Sporadischer Leistungsverlust AAR

Hier bitte Fragen, Tipps und Anregungen rund um den Audi 100 bzw. A6 des Typs C4 (ab MJ91) einstellen.
Auch passen hier gut Fragen zu den "neuen" V6-Motoren herein, die im Aud 100 C4 sowie Audi 80 B4 eingebaut wurden.

Bitte überprüfe vor dem Erstellen Deines Postings, ob die Frage bereits in der Audi 100 und A6 Selbst-Dokumentation, der audi100.selbst-doku.de beantwortet wurde. Für fast alle häufigeren Probleme gibt es dort bereits Lösungen.

Moderatoren: Moderatoren, globale Moderatoren

Forumsregeln
Bitte vor dem Erstellen eines Postings die geltenden Forenregeln beachten. Moderatoren und der Site-Admin werden in regelmäßigen Kontrollen für die Einhaltung der Regeln sorgen.

http://forum.group44.de/viewtopic.php?f=6&t=129087&p=1242111#p1242111

Re: Sporadischer Leistungsverlust AAR

Beitragvon Benny » 26.04.2017, 16:56

Die Drehzahl schwankte, fing sich aber wieder nach ziehen vom Peilstab. Der Motor ging beim öffnen vom Deckel aus. Jetzt reagiert er natürlich nicht mehr.

Wenn die Leitungen dicht wären müsste er ja zu mager laufen. Nicht zu fett.

Teile tauschen bringt hier nichts mehr. Da ist mit großer Wahrscheinlichkeit auch nichts defekt. Auch wenn der Mengenteiler samt Poti das einzige verbliebene "Originalteil" ist.

Das Unterteil der Ansaugbrücke hat zwei Anschlüsse. Den kleinen Schlauch, der mit an den Kunststoff Verbinder angeschlossen ist und der dickere, der am LLRV angeschlossen ist. Verschließe ich den dünnen und gebe Druck auf den großen habe ich einen Druckverlust. Nach außen ist er dicht, können also nur noch die ESD oder die Einsätze nach innen undicht sein. Geprüft mit rein pusten und Luftpumpe, nicht mit 10bar. Wenn nun bei einem so geringen Druck schon was weg geht....Wenn dicht und immer noch scheise, dann kann ich den Mengenteiler immer noch ersetzen.
Benutzeravatar
Benny
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 01.05.2008, 23:10
Wohnort: Gummersbach

Re: Sporadischer Leistungsverlust AAR

Beitragvon Benny » 26.04.2017, 17:00

Noch was, verschließe ich den kleinen Schlauch und stecke das LLRV ab, sackt die Drehzahl stark ein.
Benutzeravatar
Benny
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 01.05.2008, 23:10
Wohnort: Gummersbach

Re: Sporadischer Leistungsverlust AAR

Beitragvon inge quattro » 26.04.2017, 18:19

Ja mach, wenn du das nochmal zerlegst auch die Düsenumspülung mit sauber, Druckluft, Bremsenreiniger o.ä. des schadet net...
Die Einsätze müssen bis zum Anschlag im Kopf drin sein, genauso wie die Düsen in den Einsätzen.
Wenn du auch den Kunststoff- Düsenhalter drin hast, der bricht wenn du es gerade nicht brauchst, schmeiß den also raus nimm den blechernen vom NG/NF.
Ein anderes LLRV hast du schon mal probiert?

Gruß
Thorsten
Benutzeravatar
inge quattro
Projektleiter
 
Registriert: 25.03.2005, 20:26
Wohnort: bei Landau/Isar

Re: Sporadischer Leistungsverlust AAR

Beitragvon kork » 26.04.2017, 18:39

Das KSV ist i.O.?
kork
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 05.06.2016, 11:39

Re: Sporadischer Leistungsverlust AAR

Beitragvon Quattro-Jan » 26.04.2017, 19:57

Ehm, nur kurz als Frage , wie machst du die ansaugbrücke dicht? Also an den flansch (-en?!)
Quattro-Jan
Entwickler
 
Registriert: 13.09.2016, 14:31
Wohnort: nahe Karlsruhe
Fuhrpark: 200 20V bj. 90 (Alltagsauto)
100er nf2 Quattro Sport2 bj.90 (Stillgelegt für div. nachrüstungen)

Re: Sporadischer Leistungsverlust AAR

Beitragvon Benny » 28.04.2017, 21:28

Die Düsen waren/sind bis Anschlag drin. Nur weil ich diesen Fehler nicht finde bin ich nicht blöde :wink:

- Düsenumspülung wurde bereits beim Wechsel der Kopfdichtung gereinigt
- Düsenhalter ist aus Blech
- KSV ist geprüft, spritzt Kegelförmig, tropft nicht

Heute die Düsen aus- und eingebaut. Die ESD sind dicht, habe nur neue O-Ringe an den Einsätzen verbaut. Motor läuft jetzt ruhiger, das Problem in der Warmlaufphase besteht weiterhin. Den Mengenteiler werde ich noch wechseln, dann bin ich am Ende. Weiß nicht wo ich noch was suchen/prüfen sollte.

Der 100er testet gerade eh meine Grenzen aus...
Montag Antriebswelle abgerissen :kotz: Ist jetzt eine vom S drin, die wird er wohl nimmer kaputt bekommen
Freitag kaum Heizleistung, Wärmetauscher dicht :kotz:
Morgen steht demnach erstmal Wärmetauscher und Kühlsystem spülen auf dem Programm, ich hätte den Kahn vor drei Jahren weg schmeißen sollen...

Grüße Benny
Benutzeravatar
Benny
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 01.05.2008, 23:10
Wohnort: Gummersbach

Re: Sporadischer Leistungsverlust AAR

Beitragvon inge quattro » 29.04.2017, 12:24

Sag ja keiner das du blöd bist, aber oftmals sind es nur Kleinigkeiten, die man leicht mal im Eifer des Gefechts übersieht... :shock:
Ist der lange Schlauch vom LLRV nach hinten noch schön fest?
Nicht, daß es ihn dir zam zieht. Ich hab da ein Blechrohr rein geschoben.

Gruß
Thorsten
Benutzeravatar
inge quattro
Projektleiter
 
Registriert: 25.03.2005, 20:26
Wohnort: bei Landau/Isar

Re: Sporadischer Leistungsverlust AAR

Beitragvon Benny » 29.04.2017, 19:32

War auch nicht böse gemeint... Ich schraube eher nach dem Motto "In der Ruhe liegt die Kraft"
Weniger Fehler und in der Regel schneller obwohl langsamer gearbeitet wird.

Der Schlauch ist fest (Material und Schellen). Ist ja auch erst zwei Jahre alt. Wärmetauscher ist jetzt auch neu. Habe ihn heute auch wieder mit Bremsenreiniger auf Leckagen untersucht und keine gefunden.

Gestern Abend, nach der Reparatur, hat er in der Warmlaufphase noch geruckelt. Heute morgen nicht mehr. Muss ich mal ein paar Tage beobachten. Insgesamt fährt er sich aber deutlich besser. Der Leerlauf ist fast akzeptabel. Der Peilstab hat vorher rund 2cm "vibriert", jetzt sind es noch 5mm. Auch das Sauggeräusch bzw. Strömungsgeräusch vom LLRV ist deutlich leiser geworden. War also endlich wieder ein (Teil-) Erfolg.

Was immer noch geblieben ist sind das hochdrehen (bis 2000Upm) beim Kaltstart. Je wärmer, desto niedriger die Drehzahl. Einmalig hochdrehen, danach normale Drehzahl. Das sägen nach dem auskuppeln, der noch unperfekte Leerlauf und die subjektiv fehlende Leistung. Ideen?

Subjektiv, weil ich jetzt auch wieder die Bolero drauf habe und die 225 sich im Gegensatz zu 195 deutlich bemerkbar machen. Habe dennoch das Gefühl, dass sich noch irgendwo 15 Ponys verstecken.

Grüße Benny
Benutzeravatar
Benny
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 01.05.2008, 23:10
Wohnort: Gummersbach

Re: Sporadischer Leistungsverlust AAR

Beitragvon inge quattro » 30.04.2017, 09:55

Moing,

ja wie bereits erwähnt, könntest mal einen anderen Mengenteiler probieren und den Druckstellerstrom anschauen und ggf. nachstellen.
Wenns es das nicht ist, gehen mir auch langsam die Ideen aus...

Gruß
Thorsten
Benutzeravatar
inge quattro
Projektleiter
 
Registriert: 25.03.2005, 20:26
Wohnort: bei Landau/Isar

Re: Sporadischer Leistungsverlust AAR

Beitragvon Benny » 12.06.2017, 17:35

So langsam spiele ich mit einem Gedanken, indem ein Feuerzeug vorkommt...

Habe heute erst, wegen extremer Unlust und stetig steigendem Hass, den Mengenteiler getauscht. Mit meinem Ersatzteil läuft er viel zu fett, geht ständig aus, säuft ab...

Und sonst? Die lambda wird wieder als Fehler abgelegt. Ich habe starke Leistungsschwankungen, mal geht er vorwärts, meistens nicht. Mal fährt er mit 90PS und von jetzt auf gleich rennt er doch noch los. In der Regel fühlt es sich nach deutlich unter 100 PS an. Ich habe Probleme an jedem Polo oder Corsa dran zu bleiben. Überholen geht in der Regel nicht. Habe mittlerweile auch Startschwierigkeiten wenn er warm ist, und wenn ich den Stecker von LLRV ziehe steigt die Drehzahl, beim wieder aufstecken stirbt der Motor ab.

Ich glaube mittlerweile das ist eine Anhäufung diverser Fehler oder der ist einfach Kernschrott.

Grüße Benny
Benutzeravatar
Benny
Testfahrer
Testfahrer
 
Registriert: 01.05.2008, 23:10
Wohnort: Gummersbach

Re: Sporadischer Leistungsverlust AAR

Beitragvon Hacki » 12.06.2017, 23:07

Moin,

Ich würd mal die Augen auf den Kabelbaum richten..

Die KE3-Jetronic ist nicht besonders schlau, es werden eigentlich nur Leitungsunterbrechungen oder Masseschlüsse als Fehler erkannt und abgespeichert.

Gruß
Audi 80 GL - 1.6l 86PS - EZ 1982 - typ 81
Audi 100 Avant 2.3E - EZ 1989 - typ 44
nerdgarage.de
Benutzeravatar
Hacki
Entwicklungsleiter
 
Registriert: 24.02.2010, 11:22

Re: Sporadischer Leistungsverlust AAR

Beitragvon Quattro-Jan » 13.06.2017, 11:49

Seh ich genau so legen doch Mal ne fliegende Leitung für/von der Lambda-Sonde ans stg wenn immer nur die im speicher ist
Quattro-Jan
Entwickler
 
Registriert: 13.09.2016, 14:31
Wohnort: nahe Karlsruhe
Fuhrpark: 200 20V bj. 90 (Alltagsauto)
100er nf2 Quattro Sport2 bj.90 (Stillgelegt für div. nachrüstungen)

Vorherige

Zurück zu Der Audi 100/A6 Typ C4 ab MJ91

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste