ab Werk.

Nicht, dass hier jmd auf die Idee kommt, alle 87er hatten die kleinen Ventile.

Gruß Karsten

Re: 2,5 l aus C4 in Typ 44?

BeitragVerfasst: 30.08.2016, 19:55
von Joe 10v
Servus Morti
Mein NF1 war 1/87, Ich denke sie haben die Zylinderköpfe vom Band genommen was gerade da war :roll:

overboost, zu dem Neupreis deines NF1 Zyk kommen ja noch die 10 Ventile in Teuro dazu......
Ich denke, dann bis du locker bei 800€

Re: 2,5 l aus C4 in Typ 44?

BeitragVerfasst: 30.08.2016, 21:17
von overboost
Naha ich rechne mal mit 15€/stück x10 macht 150€, dann noch 20Federn ~140-150€ und 10hydros ~100€ ....dann bin ich noch immer ein gutes Stück von den 800€ entfernt :-) aber das ist ja jetzt egal-jeder hat mal Glück ;-)

Was anderes, ich habe mich jetzt mit jemanden über die 95,5er Welle im Nf/Ng Block unterhalten, der meinte das die welle inkl pleuel an mindestens 7stellen Kontakt mit dem Block hat,
Was stimmt jetzt wirklich?

Re: 2,5 l aus C4 in Typ 44?

BeitragVerfasst: 31.08.2016, 07:03
von audiavus
Quark. 1 Stelle. Habs weiter vorne gepostet wo. Hab zum einen son Block am laufen (OK ist an 7a :lol: ), zum anderen an Testblock stehen. Außerdem hab ich an nen NG2 Block liegen, wo selbst diese Stelle neu gegossen wurde und kein Kontakt mehr verursacht :wink:

Einzig am Kolbenhemd musst evtl. die Aussparungen für die Kolbenbodenkühlung ca. 1-2 mm abnehmen. Aber das ist ja kein Problem und ne Arbeit von 5 min..

Re: 2,5 l aus C4 in Typ 44?

BeitragVerfasst: 31.08.2016, 07:45
von overboost
Ok,
Ich habe die Fotos und dein Kommentar am Anfang natüelich gesehen und gelesen, die Aussage von dem anderen hat mich jetzt aber ein wenig stutzig gemacht!?

Vielleicht gibt es ja unterschiede bei den Ng/nf Blöcken, da die ja doch auch ca 8jahre gebaut wurden;-)

Re: 2,5 l aus C4 in Typ 44?

BeitragVerfasst: 31.08.2016, 16:22
von Joe 10v
Servus
Naja, das mit dem kontakt kann nicht viel Guß-Material sein bzw gibt es beim Gießen von Stahlguß etwas unterschiede.
Dafür gibt es eine Feile, mit der sollte man(n) schon umgehen können.
wer mit einer Feile nicht umgehen kann sollte es einfach lassen, oder sich helfen lassen beim Feilen :roll:
Ich kann das zu gar mit einen Dremel :wink:
Mfg

Re: 2,5 l aus C4 in Typ 44?

BeitragVerfasst: 31.08.2016, 21:21
von overboost
Ich glaube mit einer Feile kann ich schon ganz gut umgehen und wenns mit der nichts wird nehme ich halte meine kleine Fräse :D

Ein paar Motoren habe ich ja doch schon gebaut :wink:

Re: 2,5 l aus C4 in Typ 44?

BeitragVerfasst: 03.09.2016, 11:47
von Joe 10v
Servus
Du hast bei deiner Kostenaufstellung die Scharfe Nockenwelle vergessen :D
150€ für die Ventile plus 150€ für die 20 Federn plus 100€ für die Hydros, plus 250€ für die Nockenwelle, dann bleiben noch 150€ für den NF1 Zyk :roll:
wo bei ich ja den Glückspreis vom Zylinderkopf nur annehme, ebenso ja den Glückspreis von der Nockenwelle :wink:
Mfg mach weiter so

Re: 2,5 l aus C4 in Typ 44?

BeitragVerfasst: 03.09.2016, 16:34
von overboost
Ja klar aber bei welchen Zylinderkopf ist schon eine scharfe NW dabei....

Welche Seriennocke ist eigentlich die beste? Gibts da wo eine Auflistung?

Re: 2,5 l aus C4 in Typ 44?

BeitragVerfasst: 03.09.2016, 16:39
von inge quattro
Servus,

zwecks Nockenwelle, zieh dir den mal rein...: viewtopic.php?f=22&t=150064&p=1419101#p1419101

Gruß
Thorsten

Re: 2,5 l aus C4 in Typ 44?

BeitragVerfasst: 03.09.2016, 21:32
von overboost
Interessant, danke für den Link .

Ich fahre ja jetzt in meinem 2,1 eine 272 Schrick, eine wirkliche Mehrleistung konnte ich trotz exakter Einstellung mit einem verstellbaren Nw-Rad und einer Messuhr nicht wirklich feststellen :-(

Meiner Meinung nach hat er nur im Mittleren Drehzahlbereich ein wenig mehr Drehmoment.

Darum überlege ich auch bei dem 2,5er Umbau eine Originale Welle zu verbauen.

Achja, da ich jetzt durch zufall zu einer Oettinger Kw gekommen bin , werde ich versuchen den Umbau mit dieser Welle zu machen, wobei da ein paar Probleme mehr auf mich zukommen....

Re: 2,5 l aus C4 in Typ 44?

BeitragVerfasst: 03.09.2016, 21:57
von Joe 10v
Servus
Also ich kann dir nur abraten von der Oettinger Kurbelwelle, Audiavus kann da vielleicht mehr dazu schreiben, weshalb warum.

die Schrick-Nockenwelle ist meiner Meinung für die Drehzahl, die Audi-KU/KV/NF1 Nockenwellen sind im 2,5 Literumbau fürs Drehmoment.......
die 3 sind nämlich gleich :lol:

Lese mal das ganze Thema 2,5 l aus C4 in Typ44, da steht nämlich das nur die Fördermenge der K-Jet angehoben wird, bzw sollte :wink:
Also erst das ganze Thema lesen, dann schreiben, sorry
mfg

Re: 2,5 l aus C4 in Typ 44?

BeitragVerfasst: 04.09.2016, 12:33
von overboost
Hi,

Also ich weiss von den nachteilen der Oettinger WElle(kurze Pleuel) aber ich bin dabei eine gute Lösung dafür zu finden :wink:

Re: 2,5 l aus C4 in Typ 44?

BeitragVerfasst: 04.09.2016, 21:12
von Joe 10v
Servus
Ja gut, hast schon neue Hauptlagerschalen bzw neue Pleullagerschalen, die gibt es doch gar nicht mehr, soweit ich weis :lol:

Welche Kolben :idea: Ottinger hatte eigene Kolben, hast du welche :?:
Es wäre schön, wenn du uns dann in der Plauderecke, mit einem eigenen Thema, nämlich Ottinger-Motor im Aufbau, Schreibst :wink:
Das das ganze noch eine weile dauert ist mir klar........
Mfg

Re: 2,5 l aus C4 in Typ 44?

BeitragVerfasst: 04.09.2016, 23:00
von overboost
Hi,

Ich werde , wenn ich genügend Teile zusammen habe einen Beitrag in der Plauderecke starten, versprochen;-)

Hauptlager waren bzw. sind bei allen vw und Audi 4&5zylinder der 80iger und 90iger jahre immer gleich und passen somit auch bei der Öttingerwelle,

Pleuellager gibt es zwei Verschiedene , einmal für Pleuel mit 49mm Pleuelauge und einmal mit 50,6mm(den genauen Lagerdurchmesser weiss ich jetzt nicht ),

Bei der Öttinger muss man die alten Pleuel mit dem 49er Durchmesser nehmen, die waren z.b im Audi Wn, KK, KE, WR aber auch in diversen Vw's wie Z.b im Golf1 1.6Gti verbaut,leider haben die eine wirksame Länge von 136mm, was bei einer Welle mit 94,5mm nicht gerade von Vorteil ist.
Pleuellager dafür bekommt man natürlich noch neu!!!

Ich habe jetzt aber eine Firma gefunden, die bietet leistbarw 144er pleuel mit dem kleinen Durchmesser an ;-) somit kann ich Kolben aus den VAG Programm verwenden!

Klar könnte ich das ganze auch mit der Dieselwelle machen aber mit der Öttinger finde ich es irgendwie Kultiger :-)

Mahl sehen obs was wird!?!

Re: 2,5 l aus C4 in Typ 44?

BeitragVerfasst: 04.09.2016, 23:29
von Joe 10v
Servus
Mit den älteren 5 Zylinder KE/KK bzw WR/WN, da kenn ich mich nicht so aus, weil da hab ich noch keinen auseinander Geschraubt :mrgreen:
einen 1 GTI hab ich mal neu Lagern lassen, vor ca 20 Jahren, weil ich es mir nicht zutraute, heute 2016 würde ich es selbst machen :wink:
es muß jeder für sich selbst entscheiden, was er will.
Mfg

Re: 2,5 l aus C4 in Typ 44?

BeitragVerfasst: 06.09.2016, 09:06
von audiavus
@ Overboost

das mit den Mehrarbeiten am Block kommt nur bei den Turbo-Boys auf die H-Schaftpleuel verbauen, dann musst an mehr stellen wegnehmen :wink:

und die Scharfe Nocke macht nur Sinn bei nem RICHTIG bearbeiteten Kopf, will man einen Drehmomentmotor bauen, würd ICH bei den Serienwellen bleiben, bzw maximal 266 Grad nehmen (wobei die aussage von der Gradzahl auch immer abhängig ist vom Hersteller, da manche bei Ventilspiel 0 angeben und manche bei 0,5mm und wieder andere inkl. Audi bei 1mm...)

Re: 2,5 l aus C4 in Typ 44?

BeitragVerfasst: 06.09.2016, 20:32
von overboost
Hi Audiavus,

Dann fällt mein Plan mit den 144er Pleuel schon mal ins Wasser, das wären nämlich H-Schaft gewesen :(

Naja , dann bleibt nur mehr Plan B , 136er Pleuel verbauen und passenden Kolben verwende, die ich zum Glück schon gefunden habe ;)

Bei denen muss ich nur die Kolbenbolzenbüchse um 1 mm vergrössern.... was ja zum glück Möglich ist!!

Jetzt kann ich nur hoffen das genug Platz zwischen WElle und Kolben in UT bleibt, sonst muss der Kolben unten herum etwas eingekürzt werden ,was ich aber eingentlich vermeiden möchte....

Nockenwelle möchte ich eigentlich schon alleine wegen dem Leerlauf relativ zahm halten... ich finde ein Leerlaufsägen gehört einfach nicht zu einen 5 Zylinder ;)

Grüsse
Mario

Re: 2,5 l aus C4 in Typ 44?

BeitragVerfasst: 07.09.2016, 09:15
von audiavus
overboost hat geschrieben:Hi Audiavus,

Dann fällt mein Plan mit den 144er Pleuel schon mal ins Wasser, das wären nämlich H-Schaft gewesen :(


warum denn gleich die Flinte ins Korn werfen, was weg muss ist zum einen net viel, und zum anderen hast du ha die Oettinger Welle mit den 94,irgendwas hub, da ist das evtl gar net sooo tragisch :wink: