Fahrzeugschutz in feuchter Halle?

Hier bitte Fragen, Tipps und Anregungen rund um den Originalerhalt des Typ44 einstellen.
Beispiel: Ausstattungsfragen, Fragen rund um die Instandhaltung, Teilebeschaffung, Rostvorsorge

Bitte überprüfe vor dem Erstellen Deines Postings, ob die Frage bereits in der Audi 100 und A6 Selbst-Dokumentation, der audi100.selbst-doku.de beantwortet wurde. Für fast alle häufigeren Probleme gibt es dort bereits Lösungen.

Moderatoren: Moderatoren, globale Moderatoren

Forumsregeln
Bitte vor dem Erstellen eines Postings die geltenden Forenregeln beachten. Moderatoren und der Site-Admin werden in regelmäßigen Kontrollen für die Einhaltung der Regeln sorgen.

http://forum.group44.de/viewtopic.php?f ... 1#p1242111
Benutzeravatar
turbaxel
Projektleiter
Beiträge: 4426
Registriert: 06.05.2004, 21:13
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Fahrzeugschutz in feuchter Halle?

Beitrag von turbaxel »

Hallo,

ich möchte zwei (vollverzinkte aber dennoch empfindliche) Autos in einer rel. feuchten Halle unterstellen, z.T. jahrelang.
Mir geht es also um den jahrelangen Schutz von abgestellten Fahrzeugteilen inkl. Motorraum, Tankfalz und (kaltem) Auspuff aussen...

Ich habe mit diesem Zeug:
Bild

auf bereits angegriffenen Aero-Felgen und einer 44er Reling sehr gute Erfahrungen gemacht. Stoppt die weitere Korrosoion und lässt sich anschliessend auch noch mittels Hochdrückreiniger bzw. Chemie problemlos entfernen.

Beides wäre mir sehr wichtig.

Allerdings ist das Zeug mit ca. 11 Euro pro 400ml nun auch nicht gerade billig.
Irgendwelche (sehr gute + entfernbare) Alternativen? Vorschläge?

Schon mal besten Dank,
turbaxel

Edit: Hat jemand Ideen wie man die Bremsskolben bzw. Sättel vor Korrosion schützen könnte?
Alles Gute,
turbaxel

Bild
http://audi100.selbst-doku.de

Betreiber Audi 100 Selbst Doku, Organisator. Münchner Treffen
mr.polisch
Entwicklungsleiter
Beiträge: 1832
Registriert: 30.01.2005, 13:55
Wohnort: an einen neuen ort...zuhause

Re: Fahrzeugschutz in feuchter Halle?

Beitrag von mr.polisch »

wachs von ebay blau weisse dose
ist klar und kostet im karton 12 dosen keine 20 euro...
5-ender
Entwicklungsleiter
Beiträge: 1709
Registriert: 13.10.2011, 00:32
Fuhrpark: Scirocco GTX BJ 87,ATS-Cup,Klima,Servo,Automatik,EFH,Easp,Funk-ZV-Alarm !JH
Audi A6 C4 Vulkanschwarz Perl, Klima,Standheizung,Sport Leder 4xSitzheiz,4xefh,easp,Automatik,Wfs,Alarm ect
85er Trans Am 5.0L Black&Gold orginal Zustand ,Kanada Import
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Been thanked: 1 time

Re: Fahrzeugschutz in feuchter Halle?

Beitrag von 5-ender »

Ich würd mir
A- was anderes zum unterbringen suchen
B- wenn die fahrzeuge halbwegs was wert sind und so bleiben sollen, in der oldiscene umdchauen. Ed gibt sone ganzkörperkondome für autos, die innen eine bestimmte luftfeuchtigkeit halten.

Das kostet natürlich n paar taler, aber alles mit irgenein zeug einsprühen is auch nicht billig. Du musst das zeug irgendwann wieder runterholen, kennst du langzeitwirkung von dem zeug?
Wie willste den innenraum vor feuchtigkeit schützen?!?
Benutzeravatar
SI0WR1D3R
Projektleiter
Beiträge: 4980
Registriert: 04.07.2008, 14:17
Fuhrpark: 200 Avant Turbo Quattro Bj86 MC1 (ABT)
100 Avant Quattro Sport BJ90 NF sold
S6 C4 Avant Bj97 AAN
A6 C4 Avant Quattro BJ97 ABC
S4 B5 Avant Quattro Bj 99 AGB
A4 B5 Avant Quattro Bj97 30V ACK
Opel Calibra 2.0 Bj91 16V
Wohnort: Niederbayern - REG
Has thanked: 1 time

Re: Fahrzeugschutz in feuchter Halle?

Beitrag von SI0WR1D3R »

Oder n Ganzautokondom und anschließend ne Trocknerkiste innen reinstellen. Somit wird die entstehende Feuchtigkeit aufgenommen... Aber wenns zu feucht ist lohnt es sich auch nix...
MfG
Woife...
:zeitung:
...der im Sommer an den Winter denkt - und stets einen Quattro lenkt...
Benutzeravatar
Knatterkarsten
Entwickler
Beiträge: 542
Registriert: 07.05.2012, 14:56
Fuhrpark: Audi A4 B6 2.5TDI V6 mit MT und fast Vollausstattung + 262TKM :)
Audi 100 C3 2.2 E Turbo Quattro BJ: 04/89 190Tkm Chip,Klima, E-Fenster + Dach, ZV, Bordcomputer

Re: Fahrzeugschutz in feuchter Halle?

Beitrag von Knatterkarsten »

Bei den Luftentfeuchterkästen aber bitte so da man alle 2-3Monate ran kommt zum entleeren.

Man wundert sich wie viel die Dinger ziehen.
Habe unser cabrio auch wieder in den schlaf geschickt, volltanken, alte Reifen auf stahl, innenausstattung raus, Motorwachs usw...

Diesmal wird er wohl auch ein paar Jahre schlafen! :’(
Benutzeravatar
MarkyMarc
Entwickler
Beiträge: 927
Registriert: 23.02.2007, 17:32
Fuhrpark: ->
93er Audi 100 S4 20VT Avant
91er Audi 100 2.3E Avant
89er BMW 525i
98er BMW 323ti (Ringtool)
98er Mercedes-Benz 300TD "Waldi"
93er Kawasaki KLE500
Wohnort: Pforzheim

Re: Fahrzeugschutz in feuchter Halle?

Beitrag von MarkyMarc »

Also wenn du schon weißt, dass die Halle feucht ist, würde ich nie ein Auto längere Zeit z.B.über den Winter darin abstellen. Es ist nur eine Frage von Wochen, bis dir das Auto kaputt geht. Es gammeln alle nichtverzinkten Blechteile und sämtliche Mechanik geht fest, vorallem die Bremsen. Außerdem werden viele Gummis, Kunststoffe und Lederteile anfangen zu schimmeln. Besonders kritisch ist die Tauperiode im Frühling, wenn auf den kalten Teilen Kondensation auftritt, ohne dass ausreichend belüftet wird. Auf diese Weise habe ich schon einen guten 200er verloren. Zum Zeitpunkt der Einlagerung war ich mir nicht bewußt, wie sich das Millieu am Stellplatz im Laufe der Zeit entwickelt. Im Herbst war alles noch aufgrund eines heißen Sommers staubtrocken. Der Audi war top in Schuss und fuhr einwandfrei. Als ich das Auto im Frühling rausholte, konnte ich ihn nur noch als Schlachter verwenden, da sowohl Schimmel als auch Rost extrem gewütet haben. Die beste Stellmöglichkeit über den Winter ist daher ein großes halbwegs lichtgeschütztes Carport - da ideal belüftet und trotzdem witterungsgeschützt.
Kraft ist nichts ohne Kontrolle
Benutzeravatar
turbaxel
Projektleiter
Beiträge: 4426
Registriert: 06.05.2004, 21:13
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Fahrzeugschutz in feuchter Halle?

Beitrag von turbaxel »

Hallo,

ich habe (lange genug) nach einem trockenem und günstigem Platz gesucht. Der Zug ist abgefahren.

An dem Bedingungen vor Ort (die nicht soooooo gut, aber auch nicht so schlecht sind) ändert weder ein Ganzkörperkondom noch ein Luftentfeuchter was.
Kein Strom, 80km weit weg.

Also, noch mehr Ideen? Vielleicht mal zum Mittel? Achtung, ich fürchte normales Wachs geht nicht mehr ab, gerade nach mehreren Jahren...

VLG,
turbaxel
Alles Gute,
turbaxel

Bild
http://audi100.selbst-doku.de

Betreiber Audi 100 Selbst Doku, Organisator. Münchner Treffen
TomV8
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 260
Registriert: 28.02.2005, 17:30
Fuhrpark: Audi 100 Bj.89 2,3 Avant
Audi V8 Bj.90 DTM-Umbau
Audi V8 Bj.92 Lang
Audi V8 Bj.93 EVO
Audi A8 Bj.01 W12
Audi 80 Cabrio Bj.95
Jetta I Bj.81 1,8T-Umbau
Wohnort: Legan

Re: Fahrzeugschutz in feuchter Halle?

Beitrag von TomV8 »

Hi,
2 Jahre in feuchter Halle !
Ich lasse das mal kommentarlos stehen,denk dir deinen Teil !
Gruß Thomas
Dateianhänge
Wichmann.jpg
92er Audi V8 4,2 Lang
90er Audi V8 3,6 5-Gang (umgebaut auf S8 4,2 AHC 6-Gang+ Umbau zur DTM-Replika)
93er Audi V8 4,2
81er Jetta I GLS 1,8T-Umbau
05er VW Multivan T5
01er Audi A8 W12 6,0
95er Audi 80 Cabrio
Benutzeravatar
Eyk H.-J.
Entwicklungsleiter
Beiträge: 1176
Registriert: 23.12.2009, 17:34
Fuhrpark: Audi 220V TQ Limo, Bj. 90
Audi V8 3.6, Bj. 91 Schalter \ wird auf 4.2 S6 umgebaut
Zum Transport:
Audi A6 C5 FL 3.0 Quattro mit Gasanlage........
Audi A8 VFL mit Gasanlage
BMW 320D Touring Bj. 02 mit 385TKM / SALE
Wohnort: 8643* nähe Augsburg

Re: Fahrzeugschutz in feuchter Halle?

Beitrag von Eyk H.-J. »

Ich würde ja sowas vorschlagen:
http://www.kfz-schutzdecken.de/Luftgara ... e-Geblaese
oder die Luxusausführung (PermaBag):
http://www.autopyjama.com/
ODER:
http://www.dancovershop.com/de/product/ ... chtig.aspx

Ich finde für eine Langzeitlagerung sollte man schon etwas Investieren.
MFG
Den sie wissen NICHT, was DA fährt :!:

Bild
Benutzeravatar
turbaxel
Projektleiter
Beiträge: 4426
Registriert: 06.05.2004, 21:13
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Fahrzeugschutz in feuchter Halle?

Beitrag von turbaxel »

Hi,

das ist entweder mit Gebläse (kein Strom) oder mit einem erheblichem Preis (600 Euro) (+ ggf. einmal im Monat dort hin düsen um den Stahlzylinder zu wechseln.
Das kommt langsam in Bereiche wo der Bag halb so teuer wird wie das Auto. Das steht (zuindest für mich) in keinem Verhältnis mehr ;)

(Selbstverständlich werden die Fahrzeuge von Oben komplett mit atmungsaktiver Folie abgedeckt. Die Halle selbst hat recht grosse Öffnungen, so das drinnen (in etwa) das gleiche Klima wie draussen hersscht - Regen.)

Ach ja, mein Passat Typ32 Schnellroster (70er) aus der Halle hats (imo) recht gut überstanden. Klar hatte er nachher nicht weniger Rost. Aber er ist z.B. sofort angesprungen.

VLG,
turbaxel

Jemand Vorschläge zum Wachs?
Alles Gute,
turbaxel

Bild
http://audi100.selbst-doku.de

Betreiber Audi 100 Selbst Doku, Organisator. Münchner Treffen
200-20V
Abteilungsleiter
Beiträge: 5652
Registriert: 16.08.2008, 17:19
Been thanked: 1 time

Re: Fahrzeugschutz in feuchter Halle?

Beitrag von 200-20V »

5-ender hat geschrieben:Ich würd mir
A- was anderes zum unterbringen suchen
B- wenn die fahrzeuge halbwegs was wert sind und so bleiben sollen, in der oldiscene umdchauen. Ed gibt sone ganzkörperkondome für autos, die innen eine bestimmte luftfeuchtigkeit halten.

Das kostet natürlich n paar taler, aber alles mit irgenein zeug einsprühen is auch nicht billig. Du musst das zeug irgendwann wieder runterholen, kennst du langzeitwirkung von dem zeug?
Wie willste den innenraum vor feuchtigkeit schützen?!?

Richtig 8)
Siehe Plastik-Garage in der Oldtimer Praxis :idea:

Gruß Axel.
ben.seifert
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 338
Registriert: 15.01.2010, 18:21
Fuhrpark: Audi 100 Turbo MC1 VFL
Audi A4 Avant 2,6
Wohnort: Bremen / Schortens, bei Wilhelmshaven (am Wochenende)
Kontaktdaten:

Re: Fahrzeugschutz in feuchter Halle?

Beitrag von ben.seifert »

Hi!

Das mit der Plastikgarage wollte ich auch vorschlagen.
Es gab mal in der Autobild Klassik die Anleitung, aus Abflussrohren einen Rahmen zu bauen und den mit Plastikfolie zu beziehen. Wenn Du dann unten noch ne Teichfolie oder einen alten PVC-Boden reinlegst, und die Wand-Folie drauftapest und so Trockenzylinder aus dem Baumarkt reinstellst, dürfte da wenig passieren.

Geht natürlich auch mit Holzbalken, so billig sind die Rohre ja nun auch nicht, dafür aber leicht. Wäre immerhin eine Möglichkeit, auch wenn Du dann (Anfangs öfter) mal hinfahren musst zum Entfeuchter wechseln. Dieses Lufttrocknergranulat im Baumarkt oder das hier Berger hält schon ne Weile, wenn der Raum nicht groß ist, und sind auch nicht zu teuer.

Viel Erfolg, Gruß Ben
Audi 100 CS Turbo (MC1), Bj.86, Steingrau Metallic, fast im Originalzustand
Audi A4 Avant B5, 2,6 V6 (ABC) mit Autronic Autogasanlage, als Bahnalternative und Turboschoner
Mini Cooper, Bj.97, derzeit stillgelegt wegen Korrosionsbeseitigung... Vollverzinkung ist toll...
In der Familie fahren noch: Audi Cabrio 2.3E (NG), Bj. 91 + VW LT 28 "Florida" Bj. 89 + Scirocco GT2
Benutzeravatar
SI0WR1D3R
Projektleiter
Beiträge: 4980
Registriert: 04.07.2008, 14:17
Fuhrpark: 200 Avant Turbo Quattro Bj86 MC1 (ABT)
100 Avant Quattro Sport BJ90 NF sold
S6 C4 Avant Bj97 AAN
A6 C4 Avant Quattro BJ97 ABC
S4 B5 Avant Quattro Bj 99 AGB
A4 B5 Avant Quattro Bj97 30V ACK
Opel Calibra 2.0 Bj91 16V
Wohnort: Niederbayern - REG
Has thanked: 1 time

Re: Fahrzeugschutz in feuchter Halle?

Beitrag von SI0WR1D3R »

Axel, nix für ungut, aber versteh mich nicht falsch:

Entweder nen etwas teureren Stellplatz suchen oder mindestens in die Raumlufterhaltung investieren. Ich hab meine komplett gut erhaltene Innenausstattung nach einem Winter wegwerfen müssen... wurde auch in einem minimal feuchtem Garagenteil ei gelagert. Nachm Winter war das Metall überall angerostet und die Polstwr mit Schimmel komplett überzogen.

Ähnliches wird Dir passieren insofern du nichts weiter unternimmst.

Du kannst auch den 200er auf ne dichte Plane stellen, dann etwas Folie ums/aufs Auto legen und in die Freiräume dann nen Granulatentfeuchter. Sieht zwar scheiße aus und ist wegen dem zusammenkleben der Folien bescheiden aber billig und effektiv.

Ansonsten sieht dein Unterboden und sämtliche Achsteile total beschissen aus, die Bremse ist dann ebenso angeschlagen.

Also bitte mach nicht den Fehler und lager deinen Audi ein...der nach ein paar Jahren wieder auf die straße kommen soll und dann ein verrosteter Schlachter ist....
MfG
Woife...
:zeitung:
...der im Sommer an den Winter denkt - und stets einen Quattro lenkt...
Acki
Entwicklungsleiter
Beiträge: 1557
Registriert: 07.05.2011, 13:50
Fuhrpark: Audi 100 Avant S4 V8 quattro
Audi S6 Avant 4.2
Audi RS4 B5
Fiat Uno Turbo

Fahrzeugschutz in feuchter Halle?

Beitrag von Acki »

Parkhaus mit Plane...
Volltanken würde ich nicht. Zieht nur Wasser und der Sprit wird auch schlecht. Ja startet vielleicht trotzdem aber naja.
Deleted User 5197

Re: Fahrzeugschutz in feuchter Halle?

Beitrag von Deleted User 5197 »

U. auch an den Mengenteiler denken, dieser sollte ebenfalls Konserviert werden. Evtl. alle Leitungen zu diesem lösen u. alle Anschlüsse des MT's mit z.B. WD-40 fluten, dabei die Stauscheibe ein paar Mal nach oben u. unten bewegen. Dies würde ich dann alle paar Monate wiederholen - insb. das Bewegen der Stauscheibe u. somit auch des Steuerkolbens...


Gruss,
Michael
5-ender
Entwicklungsleiter
Beiträge: 1709
Registriert: 13.10.2011, 00:32
Fuhrpark: Scirocco GTX BJ 87,ATS-Cup,Klima,Servo,Automatik,EFH,Easp,Funk-ZV-Alarm !JH
Audi A6 C4 Vulkanschwarz Perl, Klima,Standheizung,Sport Leder 4xSitzheiz,4xefh,easp,Automatik,Wfs,Alarm ect
85er Trans Am 5.0L Black&Gold orginal Zustand ,Kanada Import
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Been thanked: 1 time

Re: Fahrzeugschutz in feuchter Halle?

Beitrag von 5-ender »

Also ich würd den nicht da reinstellen ohne was gegen direkte Feuchtigkeitkeit zu machen,mit sonen foliengestell o.ä.!
Selbst wenn du die Technik schützen könntest,mit dem Wachs z.b , was machst du gegen die feuchte an sitzen ect.
Ey nicht auf dem Gulli parken, sonst kommen die Turtles nicht raus!
Benutzeravatar
turbaxel
Projektleiter
Beiträge: 4426
Registriert: 06.05.2004, 21:13
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Fahrzeugschutz in feuchter Halle?

Beitrag von turbaxel »

Hallo,

also der (Fenster 1mm weit offene) Passatinnenraum hat sich nicht im mindesten davon beeindrucken lassen ;)

Ich habe sogar Interieurteile (Rissfreies Armaturenbrett und Vordersitze Solo) problemlos dort frei aufbewahren können.

Nochmals für alle: SOOOOOOOOOOOOOOOOOO feucht ist's dort auch wieder nicht. Nur möchte ich halt die beiden Wagen möglichst gut rundum schützen.

Danke für die ganzen Tips zu günstigen und guten Wachsen :lol:

VLG
turbaxel
Alles Gute,
turbaxel

Bild
http://audi100.selbst-doku.de

Betreiber Audi 100 Selbst Doku, Organisator. Münchner Treffen
Nasenfisch
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 222
Registriert: 20.08.2010, 15:15
Wohnort: Radeberg

Re: Fahrzeugschutz in feuchter Halle?

Beitrag von Nasenfisch »

Hallo,
verfolge selbst eine gaenzlich andere Strategie, habe für 2 Autos aehnlich schlechte Bedingungen (die anderen stehen in einer geraeumigen Scheune - Sommer und Winter keine groesseren Probleme), daher verzichte ich auf Langzeitkonservierung und bewege die Kisten mindestens einmal im Monat - mit Fenster zu, dann auf, Heizung an, neuen Sprit rein usw. Kostet Zeit, aber die Dinger schuetteln das ganze Kondeswasser ab, werden mechanisch beansprucht und meist gammelt nichts fest. Und - man vergisst die Guten nicht...

Also wenn sich's machen lässt, waere das meine bevorzugte Variante.

Gruesse, NF
Audi 100 Turbo Quattro - Die Concorde auf Rädern
(mein Westcousin)
Deleted User 5197

Re: Fahrzeugschutz in feuchter Halle?

Beitrag von Deleted User 5197 »

turbaxel hat geschrieben:Nochmals für alle: SOOOOOOOOOOOOOOOOOO feucht ist's dort auch wieder nicht.
Nun ja, bei einer solchen Überschrift braucht man sich ja auch nicht zu wundern!

Die Unterseite der Fahrzeuge würde ich mit dem hier Konservieren: klick mich!http://www.korrosionsschutz-depot.de/sh ... ydose.html[/longurl] - zieht in alle Ritzen, Konserviert u. hält dazu auch noch den Unterbodenschutz geschmeidig bzw. unterwandert auch schon vorhandene Risse in diesem - u. anschließendes Entfernen irgendwelcher Rückstände erübrigt sich mit solchem auch.

Meiner bekommt seit einiger Zeit mindestens einmal pro Jahr eine gehörige Dusche damit zu spüren...


Gruss,
Michael
Benutzeravatar
StefanS
Entwicklungsleiter
Beiträge: 2154
Registriert: 06.11.2004, 15:46
Wohnort: Trier
Has thanked: 1 time
Been thanked: 4 times

Re: Fahrzeugschutz in feuchter Halle?

Beitrag von StefanS »

Acki hat geschrieben:Parkhaus mit Plane...
Volltanken würde ich nicht. Zieht nur Wasser und der Sprit wird auch schlecht. Ja startet vielleicht trotzdem aber naja.
Hallo,
in der Oldtimer-Markt 6/2012 war ein Test zu E5/E10 Verträglichkeit.

Ganz klare Empfehlung:
VOLLTANKEN, um die Reaktionsfläche mit Luftfeuchte zu minimieren.
ZUSÄTZLICH: Unbedingt einen Benzinstabilisator verwenden. Ich habe jetzt den (in der O-M empfohlenen) von Liqui-Molly drin.

Nachdem ich vor ein paar Jahren den kompletten Satz Einspritzventile nach Standzeit entsorgen musste....
ist es mir die 10€ für den Benzinstabilisator wert...

Bis zum Ausmotten wird der Benzinpreis eh so weit gestiegen sein, dass es kostenneutral sein wird...

Gruß S.
Audi 100 T44 10/1987 titianrotmet 545.545km (Zwischenmodell) 2,2E 116PS
Audi 100 T44 03/1987 saphirblaumet 92.000km (Vorfacemodell) 2,2E 116PS
Audi Cabrio 08/1992 indigoperleffekt 166000km 2,3E 133PS
Benutzeravatar
turbaxel
Projektleiter
Beiträge: 4426
Registriert: 06.05.2004, 21:13
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Fahrzeugschutz in feuchter Halle?

Beitrag von turbaxel »

Hi,

volltanken mit Super (nicht E10) und Stablisator ist schon beabsichtigt.

Derzeit versuche ich gerade mal an einen (günstigen!) PE Schlauch zu kommen.
Mal sehen obs klappt.

Den würde ich dann mit Silikagel im Eimer (danke für den Hinweis) kombinieren wollen.

Danke und bis später.
turbaxel
Alles Gute,
turbaxel

Bild
http://audi100.selbst-doku.de

Betreiber Audi 100 Selbst Doku, Organisator. Münchner Treffen
Benutzeravatar
Hacki
Entwicklungsleiter
Beiträge: 1471
Registriert: 24.02.2010, 10:22

Re: Fahrzeugschutz in feuchter Halle?

Beitrag von Hacki »

(nicht E10)
Grade da würde ich dir Empfehlen doch E10 zu tanken, das Bindet nämlich doppelt so viel Wasser wie E5 bevor irgendwas passiert. :wink:

Owatrol würde ich persönlich dafür nicht nehmen. Das basiert auf leinölfirniss, und härtet aus. Lässt sich also nicht abwaschen. Ist aber prima geeignet um vorhandene Roststellen zu versiegeln!

Fluid film wäre mir als erstes eingefallen, kostet aber ähnlich viel. Wie wäre es mir sowas: http://www.ebay.de/itm/5-Liter-Spruhol- ... 881wt_1165? Das lässt sich vielleicht sogar mit einer Pumpsprühflasche aus'm baumarkt verarbeiten.

Gruß
Audi 80 GL - 1.6l 86PS - EZ 1982 - typ 81
Audi 100 Avant 2.3E - EZ 1989 - typ 44
nerdgarage.de
Benutzeravatar
turbaxel
Projektleiter
Beiträge: 4426
Registriert: 06.05.2004, 21:13
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Fahrzeugschutz in feuchter Halle?

Beitrag von turbaxel »

Hallo,

der Unterboden selbst sieht bei beiden Fahrzeugen (dank wenig oder kein Wintereinsatz) sehr gut aus. Einziges, mögliches Problem: Fahrwerksteile bzw. deren Innenleben.

Auch die 44er Heckllappe würde ich gerne (nochmal) von Innen schützen. Der Typ89 Cab ist da ja eher unkritsch.

Was mir eher gedankliche Kopfschmerzen bereitet sind die Bremskolben und Sättel.

Ich würde die -eingebaut- gerne schützen, weiss aber nicht wie.

VLG,
turbaxel
Alles Gute,
turbaxel

Bild
http://audi100.selbst-doku.de

Betreiber Audi 100 Selbst Doku, Organisator. Münchner Treffen
Acki
Entwicklungsleiter
Beiträge: 1557
Registriert: 07.05.2011, 13:50
Fuhrpark: Audi 100 Avant S4 V8 quattro
Audi S6 Avant 4.2
Audi RS4 B5
Fiat Uno Turbo

Fahrzeugschutz in feuchter Halle?

Beitrag von Acki »

In einer Scheune wo Luft durch geht ist es doch optimal.
Im Winter schön kalt und da ist dann auch wenig Wasser in der Luft.

Wegen Tanken.
Naja wenn ich den Tank leere. Also Fütze von 20cm stehen habe, hab ich weniger Fläche als wenn ich den voll mache.
Der wird ja nicht ganz voll.

Ok es ist weniger Luft drin. Aber Dämpfe sind ehh drin.
Leidiges Thema ich weiß.
thomas44

Re: Fahrzeugschutz in feuchter Halle?

Beitrag von thomas44 »

Hallo,

was verstehst du unter feucht?
Der Stellplatz sollte gut belüftet sein, also eine natürliche Luftzirkulation sollte gegeben sein. Es sollte eigentlich das selbe Klima wie draußen sein ohne Regen Schnee etc.
Wenns geht einfach ein Paar Lüftungslöcher "schaffen", zB. Zeigelsteine rausnehmen oben und unten, Fenster auf Kipp, Lüftungsbleche in das Tor etc.

Die Bremskolben, vielleicht ganz zurückstellen (eindrücken)?

gruss thomas
Benutzeravatar
StefanS
Entwicklungsleiter
Beiträge: 2154
Registriert: 06.11.2004, 15:46
Wohnort: Trier
Has thanked: 1 time
Been thanked: 4 times

Re: Fahrzeugschutz in feuchter Halle?

Beitrag von StefanS »

Hallo,
also die Sache mit der Füllhöhe im Tank sehe ich so:
- sobald der Stand höher sit als Oberkante Zulauf, sollte keine Feuchtigkeit an die "große Oberfläche" kommen;
--> bei nur einer "Pfütze" im Tank kann eine riesen Oberfläche durch den Einfüllstutzen ständig mit der Luftfeuchtigkeit

die Sache mit den Bremsen:
- ideal wäre es, die Bremsanlage (Sättel/Zylinder) komplett VOR dem wegstellen zu überholen
-> Kolben reinigen, polieren, mit Bremsenpaste zusammenbauen
-> also Bremsflüssigkeit neu,
-> alles mit Keramikspray zusammensetzen...
--> Bremsbeläge herausnehmen und Scheiben mit Öl benetzen oder mit Schutzwachs einsoprühen...

dann sollten alle Teile auch nach Standzeit wieder verwendet werden können.
--> natürlich müssen Öl bzw. Wachs ordentlich entfernt werden...

Zum Thema "Durchlüftung"

Ideal ist es, wenn das Fahrzeug warm und trocken steht,
wenn es aber nicht warm stehen kann, dann zumindest trocken!

Wenn die Halle nicht dicht ist und ein nicht isoliertes Dach hat, entsteht Kondenswasser und ein "feuchtes" Klima, das alles kaputt macht...
da ist dann eine "gut durchlüftete" Unterstellmöglichkeit besser als eine feuchte ohne Durchlüftung...
aber das feuchte Wetter wird dann trotzdem den Motorraum "erblühen" lassen.

Ich war mir einen S4 anschauen - da wuchsen die Schimmelfäden vom Dach zu den Sitzen...
die "neue" HP2 Bremsanlage war nur noch Klump...
und der Motorraum sah so aus wie oben auf dem Bild vom V8...

Das Auto stand in einer Halle, belüftet, aber trotzdem feucht...

Gruß S.
Audi 100 T44 10/1987 titianrotmet 545.545km (Zwischenmodell) 2,2E 116PS
Audi 100 T44 03/1987 saphirblaumet 92.000km (Vorfacemodell) 2,2E 116PS
Audi Cabrio 08/1992 indigoperleffekt 166000km 2,3E 133PS
Benutzeravatar
ELCH
Entwickler
Beiträge: 755
Registriert: 26.03.2011, 20:58
Fuhrpark: NFL Typ44
Audi 100 2,3E
Avant ohne Dachreling
Schwarzes Leder
Kontaktdaten:

Re: Fahrzeugschutz in feuchter Halle?

Beitrag von ELCH »

in den tank kommt 2takt öl. eine flasche vom syntetischen auf einen tank. der sollte voll sein und nochmal eine runde gedreht um das öl ins system zu bringen.

der motor sollte frische flüssigkeiten haben.

die karrosserie sollte holraumversiegelt sein.
im innenraum ein sack reis. der halt von zeit zu zeit gewechselt wird. im thai laden gibts 10,20 und 30 kilo säcke die sind ansich schon porös und halten eine ganze weile.

für die bremsen gibts beim motorrad-heini eine spezielle sprühdose. bei bedarf kann ich bei uns mal schauen. die bremse rostet nicht und kann gleich wieder gefahren werden.

unter den wagen sollte eine folie. so vom maler-bedarf. nicht zu dünn!

dann eine sprühflasche. in die sprühflasche kommt frisches motor-öl. und damit nebelt ihr nun alles ein. den motorraum, und zwar so bis es unten abtropft und der hilfsrahmen feucht ist. es muss nebeln, damit der nebel überall hin kommt.

die brems- und sprit leitungen auch gleich. und die hinterachse. einfach alles was kein fahrzeuglack hat. denkt an die spurstangengewinde.


so würd ich dass machen. aber lieber doch eine trokene halle.
grüsse aus dem Emmental!
Benutzeravatar
audiquattrofan
Projektleiter
Beiträge: 2553
Registriert: 22.10.2005, 12:02
Fuhrpark: Audi,Mercedes,Fendt
Wohnort: Mittelfranken
Kontaktdaten:

Re: Fahrzeugschutz in feuchter Halle?

Beitrag von audiquattrofan »

Servus

zum Thema Bremsen, es gibt ein Spezielles Schutzwachs für Bremsscheiben, das kann man drauf lassen und trotzdem Fahren

http://www.mad-vertrieb-shop.de/bremssc ... index.html

mfg
Peter
Erst wenn der letzte 100 Diesel nach Afrika geht, der letzte V8 geschlachtet der letzte Uri verspoilert, werdet ihr feststellen das Plastik nicht glänzt!
Acki
Entwicklungsleiter
Beiträge: 1557
Registriert: 07.05.2011, 13:50
Fuhrpark: Audi 100 Avant S4 V8 quattro
Audi S6 Avant 4.2
Audi RS4 B5
Fiat Uno Turbo

Fahrzeugschutz in feuchter Halle?

Beitrag von Acki »

Kauf Zinkspray im Laden und gut ist. :D
Benutzeravatar
turbaxel
Projektleiter
Beiträge: 4426
Registriert: 06.05.2004, 21:13
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Fahrzeugschutz in feuchter Halle?

Beitrag von turbaxel »

Den habe ich schon lange nicht mehr gehört ;)

http://audi100.selbst-doku.de/Main/Zinkstaubfarbe
Alles Gute,
turbaxel

Bild
http://audi100.selbst-doku.de

Betreiber Audi 100 Selbst Doku, Organisator. Münchner Treffen
Antworten