Vorstellung und Zentralverriegelung Problem

Hier bitte Fragen, Tipps und Anregungen rund um den Audi 100 bzw. A6 des Typs C4 (ab MJ91) einstellen.
Auch passen hier gut Fragen zu den "neuen" V6-Motoren herein, die im Aud 100 C4 sowie Audi 80 B4 eingebaut wurden.

Bitte überprüfe vor dem Erstellen Deines Postings, ob die Frage bereits in der Audi 100 und A6 Selbst-Dokumentation, der audi100.selbst-doku.de beantwortet wurde. Für fast alle häufigeren Probleme gibt es dort bereits Lösungen.

Moderatoren: Moderatoren, globale Moderatoren

Forumsregeln
Bitte vor dem Erstellen eines Postings die geltenden Forenregeln beachten. Moderatoren und der Site-Admin werden in regelmäßigen Kontrollen für die Einhaltung der Regeln sorgen.

http://forum.group44.de/viewtopic.php?f ... 1#p1242111
Antworten
Lominator
Forumseinsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 03.07.2020, 22:23
Fuhrpark: Audi A6 C4 2.5 TDI Quattro 97´
Audi 80 Avant 1.9 TDI 94`
Honda NX 650 rd02 90`
Honda XRV 650 rd03 89`
Moto Guzzi 750 Targa 85`

Vorstellung und Zentralverriegelung Problem

Beitrag von Lominator »

Moin Zusammen,

ich bin Henning, 22 Jahre jung und komme aus dem Kreis Celle, nach knapp fünf Jahren Audi 80 Avant 1Z habe ich mir vor einigen Wochen einen A6 C4 Avant 2.5TDI Quattro zugelegt, den ich mittlerweile auch schon frisch getüvt habe.
Ich habe auch gleich eine Frage auf Lager, vielleicht hat ja jemand den passenden Hinweis für mich;)

Thema Zentralverriegelung: Soweit alles funktionstüchtig, Probleme macht die Türen hinten rechts. Die Scheibe geht von alleine nur sehr langsam wieder hoch, wenn sie es denn schafft. (rundum elk. Fensterheber) Der Motor ist heile, hatte auch schon einen andren dran, wahrscheinlich ist die Mechanik vergammel etc, aber nur Silikonspräy genügte nicht, es ist ziemlich auf Spannung gefühlt..
Jedenfalls summt es hinten rechts noch einige Sekunden nach dem Abschließen und solange es summt kann ich auch nicht wieder aufschließen zudem ist der Stöpsel auch ein kleines Stück weiter draußen als an den anderen Türen. Türkontaktschalter sehen soweit gut aus. Vielleicht ist da was bekannt?


beste Grüße aus der Heide
Henning
Benutzeravatar
MainzMichel
Projektleiter
Beiträge: 2715
Registriert: 08.02.2006, 08:47
Wohnort: Selzen bei Mainz

Re: Vorstellung und Zentralverriegelung Problem

Beitrag von MainzMichel »

Hallo und willkommen Henning!

Die Fensterheber haben eine Seilzugmechanik, die im Laufe der Jahre gern aufgibt. Vielleicht ist es mit Reinigen und Schmieren getan, möglicherweise ist das Seil gespleißt (gesplissen? Keine Ahnung.) Gerne gehen auch die Plastik-Führungshülsen am Ende der Außenhülle der Züge kaputt, diese klemmen sich dann. Du kommst um einen Ausbau nicht herum, egal was dran ist.
Deine ZV ist irgendwo undicht. Das passiert gern an beweglichen Stellen, sprich: An allen Scharnieren. Wenn Du Glück hast, kannst Du es hören, wenn die ZV Luft zieht oder abbläst. Allerdings nur in extrem leisen Momenten.

Adios
Michael
Bild                                      Bild
Mir: Audi 100 C4 Avant '92 2,3l (AAR) Automatik     Meiner Frau: Audi Cabrio '93 2,0l (ABK)
Benutzeravatar
Ro80-Fahrer
Entwicklungsleiter
Beiträge: 1002
Registriert: 21.02.2007, 20:35
Fuhrpark: >

NSU Ro80 Bj. 19.09.1973
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976

Audi 100 Avant 2,3 E NF kristallsilbermetallic

Vespa 50N Bj. 1971

Rex Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig/in Restauration)

Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)
Wohnort: Singen/Hohentwiel

Re: Vorstellung und Zentralverriegelung Problem

Beitrag von Ro80-Fahrer »

Das mit brechenden Führungshülsen beim Fensterheber ist auch beim C3 ein Problem. Ich habe mir so beholfen indem ich Unterlagscheiben aufgesägt und über das Stahlseil geschoben habe. Anschließend kann die Feder, welche den Seilzug spannen soll sich an der Unterlagscheibe abstützen statt über die Bowdenzughülle zu rutschen. Man hätte das noch schöner machen können indem man sich passende Hülsen aus Metall dreht, aber mangels Drehbank und dringendem Handlungsbedarf wurde es halt die russische Lösung! Hält übrigens bisher tadellos!
So sieht es normalerweise aus
So sieht es normalerweise aus
Und so war die provisorische Reparaturlösung, die bis heute keine Probleme macht
Und so war die provisorische Reparaturlösung, die bis heute keine Probleme macht
Grundsätzlich rate ich dazu sowohl das Seil als auch die Umlenkrollen die Motormechanik und die Gleitschiene des Fenstermitnehmers zu reinigen und neu zu fetten. Das wirkt wahre Wunder und der Heber läuft wieder schneller und leichter! Der Motor wird es einem danken!
schöne Grüße
Matthias
Meine eigenen "Baustellen":
Audi 100 Avant 2,3 E Bj.01.09.1989 "NF" Frontpeitsche (kristallsilbermetallic)
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976 marathonblau-metallic (2013 komplett restauriert)
NSU Ro80 Bj. 09.09.1973 tibetorange
REX Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig)
REX Mofa FM 40 Bj 1952 (in Restauration)
Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)
Lominator
Forumseinsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 03.07.2020, 22:23
Fuhrpark: Audi A6 C4 2.5 TDI Quattro 97´
Audi 80 Avant 1.9 TDI 94`
Honda NX 650 rd02 90`
Honda XRV 650 rd03 89`
Moto Guzzi 750 Targa 85`

Re: Vorstellung und Zentralverriegelung Problem

Beitrag von Lominator »

Guten Abend, leider komme ich erst jetzt dazu mich zu melden. Danke an eure Tipps.

@Michael Ja, na klar - undicht - da hätte ich eigentlich auch drauf kommen können... Naja, ich hab die Türpappe abgebaut und ja, es zischt vor dem Schloss in der Tür.
Jetzt ist nur die Frage, wie komme ich da am geschicktesten ran ohne alles komplett zerlegen zu müssen? Vielleicht hat jemand nen Tip?

Gruß Henning
Benutzeravatar
Ro80-Fahrer
Entwicklungsleiter
Beiträge: 1002
Registriert: 21.02.2007, 20:35
Fuhrpark: >

NSU Ro80 Bj. 19.09.1973
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976

Audi 100 Avant 2,3 E NF kristallsilbermetallic

Vespa 50N Bj. 1971

Rex Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig/in Restauration)

Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)
Wohnort: Singen/Hohentwiel

Re: Vorstellung und Zentralverriegelung Problem

Beitrag von Ro80-Fahrer »

Ich fürchte da wirst um ein Ausbau des Türaggregateträgers nicht herum kommen.
Meine eigenen "Baustellen":
Audi 100 Avant 2,3 E Bj.01.09.1989 "NF" Frontpeitsche (kristallsilbermetallic)
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976 marathonblau-metallic (2013 komplett restauriert)
NSU Ro80 Bj. 09.09.1973 tibetorange
REX Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig)
REX Mofa FM 40 Bj 1952 (in Restauration)
Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)
Lominator
Forumseinsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 03.07.2020, 22:23
Fuhrpark: Audi A6 C4 2.5 TDI Quattro 97´
Audi 80 Avant 1.9 TDI 94`
Honda NX 650 rd02 90`
Honda XRV 650 rd03 89`
Moto Guzzi 750 Targa 85`

Re: Vorstellung und Zentralverriegelung Problem

Beitrag von Lominator »

Moin, ich habe die Tür zerlegt und dann das Schloss inkl. Stellventil getauscht. Alles wunderbar, es war tatsächlich ein Stück von der blauen Hülle des Stellventils abgebrochen, wodurch es dort Luft zog. Wie auch immer da in der Ecke was abbrechen kann...

Gruß
Benutzeravatar
Ro80-Fahrer
Entwicklungsleiter
Beiträge: 1002
Registriert: 21.02.2007, 20:35
Fuhrpark: >

NSU Ro80 Bj. 19.09.1973
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976

Audi 100 Avant 2,3 E NF kristallsilbermetallic

Vespa 50N Bj. 1971

Rex Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig/in Restauration)

Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)
Wohnort: Singen/Hohentwiel

Re: Vorstellung und Zentralverriegelung Problem

Beitrag von Ro80-Fahrer »

Ich vermute mal, Plastik, Hitze/Kälte, Tür zumachen = Erschütterung und dann bricht's irgendwann mal ab. Mechanisch wird das ja sonst wohl nicht wirklich belastet. Oder aber da war vorher schonmal jemand dran und das Ding war angeknaxt.... wer weiß.
Meine eigenen "Baustellen":
Audi 100 Avant 2,3 E Bj.01.09.1989 "NF" Frontpeitsche (kristallsilbermetallic)
NSU Ro80 Bj. 19.03.1976 marathonblau-metallic (2013 komplett restauriert)
NSU Ro80 Bj. 09.09.1973 tibetorange
REX Mofa FM 50 Bj. 1953 (unvollständig)
REX Mofa FM 40 Bj 1952 (in Restauration)
Victoria Vicky III Bj. 1954 (unverbastelter Originalzustand)
Antworten