KU Motor läuft unrund

Hier bitte Fragen, Tipps und Anregungen rund um den Originalerhalt des Typ44 einstellen.
Beispiel: Ausstattungsfragen, Fragen rund um die Instandhaltung, Teilebeschaffung, Rostvorsorge

Bitte überprüfe vor dem Erstellen Deines Postings, ob die Frage bereits in der Audi 100 und A6 Selbst-Dokumentation, der audi100.selbst-doku.de beantwortet wurde. Für fast alle häufigeren Probleme gibt es dort bereits Lösungen.

Moderatoren: Moderatoren, globale Moderatoren

Forumsregeln
Bitte vor dem Erstellen eines Postings die geltenden Forenregeln beachten. Moderatoren und der Site-Admin werden in regelmäßigen Kontrollen für die Einhaltung der Regeln sorgen.

http://forum.group44.de/viewtopic.php?f ... 1#p1242111
Meck1978
Parkwächter
Parkwächter
Beiträge: 16
Registriert: 31.12.2018, 18:13
Fuhrpark: Audi 100 Avant 2.2 Bj. 87, zermattsilber

KU Motor läuft unrund

Beitrag von Meck1978 »

Hallo.

Nachdem ich mit meinem 87er Avant, 2.2 KU Motor, ca 10.000 relativ problemlose Kilomteter hinter mich gebracht habe, hat er seit neuestem wieder ein paar Macken.

Zum einen macht mir der unrunde Motorlauf und die schlechte Gasannahme aus untersten Drehzahlen Sorgen. Dann ruckelt er. Ab ca 2000 u/min läuft er aber gut.
Vor einem Jahr habe ich den größten Teil der Unterdruckschläuche bzw. der Kurbelgehäuseentlüftung erneuert.

Vor kurzem habe ich nochmal den Zündzeitpunkt mit der Zündlichtpistole kontrolliert und hier scheint alles in Ordnung.
Meine Methode: Pistole am 1. Zylinderzündkabel und Batterie angeschlossen, Unterdruckschlauch für Zündversteller abgezogen, Zündverteilerschraube gelöst und diesen so verdreht, dass die Markierung am Motorgehäuse deckungsgleich zur Markierung an der Schwungscheibe liegt.
Soweit so gut. Bis ich die Sache mit der Sicherung im Benzinpumpenrelais gelesen habe. Muss man das bei meinem Motor auch so machen ? Habe da bisher nur Infos zu neueren Motoren wie dem NF gefunden.
Meiner hat einen Kat und somit wohl eine KE Jetronik.

Mein 2. Problem ist die Temperatur des Kühlwassers. Bei 105 Grad laut Anzeige bin ich nicht mehr entspannt. Kühler ist neu, Thermostat, Themperaturschalter 3 polig am Kühler ist neu, sowie die Beiden Temperaturfühler über dem Thermostatgehäuse.
Lüfter schaltet bei 103 Grad ein und geht nach ein paar Sekunden wieder aus. Schaltet dann aber im rollenden Stadtverkehr auch nach ein paar Minuten wieder an.
Sollte der Lüfter erst ausgehen, wenn eine sehr viel niedrigere Themperatur erreicht ist ? Oder gibt es ein Steuerrelais, welches diesen nach einer vorgegebenen Zeit ausschaltet ?
Wenn er dann so heiß ist, habe ich das Gefühl dass der Motor anfängt zu klopfen. Sobald die Temperatur niedriger ist, hört er damit auf.

Wenn der Motor kalt ist fängt er an zu heulen. Dies ist drehzahlabhängig und hört nach ca 2 Minuten auf. Die Keilriemen zur Lima und Servopumpe sowie die Servopumpe selbst sind neu. Könnte es von der Wasserpumpe kommen ? Würde vielleicht auch die Temperaturproblematik erklären.

So erstmal genug geschrieben.
Hoffe auf ein paar Tips von euch.

Grüße
Mario
Joe 10v
Entwicklungsleiter
Beiträge: 1254
Registriert: 15.03.2012, 23:27
Fuhrpark: Audi 100CS Avant Bj87 tornadorot
Audi 100CSq Limo Bj87 Flamingomet.

Re: KU Motor läuft unrund

Beitrag von Joe 10v »

Servus
Erst mal ein Herzliches Willkommen hier im Forum
der KU hat original eine K-Jetronik, keine KE die hat der NF......
Es gab einen Nachrüst Kat, Bilder von deinen Motor würden helfen um dir zuhelfen :wink:
Die Sicherung für das Benzinpumpenrelais hat nur der NF, muß beim KU nicht gemacht werden.
Außer der Ku wurde auf KE umgebaut, drum Bilder
In der Forunsleiste oben ist das Reparatur Buch Online,einfach mal reinschauen.
Mfg
Joe 10v
Entwicklungsleiter
Beiträge: 1254
Registriert: 15.03.2012, 23:27
Fuhrpark: Audi 100CS Avant Bj87 tornadorot
Audi 100CSq Limo Bj87 Flamingomet.

Re: KU Motor läuft unrund

Beitrag von Joe 10v »

Servus
Hier noch die Relais vom KU Motor
ich habe noch ein Steuergerät um den Leerlauf stabil zuhalten.
Audi Original 443 907 393L, bitte Pn
Mfg
Dateianhänge
Zeitsteuerung
Zeitsteuerung
Benzinpumpe
Benzinpumpe
Meck1978
Parkwächter
Parkwächter
Beiträge: 16
Registriert: 31.12.2018, 18:13
Fuhrpark: Audi 100 Avant 2.2 Bj. 87, zermattsilber

Re: KU Motor läuft unrund

Beitrag von Meck1978 »

Hallo nochmal.

Hat ein bisschen gedauert wegen den Fotos.
Schonmal vielen Dank, daß sich dem Problem jemand annimmt. Bin schon seit über einem Jahr hier angemeldet, aber bisher gab es noch nicht so viele Probleme am Auto. :D
Bisher erneuert habe ich:
Lenkgetriebe
Servopumpe
Kupplungsgeber und Nehmerzylinder
Hilfsrahmengummis
Achsmanschetten
Kühler
Thermostat
Thermoschalter am Kühler
Themperaturfühler über dem Thermostatgehäuse
und zig Kleinigkeiten

War nun beim Bosch Dienst und habe nochmals die Bestätigung bekommen. Wenn der Motor einen GKat hat, dann ist es eine KE Jetronic.

So. Nun Fotos

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Da ich nicht wusste von welchen Stellen genau Fotos am sinnvollsten sind, Nehme ich mal diese hier.
Ich mache auch gerne noch Detailfotos.
Meck1978
Parkwächter
Parkwächter
Beiträge: 16
Registriert: 31.12.2018, 18:13
Fuhrpark: Audi 100 Avant 2.2 Bj. 87, zermattsilber

Re: KU Motor läuft unrund

Beitrag von Meck1978 »

Ach ja. Noch vergessen.
Zur Werkstattliteratur: Unterscheiden sich die" So wirds gemacht" Bücher stark von den Reparaturanleitungen von Bucheli ?

Grüße
Mario
Fabian
Abteilungsleiter
Beiträge: 6377
Registriert: 06.11.2004, 18:49
Fuhrpark: Donnet-Zedel CI 6 Torpedo Bj. 1925,
Volkswagen Clipper-N Bj. 1968,
Volkswagen 1302 S Bj. 1972,
5x Audi 100 Typ 44 Bj. 1983-1987,
Renault 4F6 Bj. 1984,
Yamaha XJ 900 F Bj. 1993,
Krieger KT 60 A Bj. 1994
Kontaktdaten:

Re: KU Motor läuft unrund

Beitrag von Fabian »

Meck1978 hat geschrieben: 21.10.2020, 19:47 War nun beim Bosch Dienst und habe nochmals die Bestätigung bekommen. Wenn der Motor einen GKat hat, dann ist es eine KE Jetronik.
...vielleicht wendest du dich künftig lieber an einen anderen Boschdienst :roll:
Du hast an deinem KU eine K-Jet die zur KA-Jet aufgerüstet wurde - nichts anderes.

Zur Sache:
Hast du schon mal die Einspritzventileinsätze im Zylinderkopf erneuert oder wenigstens neu abgedichtet?
Falschluft in diesem Bereich wäre jedenfalls ein Klassiker.

Gruß
Fabian
Joe 10v
Entwicklungsleiter
Beiträge: 1254
Registriert: 15.03.2012, 23:27
Fuhrpark: Audi 100CS Avant Bj87 tornadorot
Audi 100CSq Limo Bj87 Flamingomet.

Re: KU Motor läuft unrund

Beitrag von Joe 10v »

Servus
Deine Bilder sind Gut, das ist der G-Kat Nachrüstsatz den man sieht.
ganz klar zuerkennen, den Warmlaufregler der K-Jet
Mein NF mit KE hat den nicht.
Ich kann mich Fabian nur anschliesen.
Schau halt mal nach deinen Benzinpumpen Relais :roll:
mfg
Franck
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 117
Registriert: 06.11.2004, 08:15

Re: KU Motor läuft unrund

Beitrag von Franck »

Hi, bei Wassertemperaturen bin ich immer vorsichtig geworden. Du hast ja den Temperaturfühler für die Temperaturanzeige erneuert. Das ist der obere Geber am Block. Ist es ein Originalteil oder ein Billigteil von ebay? Die Billigdinger geben oft 10° zuviel an. Dass der Lüfter in der Stadt anspringt und wieder ausgeht, ist normal. Der Lüfter wird direkt vom Geber unten am Kühler gesteuert.
Das Heulen bei kalt oder warm bei bestimmten Drehztahlen kam bei unserem von einem zu stramm gespannten Zahnriemen.
Gruß
Franck
Franck
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 117
Registriert: 06.11.2004, 08:15

Re: KU Motor läuft unrund

Beitrag von Franck »

Ach ja, Thema Zündzeitpunkt: Wenn du eine normale Billigpistole hast ohne Verstellmöglichkeit in Grad vor OT, blitzt deine Pistole genau im Moment des Zündfunken des ersten Zylinders. Wenn du nun mit so einer Pistole den Zündzeitpunkt so verstellst, dass die OT-Markierung mit der Markierung fluchtet, hast du den Zündzeitpunkt genau im OT. Also zu spät.
Ich habe bei Super 95 einen Winkel von 8-10° im Kopf.
Gruß
Franck
Meck1978
Parkwächter
Parkwächter
Beiträge: 16
Registriert: 31.12.2018, 18:13
Fuhrpark: Audi 100 Avant 2.2 Bj. 87, zermattsilber

Re: KU Motor läuft unrund

Beitrag von Meck1978 »

Hallo.

Zum Thema Zündzeitpunkt:
Ich habe an der Schwungscheibe zwei Markierungen. 1x OT und einen Strich. Ich habe die Zündung so eingestellt, dass der Strich mit der Markierung/Kante am Block deckungsgleich ist. Da es keine weiteren Markierungen an der Schwungscheibe gibt, gehe ich davon aus, dass dies auch die richtige Markierung ist.

Zur Wassertemperatur: Der Thermoschalter am Kühler wurde erneuert. Gekauft habe ich Ihn im Internetshop von audi 100.net. Er hat zwei Schaltpunkte. 93 und 103 Grad. Der Temperaturfühler oben am Block ist auch von dort. Laut Temperaturanzeige im KI passt das auch soweit, dass bei 103 Grad Anzeigetemperatur auch der Lüfter angeht. Wenn ich den Motor abstellen, geht der Lüfter in der kleinen Stufe an und läuft länger nach.

Meine Frage hierzu: Sollte der Lüfter bei laufendem Motor nach x Zeit wieder ausgehen, oder bei x Temperatur?
Er läuft ca 10 Skunden und geht dann wieder aus.

Zum Zahnriemen: Der wurde vom Vorbesitzer inkl. Wasserpumpe erneuert vor ca 2,5 Jahren. Das heulen tritt seit ca. 1500 km auf. Vorher war alles Ok. Ich habe eher die Spannrolle oder die WaPu im Verdacht.

Mehr Fragen: in welchem Zusammenhang steht das Benzinpumpenrelais mit dem unrunden Motorlauf ?
Die Einspritzdüsen zu prüfen wäre einer meiner nächsten Schritte. Das werde ich zusammen mit den Hydrostösseln machen. In dem Zug kommt dann auch eine neue Wasserpumpe rein. Der Zahnriemensatz ist wohl von Febi und somit oft ein Glücksspiel was man bekommt.

Grüße
Mario

Grüße
Mario
Joe 10v
Entwicklungsleiter
Beiträge: 1254
Registriert: 15.03.2012, 23:27
Fuhrpark: Audi 100CS Avant Bj87 tornadorot
Audi 100CSq Limo Bj87 Flamingomet.

Re: KU Motor läuft unrund

Beitrag von Joe 10v »

Servus
Ganz einfach, welches Benzinpumpen Relais ist bei dir eingebaut ?
das vom Ku oder oder ? hintergrund deine erste Post ( Sichrung ) wegen Zündung einstellen.
Nur so am rande Super 95 Zündzeitpunkt 8-10 Grad, ich habe eingestelllt bei Superplus 102oktan 18 Grad
Bei Fahren kann sein das der Lüfter geich wieder aus geht, abstellen dann muß der Lüfter durch den Lüfternachlauf
länger anbleiben, meiner 7-8 Minuten. drum Relais Foto von mir.
Welches ist bei dir verbaut :wink:
Mfg
Zuletzt geändert von Joe 10v am 22.10.2020, 20:00, insgesamt 1-mal geändert.
CarstenT.
Entwickler
Beiträge: 544
Registriert: 05.11.2004, 11:46
Wohnort: Velen

Re: KU Motor läuft unrund

Beitrag von CarstenT. »

Der KU bekommt mit 95er 12 Grad und mit 98er Sprit 18 Grad vor OT.
Joe 10v
Entwicklungsleiter
Beiträge: 1254
Registriert: 15.03.2012, 23:27
Fuhrpark: Audi 100CS Avant Bj87 tornadorot
Audi 100CSq Limo Bj87 Flamingomet.

Re: KU Motor läuft unrund

Beitrag von Joe 10v »

Servus
Beim KU muß man unterscheiden ob mit Kat oder ohne Kat.
Welchen Zündzeitpunkt man einstellt
Sogar im Etzold steht das drin, drum mein hinweis.
Ich habe meine Toleranz im Beitrag geändert auf 18 Grad.
Blos der KU hat keine Klopfregelung wie der NF
Es gehen auch 20 Grad........
Mfg
Zuletzt geändert von Joe 10v am 23.10.2020, 10:30, insgesamt 1-mal geändert.
Fabian
Abteilungsleiter
Beiträge: 6377
Registriert: 06.11.2004, 18:49
Fuhrpark: Donnet-Zedel CI 6 Torpedo Bj. 1925,
Volkswagen Clipper-N Bj. 1968,
Volkswagen 1302 S Bj. 1972,
5x Audi 100 Typ 44 Bj. 1983-1987,
Renault 4F6 Bj. 1984,
Yamaha XJ 900 F Bj. 1993,
Krieger KT 60 A Bj. 1994
Kontaktdaten:

Re: KU Motor läuft unrund

Beitrag von Fabian »

Joe 10v hat geschrieben: 22.10.2020, 20:00 Servus
Beim KU muß man unterscheiden ob mit Kat oder ohne Kat.
Welchen Zündzeitpunkt man einstellt.
Das ist aber Schnee von vorgestern.
Es gibt ja seit langem unverbleiten Kratstoff mit einer Mindest-ROZ von 98.

Gruß
Fabian
Joe 10v
Entwicklungsleiter
Beiträge: 1254
Registriert: 15.03.2012, 23:27
Fuhrpark: Audi 100CS Avant Bj87 tornadorot
Audi 100CSq Limo Bj87 Flamingomet.

Re: KU Motor läuft unrund

Beitrag von Joe 10v »

Servus
Mag sein, in meinen Edzold den ich zuhause liegen habe steht es aber so drin......
Einmal mit Kat einmal ohne, hat meiner meinung nix mit Blei zutun.
Mfg
Fabian
Abteilungsleiter
Beiträge: 6377
Registriert: 06.11.2004, 18:49
Fuhrpark: Donnet-Zedel CI 6 Torpedo Bj. 1925,
Volkswagen Clipper-N Bj. 1968,
Volkswagen 1302 S Bj. 1972,
5x Audi 100 Typ 44 Bj. 1983-1987,
Renault 4F6 Bj. 1984,
Yamaha XJ 900 F Bj. 1993,
Krieger KT 60 A Bj. 1994
Kontaktdaten:

Re: KU Motor läuft unrund

Beitrag von Fabian »

Joe 10v hat geschrieben: 22.10.2020, 23:19 Einmal mit Kat einmal ohne, hat meiner meinung nix mit Blei zutun.
Bleitetraethyl um genau zu sein.
In wieweit das indirekt den nötigen Zündzeitunkt beeinflusst(e) ist allgemein bekannt, dachte ich.
Oder bist du zu jung dafür? :wink:

Gruß
Fabian
Wieman
Crashtest-Dummy
Crashtest-Dummy
Beiträge: 28
Registriert: 20.09.2019, 06:32
Fuhrpark: Audi 80 1982
Audi 90 1990
Audi 90 20V 1989
Audi 90 quattro 1987
Audi 90 quattro V8 1988
Audi 90 quattro 1991
Audi 100 CS quattro 1986
Audi V8 4,2 1992
Audi Cabrio 1996
Audi A4 Avant 2001
Wohnort: Hasenthal! Liegt zwischen Vorwerk und Spechtsbrunn

Re: KU Motor läuft unrund

Beitrag von Wieman »

Moin Moin,

muss mich hier mal dranhängen, fahre ja selbst den KU-Motor.

Wie oben schon gesagt, 2 Markierungen auf der Schwungscheibe. OT und dieser Strich. Wie stelle ich dann 18° vor OT ein?
Oder ist das der Strich? Ab Werk ist der ja auch für 98 Oktan ausgelegt.

Gruß Stefan
Bodenfreiheit ist Platzverschwendung!
Joe 10v
Entwicklungsleiter
Beiträge: 1254
Registriert: 15.03.2012, 23:27
Fuhrpark: Audi 100CS Avant Bj87 tornadorot
Audi 100CSq Limo Bj87 Flamingomet.

Re: KU Motor läuft unrund

Beitrag von Joe 10v »

Servus
Ich dachte das die Nachrüstkat Hersteller bewust die Zündung zurücknahmen, um ein Klopfen zuvermeiden.
Bei mir geht es um Leistung und werde nie 95 Oktan Fahren.
es gibt im Etzold einen Prüfwert von 8-10grad vor OT
Und einen Einstellwert 10-1grad vor OT
Natürlich ohne Kat anders, kann jeder selber nachschauen
Eine Digitale Zündblitzlampe ist wichtig zum genauen einstellen, ich nehme den Strich auf Bezugskante in der Kupplungsglocke
Fabian kannst du uns das erklären mit dem Blei, bei mir zulange her.
Mfg
Meck1978
Parkwächter
Parkwächter
Beiträge: 16
Registriert: 31.12.2018, 18:13
Fuhrpark: Audi 100 Avant 2.2 Bj. 87, zermattsilber

Re: KU Motor läuft unrund

Beitrag von Meck1978 »

Moin.

Ich werde heute mal schauen welches Relais verbaut ist, bzw am besten sind wahrscheinlich Fotos vom Sicherungskasten.
Zur Info. Ich fahre auch nur 98 Oktan. Habe es vor einem Jahr auch mal mit der selben Zündeinstellung und 95 Oktan versucht. Fängt aber an zu klopfen.
Es bleibt spannend...
Nochmals vielen Dank an alle die sich mit meinem Thema beschäftigen

Grüße
Mario
Benutzeravatar
Ro80-Fahrer
Entwickler
Beiträge: 990
Registriert: 21.02.2007, 21:35
Fuhrpark: >

NSU Ro80 Bj. 19.09.1973
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976

Audi 100 Avant 2,3 E NF kristallsilbermetallic

Vespa 50N Bj. 1971

Rex Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig/in Restauration)

Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)
Wohnort: Singen/Hohentwiel

Re: KU Motor läuft unrund

Beitrag von Ro80-Fahrer »

Joe 10v hat geschrieben: 23.10.2020, 10:54 Eine Digitale Zündblitzlampe ist wichtig zum genauen einstellen, ich nehme den Strich auf Bezugskante in der Kupplungsglocke
Fabian kannst du uns das erklären mit dem Blei, bei mir zulange her.
Warum eine digitale Stroboskoplampe? Die gab es in den 80ern auch noch nicht. Da tuts auch eine normale.
Interessant finde ich die Aussage vom Bosch-Dienst, dass es sich hier um eine KE-Jetronic handelt. Entweder der hat garnicht in den Motorraum rein geguckt und pauschal gedacht: G-Kat = KE, oder aber er kennt den Unterschied nicht (mehr).
Der MC hat ja auch keine KE und den gab es trotzdem mit G-Kat. :wink:
Jaja, die Autos sind eben 30 Jahre alt. Das Wissen dazu stirbt langsam aus. Zum Glück gibts unser Forum!

Zum Thema Blei:
Ich bin zwar ein 84er Baujahr, habe mich aber beim Kauf eines Ro80 (der brauchte technisch nie Bleibenzin) und auch aus beruflichen Gründen damals ausführlich damit auseinander gesetzt.
Richtig heißt es Bleitetraethyl, wie hier schon jemand treffend bemerkte. Das Blei hatte seinerzeit zwei Aufgaben zu erfüllen: Zum einen die Klopffestigkeit zu erhöhen, zum anderen die Ventilsitze zu schmieren und zu dämpfen. Esso warb meines Wissens in den 50er oder 60er Jahren mal mit dem Slogan "Pack den Tiger in den Tank" indem sie mit Tetraethylblei versetzten Kraftstoff anprisen, der eine höhere Klopffestigkeit hatte als andere. Bedingt durch leistungsstärker werdende Motoren und deren höhere Verdichtung ein damals wichtiger Faktor.
In den 70ern merkte man dann irgendwann mal, dass in den Abgasen Bleistäube enthalten waren, die vom Bleittetraethyl kamen (in alten Fachzeitschriften ließt man da häufig drüber) und hat dann schrittweise den Bleizusatz erstmal reduziert und teilweise durch Benzol ersetzt. Nicht zuletzt wohl auch deswegen, weil bereits Mitte der 70er Jahre bereits in Amerika schon Katalysatoren eingesetzt wurden.
Mit der Einführung des Katalysators mussten jedoch andere Wege gefunden werden die Klopffestigkeit zu gewährleisten, da die Bleizusätze den Kat vergifteten, sprich die in der porösen Wabenstruktur enthaltenen Edelmetallbeschichtung, die zur Umwandlung der Abgase notwendig ist zusetzten und somit die Kat-Funktion herabsetzten oder ganz unbrauchbar machten.
Um das zu verhindern setzte man als Bleiersatz in den Kraftstoffen vermehrt Benzol ein, dass nach heutigen Kenntnisstand krebserregend ist und deshalb so wenig wie möglich davon eingesetzt wird (wenn es überhaupt noch verwendet wird). Heutzutage nimmt man vereinfacht gesagt Bioethanol, welches die Funktion des Benzols übernehmen soll, jedoch leidet der Heizwert des Kraftstoffes darunter.
Nebenbei bemerkt, wurde während des 2. Weltkriegs Kraftstoff aus Kohle gewonnen, welcher wohl einen exzellenten Heiztwert gehabt haben soll.

Einige Autobesitzer mit Motor die Bleibenzin benötigten haben bei einer Motoreninstandsetzung (z.B. Kopfdichtung defekt) dann die Motoren auf bleifrei umbauen lassen. Hier wurde nichts anderes gemacht als andere Ventile und gehärtete Ventilsitzringe in den Zylinderkopf eingeschrumpft. Somit entfiel der wesentlich wichtige Faktor der Schmierung und Dämpfung der Ventile und deren Sitze.
Manche Oldtimer werden auch heute noch umgebaut.

Bleibenzin ist in Deutschland m.W. seit Ende der 80er Jahre verboten. Ich kann mich dran erinnern im Urlaub in Kroatien 1999 noch Tankstellen mit Bleibenzin gesehen zu haben.
Heute gibts für Oldtimer-Flugzeuge noch dementsprechend mit Blei versetzte Flugbenzine (z.B. Avgas 100 LL und HL), die sind aber die Ausnahme.

Im übrigen noch etwas zur Zündung:
In alten Automobilzeitschriften ließt man immer wieder, welche Länder welche Kraftstoffqualität hatten und dass man bei Fahrten in den Osten vorher die Zündung bei einer Werkstatt mehr Richtung spät stellen lassen sollte, um Motorschäden durch klopfende Verbrennung zu verhindern. Manche Fahrzeughersteller hatten zu diesem Zweck sogar Markierungen am Zündverteiler angebracht womit die Zündung auf einen späteren Wert eingestellt werden konnte, denn nicht immer war das klingeln auch zu hören. Und Last bei niedrigen Drehzahlen schon, bei Vollgasfahrten aufgrund der lauten Motoren jedoch nicht. Im Fachjargon nannte man das "Vollgasklingeln"
Im Übrigen hinterließen die Bleibenzine eine grün/gelbliche Glasur auf den Zündkerzen was zu Ausfällen oder im Extremfall gar zu Glühzündungen (z.B. vom Wankelmotor überliefert) führen konnte.

Und zum Abschluss noch eine Anekdote zum Thema Kat:
mancher hier im Forum kennt es vielleicht noch, dass damalige 3-Wege-Kats in der Warmlaufphase gern gehörig nach faulen Eiern gestunken haben. Das kam aus dem Schwefelanteil im Kraftstoff, der in der Warmlaufphase durch eine technisch bedingte Anfettung des Gemisches auch höher war und dann diesen Geruch verursachte. Heutzutage wird der Schwefelanteil bewusst drastisch reduziert durch die aufwändigen Abgasnachbehandlungen.

Ich weiß, viel Text, aber vielleicht interessant für den ein oder anderen jüngeren hier im Forum.

schöne Grüße
Matthias
Meine eigenen "Baustellen":
Audi 100 Avant 2,3 E Bj.01.09.1989 "NF" Frontpeitsche (kristallsilbermetallic)
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976 marathonblau-metallic (2013 komplett restauriert)
NSU Ro80 Bj. 09.09.1973 tibetorange
REX Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig)
REX Mofa FM 40 Bj 1952 (in Restauration)
Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)
Joe 10v
Entwicklungsleiter
Beiträge: 1254
Registriert: 15.03.2012, 23:27
Fuhrpark: Audi 100CS Avant Bj87 tornadorot
Audi 100CSq Limo Bj87 Flamingomet.

Re: KU Motor läuft unrund

Beitrag von Joe 10v »

Servus Mätt
Mir persönlich geht es nur darum weil einige hier anscheinend keinen Zündzeitpunkt einstellen können, mehr nicht :wink:
Klar ist, KU hat 18 Grad vor OT, mal schauen was da beim Ku Motor bei Meck1978 noch raus kommt :D
Mfg
Benutzeravatar
Ro80-Fahrer
Entwickler
Beiträge: 990
Registriert: 21.02.2007, 21:35
Fuhrpark: >

NSU Ro80 Bj. 19.09.1973
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976

Audi 100 Avant 2,3 E NF kristallsilbermetallic

Vespa 50N Bj. 1971

Rex Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig/in Restauration)

Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)
Wohnort: Singen/Hohentwiel

Re: KU Motor läuft unrund

Beitrag von Ro80-Fahrer »

Ich hatte das nur hier geschrieben weil einer darum gebeten hat das mit dem Blei näher zu erklären. :wink:
Ja, auch Zündung einstellen ist mittlerweile ein Handgriff, der immer mehr ausstirbt und/oder nicht mehr korrekt ausgeführt wird. Früher gang und gäbe, heute ja praktisch bei keinem Fahrzeug mehr einstellbar, wenn überhaupt noch bessbar ohne Tester.
Meine eigenen "Baustellen":
Audi 100 Avant 2,3 E Bj.01.09.1989 "NF" Frontpeitsche (kristallsilbermetallic)
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976 marathonblau-metallic (2013 komplett restauriert)
NSU Ro80 Bj. 09.09.1973 tibetorange
REX Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig)
REX Mofa FM 40 Bj 1952 (in Restauration)
Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)
Joe 10v
Entwicklungsleiter
Beiträge: 1254
Registriert: 15.03.2012, 23:27
Fuhrpark: Audi 100CS Avant Bj87 tornadorot
Audi 100CSq Limo Bj87 Flamingomet.

Re: KU Motor läuft unrund

Beitrag von Joe 10v »

Servus Mätt
Klar, ich will aber 20 grad vor OT, drum Digital :mrgreen:
Mehr nicht, danke
Benutzeravatar
scotty10
Entwicklungsleiter
Beiträge: 1387
Registriert: 30.04.2008, 10:26
Fuhrpark: Audi 100 C4 Avant - 2,3 Fronti (AAR)
Audi 80 B3 Limo

Re: KU Motor läuft unrund

Beitrag von scotty10 »

Mojn Allerseits,

Bei allen Hinweisen, Tipp's usw. vermisse ich ich etwas.

@ Meck1978
Zweck's Ruckelei.
Schon Zünd-Kerzen, Zünd-Kabel, Verteiler-Kappe und Verteiler-Finger erneuert ?

Hatte an meinem AAR vor kurzem ein ähnliches Problem.
Ruckelei ab ca. 1800 bis ca. 2200 U/Min.
Alles NEU rein - Motor "schnurrt wie ein Kätzchen".
Meck1978 » 18.10.2020 15:17"...Mein 2. Problem ist die Temperatur des Kühlwassers. Bei 105 Grad laut Anzeige bin ich nicht mehr entspannt. Kühler ist neu, Thermostat, Themperaturschalter 3 polig am Kühler ist neu, sowie die Beiden Temperaturfühler über dem Thermostatgehäuse. ..."
Musst Du evtl. öfter Kühlflüssigkeit nachfüllen ?
Ist die Kühlflüssigkeit sauber oder z.B. rost-braun ?
Gruss Scotty
Benutzeravatar
Ro80-Fahrer
Entwickler
Beiträge: 990
Registriert: 21.02.2007, 21:35
Fuhrpark: >

NSU Ro80 Bj. 19.09.1973
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976

Audi 100 Avant 2,3 E NF kristallsilbermetallic

Vespa 50N Bj. 1971

Rex Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig/in Restauration)

Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)
Wohnort: Singen/Hohentwiel

Re: KU Motor läuft unrund

Beitrag von Ro80-Fahrer »

scotty10 hat geschrieben: 25.10.2020, 12:53 Mojn Allerseits,

Bei allen Hinweisen, Tipp's usw. vermisse ich ich etwas.

@ Meck1978
Zweck's Ruckelei.
Schon Zünd-Kerzen, Zünd-Kabel, Verteiler-Kappe und Verteiler-Finger erneuert ?

Hatte an meinem AAR vor kurzem ein ähnliches Problem.
Ruckelei ab ca. 1800 bis ca. 2200 U/Min.
Alles NEU rein - Motor "schnurrt wie ein Kätzchen".
Meck1978 » 18.10.2020 15:17"...Mein 2. Problem ist die Temperatur des Kühlwassers. Bei 105 Grad laut Anzeige bin ich nicht mehr entspannt. Kühler ist neu, Thermostat, Themperaturschalter 3 polig am Kühler ist neu, sowie die Beiden Temperaturfühler über dem Thermostatgehäuse. ..."
Musst Du evtl. öfter Kühlflüssigkeit nachfüllen ?
Ist die Kühlflüssigkeit sauber oder z.B. rost-braun ?
Jap, kann ich definitiv bestätigen! Verteilerkappe und Läufer waren bei meinem dieses Frühjahr auch das Problem. Nachdem ich die Kontakte provisorisch gereinigt hatte war die Ruckelei und schlechte Gasannahme weg. Selbst der Verbrauch ging um 1,5-2L runter!
Meine eigenen "Baustellen":
Audi 100 Avant 2,3 E Bj.01.09.1989 "NF" Frontpeitsche (kristallsilbermetallic)
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976 marathonblau-metallic (2013 komplett restauriert)
NSU Ro80 Bj. 09.09.1973 tibetorange
REX Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig)
REX Mofa FM 40 Bj 1952 (in Restauration)
Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)
Meck1978
Parkwächter
Parkwächter
Beiträge: 16
Registriert: 31.12.2018, 18:13
Fuhrpark: Audi 100 Avant 2.2 Bj. 87, zermattsilber

Re: KU Motor läuft unrund

Beitrag von Meck1978 »

So. Hallo nochmal.

Am WE hatte ich nochmal Zeit das ein oder andere zu prüfen und zu fotografieren.

Habe nochmals das LLRV demontiert und mit WD 40 gereinigt. Funktion mittels 12 V Stromquelle geprüft. Soweit in Ordnung.
Leerlauf etwas runder, aber immer noch korrigiert sich der Leerlauf immer wieder nach. Beispiel: Motor läuft im Stand, kurzer Gasstoß, Drehzahl geht runter und regelt zwischen 1100-1200 nochmal für 1 sek. kurz hoch auf 1300 u/min, evtl noch ein 2. mal und stabilisiert sich dann bei 100 bis 1100.
Ihr seht es sind keine riesigenDrehzahlsprünge aber ich versuche das Problem möglichst genau zu beschreiben.
Vor zwei Wochen habe ich das schonmal gemacht und habe seitdem das Problem eines erhöhten Leerlaufs für ca 1-2 Minuten. Nur im kalten Zustand.
Das war vorher nicht so.

Was auf dem weiteren Programm steht sind definitiv Verteilerkappe, Finger, Kerzen und Kabel um hier weitere Probleme auszuschließen.
War schon vor einer Woche klar als ich die Unterdruckverstellung am Verteiler geprüft habe und dafür die Kappe abgemacht hatte.

Das Kühlwasser hält sich genau dort auf wo es hingehört. Im Kühlkreislauf. Es ist leicht grünlich vom Frostschutz und nicht braun vom Rost.
Der Audi qualmt nicht. Weder weiß, noch blau.


Ich bin noch ein paar Fotos von meinen Relais schuldig wegen dem Benzinpumpenrelais bzw. der verbauten Version.

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Vielleicht wird jemand schlau daraus. Das erste Bild ist vom Sicherungskasten im Motorraum, die restlichen aus dem Fußraum.
die Fotos aus dem Fußraum beinhalten alle Relais. Es ist kein weiteres vorhanden.
Das rote ist ein Arbeitsstromrelais, soweit bin ich schon. Das graue Relais mit der roten Sicherung ist das Relais für die Lambdaregelung.

Habe noch ein Bauteil entdeckt zu dem ich gern wüßte in welchem Zusammenhang es mit dem Rest steht.
Das mit dem Pfeil gekennzeichnete Teil sitzt an der Stirnwand und ist eine ( ich vermute das mal ) Unterdruckdose bzw. Schalter.
Ein kleiner Unterdruckschlauch endet im Thermopneumatikventil auf der Rückseite vom Zylinderkopf und geht dann vom 2. Anschluß dieses Ventils zu dieser Unterdruckdose. Auf dieser wiederum sitzt ein Stecker.
Was schaltet diese Unterdruckdose ?

Bild

Bis bald
Mario
Joe 10v
Entwicklungsleiter
Beiträge: 1254
Registriert: 15.03.2012, 23:27
Fuhrpark: Audi 100CS Avant Bj87 tornadorot
Audi 100CSq Limo Bj87 Flamingomet.

Re: KU Motor läuft unrund

Beitrag von Joe 10v »

Servus Mario
Da war einer Fleißig :wink:
Ich versuche mal eines nach dem anderen :D
ich sehe deine ganzen Relias als normal an, weil ja der Kat nachgerüstet wurde.
Sie haben dein kleines Steuergerät 443 907 373L versetzt, das ist das Relais was ich gemeint habe
Das Relais mit der Sicherung wurde auch nachgerüstet, drum die ahnlichkeit mit dem NF....
Ich würde einfach mal die Sicherung raus tun und schauen wie verhält sich das ganze jetzt :mrgreen:
Die Unterdruckdose wurde auch nachgerüstet, nehme ich an.
Weil mein KU hatte die nicht....
Mfg
Zuletzt geändert von Joe 10v am 26.10.2020, 23:57, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
level44
Abteilungsleiter
Beiträge: 8464
Registriert: 11.11.2007, 17:03
Fuhrpark: Audi 100 2.3E Automatik Mj.1989
Volvo S60 2.4 Automatik Mj.2001
Wohnort: Hochtaunuskreis

Re: KU Motor läuft unrund

Beitrag von level44 »

Das rote dürfte das Bremsverschleißrelais sein, wenn OET-Nr. 431 951 253 F lautet... ist beim VFL ja vorhanden.
der Summer kann für Automatik sein.
Das Ding auf dem letzten Bild nennt sich wohl Drucksprungdose im KU
VW Golf GLS 1.4 70Ps Bj.78 Marsrot, Opel Record E1 2.0N 90Ps Bj.81 Mandarinrot, VW Golf L 1.1 50Ps Bj.80 Taxi Hellelfenbein, Mitsubishi Galant GLS 2.0 102Ps Bj.83 Weiss, Audi 100 2.3E 136Ps Bj.88 Nautik Metallic, Audi 100 2.2 CS 115Ps Bj.87 Lago Metallic, seit 1999 - Audi 100 2.3E Automatik 136Ps Bj.89 Steingrau Metallic, Volvo S60 2.4 Automatik 170Ps Bj.01 Scarab Grün Perleffekt.
Joe 10v
Entwicklungsleiter
Beiträge: 1254
Registriert: 15.03.2012, 23:27
Fuhrpark: Audi 100CS Avant Bj87 tornadorot
Audi 100CSq Limo Bj87 Flamingomet.

Re: KU Motor läuft unrund

Beitrag von Joe 10v »

Servus
Die 2 hab vergessen :oops:
Ist das ein 3 Gang Automatik ?
der Summer piebst bei mir auch wenn das Standlicht an ist und ich den Zündschlussel abziehe.
Mfg
Benutzeravatar
StefanS
Entwicklungsleiter
Beiträge: 2112
Registriert: 06.11.2004, 16:46
Wohnort: Trier

Re: KU Motor läuft unrund

Beitrag von StefanS »

Hallo,
habe aktuell beim 2,2E KZ Motor auch das gleiche Problem - Ruckeln unterhalb 2000/min...
Beim Beschleunigen kaum, aber bei wenig last und konstanter Fahrt nervig.
Zündung konnte ich ausschließen - aber als ich gestern eine Vergleichsmessung der Einspritzmengen machen wollte, zeigte sich, dass Zylinder 4 erst gar nicht einspritzt und dann erst mal tropft...

Ansonsten wäre der Warmlaufregler bei der KU auch ein heißer Kandidat. Systemdrücke prüfen. Der Warmlaufregler arbeitet nämlich in allen Temperaturbereichen des Motors und steuert den Systemdruck.

Gruß Stefan
Audi 100 T44 10/1987 titianrotmet 545.545km (Zwischenmodell) 2,2E 116PS
Audi 100 T44 03/1987 saphirblaumet 92.000km (Vorfacemodell) 2,2E 116PS
Audi Cabrio 08/1992 indigoperleffekt 166000km 2,3E 133PS
Antworten