Seite 1 von 1

ABC: Hoher Verbrauch und Ruckeln im Leerlauf

BeitragVerfasst: 13.01.2019, 13:32
von Ceag
Hallo zusammen,

mein Neuzugang zickt ein wenig rum. Zum einen verbraucht er ca 1l mehr als der C4 meiner Freundin. Beide Fahrzeuge haben den gleichen Motor (ABC), das gleiche Getriebe und sind beide Avants.
Da er im Leerlauf im kalten Zustand auch Leerlaufschwankungen hat, vermute ich einen Temperaturfühler, der nicht mehr ganz in Ordnung ist.
Kann mir jemand die entsprechenden Sensoren sowie Kennwerte nennen?


Gruß

Jens

Re: ABC: Hoher Verbrauch und Ruckeln im Leerlauf

BeitragVerfasst: 13.01.2019, 16:58
von uwe64schwarz
Hallo,
Kaltlaufregler schon überprüft bzw. sauber gemacht?
Gruß Uwe

Re: ABC: Hoher Verbrauch und Ruckeln im Leerlauf

BeitragVerfasst: 13.01.2019, 17:11
von Ceag
Hallo,

bisher noch nicht, habe auch kein Plan wo sich der befindet.
Der V6 ist noch Neuland für mich, was die Bauteile und deren Funktion angeht.


Gruß

Jens

Re: ABC: Hoher Verbrauch und Ruckeln im Leerlauf

BeitragVerfasst: 13.01.2019, 21:07
von Thomas Wüst
hallo jens,

überprüfe ob der leerlaufsteller in grundpostion ist.

bei unserem cabrio passiert es immer das er sich verstellt, wenn sich die batterie entlädt.

dann geht der leerlauf hoch und runter, solange bis er warm ist. dann ist es fast weg.

ich mache dann die grundeinstellung neu und der leerlauf ist wieder ok.

thomas

Re: ABC: Hoher Verbrauch und Ruckeln im Leerlauf

BeitragVerfasst: 14.01.2019, 04:47
von scotty10
Mojn Mojn,

@ Thomas Wüst
Frage:
Beim ABC-Motor die Grund-Einstellung neu machen nur weil die Batterie mal leer war ?
Bist Du sicher ?
Ist die Elektronik - sprich Steuergerät - da nicht "lernfähig" ?

Dann müsste man ja - wenn ich Dich richtig verstanden habe - nach jedem Abklemmen der Batterie die Grund-Einstellung neu machen.

Re: ABC: Hoher Verbrauch und Ruckeln im Leerlauf

BeitragVerfasst: 14.01.2019, 10:12
von uwe64schwarz
Hallo,
ja Grundeinstellung wird in diesen Fällen empfohlen. Manch einer meint, dass der Motor sich mit der Zeit wohl selber wieder einstellt? KLR sitzt hinten rechte Zylinderbank.
Gruß Uwe

Re: ABC: Hoher Verbrauch und Ruckeln im Leerlauf

BeitragVerfasst: 14.01.2019, 16:00
von scotty10
Mojn Mojn,
uwe64schwarz :"...ja Grundeinstellung wird in diesen Fällen empfohlen. ..."
Ah -ok. Danke für die Info.
Wieder was gelernt. :wink:

Re: ABC: Hoher Verbrauch und Ruckeln im Leerlauf

BeitragVerfasst: 15.01.2019, 09:25
von Thomas Wüst
scotty10 hat geschrieben:Mojn Mojn,

@ Thomas Wüst
Frage:
Beim ABC-Motor die Grund-Einstellung neu machen nur weil die Batterie mal leer war ?
Bist Du sicher ?
Ist die Elektronik - sprich Steuergerät - da nicht "lernfähig" ?

Dann müsste man ja - wenn ich Dich richtig verstanden habe - nach jedem Abklemmen der Batterie die Grund-Einstellung neu machen.


nein.
das spiel mache ich schon seit jahren mit.
wenn ich die batterie vorher abklemme, ist es ok.
wenn die batterie langsam leer wird, dann ist auch der leerlauf dahin.

thomas

Re: ABC: Hoher Verbrauch und Ruckeln im Leerlauf

BeitragVerfasst: 15.01.2019, 09:51
von Ceag
Hallo,

ich werde mir den Leerlaufsteller mal ansehen.

Welche Batteriespannung ist den kritisch für die Motorregelung beim ABC?
Die Spannungsanzeig im KI zeigt mir konstant einen Wert von 14V an, wenn der Motor läuft.

Gruß

Jens

Re: ABC: Hoher Verbrauch und Ruckeln im Leerlauf

BeitragVerfasst: 15.01.2019, 10:35
von ABCler
Hi,

man kann die Batterie beim ABC problemlos abklemmen, wenn die Zündung aus ist. Wird die Batterie bei eingeschalteter Zündung abgeklemmt, sind die Lernwerte des N71 (Leerlaufregelventil) dahin.
Der Motor springt dann in den Notlauf, das äußert sich durch starkes Leerlaufsägen. Eigentlich könnte der Motor dann gleich ausbleiben, fahren ist im Notlauf kaum möglich :D
Ich hatte das Problem mit dem Notlauf mal, weil ich meine Batterie leergestartet habe. Nach einem Tag Standzeit (mit voller Batterie) hat sich das Problem wieder erledigt. Eine Grundeinstellung würde ich nach so etwas trotzdem machen lassen.

Jens, hast du im Leerlauf nach dem Kaltstart extremes sägen (ca. zwischen 1200 1/min und 2000 1/min) oder nur einen "unruhigen" Leerlauf? Letzteres ist beim Kaltstart für den ABC normal würde ich sagen...
Du kannst ja mal den G62 vor dem Starten abklemmen. Das ist der Sensor von dem das Motorsteuergerät die Kühlmitteltemperatur bekommt. Der 2-polige G62 sitzt hinter der linken Zylinderbank im Kühlmittelrohr (in Fahrtrichtung). Nicht mit dem deutlich größeren F76 auf der rechten Seite verwechseln. Der F76 ist kein MPFI relevanter Sensor.

Ansonsten kann es, wie du schon vorhast, nicht schaden den N71 mal auszubauen und ggf. zu reinigen, aber dabei nicht den Stellkegel verstellen. Hierbei auch am besten den Bypass, der vom N71 geregelt wird, reinigen.
Aber dran denken: vorher Zündung aus ;)
Eine Grundeinstellung mittels Tester könnte auch helfen. Ansonsten kostet der N71 im Zubehör nicht die Welt... Die Preisspanne reicht von 12! bis ca 60€... der von VDO (Erstausrüster) kostet ca. 60€, da kann man eigentlich nichts falsch machen. Aber wie gesagt, erst eine Grundeinstellung versuchen.
Einen Kaltlaufregler hat der ABC nicht. Das kannst du ausschließen.

VG
Martin

Re: ABC: Hoher Verbrauch und Ruckeln im Leerlauf

BeitragVerfasst: 16.01.2019, 09:52
von Ceag
Moin Martin,

danke für die ausführliche Antwort.
Es ist eigentlich weder ein extremes Sägen, noch eine unrunder leerlauf.

Ich habe das eiegntlich auch nur bemerkt, da der Wagen stark auf Gaswegnahme reagiert. In etwa so wie bei einem 5 Zylinder wo der Drosselklappenkeil entfernt wurde.
Wenn ich also vom Gas gehe, fällt die Drehzahl auf z.B.: 900 U/min und steigt dann sofort wieder auf 1100 U/min. Das wiederholt sich einmal und dann hat er sich beruhigt.

Schlimmer ist eigentlich diese starke Reaktion auf die Gaswegnahme, aber ich bin davon ausgegangen, dass diese Leerlaufschwankungen auch zu der Problematik beitragen.

Ich hoffe das ich am Wochenende mich der Sache wieder annehmen kann.

Gruß

Jens

Re: ABC: Hoher Verbrauch und Ruckeln im Leerlauf

BeitragVerfasst: 21.01.2019, 10:05
von Ceag
Hallo zusammen,

ich habe gestern mal die Buchse vom zweipoligen Temperatursensor abgezogen. Dann versucht den Wagen zu starten und nichts ist pasiert, er wollte nicht anspringen.
Habe dann das gleiche beim C4 meiner Freunding gemacht mit dem selben Verhalten.

Den Leerlaufsteller habe ich noch nicht überprüft, das kommt als nächstes.


Gruß

Jens

Re: ABC: Hoher Verbrauch und Ruckeln im Leerlauf

BeitragVerfasst: 01.02.2019, 15:56
von ABCler
Hallo Jens,

bist du schon weiter gekommen?

Gruß
Martin

Re: ABC: Hoher Verbrauch und Ruckeln im Leerlauf

BeitragVerfasst: 04.02.2019, 11:26
von Ceag
Hallo Martin,

entschuldige bitte die späte Antwort. Leider nein, da zuviel anderes zu tun war.
Wie es der Zufall aber so will, ist die Batterie vom C4 meiner Dame kurz vor exitus.
Deshalb werde ich ihre neue Batterie morgen zunächst bei meinem C4 einbauen um etwaiges Fehlverhalten durch eine alte Batterie aus zu schließen.
Spätestens Endes des Monats ist der Wagen wieder in der Halle, dann kann ich mich dem Problem (wenn es dann noch vorhanden sein sollte) annehmen.


Gruß

Jens

Re: ABC: Hoher Verbrauch und Ruckeln im Leerlauf

BeitragVerfasst: 05.02.2019, 09:55
von Ceag
Hallo,

habe gestern schon die Batterie verbauen können.
An der Batterie lag es auch nicht.
In zwei Wochen starten die TÜV-Vorbereitungen, dann werde ich mich intensiv damit beschäftigen können.

Gruß

Jens

Re: ABC: Hoher Verbrauch und Ruckeln im Leerlauf

BeitragVerfasst: 07.02.2019, 14:35
von CHer-J
Hallo Jens,

ich möchte hier mit diskutieren, denn ich glaube ich habe das gleiche Problem.

Du schreibst:
"Es ist eigentlich weder ein extremes Sägen, noch eine unrunder leerlauf.

Ich habe das eigentlich auch nur bemerkt, da der Wagen stark auf Gaswegnahme reagiert. In etwa so wie bei einem 5 Zylinder wo der Drosselklappenkeil entfernt wurde.
Wenn ich also vom Gas gehe, fällt die Drehzahl auf z.B.: 900 U/min und steigt dann sofort wieder auf 1100 U/min. Das wiederholt sich einmal und dann hat er sich beruhigt."

Ich fahre auch einen A6 C4 Avant quattro ABC und das erst seit ca. 1,5 Jahren.
Was ich bemerkt habe, dass das ruckeln beim kalten Motor extrem zu spüren ist.

Hier meine Beschreibung zu dem Fall:
Ich fahre bspw. aus der Garage und habe bis zur Hauptstrasse noch ca. 250m. Auf diesen 250m ist 30km/h erlaubt. Diese fahre ich auf ebener Strasse im 3. Gang da der Motor noch kalt ist.
Im 3. Gang brauche ich das Gaspedal nur ganz leicht anzutippen. Wenn ich aber das Gaspedal loslasse um mich einfach mal rollen zu lassen erfolgt die wirkliche Entnahme des Gases Zeitverzögert, ca. 1 sekunde nachdem ich das Gaspedal losgelassen habe; allerdings mit einem Ruck, sodass die Insassen erstmal alle mit dem Kopf nicken.

Genauso ist es wenn ich dann auf der Haupstrasse angelangt die 50km/h (mit noch kaltem Motor) im 4. Gang halten möchte.

Trifft es in etwa deinen Fall?

Ich habe es immer auf ein eventuelles Spiel in dem Getriebe der Kardanwelle zurückzuführen versucht; ist halt verschlissen dachte ich.


Gruß
Jakob

Re: ABC: Hoher Verbrauch und Ruckeln im Leerlauf

BeitragVerfasst: 08.02.2019, 15:45
von Ceag
Hallo Jakob,

so in etwa wie Du es beschreibst ist es bei mir. Allerdings reagiert meiner sofort auf Gaswegnahme, das aber sehr aprubt.
Ich denk nicht, das es von einem ausgeschlagenen Antriebstrang kommt.

Gruß

Jens

Re: ABC: Hoher Verbrauch und Ruckeln im Leerlauf

BeitragVerfasst: 08.02.2019, 16:09
von kpt.-Como
Nur mal so als Gedankengang.
Dämpfer der Drosselklappe ist aber top eingestellt und arbeitet einwandfrei?!

Bin mit meinenem Ex ohne Drosselklappenkeil gefahren. Ging hervorragend.

Re: ABC: Hoher Verbrauch und Ruckeln im Leerlauf

BeitragVerfasst: 05.03.2019, 09:42
von Cevier
Moin,

mein ABC/Automatik läuft, solange er kalt ist, noch nicht schön.

Ende letzten Jahres war auch bei mir die Batterie platt - mit der leeren Batterie (Starthilfe) war das Auto in Kombination mit der Automatik fast unfahrbar: Beim Blick aufs Gaspedal tourte der Motor sehr schnell auf >3.000 U/min, Leerlauf war unrund und instabil (teilweise absterben).

Mit der neuen Batterie wurde es erheblich besser, richtig gut ist es immer noch nicht. Leerlauf sägt kalt ein bisschen zwischen 1100 - 1300, Gaswegnahme nimmt nach einer Gedenksekunde abrupt den Schub raus. Ist der Motor warm (Wasser + Öl auf Betriebstemperatur) fährt er sich ganz normal. Leerlauf dann bei ca. 900 U/min. Der Langstreckenverbrauch (ca. 150 km/h) liegt bei moderaten 12..13 l/100 km, im Stadtverkehr (Strecken bis 5 km) gern doppelt soviel.

Ich vermute, dass irgendein Sensor nicht korrekt arbeitet oder der Kaltlaufregler dazwischen funkt. Am Rande: Den Nockenwellensensor/Hallgeber musste ich kurz vor Weihnachten austauschen. Auch ich bin an weiteren Erkenntnissen in diesem Thread interessiert ;)

Gruß,
Cevier

Re: ABC: Hoher Verbrauch und Ruckeln im Leerlauf

BeitragVerfasst: 05.03.2019, 13:53
von Ceag
Hallo,

kurzer Zwischenstand:
Vor einem Monat habe ich eine neue Batteire verbaut.
Dennoch keine Verbesserung. Obwohl die Batterie leihweise ist, ließ ich sie im Fahrzeug (auch weil ich witterungsbedingt nicht umbauen) wollte.
Letzte Woche bin ich dann mal wieder mit dem Wagen gefahren und er hat sich wesentlich besser verhalten.
Da es letzte Woche wärmer war, als zud em Zeitpunkt wo die Batterie verbaut war, gehe ich davon aus, das ein Temperatursensor (G62) nicht ganz in Ordnung ist.

Wie bereits erwähnt muss der Wagen noch für den TÜV hergerichtet werden. Dann werde ich den Sensor gegen einen Neuen tauschen.


Gruß

Jens

Re: ABC: Hoher Verbrauch und Ruckeln im Leerlauf

BeitragVerfasst: 14.05.2019, 09:09
von Ceag
Hallo zusammen,

ich bin wieder ein Stück weitergekommen. Der unrunde Leerlauf im kalten Zustand ist bei höheren Außentemperaturen nur noch gering vorhanden. Dies ist auch nur in der Warmlaufphase, in der auch die Motordrehzahl erhöht wird. Die Reaktion auf das aprubte Gaswegnehmen bleibt (DK hat auch keinen Schließdämpfer, wie beim AAR odeer NF).


Was mich aber mehr stört ist der erhöhte Verbrauch und die geringe Drehfreude des Motor. Wie bereits erwähnt, hat meine Freundin den gleichen Wagen und der macht wesentlich mehr Spaß.
Ich habe dann mal beide Lambdasonden abgeklemmt und bin ca 60 Km gefahren.
Er lief wesentlich besser als vorher. Hing besser am Gas und war auch wesentlich drehfreudiger. Nach der Testfahrt habe ich getankt und der Wagen hat ca 1l oder mehr auf 100Km weniger verbraucht (2/3 der Strecke bin ich mit Lambdasonde gefahren).
Ich habe nun neue zwei Lambdasonden (BSOCH 0 258 003 508) bestellt und werde diese hoffentlich am Wochenende verbauen können.

Was mich nur wundert, der Wagen war vor zwei Monaten bei der AU und diese hat er ohne Probleme bestanden :roll:

Gruß

Jens

Re: ABC: Hoher Verbrauch und Ruckeln im Leerlauf

BeitragVerfasst: 14.05.2019, 11:22
von Ceag
Nachtrag:
Ich stelle gerade fest, dass ich nicht die Lambdasonden, sondern nur deren Heizungen (zweipoliger Stecker) abgeklemmt habe.

:? :?

Re: ABC: Hoher Verbrauch und Ruckeln im Leerlauf

BeitragVerfasst: 17.05.2019, 06:57
von audiavus
außer dem G62 fürs Kühlwasser hat der ABC ja auch noch den Geber für die Ansauglufttemepratur G42. Auch den beachten, denn er ist mitverantwortilich für ZZP, Einspritzzeit und LL Stabilisierung.

Re: ABC: Hoher Verbrauch und Ruckeln im Leerlauf

BeitragVerfasst: 17.05.2019, 08:48
von Ceag
Hallo,

danke für die Info.

Gruß

Jens